RSS-Feed   Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Der neue Herren-Rahmenterminplan steht ­­­­­– wie er zustande gekommen ist

27. 02. 2023

Die aktuelle Spielzeit hat noch reichlich Luft für spannende Positionswechsel an den Liga-Spitzen und im Abstiegskampf, da darf schon für die neue Serie geplant werden. Der Verbandsspielausschuss hat den Rahmenterminplan der Herren für das Spieljahr 2023/2024 im Umlaufverfahren beschlossen.

 

Was bei der Erstellung berücksichtigt werden musste, wird mit der Beantwortung der folgenden Fragen geklärt:

 

1) Warum beginnt das Spieljahr 2023/2024 am 19. August 2023?
 
Im Zeitraum vom 1. Juli 2023 bis 30. Juni 2024 stehen insgesamt 53 Wochenenden zur Verfügung. In diesem Zeitraum müssen 30 Punktspiele zzgl. mehrerer Pokalrunden geplant werden. Vom 14. Juni bis 14. Juli 2024 sind Deutschland und der DFB Gastgeber für die UEFA Euro 2024. Um allen fußballinteressierten Menschen die Möglichkeit zu geben, uneingeschränkt Teil des Turniers werden zu können, hat der DFB darum gebeten, im entsprechenden Zeitraum keinen Spielbetrieb anzusetzen. Diesen Wunsch haben wir versucht, umzusetzen, sodass das Saisonende auf den 15. Juni fallen wird. 
Mit der Sommerpause und entsprechender Vorbereitungszeit, der Winterpause mit entsprechender Vorbereitungszeit und dem grundsätzlichen Freihalten des Oster- und Pfingstwochenendes von Regelspieltagen (entsprechend der Vereinsrückmeldungen aus der Vereinsabfrage 2021) ist ein späterer Start in die Saison nicht möglich. Ein Freihalten des nachfolgenden Einschulungswochenendes wurde ebenfalls geprüft, konnte aufgrund der aufgeführten Gründe allerdings nicht umgesetzt werden.
 
2) Warum werden im Landespokal Vorrunden gespielt?
 
Am 8.10.2022 hat der Verbandstag unter anderem beschlossen, dass Mannschaften der Landesklassen ab der Saison 2023/2024 am Landespokal und nicht mehr am Kreispokal teilnehmen (siehe FLB-Spielordnung §33). Somit nehmen zusätzlich max. 64 Mannschaften am Pokalwettbewerb teil. Damit die 1. Runde mit 64 Mannschaften ausgetragen werden kann, müssen vorherige Ausscheidungsrunden stattfinden, um das Teilnehmerfeld zu reduzieren.

 

Landespokal-Teilnehmerfeld sorgt für neue Herausforderungen

In Abhängigkeit der Gesamtteilnehmerzahl sind ein bis zwei Vorrunden notwendig. Über den genauen Modus und zu welchem Zeitpunkt die Mannschaften aus den jeweiligen Spielklassen in den Pokalwettbewerb einsteigen, entscheidet der Verbandsspielausschuss. Die Entscheidung wird den Vereinen frühzeitig bekannt gegeben und veröffentlicht.
 
3) Warum werden in der Hinrunde zusätzlich zu den Vorrunden bereits vier Hauptrunden im Landespokal ausgetragen?
 
Bei der Planung der Spielrunden im Landespokal sind unter anderem die Spielpläne der übergeordneten Oberligen, Regionalliga und ggf. auch der 3. Liga (bei möglichem Aufstieg eines Brandenburger Vertreters) zu berücksichtigen. Dies bedeutet, dass Pokalrunden vorrangig an spielfreien Wochenenden in den höheren Ligen angesetzt werden können.

 

Landespokal-Entscheidungen müssen in die Hinserie rutschen

Da in der Rückrunde somit nur das Halbfinale ausgetragen werden kann, müssen die vorherigen Runden in der Hinrunde ausgetragen werden, unter anderem an den Feiertagen 3. Oktober und 31. Oktober 2023. Sofern sich Mannschaften aus dem Landesspielbetrieb für das Viertelfinale qualifizieren, werden die Punktspiele der betreffenden Mannschaften am 16. Dezember 2023 nachgeholt.

 
Den neuen Rahmenterminkalender findet Ihr hier.

 

Bild zur Meldung: Der neue Herren-Rahmenterminplan steht ­­­­­– wie er zustande gekommen ist

FLB-Partner

Schäper

 ERV   

[weitere Partner]

 

Gesundheitspartner

 

AOK Logo neu

Klicken Sie hier, um die Inhalte von "tiktok.com" anzuzeigen. Beim Aufruf gelten abweichende Datenschutzbestimmungen der Webseite "tiktok.com"