0355 - 4310220
Link verschicken   Drucken
 

Überverbandliche Maßnahmen

Das Weiterbildungsprogramm 2020 ist da!

Mit ihrem umfangreichen Angebot in den Bereichen Beratung, Weiterbildung, Mitglieder service und Forum & Wissenschaft unterstützt die Akademie seit nunmehr 40 Jahren ihre Mitgliedsorganisationen und hat sich zu einem umfassenden Service- und Kompetenzzentrum im organisierten Sport entwickelt.

 

Weiterbildung 2020

 

m Jubiläumsjahr 2020 erwartet Sie ein vielseitiges Seminarangebot mit bewährten Klassikern wie „Projektmanagement“, „Sponsoring 3.0“ oder „Methodenvielfalt“ und neuen Formaten in den drei Feldern Fachkompetenz, Managementkompetenz und Führungskompetenz.

 

Im Januar bietet die Führungsakademie folgende Seminare an:


Die Weiterbildungsbroschüre kann als PDF eingesehen oder als Printexemplar bestellt werden.

Per Klick - zur PDF:

Deutsch-Polnisches Trainersymposium

Vom 6. bis 8. Dezember 2019 findet im Sportpark Rabenberg/Breitenbrunn (Erzgebirge) das 22. Deutsch-Polnisches Trainersymposium statt.

 

Zu dieser gemeinsamen Trainerfortbildung sind Fußball-Lehrer, Trainer mit A-Lizenz und Trainer mit DFB-Elite-Jugend-Lizenz aus dem Gebiet des NOFV zugelassen. Anmeldeschluss ist der 15. Oktober 2019.

Weitere Informationen zum Prozedere der Anmeldung entnehmen Sie bitte dem Begleitschreiben.

Bildung im Sport

Helfende Hände werden in den märkischen Vereinen nicht nur als aktive Übungsleiter oder auf dem Platz gesucht, sondern auch in der Organisation und Verwaltung. Nur wagen bisher noch zu wenige Sportler den Schritt an den Schreibtisch.


Zu Unrecht! Zwar bedarf es eines speziellen Fachwissens, doch diese Herausforderung lässt sich einfach meistern: Mit den ESAB Vereinsmanager-Seminaren lernen Interessierte alles für eine gelungene Vereinsarbeit. Und das Beste: Viele Lehrgänge werden gefördert, zum Beispiel mit dem ILB Bildungsscheck. Entdecken Sie zum Jahresbeginn interessante Fort- und Ausbildungen und werden Sie Vereinsmanagement-Experte!

 

Folgende Kurse werden unter anderem angeboten:

Vielfältige Angebote der ESAB für Ihren Verein nutzen

Vereinsmitarbeiter können die vielfältigen Angebote des LSB und auch der ESAB für ihre Fort- und Weiterbildung nutzen. Hier stellen wir Ihnen zwei attraktive Angebote für das kommende Jahr vor:


Der Generationenwechsel ist eine Herausforderung für alle Vereine. Mit welchen Methoden und Instrumenten sichern Sie erfolgreich die Übergangszeit ab, wie sensibilisieren Sie die einzelnen Akteure und was brauchen Sie, um einen Handlungsplan aufzustellen?

 

Diese Fortbildung – Lg.Nr.: 192805 – gibt Ihnen konkrete Handlungsempfehlungen zum Thema Nachfolge. Lernziel: Nach der Fortbildung sind Sie zum Thema Nachfolge in Vereinsämtern sensibilisiert und können Methoden zur Nachfolgefindung anwenden.

 

Inhalte: Erkennen von Problemen und Herausforderungen; Methoden zur Umsetzung von Nachfolgeregelungen; Beispiel für zeitliche Abläufe

 

Termin und Zeiten: 25.10. bis 27.10.2019

 

Frühbucher-Vorteil: 230,-€ (460,-€) bei Anmeldung bis zum 11.01.2019, anschließend 260,-€ (490,-€)

 

Umfang: 8 Lerneinheiten

 

Ort: Potsdam, Kongresshotel „Am Templiner See“

 

Referent: Jochen Wolf

Werden auch Sie Lebensretter!

Es ist ein Szenario, das man sich nicht gern vorstellen mag: Während eines Fußballspiels bricht plötzlich ein Kicker zusammen und stirbt vor den Augen seiner Mitspieler. Die Diagnose: Plötzlicher Herztod. Der Auslöser ist eine zum Kreislaufstillstand führende Herzrhytmusstörung, die in der Regel nur durch Elektroschocks beendet werden kann.

Auffrischungskurs

Den Auffrischungskurs in Cottbus leitete Renè Langner von der Johanniter Unfallhilfe.

 

Wird die Zeit bis zur Anwendung der Elektroschocks durch den Notarzt nicht durch eine fachgerechte Herzdruckmassage überbrückt, ist ein Hirntod nach wenigen Minuten unausweichlich.

 

Aber könnten Sie helfen? Wüssten Sie sofort was zu tun ist? Ganz ehrlich, so ein 1.-Hilfe-Kurs ist bei vielen schon Jahre her, eine Auffrischung gab es nicht - und so überwiegt doch eher die Angst etwas falsch zu machen. Aber Zögern ist in solch einer Situation fehl am Platz. "Sie können nichts falsch machen, außer dass Sie nichts tun!", erklärte Lehrgangsleiter Renè Langner den Kursteilnehmern in Cottbus.

 

Folgendes Ereignis gab einen Denkanstoß: Der Kardiologe Dr. Hartmut von Ameln und Lothar Balz haben diese Situation bereits erleben müssen. „Wir hatten ein Pokalspiel der Über-50-Jährigen, berichtet Balz, der viele Jahre als Marktleiter im Einzelhandel gearbeitet hat. „Mitte der zweiten Halbzeit bin ich urplötzlich umgekippt“. Gegenspieler Hartmut von Ameln reagierte schnell: „Mir war gleich klar, dass Balz einen Kreislaufstillstand hatte und ich begann sofort mit der Herzdruckmassage.“ Gut 20 Minuten pumpte von Ameln, bis endlich der Notarzt mit dem Defibrillator eintraf. Bleibende Schäden trug Lothar Balz nicht davon. Hartmut von Ameln darf sich jetzt offiziell „Lebensretter“ nennen.


So couragiert handeln kann meist nur, wer sich solche Situation verdeutlicht hat. Sein Wissen um Erste Hilfe aufzufrischen kann Leben retten.

Mit dem Projekt „Lebensretter auf dem Fußballplatz“ wenden sich die AOK Nordost und der Fußball Landesverband Brandenburg deshalb an aktive Sportler und bieten ihnen Herz-Lungen-Wiederbelebung-Kurse an. Die Kosten übernimmt die AOK Nordost, die Zahl der Teilnehmer soll 15 nicht überschreiten.


Werden auch Sie Lebensretter!


Möchten Sie in Ihrem Verein einen solchen Kurs durchführen, wenden Sie sich an den Fußball-Landesverband Brandenburg - anmelden können Sie sich telefonisch unter 0355 4310220 oder auch . Die eigens eingerichtete Homepage hält zudem interessante Informationen bereit.

 

Sponsoren

Kontakt

Fußball-Landesverband Brandenburg e.V.

Geschäftsführung:

Anne Engel
Dresdener Straße 18
03050 Cottbus

Tel.: 0355 - 4310220

Mail:  

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Fußball-Land Brandenburg (@fussballinbrandenburg) am Jul 1, 2020 um 2:26 PDT