RSS-Feed   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Lockdown-Lockerungen - so geht's weiter!

06. 03. 2021

Nach der Sitzung der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Bundesländer am 3. März 2021 informiert Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidtke am heutigen Nachmittag (15 Uhr) den Landtag über die Ergebnisse dieser Corona-Beratung. Laut Staatskanzlei gibt er den Abgeordneten einen Überblick über Lockerungsperspektiven für das Bundesland.     

 

Der FLB-Krisenstab tagt am kommenden Montag, 8. März 2021, abends. Mit dieser Zusammenkunft wartet der Verband die Vorgaben der Landesregierung ab und richtet seinen Fahrplan entsprechend aus.

 

Das Kabinett hat am Freitag nach seiner Sitzung in einer Pressekonferenz über folgende Lockerungen im Bereich Sport informiert:


Fußballtraining im Freien ist für den Nachwuchsbereich mit Einschränkungen möglich. Ab Montag, 8. März 2021, dürfen Kinder bis einschließlich 14 Jahren wieder gemeinsam Sport treiben. Die Gruppe darf dabei 20 Personen nicht überschreiten, Aufsichtspersonen werden dabei nicht mitgezählt. Die Nutzung von Gebäuden und Umkleidekabinen auf den Sportanlagen ist nicht gestattet.


Ab Montag ist darüber hinaus auf allen Sportanlagen unter freiem Himmel auch wieder kontaktfreier Sport mit bis zu 10 Personen in dokumentierten Gruppen erlaubt. Jedoch fällt der Fußball dabei NICHT unter diese Regelung, wie Ministerin Britta Ernst auf Nachfrage in der Pressekonferenz mitteilte.

Für alle Lockerungen gilt eine Notbremse: Übersteigt die 7-Tage-Inzidenz für mindestens drei Tage in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt den Wert von 200, werden wieder schärfere Kontaktbeschränkungen und Maßnahmen festgesetzt.


Den kompletten Wortlaut der Pressemitteilung des Landes Brandenburg finden Sie hier.

 

Bild zur Meldung: Brandenburgs Nachwuchs kann die Rückkehr auf den Platz kaum erwarten. Foto: swk

FLB-Partner

Eurovia FLB

 

Schäper

 

[weitere Partner]

 

Gesundheitspartner

 

AOK