Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News | Aktuelles
[ 1 | 100 | 110 | 120 | 130 | 140 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 170 | 171 ]

02.06.2008
SV Medizin Eberswalde B-Juniorinnen-Meister
Ehrung fand im Rahmen des letzten D-Juniorinnen Turnieres statt.

Vor der Kulisse der angetretenen D-Juniorinnen-Mannschaften wurde vor Turnierbeginn der B-Juniorinnen-Meister des Spieljahres 2007/08 und die „Beste Torschützin“ geehrt: SV Medizin Eberswalde und Francis Wrobel, ebenfalls Spielerin des Meisters, erzielte insgesamt 37 Treffer. Die Stellvertretende Vorsitzende des Frauen- und Mädchenausschusses im Verband, Margit Stoppa, ließ es sich nicht nehmen, den souveränen Meister der zurückliegenden Saison zu ehren.
Am Ende standen 46 Punkte zu Buche - keine Niederlage, nur ein Unentschieden - und 89 geschossene Tore.
Mit 17(!) Punkten Abstand wurde der SSV 1950 Nonnendorf Zweiter, einen Punkt vor dem Team aus Werder.

Alle Ergebnisse und die Tabelle der Saison finden Sie hier

SV Medizin Eberswalde

02.06.2008
Der FK Dahmeland wird Landesmeister bei den D-Juniorinnen
Am Ende doch ein 7-Punkte-Polster

Der FK Dahmeland ist Sieger der Landesbestenermittlung bei den D-Juniorinnen der Saison 2007/08.
Bei hochsommerlichen Temperaturen traten alle sieben Mannschaften zum 7. und letzten Turnier um die D-Juniorinnen-Meisterschaft beim Ausrichter SV Medizin Eberswalde an. Die Sportfreunde aus Eberwalde hatten gut vorgesorgt, so dass das kühle Nass und eine ausreichende Versorgung gewährleistet waren. Die Spielerinnen waren trotz Hitze hoch motiviert, ihr Bestes zu geben, waren doch auch die Eltern und Freunde unter den Zuschauern.
Die Ergebnisse des Endturnieres änderten nichts mehr am Tabellenstand vom 6. Turnier und die bis dahin beste Torschützin Lisa Förster, SG Sieversdorf, erhöhte mit 5 Treffern ihre Spitzenposition auf insgesamt 39 Tore.
Am Ende standen 47 Punkte auf dem Konto des Meisters, sieben mehr als der Zweitplatzierte aus Sieversdorf. Die SG hatte den Titel schon im Spiel gegen Neutrebbin verspielt, wo es nur zu einem 1:1- Unentschieden reichte. Dritte wurden die Mädchen aus Neutrebbin.
Die Ehrung nahm Margit Stoppa, Stellvertretende Vorsitzende des Frauen- und Mädchenausschusses, vor.
Alle Ergebnisse und die Endtabelle der Saison finden Sie wie gewohnt im Anhang.

26.05.2008
Nominierung für die Kinder- und Jugendsportspiele

Die dritte Runde der Kreisauswahlturniere ist Vergangenheit. Interessante Spiele wurden an allen drei Spielorten - Elstal, Spremberg und Fürstenberg - geboten, den Vereinen gilt ein Dankeschön für die Bereitstellung der Plätze und Anlagen. Die Platzierung nach den drei Turnieren entschied über die Teilnahme an den 7. Kinder- und Jugendsportspielen am 21./22. Juni in Brandenburg.
Im Anhang finden Sie alle Ergebnisse sowie die Gesamtwertung der Turniere und die Teilnehmer, dies sich für die 7. Kinder- und Jugendfestspiele qualifiziert haben.

24.05.2008
Kampf bis zum Abpfiff
Landespokal geht nach Flatow

Nach einem kämpferischen und spannenden Finalspiel konnten die Frauen des SV Rot-Weiß Flatow den Pokal der Frauen in Empfang nehmen. Die ungefähr 150 Zuschauer - unter ihnen auch Turbines Cheftrainer Bernd Schröders - sahen am Sonnabend in der Briesker Elsterkampfbahn ein bis zum Schluss spannendes Spiel, in dem die Frauen der dritten Mannschaft des 1. FFC Turbine Potsdam 71 bereits in der neunten Minute mit dem 0:1 durch Kati Bräutigam ein Achtungszeichen setzten. Erst kurz vor der Halbzeit gelang es den Frauen vom SV Rot-Weiß Flatow, den Ausgleich zu erzielen: In der 44. Minute verwandelte Jasmin Henke zum 1:1. Doch die Freude währte nicht lange - Saskia Berenyi verhalf den Potsdamerinnen noch vor der Halbzeitpause zur Führung. Damit gaben sich die Flatowerinnen nicht zufrieden und antworteten kurz nach dem Wiederanpfiff mit dem 2:2 durch Katarina Bonk. Sie war es auch, die den entscheidenden Siegtreffer in der 79. Minute erzielte. Die Ehrung des Pokalsiegers nahm Staffelleiter Wolfgang Kitzel in Begleitung der Frauen- und Mädchen-Ausschussvorsitzenden Sabine Seidel und des FLB-Geschäftsführers Michael Hillmann vor. Dank gilt den Schiedsrichtern Ricarda Lotz, Katrin Netzker und Holger Zuch für die Spielleitung.

24.05.2008
Teltower B-Juniorinnen jubeln

In einem fairen Finale um den Landespokal der B-Juniorinnen hatten die Mädchen vom RSV Eintracht 1949 Teltow das Glück auf ihrer Seite. Sie gewannen mit 3:0 gegen ihre Kontrahentinnen vom MSV 1919 Neuruppin. Sabine Seidel, die Vorsitzende des Frauen- und Mädchenausschusses, gratulierte gemeinsam mit Staffelleiterin Stefanie Kroll und FLB-Geschäftsführer Michael Hillmann zum Erfolg.
Diese Begegnung fand im Vorfeld des Frauen-Pokalspiels in der Briesker Elsterkampfbahn beim FSV "Glückauf" Brieske/Senftenberg statt, der Verein hatte sich an der Ausschreibung beworben und den Zuschlag erhalten.

20.05.2008
Ein Festival für F-Junioren

Der Saisonhöhepunkt für die F-Junioren steht noch bevor: Am 29. Juni stehen sich in Eisenhüttenstadt die Nominierten der Fußballkreise gegenüber und messen ihre fußballerischen Kräfte. Die angewandte Turnierform der letzten Jahre erwies sich als nicht mehr alters- und zeitgerecht. Auch in Anlehnung an die neue Ausbildungskonzeption des DFB wurde deshalb vom Jugendausschuss gemeinsam mit den Staffelleitern Junioren und den Verbandssportlehrern ein Gesamtpaket geschnürt, das die Spielfreude in den Vordergrund rückt, nicht zuletzt, um dem "Leistungsdruck" entgegenzuwirken.
Wie auch in den vergangenen Jahren nehmen 20 Mannschaften am Festival teil, allerdings werden alle Plätze vollständig ausgespielt. Und das nicht nur während eines Turniers, sondern auch an fünf Technikstationen. Das wird spannend!
Ausführliche Informationen entnehmen Sie dem Anhang.

20.05.2008
Welcher Verein besucht die Nationalmannschaft?

Die erste Prämierung beim DFB-Vereinswettbewerb naht und die Preise für die Verlosung Anfang Juli stehen fest. Kürzlich hat sich der 1.000ste Verein zum Wettbewerb angemeldet, Neuanmeldungen sind weiterhin für alle DFB-Klubs möglich. Nur Vereine, die bereits im ersten Wettbewerbsjahr teilnehmen, können die Chance auf den großen Hauptgewinn wahren: einen Besuch bei der deutschen Fußball-Nationalmannschaft.
In vier Bereichen können die Klubs punkten: Ein Verein wird belohnt, wenn eine Mädchen- oder Frauenmannschaft am Spielbetrieb teilnimmt. Für die Zusammenarbeit mit einer Schule gibt es ebenso Punkte wie für Maßnahmen, die das Fußballspielen für Ältere fördern. Und schließlich können Vereine beim Wettbewerb auch noch ihr Punktekonto füllen, wenn sie einen Abnahmetag für das DFB & McDonald’s Fußball-Abzeichen organisieren. Je Aufgabenerfüllung bekommt ein Verein drei Punkte gutgeschrieben, somit sind maximal zwölf Punkte erreichbar. Ein komplett gefülltes Punktekonto bedeutet "Goldcup" und damit die große Chance auf einen der Hauptgewinne. Alle Vereine, die es zum Stichtag der ersten Prämierung (30.06.2008) in den Goldcup geschafft haben, erhalten garantiert zehn hochwertige Fußbälle. Darüberhinaus können Vereine unter anderem Trainingscamps für 20 Personen in einer DFB-Sportschule inkl. Ausrüstungsset, je 20 Karten für Länderspiele der deutschen Fußball-Nationalmannschaft inkl. Anreisekosten, Trainings mit Trainern der DFB-Nationalmannschaften inkl. Ausrüstungsset oder eine komplette Trikotausstattung aller Mannschaften eines Vereins gewinnen. Der einzigartige Hauptpreis des Wettbewerbs ist ein Besuch bei der deutschen Nationalmannschaft im Jahr 2010. Dieser wird im April 2010 unter allen Teilnehmern verlost, die es sowohl im ersten als auch im zweiten Wettbewerbsjahr in den Goldcup geschafft haben.
92 Vereine aus unserem Verbandsgebiet waren bis zum 15. Mai angemeldet. Auch Sie haben noch die Chance, am Wettbewerb teilzunehmen. Informationen gibt es unter www.dfb.de oder beim FLB-Mitarbeiter Holger Zinke, Telefon 0355 4310221, E-Mail: holger.zinke@flb.de.

20.05.2008
Willkommen in der Verbandsliga
Rathenows Frauen ließen im letzten Spiel keine Zweifel an Erstklassigkeit aufkommen

Nach 90 Spielminuten war am Schwedendamm in Rathenow der Sonntag perfekt. Die Kickererinnen des BSC Rathenow 94 besiegten am letzten Spieltag (18. Mai) souverän ihren Gegener aus Brück mit 5:0, der Tabellennachbar - die SG Sieversdorf - kam über ein Unentschieden gegen Basdorf nicht hinaus. Damit stand knapp (zwei Punkte) aber sicher fest: Rathenow spielt in der kommenden Saison in der Frauen-Verbandsliga, der höchsten Spielklasse des Landes. Die Fotos stellte Kay Harzmann zur Verfügung.

20.05.2008
Großes Interesse an Fortbildungen

Trainerfortbildungen erfreuen sich immer großer Beliebtheit. Am Montag, 19. Mai, fand in Elstal wiederum ein Torhütertraining statt. Ronny Zeiß, Torhütertrainer im Nachwuchsleistungszentrum des FLB in Cottbus, demonstrierte mit Tim Wendorf und Anton Wittmann, beide Nachwuchstorhüter, wie ein optimales Training aussehen kann und gab Anregungen und Hinweise. Dass diese Art der Fortbildung gut angenommen wird, beweist die Teilnehmerzahl von 31 Interessierten, die auf das Sportgelände des ESV Lok Elstal gekommen waren.
Auf diesem Wege auch noch einmal ein besonderes Dankeschön an die Verantwortlichen des gastgebenden Vereins im Fußballkreis Havelland-Mitte, die vor Ort organisatorisch alles bestens vorbereitet hatten.
Aktuelle Fortbildungstermine finden Sie hier:

20.05.2008
Erfolgreiche Vorbereitungsspiele
Die U13-Auswahl des Landes nimmt Kurs auf den 1. NOFV-Ländervergleich

In zwei weiteren Vorbereitungsspielen für den 1. NOFV U13-Ländervergleich spielte die von Sabine Seidel und Mark Michalke betreute U13 Landesauswahl am Samstag gegen die Auswahl von Mecklenburg-Vorpommern und die Berliner Auswahl.
Vormittags wurde die Auswahl von Mecklenburg-Vorpommern bei einer Spielzeit von 2 x 35 Minuten mit 8:0 besiegt. Bereits durch zwei Tore von Lisa Förster (5., 10. Minute) sowie die Treffer von Vanessa Löffler (12.), Fatima Bahr (18.) und Marie Horstmann (30.) sorgte für eine klare Führung zur Halbzeit. Lisa Förster besiegelte mit ihrem Hattrick (42., 56., 70.) den deutlichen Endstand von 8:0. Die Auswahl von Mecklenburg-Vorpommern, die an diesem Wochenende auf Einladung des Berliner Verbandes in Berlin weilte, war lediglich durch ihre Angreiferinnen richtig gefährlich. Allerdings wurden ihre herausgespielten guten Möglichkeiten von den sehr guten Paraden von Annalena Kriebisch im Brandenburger Tor vereitelt.
Das Spiel gegen die Gastgeberinnen von Berlin verlief recht ausgeglichen und endete folgerichtig auch Remis. Torlos wurden die Seiten gewechselt. Laura Berger beendete einen sehenswert herausgespielten Angriff mit einem platzierten Flachschuss aus halblinker Position (58.). Vier Minuten später gelang den Berlinerinnen durch eine Unkonzentriertheit der – verdiente – wenn auch unglückliche Ausgleichstreffer.
Die verantwortlichen Trainer Sabine Seidel und Mark Michalke waren nach den beiden Spielen recht zu frieden, da sich die Spielerinnen, die in ihren Vereinen fast ausschließlich Kleinfeld spielen, immer mehr an das Großfeldspiel gewöhnen. Beide luden 18 Spielerinnen in der Zeit vom 2. bis 4. Juni zu einem weiteren Lehrgang in die Sportschule Lindow ein, um sich auf den 16-er Kader für den 1. NOFV Ländervergleich festzulegen.
Das erste Foto zeigt die Mannschaft, die als Brandenburger Auswahl zum Einsatz kam:
Hintere Reihe von links: Simone Wettstädt, Jenny Trommer, Laura Erdmann, Kristina Böhm, Lisa Förster, Vanessa Löffler, Sarah Domann, Fatima Bahr
Vordere Reihe von links: Lisa Cerbe, Marie Horstmann, Wilma Weib, Annalena Kriebisch, Maike Resing, Kerstin Marckwardt, Laura Berger

[ 1 | 100 | 110 | 120 | 130 | 140 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 170 | 171 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung