Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Finaltag der Amateure wird von 3. Programmen übertragen

21. 05. 2021

Die Fußball-Landesverbände im Deutschen Fußball-Bund tragen am 29. Mai 2021 die sechste Auflage des Finaltags der Amateure aus. Bedingt durch die Corona-Pandemie sind die Ausgangslagen für die Pokalendspiele der 21 Landesverbände bundesweit sehr unterschiedlich. Daher haben sich die Verbände und „Das Erste“ als übertragender TV-Sender auf ein modifiziertes Sendeformat für die diesjährige Liveübertragung geeinigt. Demnach übertragen die 3. Programme „des Ersten“ am 29. Mai 2021 die Spiele lokal im eigenen Sendegebiet, sofern die behördlichen Auflagen und die Beschlusslagen die Austragung der Partien in den jeweiligen Landesverbänden zulassen. Darüber hinaus zeigt „Das Erste“ die Zusammenfassung aller Endspiele des Finaltags der Amateure am 29. Mai 2021 ab 18 Uhr in der Sportschau.

Derzeit stehen alle Landesverbände im intensiven Austausch mit den Pokalteilnehmern und den zuständigen Behörden. Nach derzeitiger Planung werden, sofern es die Pandemie erlaubt, folgende 13 Landesverbände mit strengen Hygienekonzepten und ohne/geringer Zuschauerbeteiligung (wir in Brandenburg spielen leider ohne Zuschauer) am 29. Mai ihre Pokalendspiele austragen bzw. ihren Teilnehmer für die 1. Hauptrunde im DFB-Pokal ermitteln:

  • Badischer Fußball-Verband
  • Fußball-Landesverband Brandenburg
  • Berliner Fußball-Verband
  • Hessischer Fußball-Verband
  • Fußball-Verband Mittelrhein
  • Fußballverband Niederrhein
  • Niedersächsischer Fußballverband
  • Fußballverband Rheinland
  • Saarländischer Fußballverband
  • Fußball-Verband Sachsen-Anhalt
  • Sächsischer Fußball-Verband
  • Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen
  • Württembergischer Fußballverband

Die weiteren Fußball-Landesverbände werden aufgrund der Verfügungslagen in den jeweiligen Regionen die Pokalendspiele im Rahmen des Finaltags der Amateure auf einem anderen Weg ermitteln. Die Pandemie, der unterschiedliche Trainings- und Spielstatus der Pokalmannschaften und die Vorbereitungen der Landesverbände für die neue Saison 2021/22 lassen jedoch keine spätere gemeinsame TV-Übertragung bzw. Berichterstattung des bundesweiten Finaltags in der Sportschau zu.

Die Sieger der o.g. Spiele qualifizieren sich für die 1. Hauptrunde des DFB-Pokals 2021/2022. Die Meldefrist für die Landesverbände, ihre DFB-Pokal-Teilnehmer zu benennen, läuft bis zum 1. Juli 2021. Die Vertreter aus dem Amateurbereich treffen in der ersten Runde des DFB-Pokals vom 6. bis 9. August auf einen Klub aus der Bundesliga oder der 2. Bundesliga.

Wilfried Riemer, Vorsitzender des FLB-Spielausschusses, freut sich auf das Pokalfinale: „Der FLB schätzt sich glücklich, dass am 29. Mai 2021 das Finale im AOK-Landespokal zwischen dem FSV Union Fürstenwalde und dem SV Babelsberg 03 in Luckenwalde stattfinden kann. Dieses Finale ist eine Neuauflage des Finalspiels aus dem vergangenen Jahr, das der FSV Union Fürstenwalde gewonnen hat. Titelverteidiger oder neuer Landespokalsieger? – diese Frage wird nach dem Abpfiff beantwortet. Wir hoffen auf ein spannendes Endspiel und drücken unserem Vertreter im August die Daumen für die 1. Runde im DFB-Pokal.“

 

Steffen Simon, als Sportchef des WDR verantwortlich für die Koordination des Finaltags der Amateure im Ersten, sagt: „Durch die dynamische Entwicklung in der Pandemie und die langfristige notwendige Programmplanung im Ersten mussten die Fußball-Landesverbände und die übertragenden Sendeanstalten eine Entscheidung treffen. Auch wenn in diesem Jahr die Konferenzen des Finaltags der Amateure aufgrund der unsicheren Planungen nicht live im Ersten übertragen werden, so haben wir dennoch eine prominente Platzierung des Amateurfußballs in der Sportschau. Ich hoffe sehr, dass die Pandemie bald überwunden ist und das Erste im kommenden Jahr den Finaltag der Amateure wieder live bundesweit übertragen kann.“

 

Bild zur Meldung: Finaltag der Amateure wird von 3. Programmen übertragen

FLB-Partner

Eurovia FLB

 

Schäper

 

[weitere Partner]

 

Gesundheitspartner

 

AOK