Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Ein kurzes Neujahrs-Wort von FLB-Präsident Jens Kaden

01. 01. 2022

Liebe Freundinnen und Freunde des brandenburgischen Fußballs!

 

Ein ereignisreiches und herausforderndes Jahr 2021 liegt hinter uns. Oft waren die Plätze leer, gab es wenig Geselligkeit in unseren Vereinen und das Miteinander war eingeschränkt. Es galt persönliche Schicksale zu überwinden, Entbehrungen hinzunehmen, waren Verluste an Mitgliedern zu verarbeiten und auch der Verband wurde von den gesellschaftlichen Prozessen nicht verschont. Der Fußball vegetierte vor sich hin und war und ist abhängig von den jeweiligen Augenblicken und den politischen Entscheidungen.

 

Groß waren die Leistungen, Aktivitäten und die Kreativität unserer Vereine und unserer Verbandsorgane und dies immer mit dem Willen, gemeinsam und vertrauensvoll der Covid 19 Pandemie zu trotzen! Für all dieses alltäglich und besonders Geleistete, die Disziplin, das Vertrauen und Verständnis gilt in dieser schweren Zeit mein persönlicher Dank allen Ehrenamtlern und Aktiven in den Vereinen, den Funktionären auf Landes- und Kreisebene und den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen des Hauptamtes.

 

Das neue Jahr schleicht sich nun mit den, schon bereits bekannten Themenfeldern an, verbirgt aber auch eine große Unbekannte. Es ist von daher auch nicht realitätsfremd, zu befürchten, dass das vor uns liegende neue Jahr sowohl im sportlichen wie auch im persönlichen Bereich, uns auch wiederum fordern und einschränken wird. Uns, die den brandenburgischen Fußball mit all seinen Facetten lieben oder sich für ihn verantwortlich zeichnen, sollte bewusst sein, dass auch zukünftig besondere Anstrengungen unternommen werden müssen, um die Voraussetzungen für unseren Trainings- und Spielbetrieb unter den geänderten Bedingungen zu erfüllen.

 

Stark war die Freude auf die neue Spielzeit, stark sollten wir jetzt sein für den Kampf um die Beendigung der Spielsaison 2021/2022. Berührt und gestärkt haben mich die unzähligen Gespräche zu dieser Thematik. Die steigenden Impfdaten lassen hoffen, zumal viele unserer Mitglieder für die Gesellschaft auch achtsam sind und die Einsicht zur Impfung wächst. Dies ist neben dem kraftvollen Agieren unserer Ehrenamtler und Aktiven der Grundstein dafür, den Fußball neu zu beleben.

 

Unsere Ausrichtung für das kommende Jahr, und dies auch im Hinblick auf den anstehenden Verbandstag ist klar: Erkennen wo wir stehen, welchen Anforderungen wir uns künftig stellen müssen und wohin unser gemeinsamer Weg gehen wird - denn die Erfordernisse des Fußballs werden sich verändern. Wir müssen nicht nur akzeptieren, wie die Gesellschaft sich verhält, sondern planvoll und vereinsnah unsere Werte deutlich sichtbar machen. Wir wollen jeden Tag für den Aufbruch nutzen, das Ehrenamt zu stärken und den unermesslichen Wert unseres Tuns für das Gemeinwohl herauszustellen.

 

Dafür wünsche ich allen Aktiven, den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen in den Vereinen, Kreisen und unserem Verband sowie allen, am Brandenburger Fußball-Geschehen Interessierten, ein gesundes, glückliches und erfolgreiches Jahr 2022. Mögen wir im WM-Jahr unseren Fußball erleben und weiter gestalten dürfen und bewältigen geeint die kommenden Herausforderungen mit Kraft, Optimismus, Mut und Respekt. Ich freue mich auf diese Aufgaben und Begegnungen.

 

Herzlichst,

Ihr Jens Kaden

Präsident FLV-Brandenburg

 

Bild zur Meldung: Ein kurzes Neujahrs-Wort von FLB-Präsident Jens Kaden

FLB-Partner

Schäper

 

[weitere Partner]

 

Gesundheitspartner

 

AOK Logo neu