Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News | Aktuelles
[ 1 | 100 | 120 | 130 | 140 | 150 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 170 | 171 ]

02.02.2008
Cottbus und Frankfurt gewinnen bei A- und B-Junioren

Am Samstag, 02.02.08 ermittelten im Sportcenter Neuruppin die acht besten Hallenteams der B-Junioren den diesjährigen Hallenlandesmeister. Hier setzte sich im Finale der Frankfurter FC Viktoria 91 mit 3:1 gegen den Ludwigsfelder FC durch. Das Hallenmasters der A-Junioren entschieden die Bundesliga-Junioren des FC Energie Cottbus für sich. Im Finale bezwangen sie den FC Strausberg klar mit 7:1. Alle Ergebnisse sind im Anhang abrufbar.

31.01.2008
Bilder und Ergebnisse der Hallenendrunde D-Junioren
Bericht aus der Lausitz-Arena

Am Samstag, 26.01.08, traten ab 10.00 Uhr die besten acht Hallenteams der vier Vorrundenturniere in Perleberg, Velten, Jüterbog und Senftenberg gegeneinander an, um den diesjährigen Hallenlandesmeister der D-Junioren zu ermitteln. Das Teilnehmerfeld war gespickt mit Mannschaften aus den obersten Tabellenregionen und ließ auf viele spannende und hochklassige Spiele hoffen. Alle Mannschaftsbilder: bitte auf's Bild klicken In der Vorrundengruppe A trafen der FSV Bernau, FC Schwedt 02, SV Babelsberg 03 und der Brandenburger SC Süd 05 aufeinander. In den ersten Gruppenspielen bezwang Schwedt die Bernauer mit 3:1 und Brandenburg Süd setzte sich mit 3:2 gegen Babelsberg durch. Brandenburg Süd schlug anschließend Schwedt mit 2:0 und Bernau siegte mit 4:2 gegen Babelsberg. Im letzten Gruppenspiel schlug Brandenburg Süd den FSV Bernau mit 3:2 und sicherte sich somit verlustpunktfrei Platz 1 in dieser Gruppe. Um Platz 2 gab es eine enge Auseinandersetzung zwischen Schwedt und Babelsberg. Am Ende stand es 2:2 und Schwedt zog mit 4 Punkten in das Halbfinale ein. In der Vorrundengruppe B begegneten sich die Teams vom FSV Union Fürstenwalde, FC Energie Cottbus, SV Falkensee-Finkenkrug und Frankfurter FC Viktoria 91. Cottbus schlug im ersten Spiel Fürstenwalde mit 4:1 und die Frankfurter setzten sich gegen Falkensee-Finkenkrug mit 3:0 durch. Danach unterlag Fürstenwalde Falkensee-Finkenkrug knapp mit 0:1 und Frankfurt verlor hoch mit 0:4 gegen Cottbus. Da Cottbus im letzten Spiel Falkensee-Finkenkrug mit 3:1 besiegte, hätte Frankfurt gegen Fürstenwalde bereits ein Unentschieden zum Einzug ins Halbfinale gereicht. Am Ende siegten die Frankfurter mit 2:1 und zogen als Gruppenzweiter ins Halbfinale ein. Hier trafen sie auf den BSC Süd 05 und es entwickelte sich ein tolles Spiel. Bis Sekunden vor der Schlußsirene stand es 1:1 und alle Beteiligten rechneten schon mit einem Neunmeterschießen, als es Jonas Hildebrandt schaffte, den 2:1 Siegtreffer für Frankfurt zu erzielen. Im zweiten Halbfinale schlug Cottbus Schwedt mit 6:2. Das Spiel um Platz 7 zwischen Babelsberg und Fürstenwalde endete im Neunmeterschießen, in dem die Babelsberger mit 6:5 die Oberhand behielten. Den fünften Platz sicherte sich Falkensee-Finkenkrug durch ein 1:0 gegen Bernau. Im Spiel um die Bronzemedaille errang Brandenburg Süd einen souveränen 5:1 Sieg über Schwedt. Das Finale zwischen Frankfurt und Cottbus war lange Zeit offen, ehe sich der Favorit aus Cottbus am Ende mit 1:0 knapp durchsetzte und sich somit die Qualifikation für die NOFV-Meisterschaften in Zwickau sicherte. Eindrücke vom Turnier: bitte auf's Bild klicken

30.01.2008
Bilder und Ergebnisse der Hallenendrunde C-Junioren
Bericht aus der Lausitz-Arena

Am Samstag, 26.01.08 traten ab 15.00 Uhr die besten acht Hallenteams der sechs Vorrundenturniere gegeneinander an. Alle Mannschaftsbilder: bitte auf's Bild klicken In Gruppe A spielten der FV Erkner 1920, FC Energie Cottbus I, Oranienburger FC Eintracht sowie der Frankfurter FC Viktoria 91. Der Favorit aus Cottbus setzte sich dabei ungeschlagen mit 9 Punkten durch. Spannung pur auf den folgenden Plätzen, denn im letzten Gruppenspiel zwischen Erkner und bis dato punktlosen Frankfurtern ging es zwischen beiden Mannschaften um den Halbfinaleinzug. Frankfurt siegte mit 2:0 und war damit mit 3 Punkten und einem Torverhältnis von 6:7 im Halbfinale! In der Gruppe B spielten die SG Pritzwalk/Meyenburg, FC Energie Cottbus II, FV Motor Eberswalde und der SV Babelsberg 03. Im ersten Gruppenspiel bezwangen die starken Pritzwalker, die in der Landesklasse Nord/West noch ungeschlagen sind, die jungen Sportschüler aus Cottbus mit 3:2. Nach der zweiten Runde hatten alle Mannschaften jeweils einen Sieg und eine Niederlage. In den letzten Vorrundenspielen sicherten sich die SG Pritzwalk/Meyenburg mit einem 6:1 gegen Babelsberg und der FC Energie Cottbus II mit einem 3:1 gegen Motor Eberswalde die Halbfinalteilnahme. In einem spannenden ersten Halbfinale zwischen Cottbus I und Cottbus II siegte die erste Vertretung knapp mit 3:2. Das zweite Halbfinale entschieden die Frankfurter mit 4:1 gegen Pritzwalk/Meyenburg für sich. Im Spiel um Platz 7 kam es zum Vergleich zwischen Eberswalde und Oranienburg. Hier setzte sich Eberswalde mit 2:1 durch. Erkner bezwang danach den SV Babelsberg mit 5:1 und sicherte damit Platz 5. Das Spiel um Platz 3 mußte im Neunmeterschießen entschieden werden. Hier siegte FC Energie Cottbus II mit 9:8 gegen die SG Pritzwalk/Meyenburg. Das Finale zwischen FC Energie Cottbus I und dem Frankfurter FC Viktoria 91 endete 3:2 für Cottbus, die sich damit auch die Teilnahme an den NOFV-Meisterschaften in Sandersdorf sicherten. Eindrücke zum Turnier: bitte auf's Bild klicken

29.01.2008
Bilder und Ergebnisse der Hallenendrunde E-Junioren
Bericht aus der Lausitz-Arena

Am Sonntag, 27.01.08, trafen ab 15.00 Uhr die acht besten Teams der vier Vorrundenstaffeln in Senftenberg, Frankfurt, Velten und Perleberg in der Lausitz-Arena Cottbus aufeinander. Alle Mannschaftsbilder: bitte auf's Bild klicken In Gruppe A traten die Teams vom FC Strausberg, BSC Preußen 07 Blankenfelde-Mahlow, FC Energie Cottbus und SV Empor Schenkenberg 1928 gegeneinander an. Cottbus belegte nach drei Siegen ungeschlagen den ersten Platz. Im letzten Gruppenspiel zwischen Strausberg und Schenkenberg ging es um den zweiten Platz und damit den Einzug in das Halbfinale. Schenkenberg siegte mit 2:0 und war somit unter den besten vier Teams. In der Gruppe B waren der SC Oberhavel Velten, RSV Eintracht Teltow/Kleinmachnow/Stahnsdorf, Teltower FV 1913 sowie die JSG Senftenberg-See vertreten. Ein sicherlich einzigartiges Kuriosum war, dass sich mit Ulrike und Frank Rennert ein Ehepaar als Trainer von zwei unterschiedlichen Mannschaften (Teltower FV und Teltow/Kleinmachnow/St.) für die Endrunde qualifizierten und auch ausgerechnet im letzten Gruppenspiel gegeneinander antreten mußten. Die JSG Senftenberg-See gewann alle Vorrundenspiele souverän und zeigte dabei vor allem spielerisch was schon in diesem Team steckt. Platz zwei sicherte sich der RSV Eintracht Teltow/Kleinmachnow/Stahnsdorf mit vier Punkten dank des besseren Torverhältnisses gegenüber dem SC Oberhavel Velten. Das erste Halbfinale zwischen der JSG Senftenberg-See und dem SV Empor Schenkenberg entwickelte sich zu einem packenden und hochklassigen Spiel, in dem sich die Senftenberger knapp mit 1:0 behaupteten. Im zweiten Halbfinale setzten sich die Cottbuser knapp mit 3:2 gegen Teltow/Kleinm. durch. Im Spiel um Platz 7 bezwang der Teltower FV den BSC Preußen 07 Blankenfelde-Mahlow mit 3:2. Das Spiel um Platz 5 entschied der SC Oberhavel Velten gegen den FC Strausberg knapp mit 4:3 für sich. Schenkenberg schlug anschließend Teltow/Kleinmachnow und sicherte sich somit die Bronzemedaille. Das Finale zwischen Senftenberg und Cottbus war war bereits das dritte Aufeinandertreffen dieser Hallenteams, da beide bereits in der starken Vorrundenstaffel in Senftenberg gegeneinander spielten und u.a. den Titelverteidiger 2007 BSC Süd 05 hinter sich ließen. Am Ende siegte die JSG Senftenberg-See verdient mit 2:0 und war neuer Titelträger bei den E-Junioren. Das gesamte Turnier fand auf hohem Niveau statt und die lautstarke Unterstützung der mitgereisten Zuschauer und Fans trug zusammen mit den Schiedsrichterleistungen zu einer rundum gelungenen Endrunde bei. Eindrücke vom Turnier bitte auf's Bild klicken

29.01.2008
Bilder und Ergebnisse der Hallenendrunde F-Junioren
Bericht aus der Lausitz-Arena

Am Sonntag, 27.01.08 fand ab 10.00 Uhr die Endrunde der Hallenlandesmeisterschaften der F-Junioren in der Lausitz-Arena in Cottbus statt. Die besten acht Teams der drei Vorrundenturniere in Perleberg, Jüterbog und Senftenberg spielten um den begehrten Wanderpokal. Alle Mannschaftsbilder(bitte auf's Bild klicken): In der Vorrundengruppe A standen sich der FC Energie Cottbus, BSC Rathenow 94, SV Falkensee-Finkenkrug und der SV Grün-Weiß Großbeeren gegenüber. Damit trafen alle drei Staffelsieger der Vorrunden aufeinander. Die Mannschaft aus Großbeeren setzte sich ungeschlagen mit 7 Punkten vor dem FC Energie Cottbus mit 6 Punkten durch und beide Teams qualifizierten sich für das Halbfinale. Der BSC Rathenow gewann im letzten Gruppenspiel knapp mit 1:0 gegen Falkensee-Finkenkrug und sicherte sich so den dritten Platz. In der Vorrundengruppe B kam es zum Aufeinandertreffen des SV Victoria Seelow, Oranienburger FC Eintracht, Frankfurter FC Viktoria 91 und FSV Rot-Weiß Luckau. Am Ende standen Frankfurt und Seelow mit jeweils 6 Punkten auf den Plätzen eins und zwei. Oranienburg wurde mit 4 Punkten Dritter und erreichte das Spiel um Platz 5. Im ersten Halbfinale zwischen Großbeeren und Seelow setzte sich überraschend klar das Team aus Seelow mit 4:1 durch. Sieggarant war vor allem Tobi Labes, der in diesem Spiel alle vier Treffer für seine Mannschaft erzielte. Das zweite Halbfinale zwischen dem Frankfurter FC Viktoria und dem FC Energie Cottbus war heiß umkämpft und am Ende siegten die Cottbuser knapp mit 2:1. Im folgenden Spiel um Platz 7 bezwang der SV Falkensee-Finkenkrug den FSV Rot-Weiß Luckau mit 2:0. Das Spiel um Platz 5 endete im Neunmeterschießen 3:2 für den BSC Rathenow. Die Bronzemedaille holten sich die Kicker aus Großbeeren und bereiteten damit ihren vielen Zuschauern einen tollen Abschluss. Das Finale dominierten dann die Cottbuser und schlugen Seelow am Ende klar mit 6:0. Insgesamt war es für alle Beteiligten ein schönes Erlebnis und die vielen Preise in Form von Bällen, Sporttaschen und Freikarten sorgten für strahlende Gesichter.
Eindrücke vom Turnier (bitte auf's Bild klicken):

28.01.2008
B-Juniorinnen aus Cottbus holen sich den Titel in der Halle
Zehn Mannschaften spielten in Jüterbog den Titel aus

Ihre Freude kannte keine Grenzen. Die B-Juniorinnen des FC Energie Cottbus holten sich am Sonntag den Landesmeistertitel in der Halle.
Zehn Mannschaften waren angetreten, um den begehrten Titel in der Halle zu erringen. Begrüßt wurden die Mädchen vom Vorsitzenden des Fußballkreises Jüterbog/Luckenwalde, Lothar Schulze. Er war auch nicht allein zum Turnier erschienen. Der Jugendausschussvorsitzende des Kreises, Manfred Lehmann, sowie der Kreisschiedsrichterobmann, Ingo Böhme, leiteten und betreuten das vom SSV 1950 Nonnendorf organisierte Turnier fleißig mit. Und eins vorweg:
Es war eine schöne, faire und sportlich auf hohem Niveau ausgetragene Meisterschaft. Bildergalerie: Bitte klicken Sie auf das Bild.

In zwei Gruppen mit jeweils fünf Teams wurden die Vorrundenspiele absolviert. In der Gruppe A setzte sich der MSV 1919 Neuruppin verlustpunktfrei durch und nahm den Tabellenzweiten, den Birkenwerder BC 1908, mit in die Überkreuzvergleiche der Halbfinalspiele.
In der Gruppe B ging es ganz knapp zu. Das letzte Spiel der Vorrunde entschied über den Einzug in die Runde der letzten Vier. Der Sieg des SV Medizin Eberswalde sicherte ihnen den Gruppensieg, punktgleich vor dem FC Energie Cottbus. Die schlechtere Tordifferenz wurde hier der ebenso mit neun Punkten erfolgreichen SG Sieversdorf zum Verhängnis.
Das erste Halbfinale gewann Cottbus sehr souverän mit 6:1 gegen den MSV 1919 Neuruppin. Das zweite Semifinale war an Spannung kaum zu überbieten - es wurde im Neunmeterschießen entschieden. Hier hatten die Mädchen des Birkenwerder BC 1908 in den acht (!) nötigen Durchgängen gegenüber den Eberswalderinnen die besseren Nerven.
Im Finale setzte sich dann die clevere Spielweise des FC Energie Cottbus durch. 3:1 hieß es am Ende des Finalspiels und die Freude groß.
Im "kleinen Finale" siegte der SV Medizin Eberswalde gegen den MSV 1919 Neuruppin mit 6:2.
Eine besonders faire Einstellung hatten an diesem Tag die Spielerinnen des FSV "Glückauf" Brieske/Senftenberg. Absagen kurz vor dem Turnier ließen die Mannschaftsstärke auf fünf Spielerinnen sinken. Auch mit Verletzungen kämpfend (Unterzahl auf den Feld) und am Ende der Kräfte spielend, zogen sie die Sympathien der Zuschauer auf ihre Seite.
Beste Torschützin des Turnieres wurde mit acht Treffern Francis Wrobel vom SV Medizin Eberswalde.
Vielen Dank an das Organisationsteam des Fußballkreises Jüterbog/Luckenwalde, des SSV 1950 Nonnendorf und allen Helfern rund um das Turnier.
Alle Ergebnisse des Turnieres finden Sie zum Download in der pdf.

28.01.2008
Endrundenteilnehmer B-Junioren stehen fest
Favoriten setzen sich durch

Bei den letzten drei Vorrundenturnieren am Wochenende in Wittenberge, Frankfurt und Senftenberg zur Endrunde der B-Junioren Hallenlandesmeisterschaften in Neuruppin setzten sich die Teams vom MSV 1919 Neuruppin, Frankfurter FC Viktoria 91 und FC Energie Cottbus II durch. Das komplette Starterfeld sowie die Ergebnisse der bisherigen Endrundenturniere sind in kompakter Form im Anhang abrufbar.

27.01.2008
Jubel in Senftenberg und Cottbus
Klasse Stimmung bei den E- und F-Junioren

Am Sonntag trafen sich die besten Teams der E- und F-Junioren in der Lausitzarena-Cottbus und ermittelten die Landesmeister. Die (zahlenmäßig) größten Fanunterstützungen bei den F-Junioren gab es für die Teams aus Falkensee und Großbeeren. Sportlich lautete die Finalpaarung SV Victoria Seelow gegen FC Energie Cottbus, in der sich der Favorit aus Cottbus durchsetzte. Bei den E-Junioren gab es spannende Spiele bis zum Schluss und im Finale standen sich die Teams der JSG Senftenberg-See und des FC Energie Cottbus gegenüber. Am Ende hieß es 2:0 für Senftenberg und der Jubel war grenzenlos. Alle Ergebnisse sind im Anhang abrufbar. Alle Bilder der Endrunden der C- bis F-Junioren werden im Laufe der Woche einsehbar sein.

26.01.2008
Die ersten Titel sind vergeben
FC Energie Cottbus siegt bei den C- und D-Junioren

Am Samstag wurden die ersten Endrunden der diesjährigen Hallenlandesmeisterschaften in der Lausitz-Arena Cottbus durchgeführt. Bei den D-Junioren entwickelte sich ein spannendes Turnier mit einem ausgeglichenen Teilnehmerfeld. Ins Finale schafften es die Teams von FC Energie Cottbus und Frankfurter FC Viktoria 91. In der letzten Spielminute war es Marc Fingas, der den Siegtreffer für den FC Energie Cottbus erzielte. Bei den C-Junioren schafften es die Teams aus Cottbus, Pritzwalk/Meyenburg und auch der Frankfurter FC Viktoria 91 ins Halbfinale. Die Frankfurter qualifizierten sich mit 3 Punkten aus der Vorrunde nur um ein Tor für das Halbfinale. Hier setzten sie sich souverän gegen Pritzwalk/Meyenburg durch und trafen im Finale auf den FC Energie Cottbus I, die sich gegen ihre zweite Vertretung knapp mit 3:2 behaupteten. Im Finale behielten die Cottbuser ebenso mit 3:2 knapp die Oberhand und qualifizierten sich somit für die Meisterschaften des NOFV. Alle Ergebnisse sind im Anhang abrufbar.

25.01.2008
Abgabe des Hausregeltraining an Lehrstabsmitglied Yves Reimer
Schiedsrichter der Landesklasse Nord aufgepasst!

Wir bitten zu beachten, dass sich die Kontaktdaten des Mitglieds des Lehrstabes, Yves Reimer, geändert haben. Schiedsrichter der Landesklasse Nord und Beobachter senden die Antworten des Hausregeltrainings, wenn per E-Mail, dann bitte an yves.reimer@yahoo.de. Alle anderen bekannten Mail-Adressen, Telefon- und Faxnummern gelten nicht mehr!

[ 1 | 100 | 120 | 130 | 140 | 150 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 170 | 171 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung