Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News | Aktuelles
[ 1 | 50 | 60 | 70 | 80 | 90 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 110 | 120 | 130 | 140 | 150 | 171 ]

19.09.2011
Integrationspreis des FLB
Jetzt bewerben!

Der FLB schreibt den Integrationspreis für das Jahr 2011 aus. Diese Ausschreibung richtet sich an alle Fußballvereine im Land Brandenburg.
Wie schon der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), Dr. Theo Zwanziger, treffend bemerkte, ist es beeindruckend zu sehen, mit welch großem Engagement und Einfallsreichtum in vielen Vereinen Initiative ergriffen wird, um das friedliche und faire Miteinander unserer Sportlerinnen und Sportler zu fördern. In Deutschland haben mehr als 15 Millionen Menschen einen Migrationshintergrund. Mehr als 8 Millionen Menschen leben mit einer körperlichen oder geistigen Behinderung in unserem Land. Fußball kann ohne Zweifel ein überaus wichtiges Element sein, um für diese Menschen hilfreiche Perspektiven zu schaffen und Brücken zu bauen. Mit den Möglichkeiten des Fußballsports können sich Vorbilder entwickeln und Botschaften vermittelt werden.
Die fünf Botschaften des DFB sollen Grundlage der Bewertung für die Vergabe des Integrationspreises des FLB sein:
1.Integration fängt bei mir an.
2. Unterschiede verstehen und anerkennen.
3. Ohne Regel kein Spiel.
4. Vielfalt im Fußball.
5. Einsatz und Spaß im Fußball.
<
Auf dieser Grundlage lobt der FLB für das Jahr 2011 den Integrationspreis aus, um herausragende Leistungen in der Integrationsarbeit mit Migranten beziehungsweise Menschen mit Behinderung zu würdigen.
Bewerbungen sind bis zum 31. März 2012 mittels Formblatt in der FLB-Geschäftsstelle, Dresdener Straße 18, 03050 Cottbus, einzureichen. Eine Jury entscheidet bis Ende des Jahres über die Preisträger, die dann im zweiten Halbjahr 2012 zur feierlichen Vergabe des Integrationspreises eingeladen werden.

19.09.2011
Diese Chance jetzt nutzen
Freie Plätze für Jungtrainer-Ausbildung

In der zweiten Oktoberferien-Woche findet im Sport- und Bildungszentrum Lindow ein Jungtrainer-Lehrgang des FLB statt. Und noch gibt es einige freie Plätze. Die Teilnehmer für die eine Altersbeschränkung von 16 bis 25 Jahre besteht, erhalten in dieser Woche die Ausbildung zum Trainer C-Breitenfußball. Die Kosten betragen 100,00 Euro.
Weitere Informationen erhalten Interessenten im Flyer.

19.09.2011
Fachtagung für Jugendwarte

Die Brandenburgische Sportjugend lädt zur 1. Fachtagung für Jugendwarte ein. Unter dem Titel "Jugendwart - ein (un-)liebsamer Job?!, Jugendarbeit im Verein stärken" sollen in verschiedenen Workshops Themen der Jugendarbeit in Verein und Verband zur Sprache kommen.
Diese Fachtagung findet vom 4. bis 6. November 2011 im Jugendbildungszentrum Blossin statt und richtet sich an Jugendwarte sowie an Jugendarbeit Interessierte in Vereinen oder Verbänden. Informationen rund um das Programm, die Modalitäten der Anreise sowie Kosten entnehmen Sie bitte dem Anhang.

16.09.2011
Benefizspiel in Werder (Havel) ein voller Erfolg!
1.500 Euro für den guten Zweck

Am Mittwoch, den 14. September 2011 spielte die Traditionself von Hertha BSC in einem Benefizspiel für das Projekt „Lebensretter auf dem Fußballplatz“ gegen den Werderaner FC.
Angeführt vom Hertha-Rekordtorschützen Michael Preetz boten die Legenden von Hertha BSC vor 505 Zuschauern in einem attraktiven Spiel eine sehr gute Leistung. Michael Preetz eröffnete selbst die Torschützenliste mit einem Kopfballtor wie „in alten Tagen“, René Tretschok ließ seine Klasse zweimal aufblitzen und ließ dem Werderaner Torhüter mit einem Schuss aus 25 Metern und einem wunderschönen, direkt verwandelten Freistoß keine Chance. Nachdem die Kicker aus der Brandenburgliga zwischenzeitlich auf 2:3 verkürzen konnten, machte Ante Covic mit seinem Tor alles klar. Ein drittes Tor der Werderaner kurz vor Spielende erfreute die anwesenden Fans aus der Blütenstadt, die beide Teams über die gesamte Spieldauer anfeuerten.
Neben den genannten Torschützen spielten u.a. Andreas Thom, Axel Kruse, Pal Dardai, Hendrik Herzog, Marko Sejna, Sven Kretschmer, Sixten Veit und Jörg Schwanke. Das 4:3 aus Sicht der Herthaner wurde von allen Anwesenden gebührend gefeiert und so ließ man den Abend gemeinsam und gemütlich ausklingen.

Für den guten Zweck kamen 1.500 Euro zusammen. Hierfür wird der FLB Herz-Lungen-Wiederbelebungskurse anbieten. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle, Telefon 0355 4310270.

15.09.2011
SV Germania 1910 Ruhland sichert sich Fairplay-Titel
Fußball-Landesverband Brandenburg und Sparkasse Spree-Neiße zeichnen erneut die fairste Mannschaft aus

Faires Verhalten zahlt sich aus: Gemeinsam mit der Sparkasse Spree-Neiße zeichnete der Fußball-Landesverband Brandenburg (FLB) am Abend des 15. September in Ruhland die fairste Mannschaft der vergangenen Spielserie 2010/11 aus.
Bereits zur Winterpause zeichnete sich ab, dass die in der Landesklasse Süd spielende Mannschaft ernsthaft ein Wort im Wettbewerb um den verbandsinternen Fairplay-Pokal mitreden möchte. Die Männer des SV Germania 1910 Ruhland haben den nach erweiterten Kriterien durchgeführten Wettbewerb für sich entscheiden können. Dabei wurde nicht nur das Verhalten der Spieler (33 gelbe, 1 gelb/rote Karte), sondern auch jenes der Mannschaftsoffiziellen sowie das der Zuschauer mit in die Bewertung einbezogen.
Die Ehrung und die Pokalübergabe nahmen FLB-Präsident Siegfried Kirschen und Dieter Dünnbier, Ehrenamtsbeauftragter des FLB, vor. Auf den Plätzen folgten der SV Wacker 09 Cottbus Ströbitz (181 Punkte) und der FSV Groß Leuthen/Gröditsch (182 Punkte)
Ausgezeichnet wurden auch Teilnehmer der DFB-Aktion "Fair ist mehr". Mit dem SV Linde Schönewalde kann sich der FLB auch über einen regionalen Sieger freuen. Das faire Verhalten des Spielers Kevin Schüler war eine von 12 Aktionen, die durch den DFB neben den Bundessiegern ausgewählt wurden.

14.09.2011
„11 Jahre – 11 Freunde“
Senftenberger bei Deutscher Meisterschaft dabei

Bereits zum elften Mal wird seit Montag, 12. September, eine Deutsche Meisterschaft der Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) ausgespielt, die in diesem Jahr passend unter dem Motto „11 Jahre, 11 Freunde“ steht.
Für Brandenburg an den Start gegangen sind in diesem Jahr wiederum die Spieler der Integrationswerkstätten Niederlausitz in Senftenberg. Die Vorrunde beendete das Team mit einem zweiten Platz, am Donnerstag ging es in die Platzierungsspiele und hier war für die Brandenburger Vertreter vom achten bis zum ersten Platz noch alles drin. Das Spiel gegen die Recklinghäuser Werkstätten ging mit 1:2 verloren, das nächste Spiel gegen Stadtroda wurde deutlich gewonnen, somit stand einem Entscheidungsspiel um Rang 5 nichts mehr im Wege. Auch diese besagte Partie gegen die Reha-Werkstatt Oberrad wurde gewonnen. Platz 5 für die Senftenberger!
Das Finale bestritten der Lichtenberger WfB und die Stralsunder Werkstatt. Den Deutschen Meistertitel holten die Lichtenberger nach Berlin!
Organisiert und mit 80.000 Euro finanziert wird das Finalturnier der 16 Landessieger von der DFB-Stiftung Sepp Herberger. Qualifiziert für das viertägige Turnier haben sich Mannschaften aus Mannheim, Nürnberg, Berlin, Senftenberg, Bremen, Hamburg, Frankfurt a.M., Stralsund, Hannover, Recklinghausen, Pirmasens, Püttlingen, Weißwasser, Unseburg, Kappeln und Bad Klosterlausnitz. Bis zum Finale am Donnerstag bestreiten die geistig und psychisch beeinträchtigten Fußballer aus ganz Deutschland 48 Spiele.

Bei der Eröffnung mit dabei waren auch die Stiftungskuratoren Otto Rehhagel und Dr. Klaus Kinkel, Spielort ist das Gelände rund um die die Sportschule Wedau (Duisburg).

Zur aktuellen Tabelle gelangen Sie hier:

12.09.2011
Hertha BSC mit Pal Dardai in der Traditionself
Ein Benefizspiel für Lebensretter - auf nach Werder!

In der kommenden Woche ist das Traditionsteam von Hertha BSC auf der wunderschönen Insel in Werder im Einsatz. Am Mittwoch, 14. September 2011, spielt die Traditionself gegen den Werderaner FC Viktoria. Um 18.00 Uhr ist Anstoß auf dem Arno-Franz-Sportplatz (Werderwiesen 16, 14542 Werder (Havel)). Angeführt wird die Mannschaft von Manager Michael Preetz, außerdem mit dabei sind Pal Dardai, Axel Kruse, Andreas Thom, Rene Tretschok, Marco Sejna, Mike Lünsmann, Sven Meyer und viele mehr. Der Eintritt beträgt nur fünf Euro. Auf dem Arno-Franz Sportplatz besteht die Möglichkeit, die Eintrittskarte am AOK-Stand gegen ein Ticket für das Spiel der beiden Aufsteiger in die 1. Bundesliga Hertha BSC gegen den FC Augsburg (Wert 20 Euro!) oder ein Ticket für den FlexStrom-Cup 2012 (u.a. mit Real Madrid, Hertha BSC) zu tauschen. Dieses Angebot ist begrenzt.

Alljährlich erleiden auf deutschen Fußballplätzen Sportler den plötzlichen Herztod. Vielen von Ihnen hätte geholfen werden können, doch leider kennen zu wenige Menschen die richtige Vorgehensweise bei einem plötzlichen Herzstillstand. Dies will wie Präventionsaktion "Lebensretter auf dem Fußballplatz" der AOK Nordost verhindern. Herthas Traditionself will mit dem Benefizspiel diese Initiative unterstützen. Mit dem Projekt „Lebensretter auf dem Fußballplatz“ wenden sich die AOK Nordost und der FLB an aktive Sportler und bieten ihnen Herz-Lungen-Wiederbelebung-Kurse an. Die Kosten übernimmt die AOK Nordost.
Lebensretter kann dabei jeder werden. Weitere Informationen erhalten Sie beim FLB telefonisch unter 0355 4310220.

12.09.2011
Titel für Brandenburgs Auswahl
U17 weiblich holt sich NOFV-Länderpokal

Am vergangenen Wochenende, 9./10. September, waren die U17-Auswahlmannschaften (weiblich) der sechs NOFV-Landesverbände zu einem Turnier um den Länderpokal in Lindow angetreten.
Bereits am ersten Tag legte das von Sven Weigang trainierte Team mit zwei Siegen den Grundstein für sein gutes Abschneiden: Thüringen wurde mit 2:0, Berlin mit 2:1 bezwungen. Am Sonntag spielte die Auswahl gegen Sachsen, auch hier stand nach dem Abpfiff ein 2:0 zu Buche.
Alle Ergebnisse finden Sie auf den Seiten des Regionalverbandes:
Eine kleine Fotogalerie öffnet sich nach dem Klick auf das Foto!

12.09.2011
Beste Senioren kommen aus Luckau
Landesbestenermittlung der Ü60

Am 10. September 2011 fand im Rahmen der Seniorensportspiele des LSB in Strausberg auch die Landesbestenermittlung der Ü60-Senioren statt. Sechs Mannschaften waren angetreten, um den Wanderpokal Landesverbandes für sich zu erspielen. Mit 13 Punkten aus fünf Spielen sicherte sich die Mannschaft vom FSV Rot-Weiß Luckau die Trophäe. Klicken Sie auf das Bild - es öffnet sich eine eine Foto-Galerie.
Im Anhang finden Sie den Spielplan mit allen Ergebnissen.

09.09.2011
Sonne, Fußball und F-Juniorinnen
1. Spieltag fand in Potsdam statt

Am 3.9.2011 fand bereits der erste Spieltag des F-Juniorinnenvereinsprojektes in Potsdam statt. Ausrichter Turbine Potsdam begrüßte zwei Vereine bei sonnigen 27 Grad. Leider musste kurzfristig die TKC Wriezen mit ihrem Mädchen absagen. Dennoch erweitert sich das Feld auf sechs Teilnehmerinnen, da Turbine Potsdam zukünftig immer mit einer zweiten Mannschaft antreten wird, die auch am ersten Spieltag mit aktiv war. Neue Technikübungen standen auf dem Programm sowie das Turnier am Ende des Tages. Nach dem ersten Spieltag führt die erste Mannschaft von Turbine Potsdam gefolgt von den Mädchen aus Eberswalde und dem KSC Neutrebbin II. Anbei die Ergebnisse noch mal im Überblick sowie ein paar schöne Bilder der Nachwuchskickerinnen.

[ 1 | 50 | 60 | 70 | 80 | 90 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 110 | 120 | 130 | 140 | 150 | 171 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung