RSS-Feed   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

"Umfrage, die" zum Frauen- und Mädchenfußball

10. 06. 2021

Fußball ist für alle da: Dies ist einer der beiden Leitsätze der neuen DFB-Kampagne „Fußball, die“. Doch in den vergangenen Jahren verzeichnen die Vereine einen starken Rückgang der aktiven Spielerinnen sowie der Mannschaftszahlen im Frauenbereich, so wie auch die DFB-Mitglieder-Statistik vor wenigen Tagen belegt hat. Im Rahmen einer Umfrage möchten wir als Verband diese Entwicklung überprüfen. Denn: Fußball funktioniert „Nicht Ohne Meine Mädels“ – und auch nicht ohne die Frauen.

 

Warum beginnen Frauen und Mädchen mit dem Fußballspielen und bleiben sie auch am Ball? Unter welchen Umständen funktioniert Frauen- und Mädchenfußball in Vereinen? Zu diesen Fragen gibt es unterschiedliche Einflüsse, wie Studien und Datenanalysen belegen. Um diese Ergebnisse zu stützen, ist uns die Meinung von den Spielerinnen und Vereinsmitarbeiter*innen wichtig. Daher wollen wir eine Befragung durchführen und u.a. erfahren, auf welche Hürden Frauen und Mädchen treffen, welche Rahmenbedingungen den Frauen- und Mädchenfußball fördern und welche Unterstützung Vereine benötigen, um Frauen- und Mädchenfußball nachhaltig zu stärken und zu etablieren.

 

Die Umfrage richtet sich an:

  • Spielerinnen ab 14 Jahren

  • Eltern von fußballspielenden Mädchen unter 14 Jahren

  • Vereinsmitarbeiter*innen/Ehrenamtliche   

Sie dauert circa zehn Minuten. Unter folgendem Link könnt ihr teilnehmen: https://www.netigate.se/a/s.aspx?s=986558X290049620X55098

 

Die Ergebnisse werden nach erfolgter Auswertung über die DFB-Kanäle veröffentlicht. Die Abteilung Basisberatung und -entwicklung wird die Ergebnisse der Umfrage in die Planungen zur Weiterentwicklung des weiblichen Amateurfußballs einfließen lassen.

 

Bild zur Meldung: "Umfrage, die" zum Frauen- und Mädchenfußball

FLB-Partner

Eurovia FLB

 

Schäper

 

[weitere Partner]

 

Gesundheitspartner

 

AOK