Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News | Aktuelles
[ 1 | 100 | 110 | 120 | 130 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 150 | 160 | 170 | 171 ]

14.04.2009
Aktuelle Schiedsrichterzahlen
Auszüge aus den Ausführungsbestimmungen

Im Bereich des FLB kommen neben den vom DFB- beziehungsweise NOFV-Schiedsrichterausschuss benannten Schiedsrichtern für die Bundesliga, 2. Bundesliga, 3. Liga, Frauen-Bundesliga, 2. Frauen-Bundesliga, A-Junioren-Bundesliga, B-Junioren-Bundesliga, Regionalliga, Frauen-Regionalliga und Oberliga in den Spielklassen im Bereich des FLB zum Einsatz:
Brandenburgliga: 16 Schiedsrichter/innen
Landesliga: 46 Schiedsrichter/innen
Landesklasse: 110 Schiedsrichter/innen
Altersbegrenzungen Aus dem Bereich des NOFV scheiden die Schiedsrichter am Ende des Spieljahres aus, in welchem sie das 47. Lebensjahr vollenden.
Brandenburgliga: Wer in der laufenden Saison 47 Jahre alt wird, kann bis Saisonende Spiele leiten.
Landesliga: Wer in der laufenden Saison 50 Jahre alt wird, kann bis zum Saisonende Spiele leiten.
Landesklasse: Wer in der laufenden Saison 55 Jahre alt wird, kann bis Saisonende Spiele leiten.
Nachwuchs in den Spielklassen des FLB: Wer in der laufenden Saison 55 Jahre alt wird, kann bis Saisonende Spiele leiten (diese Altersbegrenzung gilt nicht für die Tätigkeit als Schiedsrichter-Assistent).
Auf- und Abstiegsregelung Der DFB-Schiedsrichterausschuss nominiert die Schiedsrichter für die Bundesliga, 2. Bundesliga, 3. Liga, Frauen-Bundesliga, 2. Frauen-Bundesliga, A-Junioren-Bundesliga, B-Junioren-Bundesliga und Regionalliga. Der NOFV-Schiedsrichterausschuss entscheidet nach Vorschlag der Landesverbände über Einstufungen für die Oberliga. Unter Beachtung der Richtzahlen nominiert der Verbandsschiedsrichterausschuss die Schiedsrichter für die Brandenburgliga, Landesliga, Landesklasse und Frauen-Spielklassen des FLB. Am Ende der Saison steigen unter Berücksichtigung des Aufstieges in die Oberliga und der Qualifikation Schiedsrichter ab, bis die vorgegebenen Richtzahlen erreicht sind.
Ein Aufstieg aus der Landesliga und Landesklasse in die Brandenburgliga beziehungsweise Landesliga wird gewährleistet.
Die Kreisschiedsrichterausschüsse nominieren die Schiedsrichter für die Landesklasse. Orientierung für die Anzahl der zu meldenden Schiedsrichter ist die Schiedsrichterstatistik vom 1. Januar 2009 (siehe Anlage). Die Fußballkreise geben bitte eine Rangfolge der einzustufenden Schiedsrichter für die Landesklasse an. Die Fußballkreise werden darauf hingewiesen, dass eine Nichterfüllung bei der Anzahl der Nominierung für die Landesklasse zu Nichteinstufungen in den höheren Klassen führen kann. Ausführliche Informationen in den BFN 3/09.

14.04.2009
U13-Mädels absolvierten Lehrgang
Spielbericht Testspiel Landesauswahl U13 gegen den MSV 1919 Neuruppin

Während des U13-Lehrgangs in Lindow vom 5. bis 8. April 2009 spielte Brandenburgs U13-Landesauswahl gegen ein gemischtes C- und D-Juniorinnenteam des MSV 1919 Neuruppin. Die Auswahlkickerinnen behielten zwar mit 6:0 klar die Oberhand, doch wussten auch die Neuruppinerinnen zu gefallen, besonders MSV-Torfrau Lisa Rähse konnte sich mehrmals auszeichnen.
Im ersten Drittel erzielte Spielführerin Michelle Förster in der 8. Minute nach einem starkem Solo die Führung. In der 16. Minute setzte erneut Förster ein Achtungszeichen. Keeperin Rähse „fischte“ mit starker Parade den Ball jedoch aus dem Dreiangel. Nur fünf Minuten später, war es wieder Rähse, die im Duell gegen Förster mit einer tollen Parade das bessere Ende für sich behielt und zunächst einen weiteren Gegentreffer verhinderte. Nachlässig agierte die U13-Auswahl in der 25. Minute, als Fatima Bahr trotz Überzahl freistehend verzog. Es dauerte bis zur 36. Minute, sowie weiterer ausgelassener Chancen durch Junge (27.) und Wagner (29.), ehe das zweite Tor fiel. Fatima Bahr überwand Rähse im Nachschuss zum 2:0. Der Bann war nun gebrochen. Mit einem Solo von der Mittellinie erhöhte Bahr gerade mal eine Minute später auf 3:0 (37.), ehe Janina Wagner, nach Zuspiel von Katja Friedl, schon in der 38. Minute auf 4:0 erhöhte. Schusspech erneut durch Förster, die in der 39. Minute mit ihrem straffen Schuss nur die Latte traf. Die MSV-Kickerinnen steckten trotz des klaren Rückstandes nicht auf und kamen im letzten Drittel durch die Unkonzentriertheiten der U13-Auswahl auch zu einigen guten Chancen, auch wenn sie diese nicht erfolgreich nutzen konnten. So wie zum Beispiel in der 52. Minute, als Neuruppiners Linda Webers allein auf Torfrau Carolin Klein zu, ihr Torschuss kam leider zu spät. Klein leitete sofort den Konter ein, den Michelle Förster erfolgreich zum 5:0 abschloss, zuvor traf auch Junge mit ihrem Schuss aus 30 Metern nur den Pfosten (51.). Nach Foul an Junge zeigte der Unparteiische Springsguth zu Recht auf Strafstoß, den die Gefoulte selbst zum 6:0 Endstand in die Maschen setzte (53.). Klicken Sie auf das Bild und es öffnet sich eine kleine Galerie.
Im Anhang finden Sie den Kader der U13.

14.04.2009
U13 Landesauswahl

Der aktualisierte Kader der U13 Landesauswahl sowie der Territorialauswahlmannschaften finden Sie im Anhang:

12.04.2009
…und wieder ein erfolgreicher Tag! Deutschland – Finnland 1:0
aus dem WM-Tagebuch...

Dieses Spiel war noch schwerer als gegen China. Die Finnen standen sehr kompakt und waren sehr robust und haben sehr mit Körpereinsatz gespielt. Sie haben uns gleich von Anfang unter Druck gesetzt. Aber wir haben dagegen gehalten und versucht unser Spiel zu machen. Das hat dann auch irgendwann geklappt und wir hatten sie teilweise im Griff.

Zur Halbzeit stand es noch 0:0. Aber wir hatten in der ersten Hälfte drei sehr gute Chancen. Auch bei den Ecken. Jalila Dalaf hat einmal an die Latte geköpft. Sandra Starke hat einmal aus weiter Entfernung an den Pfosten geschossen. Auch die Finnen hatten gute Chancen.

Friederike Merhring hat sehr gut gehalten. Einmal zum Beispiel stand eine Finnin direkt vor ihr und hat geschossen. Wir haben gedacht, der geht jetzt rein, aber Freddy hat sehr gute und schnell Reflexe gezeigt. Und einmal hat sie sehr gut entschieden und ist aus dem 16er rausgekommen. Sonst wäre die Finnin alleine aufs Tor und hätte ihn rein gemacht, weil kein Abwehrspieler mehr da war. Sonst stand die Abwehr aber gut.

Dann hat Lyn Meyer das Ding rein gemacht in der 59.min. Der Torwart ist rausgekommen und noch eine Spielerin war da. Sandra Starke hat eine Flanke gespielt und Lyn Meyer hat ihn sozusagen weitergeleitet und zwischen Torwart und Spielerin durch.

Unser Gegner morgen wird wieder China sein.
Jennifer Cramer

12.04.2009
Silber und Platz 6 bei 21. ISF-Schulfußball-WM

Am heutigen Ostersonntag ging es für das Team von Schulleiter Wolfgang Neubert bei der Schulfußball-Weltmeisterschaft in Antalya um Platz 5 oder 6. In einem sehr emitionsgeladenen Spiel verloren die Cottbuser Mannen am Ende gegen Belgien mit 2:4 im Shoot-Out, dem Dribbling von der Mittellinie anstelle des Elfmeterschießens, und belegen damit Platz 6 in der Endabrechnung. Trotzdem herzlichen Glückwunsch dem Team um die Lehrer-Trainer Bernd Deutschmann und Ronald Prause zu diesem Erfolg, denn damit gehören sie zu den besten sechs Schulmannschaften der Welt. Am Montag tritt das Team seine Rückreise nach Cottbus an, wo für viele Spieler das Training für die B-Junioren-Bundesliga des FC Enerige Cottbus auf dem Plan steht.
Auch bei den Mädchen war es mehr als spannend. Chinas Schulfußballerinnen lieferten bei der Schul-WM im türkische Antalya im Finale der Potsdamer Eliteschule des Fußballs einen hochdramatischen Kampf. Den Führungstreffer von Lyn Meier (5.) konnten die Chinesinnen nicht nur egalisieren, bis zum Halbzeitpfiff erarbeiteten sie sich gar einen 2:1-Vorsprung. Nach dem Seitenwechsel glich zunächst Judith Bast aus, wenig später gingen jedoch erneut die Asiatinnen in Führung. Wenige Minuten vor dem Spielende konnte Jennifer Cramer den erneuten Ausgleich zum 3:3 erzielen. Damit ging es nach regulärer Spielzeit ins Penalty-Schießen. Hier zogen die Potsdamerinnen am Ende den Kürzeren, China behielt die Nerven und verteidigte mit einem Endstand von 5:3 den WM-Titel. Die Nachwuchskickerinnen des 1. FFC Turbine Potsdam sicherten sich mit einer über die gesamte Woche hinweg engagierten und konzentrierten Leistung eine hervorragende Silbermedaille, trotz des Hochleistungspensums von acht Spielen in sieben Tagen. „Das ist eine unglaubliche Leistung, was die Mädels hier absolviert haben“, berichtet Teamkoordinatorin Bettina Stoof: „Die Mannschaft hat bis zum Umfallen gekämpft und ein klasse Turnier gespielt“, zollte Bettina Stoof abschließend dem gesamten Team den verdienten Respekt.
Mehr lesen Sie auch hier:

09.04.2009
Die Termine für die PlayOff-Turniere stehen fest
D-Juniorinnen gehen in die "heiße" Saisonphase

In den zwei Staffeln Süd/West und Nord/Ost der D-Juniorinnen stehen die PlayOff-Turniere an. Die Termine und Spielorte finden Sie hier.

08.04.2009
21. ISF-Schulfußball-WM
Sportschüler aus Cottbus und Potsdam vertreten Deutschland

Mit dem Sieg im bundesdeutschen Finale "Jugend trainiert für Olympia" im September vergangenen Jahres in Berlin hatten die Mannschaften der Sportschulen in Cottbus (männlich) und Potsdam (weiblich) jeweils die Fahrkarten zur Schulfußball-WM im türkischen Antalya gelöst.
Beide Mannschaften überzeugten bis jetzt in den Vorrundenspielen.
Wolfgang Neubert, Schulleiter der Lausitzer Sportschule Cottbus, gab am Telefon einen kurzen Überblick über die bisherigen Begegnungen: Während das erste Spiel gegen den türkischen Vertreter MS Ankara ein sehr schweres war, das in einem 1:1-Unentschieden endete, konnten die Cottbuser Jungen des Jahrgangs 1992 die Partien gegen China und Luxemburg mit 5:1 und 2:0 für sich entscheiden. Am heutigen Vormittag traf die Mannschaft auf das ungarische Team, das auch noch eine reelle Chance auf den Einzug ins Viertelfinale hatte. "Unsere Jungs haben dem Gegner keine Luft zum Atmen gelassen", beschreibt Wolfgang Neubert die Spielweise, die zum Endstand von 4:0 führte. Im Viertelfinale geht es dann gegen den Iran oder Österreich. "Und die Jungs wollen - die wissen genau, warum sie hier sind", berichtet Schulleiter Wolfgang Neubert.
Die Mädchen der Potsdamer Sportschule haben bis jetzt auch alle Begegnungen dominiert. Am Nachmittag steht noch ein Spiel gegen Italien an.

03.04.2009
Auf Titeljagd in Duisburg

Die brandenburgische Landesauswahl der U20-Frauen ist ab heute, 3. April 2009, beim U20-Länderpokal in Duisburg am Start. Sein erstes Spiel bestreitet das Team am Sonnabend, 10.00 Uhr, gegen die Auswahl des Berliner Verbandes. Landestrainer Thomas Kandler hat als Ziel einen Platz unter den ersten Sechs anvisiert. "Wir sind gut aufgestellt, die Mischung unserer Spielerinnen stimmt. Und wir spielen Fußball auf einem ordentlichen Niveau, dementsprechend können wir auftreten", so Thomas Kandler im Gespräch, in dem er aber gleichzeitig bemerkt: "Die anderen Mannschaften können natürlich auch Fußball spielen..."
Für Brandenburg spielen: Marie-Louise Bagehorn, Anna Ulbrich, Laura Brosius, Annika Eichmann, Laura Diener, Henrike Schödel, Anne-Rose Lindner, Lea Notthoff, Maria Doll, Chantal Willers, Anne-Katrin Hübner, Stefanie Draws, Franziska Hagemann, Marie Klemme, Monique Braun.
Zur Tabelle und dem Spielplan:

03.04.2009
DFB-Vereinspokalfinale wieder in Potsdam
Jetzt noch günstige Gruppenkarten sichern / Bestellschein im Anhang

Im vergangenen Jahr war das Karl-Liebknecht-Stadion in Potsdam-Babelsberg erstmals Austragungsort des Endspiels im DFB-Junioren-Vereinspokal. Vor 3.150 Besuchern holten sich die A-Junioren des TSV Bayer 04 Leverkusen die Trophäe nach einem 3:0-Erfolg gegen den VfL Borussia Mönchengladbach. Die Zuschauerresonanz und die reibungslose Organisation überzeugten die Verantwortlichen des DFB. Denn am 29. Mai 2009 und auch 2010 — jeweils am Vorabend des „großen Endspiels“ im Berliner Olympiastadion — findet das Pokalfinale der A-Junioren erneut im Babelsberger „Karli“ statt.
In diesem Jahr heißt die Finalpaarung SC Freiburg gegen Borussia Dortmund!
Für alle Vereine und Schulen hat der DFB auch in diesem Jahr wieder eine spezielle Ticketofferte parat. Den im Anhang befindlichen Bestellschein können ab sofort Sammelbestellungen in der FLB-Geschäftsstelle aufgegeben werden. Vier Personen können damit für je 1,- Euro ins Stadion und eine fünfte (Betreuer-)Person bekommt diesen Zugang sogar kostenlos! Nach Eingang der Zahlung werden die Karten zugeschickt, letzter Zahlungseingang sollte am 25. Mai 2009 sein. Nähere Informationen auch unter 0355 4310240.

31.03.2009
Viertes E- und F-Juniorinnen-Turnier fand in Hennigsdorf statt

Am 28. März 2009 fand das vierte Turnier Brandenburgs jüngster Kickerinnen statt. In Hennigsdorf kämpften jeweils sechs Teams bei den E- sowie F-Juniorinnen um die Wertung des tagesbesten Teams. Bei den E-Juniorinnen spielte erstmals der RSV Eintracht Teltow mit.
Im Anhang finden Sie die Gesamttabelle und die Ergebnislisten der beiden Turniere vom 28. März 2009! Bitte beachten: Auf Grund der Nichteinhaltung der festgelegten Regeln (mehrfacher Einsatz von einzelnen Spielerinnen bzw. Nichteinsatz von Spielerinnen) veränderte sich die Wertung der einzelnen Stationen und damit auch teilweise die Gesamtwertung. Zur Bildergalerie:

[ 1 | 100 | 110 | 120 | 130 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 150 | 160 | 170 | 171 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung