0355 - 4310220
Link verschicken   Drucken
 

Ligensystem

Verbandsliga - Brandenburgliga

Die Liga im Überblick

Landesliga
Herren Landesliga Nord
Die Liga im Überblick
Herren Landesliga Süd
Die Liga im Überblick
 
Landesklasse
Herren Landesklasse Nord
Die Liga im Überblick
Herren Landesklasse Süd
Die Liga im Überblick
Herren Landesklasse West
Die Liga im Überblick
Herren Landesklasse Ost
Die Liga im Überblick

 

Spielberichte

Torschützenkönig geehrt

Mit 24 Treffern war Paul Döbbelin von der TuS 1896 Sachsenhausen der erfolgreichste Torschütze der Brandenburgliga. Staffelleiter Ingo Widiger zeichnete ihn beim ersten Heimspiel in Sachsenhausen aus.

 

Staffelleiter Ingo Widiger ehrt den Torschützenkönig der Brandenburgliga der vergangenen Saison: Paul Döbbelin traf 24 Mal das gegnerische Tor. Neben ihm sein stolzer Vorsitzender Detlef Rosenberg (v. l.). Foto: Robert Röske

 

Torschützenkönig

 

 

Brandenburgliga live

Die ersten Spiele der Brandenburgliga live auf Sporttal TV. 

 

Schauen Sie hier

Alle Landesmeister der Herren im FLB

 
1991 FSV PCK Schwedt
1992 FSV Optik Rathenow
1993 SV Schwarz-Rot Neustadt
1994 FV Motor Eberswalde
1995 SG Bornim
1996 SV Babelsberg 03
1997 Frankfurter FC Viktoria 91
1998 FC Energie Cottbus/Amateure
1999 Brandenburger SC Süd 05
2000 SV Schwarz-Rot Neustadt
2001 MSV 1919 Neuruppin
2002 SG Eintracht Oranienburg 1901
2003 Frankfurter FC Viktoria 91
2004 Ludwigsfelder FC
2005 SV Falkensee-Finkenkrug
2006 SV Germania 90 Schöneiche
2007 FSV Optik Rathenow
2008 SV Falkensee-Finkenkrug
2009 FSV 63 Luckenwalde
2010 SV Altlüdersdorf
2011 FSV Union Fürstenwalde
2012 SG Blau-Gelb Laubsdorf
2013 FC Strausberg
2014 SV Germania 90 Schöneiche
2015 1.FC Frankfurt/Oder
2016 SV Grün-Weiss Brieselang
2017 VfB 1921 Krieschow
2018 Ludwigsfelder FC
2019 SV Victoria Seelow
2020 RSV Eintracht 1949
2021  
   

 

Sponsoren

Kontakt

Fußball-Landesverband Brandenburg e.V.

Geschäftsführung:

Anne Engel
Dresdener Straße 18
03050 Cottbus

Tel.: 0355 - 4310220

Mail:  

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Fußball-Land Brandenburg (@fussballinbrandenburg) am Jul 1, 2020 um 2:26 PDT