Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Brandenburg fiebert dem Frauen-Pokalfinale entgegen

30. 04. 2022

Am 28. Mai 2022 (ab 16.45 Uhr, live in der ARD und bei Sky) ist es wieder soweit – das DFB-Pokalfinale der Frauen mit hochkarätiger Besetzung steht an! Es kommt zur Wiederauflage des Finals von 2014/15 zwischen dem VfL Wolfsburg und dem 1. FFC Turbine Potsdam. Am Osterwochenende gastierte am 17. April der DFB-Pokal-Titelverteidiger beim Deutschen Meister FC Bayern München. Im Halbfinale setzte sich der Spitzenreiter der FLYERALARM Frauen-Bundesliga mit 3:1 (1:0) durch. Der VfL Wolfsburg steht damit zum achten Mal in Folge im Finale des DFB-Pokals der Frauen. Einen Tag später, am 18. April, gewann der 1. FFC Turbine Potsdam den Halbfinalkrimi bei Bayer 04 Leverkusen mit 4:3 (0:0, 1:1, 1:1) im Elfmeterschießen.

Ab 11.11 Uhr findet am Endspieltag auch wieder ein Fan- und Familienfest auf den Stadionvorwiesen statt. Lokale Fanfestpartner sorgen vorab bei kleinen und großen Fußballfans für vielseitige Unterhaltung. Nach zwei Jahren Pandemie ist die Vorfreude auf einen facettenreichen Fußballsamstag mit einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm daher besonders groß. Denn nachdem das Stadion die vergangenen zwei Jahre leer bleiben musste, heißt es in diesem Jahr: Endlich wieder Zuschauer*innen! Endlich wieder das Fan- und Familienfest! Endlich wieder die vielen Mädchenfußballturniere auf den Vorwiesen! Ab sofort können sich Fans dafür auch Karten im Vorverkauf über das DFB-Ticketportal (tickets.dfb.de) sichern.

Sitzplatzkarten der Kategorie 1 sind für 30 Euro (ermäßigt 25 Euro), in der Kategorie 2 für 20 Euro (ermäßigt 15 Euro) und in der Kategorie 3 für 15 (ermäßigt 10 Euro) erhältlich. Kinder bis einschließlich 14 Jahren zahlen für alle drei Kategorien jeweils 8 Euro. Gruppentickets ab zehn Personen kosten ebenfalls 8 Euro pro Person und sind für alle Gruppen im Ticketportal sowie über den Fußball-Verband Mittelrhein buchbar. 

 

Bild zur Meldung: Brandenburg fiebert dem Frauen-Pokalfinale entgegen

FLB-Partner

Schäper

 

[weitere Partner]

 

Gesundheitspartner

 

AOK Logo neu