RSS-Feed   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Gelungene Auflage der girlssoccerweek

28. 07. 2022

Mädels für den Fußball begeistern - das war das Anliegen der Aktionswoche, die die Brandenburgische Sportjugend und der Fußball-Landesverband in diesem Jahr zum ersten Mal auf die Beine gestellt haben. 

 

In der ersten Juli-Woche startete die Tour in Falkensee. Der Auftakt beim SV Falkensee-Finkenkrug war ein gelungener, die Mädchenabteilung beteiligte sich begeistert und betreute die neugierigen und interessierten Mädchen bei den ersten Schritten mit dem Ball am Fuß.

 

Auch die darauffolgenden Stationen in Frankfurt (Oder), Cottbus, Brandenburg an der Havel bis zum großen Aktionstag in Potsdam hatten ein tolles Mitmachangebot für die Mädchen zu bieten: Soccercourts, eine aufblasbare, riesige "Zielscheibe", das DFB-Mobil, eine Fair-Play-Werkstatt ... sogar Fußballspielen im Sitzen konnten die Teilnehmerinnen ausprobieren. Die Streetsoccer-Turniere nach Straßenfußballregeln am Nachmittag waren gut besucht - die Pokale waren heißbegehrt.   

Und ganz nebenbei wurden Vereine ermutigt, Angebote für Frauen und Mädchen zu schaffen. "Wir wollen eine Mädchenmannschaften eröffnen, wissen aber nicht wie?" - dies hörte FLB-Mitarbeiter Ronny Beyer oft, er hatte den Part der Vereinsberatung übernommen.

 

74 Mannschaften und ca. 250 Mädchen zählten die Organisatoren an allen Tagen.   

 

Landestrainerin Claudia Mandrysch, für den FLB verantwortlich für das Projekt, war mit der Premiere zufrieden. "Die Resonanz hat uns gezeigt, dass diese Aktionswoche ein gutes Format ist, um Mädels und junge Frauen für den Fußball zu begeistern."

 

Wird es eine Fortsetzung geben?

In diesem Jahr waren engagierte Vereine an der Organisation jeweils vor Ort beteiligt- ihnen gilt ein großes Dankeschön für die tatkräftige Unterstützung. Im kommenden Jahr sollen die Schulen besser eingebunden werden. "Wir wissen nun, was wir anders machen müssen", so ihr Ausblick auf die nächste girlssoccerweek. 

 

Wie toll es in diesem Juli war, zeigt dieser Zusammenschnitt

 

Die Schirmherrschaft für die erste girlssoccerweek hatte Bundesaußenministerin Annalena Baerbock übernommen. Warum ihr das Thema so wichtig ist, erklärte sie bei einem Pressetermin mit Besuch auf dem Sportschulgelände in Potsdam: „Auf dem Fußballplatz sind alle gleich, egal wie gut oder schlecht die Schulnote ist, was die Eltern verdienen, ob man deutsch kann...“, sagt sie im Interview. Fußball könne Kinder prägen, deshalb müsse man die Hürden abbauen, dass Kinder und Jugendliche wieder neue Lust am Fußball bekommen. Dass sie weiß wovon sie spricht und auch mit einem Fußball umgehen kann, das stellte Annalena Baerbock dann direkt unter Beweis.  

 

Bild zur Meldung: Gelungene Auflage der girlssoccerweek

Fotoserien

FLB-Partner

Schäper

 

[weitere Partner]

 

Gesundheitspartner

 

AOK Logo neu