Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News | Aktuelles
[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 10 | 20 | 30 | 40 | 50 | 100 | 170 ]

05.04.2018
DFB-U19-Elf: Ziel Endrunde!

Die Brandenburgerinnen Gina Chmielinski und Melissa Kössler gehören zum Kader der U19 Nationalmannschaft der Frauen! Diese spielt vom 3. bis 9. April 2018 in der Slowakei um das Endrundenticket für die Europmeisterschaft 2018 in der Schweiz (18. bis 30. Juli 2018).

Im Auftaktmatch des DFB-Teams standen beide Potsdamer Sportschülerinnen in der

Startformation.

Ein Treffer bleib ihnen beim 8:0 Erfolg des DFB-Teams gegen das gastgebende Team der Slowakei noch verwehrt. Das Team von Maren Meinert spielt am Freitag, 6. April, gegen Israel (3:0-Sieg) und Montag, 9. April, gegen den ärgsten Gegner auf den Gruppensieg - England. England gewann sein Auftaktspiel gegen Israel mit 4:1. Nur der Gruppenerste erreicht "sicher" das Endrundenturnier. Im Juni 2018 ermitteln 12 weitere Mannschaften drei Endrundenteilnehmer.
Drücken wir den beiden Kickerinnen aus Brandenburg, die für den 1. FFC Turbine Potsdam um Meisterschaftspunkte und Tore spielen, die Daumen und wünschen maximalen Erfolg mit ihrem Team. Sabine Seidel

Zur Ergebnismeldung:

05.04.2018
Meldebögen offen

Vereine können ab sofort den Elektronischen Meldebogen nutzen, um Mannschaften für den Spielbetrieb der kommenden Saison anzumelden und gleichzeitig alle relevanten Vereinsdaten zu aktualisieren. Diese Möglichkeit besteht bis zum 1. Juni 2018.

Hinweis: Bitte melden Sie Ihre Mannschaften in den Spielklassen an, in denen sie zurzeit spielen.

03.04.2018
Bewerben für das Spiel des Lebens!

Es ist der Traum eines jeden Amateurfußballers: Sich einmal wie ein Bundesliga-Profi fühlen und mit seinem Verein live im Fernsehen zu sehen sein. Mit dem „Sky Spiel des Lebens“ lässt Sky diesen Traum für einen Amateurverein - und dessen Gegner – Wirklichkeit werden. Mitmachen können Mannschaften unterhalb der 4. Liga - egal ob Frauen- oder Männerspielbetrieb.

Die Aktion geht in diesem Jahr in die dritte Runde. Schirmherr des Projekts ist Dr. Rainer Koch, der als 1. Vizepräsident des DFB unter anderem für den Amateurfußball verantwortlich ist. Ermöglicht wird das „Sky Spiel des Lebens“ 2018 durch die US-amerikanische Automarke Jeep®, die die Veranstaltung als Hauptsponsor präsentiert.

Das Spiel wird am bundesligafreien Samstag, 8. September 2018 stattfinden und von Sky auf Erstliga-Niveau produziert sowie live im Free-TV auf Sky Sport News HD übertragen. Mit von der Partie sein werden dabei auch die aus den Live-Übertragungen von Sky bekannten Experten und Kommentator Wolff-Christoph Fuss als die Stimme des „Sky Spiel des Lebens“. Bei dem Spiel wird es sich um ein reguläres Meisterschaftsspiel handeln, das auf dem heimischen Platz des Vereins ausgetragen wird, der sich im Auswahlverfahren durchsetzt.

Dr. Rainer Koch, für den Amateurfußball zuständiger 1. Vizepräsident des DFB: „Die Wertschätzung für die Leistungen des Amateurfußballs ist mir seit vielen Jahren ein wichtiges Anliegen. Mit dem ‚Spiel des Lebens‘ unterstützt Sky genau diesen Gedanken, den wir als gemeinsames Amateurfußball-Projekt der 21 Landesverbände im DFB wieder zu einem der Höhepunkte des Jahres machen wollen.“

Jetzt auf spieldeslebens.sky.de bewerben
Ab sofort können sich Amateurtvereine um ihr „Sky Spiel des Lebens“ bewerben. Teilnahmeberechtigt sind alle Damen- und Herrenmannschaften des deutschen Amateurfußballs unterhalb der vierten Liga. Interessierte Mannschaften können bis zum 30. April 2018 ihr Bewerbungsvideo auf spieldeslebens.sky.de hochladen. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Über den Gewinner entscheidet unsere Experten-Jury, bestehend aus namhaften Experten bzw. Persönlichkeiten aus dem Fußball und Sport. Die Verkündung erfolgt live im Studio im Rahmen des „Super Samstag“ am 34. Bundesliga-Spieltag am 12. Mai auf Sky Sport Bundesliga 1 HD.

Alle Details und Teilnahmebedingungen sind auf spieldeslebens.sky.de abrufbar.

31.03.2018
Frohe Ostern

... wünscht der Fußball-Landesverband Brandenburg!

27.03.2018
Abschied und Amtseinführung

Zwölf Jahre hatte Michael Hillmann das Amt des Geschäftsführers beim FLB inne - für Ende des Monats März hatte er seinen Weggang aus Brandenburg angekündigt. Grund für den Verband, seinem scheidenden Geschäftsführer am Abend des 26. März einen Abschied zu bereiten, der in guter Erinnerung bleiben soll.

Im Beisein des Vorstandes sowie vieler Partner des Verbandes würdigte Verbandspräsident Siegfried Kirschen das Wirken des langjährigen Geschäftsführers Michael Hillmann und dankte ihm für seine zuverlässige Arbeit, die geprägt war von seinem offenen Wesen und ehrlichen Art sowie dem Streben nach einem harmonischen Miteinander. Mit seiner Arbeit habe er zur Entwicklung des Fußballs in Brandenburg beigetragen.

Gemeinsam mit Dieter Dünnbier, Ehrenamtsbeauftragter des FLB, zeichnete Siegfried Kirschen unter großem Beifall den heute 45-jährigen Michael Hillmann mit der Goldenen Ehrennadel des Verbandes aus.

Im Anschluss stellte Siegfried Kirschen den Anwesenden die Nachfolgerin auf dem Stuhl der Geschäftsführung vor: Anne Engel wird ab 1. April 2018 ihr Amt als Geschäftsführerin des Verbandes ausüben.

23.03.2018
Wer zieht ins Finale ein?

Am morgigen Samstag, 24. März, werden die Halbfinals im Wettbewerb um den AOK-Landespokal Brandenburg ausgespielt. Die Spannung steigt: FSV Union Fürstenwalde empfängt den FC Energie Cottbus, der SV Babelsberg 03 muss sich beim MSV 1919 Neuruppin beweisen. Hier wird das Spiel des Tages ausgetragen. Der MSV ist der einzig verbliebene Brandenburgligist des Wettbewerbs.

Spannend gestaltet sich wiederum das Rennen um Torjägerkanone. Auch in diesem Jahr soll nach dem Finale im AOK-Landespokal Brandenburg den Torschützenkönig der Pokalsaison. Mit jeweils acht Treffern führen aktuell Andy Hebler vom VfB 1921 Krieschow und Andis Shala vom SV Babelsberg 03 die Torschützenliste an. In Lauerstellung mit fünf Treffern liegen Marcel Weckwerth (MSV 1919 Neuruppin, Abt. Fußball) und Gabriel Boakye (FC Energie Cottbus) auf dem dritten Platz.

Der Anpfiff der Begegnungen ist jeweils 15 Uhr.

Besonderer Service für diejenigen, die leider nicht live an den Sportplatzen dabei sein können - der rbb überträgt per Live-Stream:
FSV Union Fürstenwalde : FC Energie Cottbus

MSV 1919 Neuruppin : SV Babelsberg 03

22.03.2018
Silber für die U16 in Duisburg

Den Auftakt des DFB-Länderpokals haben die U16-Mädchen des FLB am 22. März gemeistert. Allerdings kam die von Landestrainerin Tina Kopplin trainierte Mannschaft nicht über ein torloses Unentschieden gegen den ersten Kontrahenten Hamburg hinaus. "Trotz größerer Spielanteile und guter Chancen konnten wir gegen einen sehr defensiv stehende Gegner leider kein Tor erzielen" , berichtete Tina Kopplin und schließt sofort an: "Wir blicken aber optimistisch auf morgen und hoffen auf einen guten Gegner."

Der heißt am Freitag Niederrhein, 11.30 Uhr ist Anpfiff der Partie.

Mit dieser Begegnung an Spieltag 2 konnte ein 4:1-Erfolg eingefahren werden. Die Tore für die FLB-Elf erzielten Sophie Weidauer, Kira Blum, sogar zweimal erfolgreich war Janni Bettin. Am heutigen Sonnabend trifft die Auswahl ab 15 Uhr auf die Mannschaft Südbadens.

Dieses 3. Spiel entschieden die Mädchen aus Brandenburg mit 2:0 für sich. "Es war unser bisher bestes Spiel, wir haben gut gekämpft und verdient gewonnen", berichtete eine zufriedene Trainerin.

10.45 Uhr am Sonntag ist Anpfiff des 4. Spiels gegen Schleswig-Holstein. Mit dem heutigen 2:1-Sieg wurde das Punkte-Konto auf 10 gebracht, das Torverhältnis kann sich auch sehen lassen. Resümee von Tina Kopplin nach dem Spiel: "Was für eine Dramatik: Mit 14 Spielerinnen angereist, das Turnier mit 12 Spielerinnen, 10 Punkten und 7:2 Toren beendet."  Platz 2 am Ende für die FLB-Elf!

Für viele Impressionen klicken Sie sich durch unsere Fotogalerie!

Als NOFV-Titelträger befindet sich die U16 des FLB seit dem 21. bis 25. März in Duisburg beim DFB-Länderpokal. Dieser wird in der Sportschule Wedau ausgetragen. Landestrainerin Tina Kopplin wird unterstützt von Thomas Reif als Co- und Torwart-Trainer sowie Physiotherapeutin Jennifer Cloos.

 

Hier geht's zum Kader und der aktuellen Tabelle des Turniers im Bereich der Landesauswahlteams - bitte wählen Sie den Jahrgang U16 in der Saison 2017/18.

22.03.2018
Heiße Titelkämpfe

Anfang März standen bei den Senioren die letzten Hallentermine auf dem Plan.

Den Auftakt machten die Ü60-er mit ihrer Landesbestenermittlung am 4. März, die in diesem Jahr in der Stadthalle Wittstock ausgespielt wurde. In diesem Jahr war der Andrang auf die Startplätze so hoch, dass nicht alle Wünsche berücksichtigt werden konnten. Letztlich hatten zehn Mannschaften eine Zusage zum Turnier erhalten. Nach den Vorrundenspielen hatten sich die Favoriten um die Podiumsplätze herauskristallisiert: FC Union Frankfurt, SV Handwerk Wittstock, der Müllroser SV sowie FSV Forst Borgsdorf hatten deutliche Ambitionen auf den Wanderpokal. Im ersten Halbfinale setzte sich der FC Union Frankfurt durch, im zweiten war Gastgeber Wittstock nach Neunmeterschießen erfolgreich. Allerdings fehlte dann im Finale das nötige Quäntchen Glück... Die Männer aus der Grenzstadt Frankfurt durften sich über Pokal zu Platz 1 freuen, Bronze ging an den FSV Forst Borgsdorf, der Müllroser SV belegte Platz 4. Als bester Spieler wurde geehrt Lutz Zawierucha (Wittstock), bester Torschütze wurde Klaus-Dieter Helbig (Frankfurt), bester Torwart Wolfgang Rehmer (Borgsdorf). Die weiteren Platzierungen entnehmen Sie bitte dem Spielplan.  

 

Am 11. März legten die Alten Herren der Altersklasse Ü70 nach. Ausrichter dieser Landesbestenermittlung ist seit vielen Jahren in bewährter Weise der Müllroser SV. Der Freizeit- und Breitensportausschuss des FLB unterstützt dieses  Vereins-Turnier lediglich in der Spielorganisation, mit Schiedsrichtern sowie in der Bereitstellung von Pokalen. Leider hatte die Erkältungswelle arg zugeschlagen, so dass die Organisatoren viele Absagen hinnehmen mussten. Schon traditionell nahm auch eine Berliner Mannschaft an der offenen Meisterschaft teil. Die erste Mannschaft von Gastgeber Müllrose sicherte sich souverän Platz 1, gefolgt von den Männern des SV Preußen Elsterwerda, die punktgleich gegenüber dem FSV Rot-Weiß Luckau aber ein Gegentor weniger hinnehmen mussten. Die weiteren Ränge belegten Müllroser SV II, AdW Berlin. Bester Torschütze wurde Ulrich Schubert (Müllrose), bester Spieler Karl-Heinz Jackowak (Luckau), bester Torwart Peter Butschok (Elsterwerda).

Alle Ergebnisse finden Sie im Spielplan.

 

22.03.2018
11mm - das Fußballfilmfestival

Vom 22. bis 26. März findet in Berlin zum 15. Mal das Internationale Fußballfilmfestival 11mm statt.
Das Festival präsentiert knapp 70 Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme, welche die gesellschaftlichen und kulturellen Hintergründe des Fußballs beleuchten.
Eröffnung „The Workers Cup“
Zur Eröffnung am Donnerstag, den 22. März bringt das Festival den Dokumentarfilm „The Workers Cup“ zur Aufführung. Der britische Dokumentarfilm begleitet Arbeiter aus unterschiedlichen Nationen, die in Katar, dem Austragungsort der FIFA WM 2022, auf den Baustellen der für die WM entstehenden Stadien arbeiten. Neben der Produzentin des Films Rosie Garthwaite erwarten die Festivalmacher u.a. Ewald Lienen (FC St. Pauli, ehem. Bundesligaprofi und -trainer) als Gast. Moderiert wird die Eröffnungsveranstaltung von Shelly Kupferberg (rbb).
Festivalschwerpunkt „Fußball & Macht“
Die Eröffnung des Festivals bildet sogleich den Auftakt des diesjährigen Festivalschwerpunktes „Fußball & Macht“, den die Festivalmacher gemeinsam mit der Agentur Kooperative Berlin und mit Unterstützung der Stiftung Aufarbeitung präsentieren. Anlässlich der Fußballweltmeisterschaft 2018 in Russland betrachten wir das Politische im Fußball und das oft kritische Verhältnis von Fußball und Macht. „Wir richten den Blick dabei zurück auf vergangene Weltmeisterschaften und beleuchten, wie wir heute und morgen damit umgehen können.
Filmreihe „Fußball im Russischen Film“
Die im Sommer anstehende Fußballweltmeisterschaft in Russland ist auch Anlass für den zweiten Festivalschwerpunkt der 11mm-Jubiläumsausgabe. In Kooperation mit der Russischen Filmwoche zeigt das Festival vom 23. bis 28. März im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur die Filmreihe „Fußball im Russischen Film“. Gezeigt werden insgesamt sieben russische Spiel- und Dokumentarfilme aus 54 Jahren russischer Fußballfilmgeschichte.
„Day of British Football Films“
Der Samstag des Festivals, der 24.März, steht ganz im Zeichen des britischen Fußballkinos. Gemeinsam mit dem British Council präsentiert 11mm dann den „Day of British Football Films“. Moderiert vom Journalisten Raphael Honigstein kommen dabei sieben aktuelle Dokumentarfilme aus dem Mutterland des Fußballs zur Aufführung. Britische Fußballgrößen wie Bill Shankly, George Best, Kenny Dalglish oder Dennis Viollet spielen in dieser Reihe genauso eine Rolle wie zwei deutsche Unternehmer, die einen britischen Traditionsverein übernehmen. Und: Jürgen Klopp spricht Grußworte.
11mm-Jurypreis
Erstmals vergeben die Festivalmacher den „11mm Jurypreis“. Eine hierfür zusammengestellte Jury wählt dabei aus insgesamt 6 Wettbewerbsbeiträgen den „Fußballfilm des Jahres“. In der Jury sitzen Michael Preetz (Manager Hertha BSC), Henning Harnisch (Vizepräsident Alba Berlin), Birgit Schönau (Freie Journalistin), Ronald Zehrfeld (Schauspieler) und Oriol Rodriguez (Festivalleiter Offsidefest, Barcelona). Der neue Hauptpreis wird im Rahmen der „11mm shortkicks-Gala“ von der Jury übergeben.
11mm shortkicks
Die 11mm shortkicks-Gala am Montag, den 26. März, bildet traditionell den feierlichen Abschluss des Festivals. Im Rahmen der Veranstaltung werden die schönsten Fußball-Kurzfilme des Jahres präsentiert und eine prominent besetzte Jury aus Fußballern, Festivalmachern, Journalisten und Schauspielern wählt den Gewinnerfilm. Zugesagt haben bereits Bernard Dietz (ehemaliger Profi & Europameister), Bernd Buder (Leiter Filmfestival Cottbus), Alina Schwermer (Journalistin und Buchautorin), Sönke Möhring (Schauspieler), eine aktuelle Spielerin des VFL Wolfsburg und ein aktueller Spieler aus dem Kader von Hertha BSC. Moderiert wird der Abend von Inka Blumensaat (NDR).
Das komplette Programm zum von 11mm – 15. Internationales Fußballfilmfestival gibt’s auf der Webseite des Festivals www.11-mm.de 

Für detaillierte Informationen klicken Sie:

Der Spielplan

Alle Filme

Das Programm zum Durchblättern

Das Programm zum Download

Tickets:

22.03.2018
Julius Hirsch Preis 2018 ausgeschrieben – jetzt bewerben!

Noch bis zum 30. Juni 2018 läuft die Ausschreibung für den Julius Hirsch Preis des DFB. Bewerben können sich Vereine, Initiativen und Einzelpersonen, die sich im Zeitraum von Juli 2017 bis Juni 2018 im Zusammenhang mit dem Fußball in besonderem Maße für Vielfalt und Respekt, für Demokratie und Menschenrechte sowie gegen Diskriminierung, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus eingesetzt haben. Ausgezeichnet werden sowohl zeitlich befristete Aktionen als auch unbefristete Projekte.
Mit der Stiftung des Julius Hirsch Preises erinnert der DFB an den 1943 in Auschwitz ermordeten deutschen Nationalspieler jüdischen Glaubens. Der schnelle und torgefährliche Angriffsspieler gehörte vor dem ersten Weltkrieg zu den populärsten Fußballern Deutschlands und wurde 1910 mit der dem Karlsruher FV und 1914 mit der Spielvereinigung Fürth Deutscher Meister. Julius Hirsch steht stellvertretend für viele bedeutende jüdische Spieler, Trainer und Funktionäre, die den deutschen Fußball maßgeblich geprägt haben.
Die Bewerbungsfrist des mit insgesamt 21.000 Euro dotierten Julius Hirsch Preises endet am 30. Juni 2018. Die drei Sieger werden am Rande  eines Länderspiels der Nationalmannschaft feierlich ausgezeichnet. Darüber hinaus gibt es für die Bewerber attraktive Sachpreise zu
gewinnen.
Ausführliche Informationen sowie die Bewerbungsunterlagen sind zu finden unter www.dfb.de/julius-hirsch-preis. Die  Ausschreibungsunterlagen können auch postalisch (Deutscher Fußball-Bund, Stichwort: Julius Hirsch Preis 2018, Otto-Fleck-Schneise 6, 60528
Frankfurt) oder per e-Mail (maren.feldkamp@dfb.de) angefordert werden.

Die Ausschreibung inklusive Bewerbungsformular ist hier hinterlegt.

[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 10 | 20 | 30 | 40 | 50 | 100 | 170 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung