Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Schiedsrichter werden

  • Aktuelle zentrale Termine/Online-Anmeldung hier

Fußball ohne Schiedsrichter ist nicht möglich, daher suchen wir immer neue Schiedsrichter, die in ihrer Freizeit aktiv sein wollen und sich ein kleineres oder größeres Nebeneinkommen verdienen wollen. Und wer weiß, vielleicht in ein paar Jahren mal in der Bundesliga pfeifen werden. 

 

Warum sollte ich Schiedsrichter werden?

Keiner wird zum Schiedsrichter geboren, jeder hat mal klein angefangen. Das „Pfeifen“ bringt Dich vor allem in deiner Persönlichkeitsentwicklung voran. Die Tätigkeit als Schiedsrichter und die damit verbundene Verantwortung stärkt Dein Selbstvertrauen, Deine Entschlusskraft und Dein Durchsetzungsvermögen. Als Schiedsrichter bist Du keineswegs nur ein Einzelkämpfer. Du bist Teil einer sportlichen Gemeinschaft, in der Du viele neue Bekanntschaften und Erfahrungen sammeln kannst. 

 

Mit dem Schiedsrichter-Ausweis hast Du zudem freien Eintritt zu allen Spielen im DFB-Gebiet (einschließlich Bundeliga, 2.Liga und DFB-Pokal) 

 

Weitere spannende Erfahrungen, Vorteile und Herausforderung aus dem Alltag von drei aktiven Schiedsrichtern kannst Du im Schiri-Blog des DFB bei Fussball.de nachlesen: 

 

Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen? 

Im Fußball-Landesverband Brandenburg darfst Du mit einem Mindestalter von 12 Jahren eine Ausbildung zum Schiedsrichter starten. Als Schiedsrichter-Anwärter musst du spätestens mit Abschluss der Ausbildung Mitglied in einem Brandenburger Fußballverein werden (u.a. damit Versicherungsschutz besteht), zu Beginn der Ausbildung ist eine Vereinsmitgliedschaft aber kein Muss. 

 

Du solltest Interesse am Fußball haben und die Einsatzbereitschaft mitbringen, jährlich mindestens 20 Spielleitungen zu übernehmen und an Weiterbildungsveranstaltungen an acht bis zwölf Tagen pro Jahr teilzunehmen. 

 

Wie läuft die Ausbildung ab? 

Die Ausbildungslehrgänge werden regional von den acht einzelnen Kreisverbänden durchgeführt (Ansprechpartner unten). In der Praxis finden diese Ausbildungen Ausbildung (oft auch als „Schiedsrichter-Anwärter-Lehrgang“ bezeichnet) meist einmal pro Jahr in jeder Region statt.  

Je nach Kreisverband sind 20 bis 50 Unterrichtsstunden im Zeitraum von drei bis zwölf Ausbildungstagen innerhalb von einer Woche bis sechs Wochen abzulegen. In der Ausbildung erhältst Du eine Einführung in die Grundzüge der Fußballregeln. 

 

Was wird in der Prüfung von mir abverlangt? 

  • Schriftliche Prüfung (Beantwortung von Regelfragen) 

  • Prüfung der körperlichen Leistungsfähigkeit (zum Beispiel 1.300-Meter-Lauf in sechs Minuten) 

Werde ich während der „Probezeit“ unterstützt? 

Als Neu-Schiedsrichter bekommst Du von uns in den meisten Kreisen in der „Probezeit“ einen „Paten“ an die Seite gestellt. Der Pate ist ein erfahrenerer Schiedsrichter mit einer zusätzlichen Qualifikation, der Deine ersten drei Spiele als Hauptschiedsrichter begleitet. Er gibt Dir wertvolles Feedback, Tipps und steht Dir bei Fragen sämtlicher Art zur Verfügung. Somit wird Dir der Einstieg ins Schiedsrichterwesen erleichtert. 

 

Welche Aufstiegsmöglichkeiten habe ich? 

Bei Eignung kannst Du gegebenenfalls auf Kreisebene zwei Klassen in einem Jahr überspringen. Ab den Spielklassen der Landesverbände benötigst Du pro Spielklasse grundsätzlich ein Jahr. Bis in die Bundesliga sollen mindestens sechs bis acht Jahre veranschlagt werden. Die Eignung für die höhere Spielklasse wird durch Schiedsrichter-Beobachter festgestellt. 

 

Wie werden meine Einsätze als Schiedsrichter(-Assistent) vergütet? 

Vergütung Schiedsrichter

Zusätzlich werden die Fahrkosten mit 0,30 Euro pro Kilometer vergütet. 

 

Ich habe jetzt Lust Schiedsrichter zu werden, an wen kann ich mich wenden? 

Für Fragen bezüglich der nächsten Ausbildungslehrgänge oder genereller Art stehen Dir die folgenden Ansprechpartner in den jeweiligen Kreisen zur Verfügung (PS: Falls du noch kein Vereinsmitglied bist, wähle einfach den Kreis, der dir räumlich am nächsten ist): 

 

Havelland

  • Tobias Hagemann (

Dahme-Fläming

  • Hannes Wilke (

Südbrandenburg

  • Jens Godlinski ( )
  • Steffen Meinel ( )

Niederlausitz

  • Felix Alich (

Ostbrandenburg

  • Max Göldner (

Prignitz-Ruppin

  • Sebastian Werner ( )

Oberhavel/Barnim

  • Max Mangold ( )

Uckermark

  • Eric Tegge ( )

 

FLB-Partner

Schäper

 

[weitere Partner]

 

Gesundheitspartner

 

AOK Logo neu