Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News | Aktuelles
[ 1 | 80 | 90 | 100 | 110 | 120 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 140 | 150 | 160 | 170 | 171 ]

23.02.2010
Auch der Titel bei den D-Juniorinnen geht nach Potsdam

Die D-Juniorinnen des 1. FFC Turbine Potsdam 71 spielten in Neuruppin souverän auf und sicherten sich damit den begehrten Hallentitel.
In einer sehr gut organisierten Endrunde dominierten die Potsdamer Mädchen das Starterfeld, nur der Gastgeber aus Neuruppin konnte spielerisch dagegen halten. Im Finale mussten sie sich dennoch mit 0:3 geschlagen geben. Dritte wurden die Mädchen aus Eberswalde. Ihre Teilnahme an der Endrunde lohnte sich doppelt, nahmen sie doch vor Turnierbeginn einen neuen Trikotsatz in Empfang - Lohn für die erfolgreiche Teilnahme am "TEAM 2011"-Wettbewerb, der DFB-Schul-und Vereinskampagne. Sie meldeten eine neue Mädchenmannschaft zum Spielbetrieb an und sicherten sich somit die Trikots. Dass es am Ende des Turniers noch die Bronze-Medaille wurde, machte den Tag perfekt.
Einen kleinen Pokal nahm Jasmin Belamri aus Potsdam mit nach Hause. Sie wurde als beste Torschützin geehrt. Auch der Fußballkreisvorsitzende des FK Ostprignitz/Ruppin, Jürgen Möllendorf, überzeugte sich vor Ort von den Spielkünsten der jungen Talente und der perfekten Organisation - vielen Dank an dieser Stelle an den gastgebenden MSV 1919 Neuruppin!
Die Ergebnisse finden Sie im Anhang.

22.02.2010
Spieltag verlegt!
Aber: Wer spielen kann, darf spielen

Aufgrund der Witterung hat der Jugendausschuss zum Spielbetrieb für das kommende Wochenende eine Festlegung getroffen. Demnach findet der Rückrundenstart der Landesspielklassen der Junioren nicht am 27./28. Februar 2010 statt, sondern der 14. Spieltag Brandenburglilga/ 12. Spieltag Landesligen und Landesklassen wird auf den 10./11. April 2010 verlegt. Bitte beachten Sie dazu die PDF im Anhang.

18.02.2010
Turbine Potsdam holt sich C-Juniorinnen-Hallentitel
Denkbar knappes Finale - Neunmeter-Schießen musste entscheiden

Es war ein denkbar knappes Finale um den Titel in der Halle. Beide Finalisten hatten die Hände schon an den goldenen Medaillen. Aber es kann in einem Finalspiel nur einen Sieger geben - und das war am Ende der 1. FFC Turbine Potsdam 71.
Entschieden wurde das Endspiel vom Punkt aus neun Metern Entfernung. Diese können einem Schützen in einer solchen Situation schon mal sehr weit vorkommen... Die glücklichen Siegerinnen kamen nicht unverdient aus der Landeshauptstadt, meisterten sie den Nervenkrieg doch am besten. Einen starken Gegner wünscht man sich doch im Endspiel und so kam es dann auch. Die Mädchen aus Wildau lieferten einen großen Kampf und führten im Finale sehr lange bis ... die neun Meter Entfernung zum Zuge kamen.
Dass sich auch Dritte freuen können, zeigten die Gastgeber aus Cottbus. Im kleinen Finale wurde der KSC Neutrebbin mit 2:1 bezwungen. Auch Bronze hat so seine Anziehungskraft in Tagen der Olympischen Spiele.
Kleiner Trost für die Mädchen aus Neutrebbin war ein Pokal für die beste Torschützin der Endrunde. Diesen sicherte sich Michelle Petermann mit sechs Treffern.
Die Ergebnisse finden Sie im Anhang.

18.02.2010
"Oldies" auf dem Parkett
Hallenlandesmeisterschaften der Ü50

Die Hallenlandesmeisterschaften der Ü50 werden am kommenden Sonntag, 21. Februar 2010, ausgetragen. Sieben Mannschaften ermitteln im Kolkwitz-Center in Kolkwitz (Fußballkreis Niederlausitz) das beste Team auf dem Parkett. Titelverteidiger FC Energie Cottbus trifft ab 10 Uhr auf die Mannschaften der TSG Lübbenau, des FC Blau Weiß Wusterhausen, des TuS 1896 Sachsenhausen, des SV Blau-Weiß Hohenneuendorf, SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz und des SV Preußen Frankfurt (Oder).

15.02.2010
NOFV-Hallentitel geht nach Brandenburg!

Bei den NOFV-Hallenmeisterschaften der D-Junioren konnte sich in der Anhalt-Arena Dessau der Brandenburger SC Süd 05 den Titel sichern. Die Havelstädter gewannen ihre Spiele gegen Dynamo Dresden (4:1), Eintracht Schwerin (3:2), 1. FC Magdeburg (5:0) und Rot-Weiß Erfurt (1:0). Somit stand der Vertreter des FLB schon vor seinem letzten Spiel (1:2 gegen Türkiyemspor) als Sieger fest. Auf den Plätzen folgten die SG Dynamo Dresden und der 1. FC Magdeburg vor Erfurt, Schwerin und Türkiyemspor.
Spannend ging es auch bei den C-Junioren zu: Am Ende konnte sich die Carl Zeiss Jena (Thüringen) den Gesamtsieg sichern, Silber ging an den Chemnitz FC (Sachsen) und Bronze an die Jungs von Hertha BSC. Die weiteren Plätze belegten FC Energie Cottbus, Hansa Rostock und der 1. FC Magdeburg.

14.02.2010
SV Ziesar holt den Hallentitel
Spannende Finalrunde der Frauen

Am 14. Februar ermittelten neun Mannschaften - FC Energie Cottbus, SV Rot-Weiß Flatow, SG Blau-Weiß Beelitz, SV Medizin Eberswalde, SV Fortuna Friedersdorf, 1. FFC Turbine Potsdam III SV Ziesar 31, SG Herzberg/Tröbitz, SG Kröbeln - in Bad Liebenwerda ihren Hallenlandesmeister. Die vielen Zuschauer und mitgereisten Fans erlebten spannende Vorunden und nicht minder spannende Halbfinals. Das Finale am Nachmittag trugen die Teams der SG Blau-Weiß Beelitz und des SV Ziesar 31 aus. 12 Minuten Spielzeit reichten für eine Entscheidung jedoch nicht aus, die musste vom Neunmeter-Punkt aus fallen. Die besseren Nerven dabei hatten die Frauen aus Ziesar. Der Traum der Beelitzerinnen von der Titelverteidigung war zerplatzt, die mitgereisten, euphorischen Fans feierten ihre Frauen trotzdem...
Klicken Sie auf das Bild, es öffnet sich eine Galerie.

12.02.2010
Mannschaftliche Weiterbildung
Der FC Energie schnürt Heimspiel-Pakete für zwangspausierende Fußballer

Der Fußball rollt noch nicht auf vielen Plätzen in der Lausitz. Witterungs- und Platzverhältnisse sorgen für spielfreie Wochenenden. Die zwangspausierenden Teams der Region lädt der FC Energie Cottbus zur mannschaftlichen Weiterbildung ein, bietet Karten-Pakete zu günstigen Preisen für sein Heimspiel gegen den SC Paderborn am 21. Februar um 13.30 Uhr an.

Demnach können sich Vereine des FLB, die an einem kollektiven Ausflug ins Stadion der Freundschaft interessiert sind, ab sofort per Mail oder per Fax mit beiliegendem Bestellformular beim FC Energie melden. Für diese einmalige Aktion zum Zweitliga-„Scouting“ bietet der FCE Vereinspakete für 10 Karten zu 50 Euro sowie 20 Karten für 80 Euro auf der überdachten Südtribüne an. Das Angebot unter Fußballern gilt ausschließlich im Vorverkauf bis Freitag, 19. Februar, um 12 Uhr.

Gemeinsam können somit die Teams der Region den Profikickern auf die Füße schauen und Rückschlüsse auf das eigene Leistungsvermögen ziehen. Günstiger war eine Theorie-Einheit am spielfreien Wochenende noch nie.

12.02.2010
Metzelder: „Kinder in Deutschland fußballerisch besser ausbilden“
Interview und Anregungen bei Training und Wissen online

„In guten wie in schlechten Zeiten…“ Für Christoph Metzelder keine leeren Worte. Als sein Heimatverein „TuS Haltern“ vor einiger Zeit Unterstützung benötigte, sprang der Nationalspieler ein.
Nur „Geldgeber“ zu sein, war ihm aber zu wenig. Metzelder nahm kompletten Einblick in die Vereinsverwaltung und entwickelte mit der TuS zusammen eine vorbildliche „Vereinsoffensive“ mit den Schwerpunkten: Infrastruktur, Ausbildung, Ausrüstung und Marketing.
Wie die Vereinsoffensive genau aussieht, welche Erfolge die TuS Haltern bereits feiert und ein ausführliches Interview mit Christoph Metzelder finden Sie auf Training & Wissen online.

08.02.2010
Hallen-Endrunde der Frauen komplett
Eberswalde und Ziesar qualifizieren sich für Bad Liebenwerda

Die an der Endrunde zur Hallenlandesmeisterschaft der Frauen teilnehmenden Mannschaften sind komplett. Nachdem sich der FC Energie Cottbus und die Spielgemeinschaft Herzberg/Tröbitz bereits am 30.01.10 in Kolkwitz qualifizierten, gelang dies im zweiten Qualifikationsturnier in Kremmen dem SV Ziesar 31 und dem SV Medizin Eberwalde.
In zwei Vorrundengruppen treten die zehn Mannschaften am Sonntag ab 10:00 Uhr gegeneinander an.
Alle teilnehmenden Vereine, den Spielplan und die Durchführungsbestimmungen der Endrunde finden Sie im Anhang.

05.02.2010
1. FLB-Futsal-Cup

Die Stadtsporthalle Ludwigsfelde ist am morgigen Sonnabend, 6. Februar 2010, Austragungsort für den 1. FLB-Futsal-Cup. Um die "Fahrkarte" zum NOFV-Futsal-Cup zaubern auf dem Hallenparkett die Mannschaften des SV Falkensee-Finkenkrug, des FC Hindenberg, Brandenburger SC Süd 05, TSV Groß Schacksdorf, FC Energie Cottbus, SG Michendorf und SV Babelsberg 03. Start des Turniers ist 10.00 Uhr.
Futsal — den spanischen Worten futbol sala (Hallenfußball) entstammend — zeichnet sich vor allem durch spielerische Elemente, technische Rafinessen und schnelle Kombinationen aus. Betrieben wird der Sport mit einem Ball, der gegenüber einem herkömmlichen Fußball ein reduziertes Sprungverhalten aufweist, und nach Regeln, die das Fairplay in hohem Maße fördern.

[ 1 | 80 | 90 | 100 | 110 | 120 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 140 | 150 | 160 | 170 | 171 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung