Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News | Aktuelles
[ 1 | 80 | 90 | 100 | 110 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 140 | 150 | 160 | 170 ]

21.04.2010
Kein Frauen-Länderspiel!

Der DFB hat das für 22. April 2010 angesetzte Frauen-Länderspiel in Dresden abgesagt.
Der Schwedische Nationalverband hatte auf Grund annullierter Flüge entschieden, das Spiel gegen die deutsche Nationalmannschaft nicht bestreiten zu können.
Intensive Bemühungen des DFB, stattdessen einen anderen Gegner zu gewinnen, blieben leider erfolglos.

Bedauerlicherweise fällt damit die geplante Fahrt mit den Kreisteams des DFB-Wettbewerbs „Team 2011“ nach Dresden aus, der FLB bittet um Verständnis.
Wie der DFB mitgeteilt hat, soll nun das Frauen-Länderspiel gegen Kanada am 15. September 2010 in Dresden ausgetragen werden. Über die weitere Verfahrensweise werden wir demnächst informieren, Informationen auch unter Telefon 0355 4310270.

12.04.2010
Staffeltagung Juniorinnen in Potsdam

Am Samstag, den 17. April 2010, treffen sich die Verantwortlichen für den Juniorinnenbereich aller am Spielbetrieb teilnehmenden Vereine zu ihrer Staffeltagung. Beginn ist, wie gewohnt, 10:00 Uhr im Sportcasino auf dem Sportgelände Potsdam/Waldstadt. Die Staffelleiter

07.04.2010
Turnierzweiter bei internationalem Turnier
Brandenburgs U13 in Berlin erfolgreich

Die U13 Landesauswahl von Brandenburg wurde bei dem vom Berliner Fußballverband organisierten internationalen U13-Turnier, hinter dem Team von Indianapolis (USA), Zweiter.
Das Team von Trainerin Sabine Seidel und Britta Schlüter startete am Ostermontag mit einem 2:1-Auftaktsieg gegen die Auswahl von Sachsen-Anhalt erfolgreich in das Turnier. Allerdings gerieten sie in der ersten Halbzeit (12.) zunächst in Rückstand. Vorher konnte Keeperin Vanessa Fischer sogar noch einen Foulelfmeter abwehren. In der zweiten Halbzeit, gespielt wurde jeweils 2 x 20 Minuten, die Brandenburger mit mehr Einsatz und Ballbesitz. Zunächst glich Katja Friedel nach schöner Einzelleistung aus (25.), ehe Victoria Krug nur eine Minute später einen groben Schnitzer der gegnerischen Torhüterin zum 2:1 Siegtreffer nutzte.
Am ersten von zwei Turniertagen hatte das U13-Team schon drei der fünf zu absolvierenden Spiele und leider jeweils nur ein Spiel Pause (45 Minuten) dazwischen.
So ging es danach gegen das spielstarke Team der Gastgeberinnen, Berlin. Monique Gramsch, die auf der linken Angriffsseite mächtig wirbelte, brachte ihr Team in der 13. Minute in Führung. Die Brandenburger erspielten sich zwar Chancen, genutzt haben sie diese jedoch nicht. So kam es, wie es kommen musste. In der 24. Minute patzte die Brandenburger Defensive und kurz darauf auch Keeperin Fischer (24.), so führte Berlin mit einem Doppelschlag 1:2. Vier Minuten vor Spielende überlief Pia Feldhahn die Berliner Abwehrreihe und traf zum verdienten Ausgleich.
Im letzten Spiel des ersten Turniertages stand Brandenburg dem Team von Indianapolis gegenüber, deren Spielerinnen im Schnitt ein Jahr älter waren. Die ersten zwanzig Minuten verliefen recht ausgeglichen und ohne zwingende Chancen beider Mannschaften. Brandenburgs Pia Feldhahn brachte ihre Mannschaft nach einer knappen halben Stunde in Führung (26.). Das Team von Indianapolis nutzte drei Minuten vor Spielende eine Nachlässigkeit der Brandenburger zum unnötigen Ausgleich.
Am Dienstag standen noch die beiden Begegnungen gegen Bremen und Mecklenburg-Vorpommern auf dem Spielplan. Durch das Tor von Monique Gramsch (12.) gewann Brandenburg knapp mit 1:0 gegen Bremens Auswahl, obwohl die Überlegenheit und herausgespielten Torchancen gereicht hätten, um zwei Spiele zu gewinnen.
Schon vor der letzten Brandenburger Begegnung gegen Mecklenburg-Vorpommern stand das US-Team aus Indianapolis als Turniersieger fest, da die Brandenburger ein Sieg mit mindestens vier Toren Unterschied benötigt hätten und dies sehr unrealistisch war. Denn Mecklenburg-Vorpommern hätte mit einem Sieg Chancen auf Platz 2 gehabt. Doch endete diese spannende Begegnung torlos. Die hochkarätigeren Torchancen hatte in der finalen Begegnung das Brandenburger Team, doch das Manko der mangelnden Chancenverwertung zeigte sich auch in dieser Begegnung.
So freute sich das Brandenburger Team nicht nur über Platz 2 in der Turnierwertung, sondern auch über das ausgeglichene und gutklassige Turnier. Ein Dank gilt dem Berliner Fußballverband für die Organisation sowie Einladung zum Turnier. Sabine Seidel

Kader U13 Brandenburg: Neele Almer, Jasmin Belamri, Milena Enge, Pia Feldhahn (2 Tore), Vanessa Fischer, Celine Frank, Katja Friedl (1 Tor), Monique Gramsch (2 Tore), Dorothea Greulich, Victoria Krug (1 Tor), Kim Lasser, Johanna Magoltz, Vanessa Ramin, Maxi-Liane Schulschenk, Janina Wagner

05.04.2010
U13-Landesauswahl bei internationalem Turnier in Berlin

Auf Einladung des Berliner Fußballverbandes, weilt Brandenburgs Landesauswahl am heutigen Montag und Dienstag bei einem internationalen U13-Turnier.
Das 2-tägige Turnier beginnt am Ostermontag (10.00 Uhr) in der Sportanlage Jungfernheide und gibt dem Trainerteam um Sabine Seidel und Britta Schlüter die Möglichkeit, ihren Kader für den Saisonhöhepunkt, den NOFV U13 Länderpokal 2010 (05. bis 06. Juni 2010 in Berlin), zu testen.

Die Spiele:
Montag 05.04.2010
11.30 Uhr Brandenburg - Sachsen-Anhalt
13.00 Uhr Brandenburg - Berlin
14.30 Uhr Brandenburg - Indianapolis

Dienstag 06.04.2010
11.30 Uhr Brandenburg - Bremen
14.30 Uhr Brandenburg - Mecklenburg-Vorpommern

Im Anschluss an das Turnier absolvieren die Brandenburgischen Mädchen mit den Spielerinnen des erweiterten Kaders am Mittwoch, den 07.04.2010 um 10:30 Uhr, ein weiteres Testspiel gegen die Landesauswahl aus Sachsen-Anhalt (im Sportforum Berlin Hohenschönhausen, Weißenseer Weg 58).

31.03.2010
Brandenburger trifft für Deutschland

Die U17-Auswahl des DFB wahrt durch einen Sieg gegen Serbien noch die Chance zur Teilnahme an der EM 2010.
Vom 25. bis 30. März fand im schweizerischen Aarau die Eliterunde der Qualifikation zur EM 2010 statt: ein Mini-Turnier mit Gastgeber Schweiz, Ungarn und Serbien. Die deutsche U 17 hat ihre Aufgabe gegen Serbien eindrucksvoll gemeistert - mit 4:1 gegen Serbien schloss sie das Turnier ab. Sein erstes Tor für das deutsche Team erzielte in diesem Spiel der Cottbuser Leonardo Bittencourt! Jedoch muss die Mannschaft um die EM-Teilnahme zittern. Trotz des 4:1 im abschließenden Spiel der Eliterunde hat das Team von DFB-Trainer Stefan Böger den Gruppensieg verpasst.
Denn gleichzeitig setzte sich die Schweiz mit 3:1 (2:0) gegen Ungarn durch - und sicherte sich so dank des gewonnenen direkten Vergleichs den Gruppensieg vor der Mannschaft von DFB-Trainer Stefan Böger. Dennoch besteht noch Hoffnung auf die EM, denn auch der beste Gruppenzweite ist in Liechtenstein dabei - und das ist derzeit Deutschland. In zwei der sieben Gruppen stehen die abschließenden Begegnungen aber noch aus.

30.03.2010
Wieder ein Titel für Brandenburg
Erfolg für U20-Frauen in Duisburg

Brandenburg freut sich über einen Titel beim DFB-U20-Länderpokal der Frauen. Auch die beiden letzten und entscheidenden Spiele konnte die Landesauswahl, alles Turbine-Potsdam-Spielerinnen, für sich entscheiden. Die beste Leistung lieferte die Mannschaft in der Begegnung mit der bayerischen Auswahl ab. "Ein hochklassiges Spiel", schätzte Trainer Thomas Kandler am Telefon ein. "Dass wir absolut verdient gewonnen haben, bestätigten uns auch die Trainer der anderen Auswahlteams", berichtet er weiter. Er ist stolz auf die Mannschaftsleistung: "Wir haben als Team gut funktioniert, alle haben mitgezogen. Aus diesem Grund gelang es auch, das zweite Spiel - gegen Schleswig Holstein - nach einem Rückstand noch zu drehen." Lesen Sie zum Turnierverlauf auch hier:

27.03.2010
Futsal-Cup Tag 2
... die Lausitz-Arena im kroatischen Fahnenmeer

Fazit nach einem rasanten Fußball-Samstag: Futsal macht Spaß, ist spannend & schnell, der Weg in die Lausitz Arena hat sich gelohnt. Alle vier Teams haben beste Werbung für diesen Hallenfußball betrieben.
So - der Liveticker ist nun (fast) beendet. Es war ein Versuch, der sich - so denke ich - gelohnt hat - auch wenn es aufgrund der Rasanz schwierig war, alle Situationen mit Wort und Bild zu live beschreiben... Wenn Sie Lust haben, scrollen Sie sich durch die Seite - hinter vielen Fotos beider Tage verbergen sich kleine Galerien... Besten Dank sagt swk

Auszeichnungen gab es viele:
Warten auf die Siegerehrung... Endstand 9:5 - Croatia ist neuer Futsal-Meister!

9:5 - Wahnsinn und noch 1 Minute!

20:11 - Hamburg im Pech der Ball will nicht rein!

20:09 - gleich noch einen drauf: 8:5 grandios nach einem Durchmarsch des Spielers mit der 10
20:08 - wenn das kein Jubel ist, Croatia trifft zum 7:5 - Manuel Marschel

20:07 - die Zuschauer sahen den Ball schon im Tor der Hanseaten - aber knapp vorbei...

20:05 - Timeout Croatia

20:04 - wieder Hamburg mit Torschuss

Hamburg stürmt an - will den Ausgleich

noch 6 Minuten!

und gleich darauf rettet Berlins Keeper

20:02 - Croatia zaubert - Hamburg hält

20:00 - Freistoß Hamburg - vorbei...

20:00 - Es wird richtig spannend: Anschluss durch Kazim Onur - 5:6!

Hamburg verkürzt 6:4 - Fatih Gürel
gute Chance für Croatia - der Torwart rettet
19:57- Hamburg am Ball...
noch 11 Minuten... 966 Zuschauer in der Arena!
19:51 - Toooor Croatia - 6:3

die Schlachtenbummler beider Teams sind Klasse!
19:50 - beste Chancen für beide Mannschaften...
19:48 - der Stadionsprecher macht Stimmung
19:43- Die zweite Halbzeit beginnt
die Sirene geht - Halbzeit...
und gleich noch eine Parade des Torhüters...
Almir Drnda hält!
die letzte Minute - Strafkick für Hamburg
noch drei Minuten

5:3 für Hamburg nach Freistoß, Engin Aydin noch 7 Minuten - es steht 5:2
im Gegenzug trifft Berlin
was für ein Schuss der Hamburger
hier ist man echt gefordert Croatia erhöht , MAnuel Marschel trifft
sofort der Anschluss, gleicher Torschütze
19:11 - 3:1 Zvonimir Milanovic
19:06 2:1 Ivo Vukadin
19:04- hier ist Pfeffer drin - Ausgleich, Tamer Dönmez
19:03 - die Halle bebt - Tooor für Croatia, Manuel Marschel
19:00 Anpfiff Croatia stürmt - die erste super Chance

4:0, im Nachschuss
Auszeit Polen
aber jetzt - auch nicht, Ein Fast-Tor sechs Minuten vor Abpfiff, Polens Torwart rettet auf der Linie...
5. Foul für die Mannschaft aus Polen...
18:27 - Auszeit des deutschen Teams - 9 Minuten Spielzeit noch
Deutschland vor dem gefühlten Treffer...
3:0 Polen
2. Halbzeit
2:0 Halbzeitstand
Kontermöglichkeit für die deutsche Auswahl - vertan...
noch eine gute Minute
- 17:55 - Freistoß für Deutschland, knapp vorbei
wieder eine Chance für das Allstars Team...- noch 3 Minuten
17:51 - Deutschland - Torschuss, aber Torhüter hält
gegenzug 17:50 Spielaufbau der Polen...
17:48 - super Möglichkeit, der polnische Torwart reagierte ebenso gut...

17:45 ein schnelles Spiel, die Fans heizen an!

17:41 - 2:0 für die polnische Nationalelf - noch 13 Minuten der 1. Halbzeit

noch 17 Minuten - Polen führt mit 1:0!

Freuen wir uns auf Futsal vom Allerfeinsten!

17:26 - die polnische und die deutsche Mannschaft nehmen Aufstellung

Glückwunsch an Pforzheim! 6:4

16 Sekunden

Portus erhöht 6:4, noch 40 Sekunden

welche Spannung - die letzte Minute!

17:04 - 5:4, durch Tobias Mende - noch 1 Minute

17:03 - Strafkick für Hildesheim nach Foul - 5:3: und rot für den Spieler Hakan Simsek
2:08 - die Zeit läuft für Portus herunter
2:53 vor Abpfiff - Hildesheim scheitert beim Strafstoß am Torwart
16:59 - 5:2, Treffer von Hakan Simsek
16:58 - noch 3 Minuten Netto-Spielzeit!
16:55 - Timeout bei 4:2 in der Partie Portus Pforzheim - Borussia Hildesheim

Spannung pur, super Aktionen und Reaktionen - die Zuschauer raufen sich die Haare
16:53 - 5 Fouls für Pforzheim
noch 6 Minuten Spielzeit...
16:52 - Tobias Mende für Hildesheim 4:2
16:50 -vom Allerfeinsten - das 4:1, Francesco Grifo
, 16:49 Treffer für Portus - das war Alexander Scheja, der auf 3:1 erhöhte
Gegenzug - Pfosten!
16: 48 - Hildesheim will das 2:2
16:46 - fast der Ausgleich
13 Minuten noch zu spielen
16:42 - ... und trifft!Torschütze Mike Wiedemann
16:41 - Hildesheim drückt
16:35 - Anpfiff zur zweiten Halbzeit

16:21 - Halbzeit

16:20 Strafkick und Tooor für Portus Pforzheim, Torschütze Michael Cycon

16:20 - 6. Foul für Hildesheim

16:18 - noch 1 Minute der 1. HAlbzeit ...

16:06 - noch 11 Minuten Spielzeit, das 1:0 für Pforzheim!

16:00 - Auf gehts Portus, auf geht's - fordern die Fans lautstark

15:54 - Anpfiff
Spiel um Platz 3: 15.51 - die Mannschaftsaufstellung VfV 06 Borussia Hildesheim gegen FC Portus Pforzheim
nach 15 Uhr - Fußball-Schule der besonderen Art: Freestyler Julian bringt Kids das Feingefühl für den Ball bei. Die Vorspeise für den großen Nachmittag war der Berlin Brandenburg-Pokal. Er hatte erfolgreiche Premiere: Vier Mannschaften standen sich gegenüber, am Ende hatte United Futsal vom Berliner Verband die Nase vorn - sieben Punkte aus drei Spielen. Auf den Plätzen folgten Futsal-Team Neuenhagen, FC Brandenburg 03 und die Gäste aus dem Norden - Baltic Futsal Rostock.
15:00 Uhr: Die Siegerehrung nahmen Bernd Schultz, Präsident des Berliner Fußball-Verbandes und FLB-Geschäftsführer Michael Hillmann vor.
Und darum geht's am späten Nachmittag - den Pokal...

26.03.2010
DFB-Futsal-Cup 2010
Croatia Berlin und MSV Hamburg/Team Yasar im Finale!

Hallo und herzlich willkommen zum DFB-Futsal-Cup 2010. Hier ein kurzer Überblick über den zeitlichen Ablauf:
Freitag, 26. März 2010,
13 Uhr, Eröffnung des Schulturniers
16 Uhr - Eröffnung DFB-Futsal-Cup
17 Uhr - Halbfinale 1:
VfV 06 Borussia Hildesheim – MSV Hamburg 3:6,
Beginn der Trainerfortbildung
18.30 Uhr - Rahmenprogramm
19 Uhr - Halbfinale 2:
SD Croatia Berlin – FC Portus Pforzheim 3:2 n. V.

Sonnabend, 27. März 2010
11 Uhr - Futsal-Pokal Berlin-Brandenburg
16 Uhr - DFB Futsal-Cup: Spiel um Platz 3 - VfV 06 Borussia Hildesheim - FC Portus Pforzheim
17.15 Uhr - Einlagespiel der polnischen Nationalmannschaft gegen DFB-Auswahl (zum Kader des All-Stars-Teams)
18.30 Uhr - DFB-Futsal-Cup: Finale: MSV Hamburg - SD Croatia Berlin
19.45 Uhr - Siegerehrung

26.03.2010
Kristall-Fußball für Matthias Platzeck
Echte Sportbegeisterung des Ministerpräsidenten gewürdigt

Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung vergab der FLB im Beisein zahlreicher Ehrengäste, darunter Vertreter der Landesregierung, des DFB und des LSB, am 25. März 2010 im Brandenburgsaal der Staatskanzlei in Potsdam seine höchste Auszeichnung - den Kristall-Fußball - an den Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg, Matthias Platzeck.
In der Begründung des FLB heißt es: „Der Ministerpräsident des Landes Brandenburg hat sich gemeinsam mit seinem Kabinett in diesem Jahr zweifelsohne in besonderer Weise als Förderer des Fußballs erwiesen.“ Gemeint ist damit die Bewilligung von 3 Millionen Euro aus dem Vermögen der ehemaligen Parteien und Massenorganisationen der DDR, die es dem FLB ermöglichen, landesweit zusätzliche 84 Minispielfelder zu errichten.
FLB-Präsident Siegfried Kirschen verglich den Ministerpräsidenten Matthias Platzeck in seiner Laudatio mit einem Trainer: „Auch Sie müssen mit Feingefühl, Taktik und Weitsicht agieren“, und würdigte damit nicht zuletzt den Einsatz von Mitteln des Konjunkturpakets II für den Ausbau von Sportstätten mit überregionaler Bedeutung.
Der Ministerpräsident bedankte sich für die Auszeichnung. Er verstehe sie in erster Linie als eine „Bestätigung unserer Politik für den Sport. Uns leitet die Überzeugung, dass gerade Kinder und Jugendliche sportliches Training und sportlichen Wettstreit für ihre Entwicklung brauchen.“

25.03.2010
Thema Minispielfelder:
Kommunale Vorleistungen und das Honorar des Architekten

Die anrechenbaren Kosten richten sich nach dem Objekt. Was das Objekt ist, wird im Vertrag zwischen Auftraggeber/Auftragnehmer definiert. Die kommunalen Vorleistungen (Unterbau, Fundamente, Pflaster, Kantensteine), haben einen Wert von netto ca. 17.500,00 €. Eventuell notwendige Drainagen sind nicht in dieser Summe enthalten. Damit sind die anrechenbaren Kosten unter dem HOAI Eingangswert von netto 20.452,00 €. Unter diesem Eingangswert ist das Honorar frei verhandelbar.

Die Schnittstelle der Leistungen des Architekten für die kommunalen Vorleistungen ist die Übergabe an den FLB. Der FLB als Bauherr finanziert die in Auftrag gegebenen Bauleistungen an das Unternehmen Polytan Sportstättenbau (elastische Tragschicht, Kunststoffrasen, Bande, Tore und Netze). Diese Leistungen entsprechen netto ca. 28.000,00 €.

Die Einberechnung der durch den FLB beauftragten Leistungen dürfen nicht in das Honorar einfließen, da der Architekt dafür keine Leistungen erbringt.

Eine Definition der Auftragsbeschreibung wäre: "Wir beauftragen die erforderlichen Planungsmaßnahmen für ein Mini-Spielfeld bis einschließlich ungebundener Tragschicht."
Wolfgang Klein, Projektleiter Bauconzept Planungsgesellschaft mbH

[ 1 | 80 | 90 | 100 | 110 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 140 | 150 | 160 | 170 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung