Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | Service | Medien

Der Ticketverkauf für den Finaltag der Amateure startet

Am 25. Mai 2019 wird das Endspiel im Wettbewerb um den AOK-Landespokal Brandenburg ausgetragen. Der FSV Optik Rathenow empfängt zu diesem Finale im Stadion Vogelgesang den FC Energie Cottbus. Anpfiff der Partie im Rahmen des bundesweiten Finaltags der Amateure ist 14.15 Uhr.

Karten für das Finale gibt es im Vorverkauf über beide Vereine und an der Tageskasse.

Fans des FSV Optik Rathenow erhalten ab 15. Mai 2019 ihre Karten hier:                
Sportshop Rathenow, Berliner Straße 50, 14712 Rathenow, Tel.: 03385/510655,                Öffnungszeiten: Mo – Do, 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr  

Gästefans erhalten ihre Eintrittskarten über die Fan-Bude am Stadion der Freundschaft in Cottbus, Donnerstag, 16. Mai 2019, in der Zeit von 15.00 bis 18.00 Uhr

Der Preisüberblick:
Stehplatz Heim: 12 Euro Vollzahler, 10 Euro ermäßigt
Stehplatz Gast: 12 Euro Vollzahler, 10 Euro ermäßigt
Sitzplatz: 16 Euro Vollzahler

Ihre Akkreditierung zum Finale um den AOK-Landespokal Brandenburg

Im Finale um den AOK-Landespokal Brandenburg stehen sich am 25. Mai 2019 der FSV Optik Rathenow und der FC Energie Cottbus im Stadion Vogelgesang in Rathenow gegenüber.
Ihren Akkreditierungswunsch senden Sie bitte per E-Mail bis zum 20. Mai 2019 an silke.wentingmann.kovarik@flb.de und parallel an geschaeftsstelle@flb.de.
Neben Ihrem Namen benötigen wir Ihre
- Funktion
- Verlag/Firma
- eine Kopie Ihres Presseausweises bzw. einen Redaktionsauftrag
- sowie die Angabe, ob Sie oder der entsprechende Kollege als Fotograf tätig sein werden.
Im Verlauf der Vorbereitung erhalten Sie per E-Mail weitere Hinweise.

#Finaltag: Bekanntgabe der Anstoßzeiten

Der 25. Mai 2019 ist ein besonderer Tag für den deutschen Fußball. Neben dem DFB-Pokalfinale wird auch der # Finaltag der Amateure ausgetragen. Mittlerweile stehen alle Paarungen fest. Die Landespokalendspiele werden am 25. Mai 2019 live im Ersten zu sehen sein - in drei Konferenzen im TV sowie im Livestream bei sportschau.de. Die Übertragung beginnt um 10:10 Uhr.

Die Aufteilung der Spiele auf die drei Anstoßzeiten um 10:30 Uhr, 14:15 Uhr und 16:15 Uhr werden am Dienstag, 7. Mai 2019, ab 11:45 Uhr bei sportschau.de im Livestream und auf Facebook (@sportschau) bekannt gegeben.

WDR-Sportchef und Moderator Steffen Simon sowie seine Gäste Alfred Vianden (Präsident des Fußball-Verbandes Mittelrhein) und Dirk Brennecke (Koordinator Finaltag der Amateure für die Landesverbände) werden den Ablauf des 4. Finaltags und die Gründe für die Ansetzungen erläutern.

Die Fans und Zuschauer werden interaktiv eingebunden. Fragen an die Gäste zum Finaltag der Amateure 2019 können per E-Mail via sportschau.de@wdr.de, per Twitter unter dem Hashtag #finaltag sowie über Facebook (@sportschau) oder Instagram (@sportschau) im jeweiligen Sportschau-Kanal gestellt werden.

Die Paarungen im Anhang im Überblick:

Silber für Brandenburg

Brandenburgs Landesauswahl des Jahrgangs 2003 sicherte sich Silber beim Länderpokal des Regionalverbandes. Vom 22. bis 24. März 2019 stellte sich die Mannschaft des Fußball-Landesverbandes Brandenburg (FLB) dem sportlichen Vergleich. Die von Verbandssportlehrer Jens Melzig trainierte Mannschaft absolvierte drei Spiele, blieb dabei ungeschlagen und ohne Gegentor. Am Ende hatte Turniersieger Sachsen lediglich das bessere Torverhältnis, beide Mannschaften beendeten den Länderpokal im Sport- und Bildungszentrum Lindow mit sieben Punkten. Den dritten Rang erspielte sich Sachsen-Anhalt.  

Verbandssportlehrer Jens Melzig war zufrieden: „Uns ist ein guter Auftakt gelungen. In Vorbereitung auf das DFB-Sichtungsturnier in Duisburg haben wir in der Feinabstimmung aber noch einiges zu tun“, so sein Ausblick auf zwei Trainingslager. Das DFB-U16-Sichtungsturnier wird vom 9. bis 14. Mai 2019 in Duisburg ausgespielt.

Fair-Play-Auszeichnung

Am Abend des 20. November zeichnete FLB-Präsident Jens Kaden gemeinsam mit Dirk Engler, stellvertretendes Vorstandsnmitglied der Sparkasse Spree-Neiße, die fairste Mannschaft aller Mannschaften des Landesspielbetriebs der zurückliegenden Saison 2017/18 aus.

Lesen Sie hier die entsprechende Pressemitteilung des FLB.

Download:

Werte des Sports missachtet

Das Viertelfinalspiel im AOK-Landespokal Brandenburg zwischen dem Ludwigsfelder FC und dem FSV 63 Luckenwalde am vergangenen Sonnabend, 17. November 2018, nutzten Zuschauer des gastgebenden Vereins für offenbar verbale Beleidigungen des Trainers sowie des Funktionsteams der Gäste.

Diese waren entsprechend einer Stellungnahme des FSV 63 Luckenwalde nicht nur unsportlich, sondern auch diskriminierend und antisemitisch. Die Stellungnahme liegt dem Fußball-Landesverband Brandenburg (FLB) schriftlich vor.

Bereits in der Pressekonferenz nach dem Spiel hatte sich Gästetrainer Jan Kistenmacher mit seiner persönlichen Meinung zu den antisemitischen Aussprüchen der Zuschauer geäußert. Sein Trainerkollege Volker Löbenberg und dessen Verein, der Ludwigsfelder FC, haben sich ebenso deutlich von diesen Äußerungen distanziert.

Der Fußball-Landesverband Brandenburg verurteilt diese Vorfälle ganz klar und wird diesen Vorfall einer Aufarbeitung zuführen. Die Vorkommnisse wurden während der Präsidiumssitzung am 19. November 2018 besprochen. Zur Aufklärung dieser Vorkommnisse wird ein entsprechender Antrag seitens des Verbandes an das Sportgericht gestellt.

„Jede Form von Gewalt, Diskriminierung, Antisemitismus und Extremismus hat nicht nur in unserer Gesellschaft, sondern auch auf den Fußballplätzen nichts zu suchen. Der Fußball-Landesverband distanziert sich von solchen Vorfällen und stellt sich diesen stets entgegen, da sie nicht unseren demokratischen Grundwerten und dem Fair Play entsprechen. Es wird nunmehr Aufgabe der Sportgerichtsbarkeit sein, den vorliegenden Fall aufzuklären“, macht Jens Kaden, Präsident des FLB, deutlich.

2019: Amateurfußballkongress in Kassel

Im kommenden Februar richtet der DFB einen Amateutrfußballkongress in Kassel aus.
Vom 22. bis 24. Februar 2019 widmen sich Teilnehmer aus allen Landesverbänden den aktuellen und künftigen Herausforderungen des Vereinsfußballs im Amateurbereich. Im direkten Austausch zwischen Vertretern und Vertreterinnen des DFB, der Regional- und Landesverbände sowie von Kreisen und Vereinen aus ganz Deutschland sollen gemeinsam Lösungen und Handlungsempfehlungen zur Stabilisierung und Stärkung der Basis erarbeitet werden.

Bereits 2012 war der Amateurfußballkongress ein großer Erfolg, seine Ergebnisse werden seitdem durch Maßnahmen des Masterplans umgesetzt.  

Wie DFB-Präsident Reinhard Grindel und auch DFB-Vizepräsident Rainer Koch sieht auch FLB-Präsident Jens Kaden eine große Chance im Kongress: „Wir alle gemeinsam können die Zukunft des Amateurfußballs mitgestalten. Die intensive Auseinandersetzung mit den Ergebnissen des Kongresses von 2012 erleben die Vereine der Landesverbände durch vielfältige Maßnahmen des Masterplans – zum Beispiel die Vereinsdialoge oder auch das Schiedsrichter-Patensystem. Aber wer Zukunft gestalten will, muss sich den Herausforderungen der Zeit stellen. Dabei gilt es, die oft völlig unterschiedlichen Interessen und Wünsche der Clubs und der Verbände aufzunehmen, zu bündeln und gemeinsame Schwerpunkte zu finden.“

Die aktuelle Pressemitteilung dazu finden Sie hier zum Download.

Ansprechpartner für Medien:

Silke Wentingmann-Kovarik

Kontakt:

E-Mail - Silke Wentingmann-Kovarik@flb.de

Telefon - 0355 4310270

(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung