Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Luckenwalde fiebert „Sterne des Sports“ entgegen

18. 01. 2022

Der FSV 63 Luckenwalde aus der Regionalliga wird das Bundesland Brandenburg beim Bundesfinale der „Sterne des Sports“ in Gold vertreten. Diese werden am Montag, 24. Januar 2022, von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Berlin verliehen.

Zuvor haben sie sich auf regionaler Ebene in Brandenburg u.a. gegen den FC Deetz und den SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen durchgesetzt. Damit sind die bereits Träger vom Großen „Stern des Sports“ in Silber. Der Verein wurde am 28. Oktober 2021 von den Volksbanken Raiffeisenbanken des Bundeslandes und vom Landessportbund für sein Projekt „Vereinsleben in Coronazeiten – Unser Beitrag für die Gesellschaft“ mit dem 1. Platz ausgezeichnet.

Mit diesem Beitrag hat der FSV 63 Luckenwalde e.V. den 1.Platz belegt:

Abwarten bis der Spielbetrieb wieder startet und sich so lange mit Online-Training fit halten – das ist den Fußballern vom FSV 63 Luckenwalde in der Corona-Krise zu wenig gewesen. Unter dem Motto „Vereinsleben in Coronazeiten – Unser Beitrag für die Gesellschaft" haben sie die Ärmel hochgekrempelt und überall mit angepackt, wo Hilfe nötig war. Sie kauften für Ältere und Risikogruppen ein, lieferten mit dem Vereinsbus Essen aus und engagierten sich bei der Notbetreuung von Kindern in Grundschulen, mit denen sie sonst beim Paulito Fußballkindergarten kooperieren. Einige Vereinsmitglieder ließen sich sogar medizinisch schulen, um Schnelltests abnehmen zu dürfen und im Corona-Testzentrum mitzuarbeiten. Das Ziel der ungewöhnlichen Vereinsarbeit: in schweren Zeiten einen wichtigen Beitrag für die Gemeinschaft leisten.

 

2. Platz: FC Deetz e.V.

Der FC Deetz e.V. hat in der herausfordernden Zeit der Corona-Pandemie mittels zahlreicher gemeinsamer Aktionen den Vereinsalltag aufrechterhalten und somit Trainer*innen, Spieler*innen und Betreuer*innen langfristig und weitsichtig an den Verein gebunden. So wurde die Corona-Zeit bewusst genutzt, um u.a. den Außenbereich des Sporthauses neu zu bepflanzen oder die Kabinen zu streichen. Des Weiteren wurde u.a. ein Einkaufsservice für Ältere eingerichtet sowie anstatt des jährlichen Weihnachtsmarktes ein außer Haus Verkauf mit Glühwein, gebrannten Mandeln und Co. initiiert.

 

3. Platz: SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen 1912 e.V.

Mit dem Podcast „Die Eintracht im Ohr“ erzählt der SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen 1912 e.V. seit Februar 2021 Vereinsgeschichten. Jedes Wochenende werden neue Episoden veröffentlicht, in denen sich Spieler*innen, Trainer*innen, Funktionäre und Mitglieder zu Wort melden. Neben den vereinseigenen Sparten, wie Herren- bzw. Frauenfußball oder Badminton geht es im Podcast u.a. auch um die Nachwuchsförderung oder die Integration von Geflüchteten.

 

Für den FSV 63 Luckenwalde findet der Wettbewerb nun auf Bundesebene seine Fortsetzung. Das digitale Bundesfinale wird via Livestream auf www.sportschau.de zu sehen sein. Aufgrund der anhaltenden Einschränkungen infolge der Coronavirus-Pandemie wurde der Beschluss gefasst, das Bundesfinale der „Sterne des Sports“ – nach Vorbild der Preisverleihung des Wettbewerbsjahres 2020 – am 24. Januar 2022 von 10:30 Uhr bis 11:30 Uhr erneut ohne vor Ort anwesende Gäste und somit in ausschließlich digitaler Form umzusetzen. Die Verleihung wird dennoch unter Beteiligung des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier stattfinden. 

 

Wer gern etwas Bewegtbild zum Thema sehen will, dem sei der Beitrag der Sportschau ans Herz gelegt, die die Luckenwalder bei ihrer Aktion filmisch begleitet haben. 

 

Bild zur Meldung: Luckenwalde fiebert „Sterne des Sports“ entgegen

FLB-Partner

Schäper

 

[weitere Partner]

 

Gesundheitspartner

 

AOK Logo neu