Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Zwei Brandenburgerinnen bei der EM

30. 06. 2022

Mit Pauline Deutsch und Alisa Grincenco kämpfen zwei Brandenburgerinnen mit den DFB-U19-Frauen um den EM-Titel. Am Montag, 27. Juni, starteten die von DFB-Trainerin Kathrin Peter trainierten U19-Frauen in die Europameisterschaft, die in Tschechien ausgetragen wird. Jedoch war der Auftakt alles andere als optimal. Gegen die Kontrahentinnen aus Schweden musste man eine 0:2-Niederlage einstecken.

 

Bereits zum Abpfiff der ersten Halbzeit lag Deutschland mit zwei Toren im Rückstand.

Zur Pause reagierte Peter und brachte Pauline Deutsch für Linette Hofmann sowie Ilayda Acikgöz für Julia Landenberger ins Spiel. Deutsch sorgte direkt für Gefahr, als sie eine Eckballflanke völlig frei nur knapp am Tor vorbei köpfte (50.). Kurz danach kam Alisa Grincenco nach einer flachen Hereingabe von Franziska Kett aus zehn Metern zum Abschluss, doch erneut ging der Ball knapp vorbei (51.). Die deutschen U 19-Frauen blieben aber dran, Kett holte gegen Sofia Reidy einen Foulelfmeter heraus. Büchele legte sich den Ball auf dem Punkt zurecht, scheiterte mit dem hohen Schuss nach links aber an der bestens aufgelegten Backmark (54.). Mit zunehmender Spieldauer nahm auch der Ballbesitz für Deutschland zu, die Torchancen jedoch wurden weniger. 

Alisa GrincencoPauline Deutsch

Alisa Grincenco und Pauline Deutsch. Fotos: 1. FFC Turbine Potsdam 71 

Vor allem im zweiten Durchgang kam von Schweden nur noch wenig. Mit der Führung im Rücken konzentrierten sie sich auf das Verteidigen und lauerten auf Konter. So brachten sie die Führung auch dank ihrer starken Torhüterin über die Zeit. Deutschland trifft im nächsten Gruppenspiel am Donnerstag (30. Juni, ab 15 Uhr) auf Norwegen.

 

 

FLB-Partner

Schäper

 

[weitere Partner]

 

Gesundheitspartner

 

AOK Logo neu