RSS-Feed   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Bei Mannschaftsfotos auf den Abstand achten!

17. 07. 2020

Nach mehreren Anfragen zum Thema „Mannschaftsfotos“ empfehlen wir, Mannschaftsfotos nur mit der Einhaltung des Mindestabstandes zu erstellen, da ein normales Mannschaftsfoto, wie es sonst all die Jahre üblich war, in dieser Zeit durch die Kontaktbeschränkungen nicht erlaubt ist. 

 

Kreative Lösungen sind nun gefragt! Eine versetzte Aufstellung in Reihen mit 1,5 Metern Abstand könnte da eine praktikable Lösung sein. Der Fotograf sollte dafür etwas erhöht und etwas weiter entfernt stehen, um alle Spieler, Trainer und Betreuer in einem Foto einzufangen. Andernfalls kann man aus Einzelbildern aller Spieler auch Collagen basteln. Zwei Positivbeispiele haben wir auch schon entdeckt: 

 

Würzburger Kickers

Tennis Borussia Berlin

 

Auch Begrüßungsrituale, wie das Händeschütteln unmittelbar vor dem Spiel zwischen den Mannschaften und Schiedsrichtergespann, sollte ebenfalls vermieden werden. Um aber den Fair-Play-Gedanken aufrecht zu erhalten, könnte man hier anstelle dessen einen Ellbogen-Check ausführen. Auch ein einfaches aneinander Vorbeigehen, mit Einhaltung des Abstandes und einer verbalen Begrüßung, ist natürlich möglich.

 

Der Mannschaftskreis mit verschränkten Armen kurz vor dem Anpfiff ist ebenfalls nicht zu empfehlen. Tipp dafür: Kreis einfach vergrößern, sodass der Abstand gehalten wird und die letzte Ansprache vor dem Spiel trotzdem stattfinden kann. 

 

Sollte es zu diesen Bestimmungen Neuigkeiten geben, werden wir diese rechtzeitig bekanntgeben.

 

FLB-Geschäftsführerin Anne Engel fügt an: „Der FLB hofft auf entsprechende Berücksichtigung der einzelnen Vorgaben. Im Vergleich zu einigen anderen Bundesländern ist in Brandenburg schon wieder sehr viel möglich, insbesondere das Fußballspielen ohne Kontaktbeschränkung. Das sollte nicht aufs Spiel gesetzt werden.“

 

Ansonsten empfehlen wir wie bisher auch, sich mit den örtlichen Behörden in Verbindung zu setzen, da es regional Unterschiede geben kann.“

 

Bild zur Meldung: Bei Mannschaftsfotos auf den Abstand achten!

FLB-Partner

Schäper

 

[weitere Partner]

 

Gesundheitspartner

 

AOK Logo neu