Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | Service | Medien

Informationen zum 8. Ordentlichen Verbandstag

Cottbus, 27.9.2018.

Bezugnehmend auf die Kritik eines Verbandstags-Delegierten aus dem Fußballkreis Havelland seien einige Anmerkungen aus Sicht des Verbandes gestattet.

Zum angeblichen Gewinn von 74.000 Euro wollen wir im Detail nicht den Ausführungen des Schatzmeisters zum Verbandstag vorgreifen, weisen aber darauf hin, dass er diesen Punkt allen Delegierten transparent schildern wird.

Dass der Schein trügerisch sein kann, beweist allein die Tatsache, dass die Existenzsicherung des Verbandes bislang nur durch DFB-Zuschüsse möglich ist. Wie den Delegiertenunterlagen ebenfalls zu entnehmen ist, betrugen diese Zuwendungen im Haushaltsjahr 2017 über 300.000 Euro. Neben Mecklenburg-Vorpommern ist der FLB der einzige Verband im NOFV, der nicht von Spielabgaben aus 1.und 2. Bundesliga profitiert. Trotz der Erhöhungsvorschläge wird sich der FLB mit seinen Beiträgen auch weiterhin im unterdurchschnittlichen Bereich des NOFV und des DFB bewegen.

Der FLB zahlt jährlich über 85.000 Euro an die DFB GmbH, damit sowohl der Verband als auch die Vereine die DFBnet-Applikationen nutzen können. Konkret profitieren alle Vereine zum Beispiel von Spielbericht online, Pass online und dem DFBnet Postfach. An diesen Kosten wurden die Vereine bislang nicht beteiligt.

Die Mitgliedsbeiträge des FLB wurden seit mehr als 20 Jahren konstant gehalten und nie angepasst. Die Beitragserhöhung dient der nachhaltigen Absicherung der Liquidität des Verbandes und betrifft ausschließlich den Frauen- und Männerspielbetrieb sowie die Schiedsrichter. Alle Juniorinnen und Junioren sind weiterhin beitragsfrei. Die Erhöhung der Mitgliedsbeiträge und Passgebühren sind letztendlich auch dem geschuldet, dass sich die Ausgabenseite in den zurückliegenden Jahren ständig erhöht hat und nur durch Rücklagen ausgeglichen werden konnte.

Kein einziger Funktionär oder Ehrenamtler erhält neben den vorgeschriebenen Tagegeldern zusätzliche finanzielle Zuwendungen. Die Aufnahme der Ehrenamtspauschale in die Satzung ist
steuerrechtlich erforderlich.

Die Landesverbände des DFB sind schon immer indirekt an die Satzungen der FIFA und UEFA gebunden. Das sogenannte Wilhelmshaven-Urteil des Bundesgerichtshofs vom 20.9.2016 macht die direkte Aufnahme der FIFA- und UEFA-Statuten unumgänglich.

Der Verbandstag als höchstes Gremium des Verbandes kommt alle vier Jahre zusammen. In diesem Zeitraum erfolgen intensive Beratungen aller Funktionsträger von Basis bis Verbandsspitze. Die Ergebnisse in Form von Satzungs- und Ordnungsänderungen werden den Delegierten im Vorfeld rechtzeitig zugestellt, so dass jeder Fußballkreis und auch die Ausschüsse mit ihren Delegierten das Antragspaket beraten können. Zu inhaltlichen Fragen können sich die Vereine stets an ihre Kreise oder die Verbandsgeschäftsstelle wenden.

Anne Engel, Geschäftsführerin

Ansprechpartner für Medien:

Silke Wentingmann-Kovarik

Kontakt:

E-Mail - Silke Wentingmann-Kovarik@flb.de

Telefon - 0355 4310270

(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung