Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 ]

28.11.2018
Danke ans Ehrenamt

An jedem Wochenende finden in Deutschland 80.000 organisierte Fußballspiele statt. Von der Kreisliga bis zu den höchsten Landesverbands-Spielklassen. Doch wie funktioniert das Woche für Woche? Weil sich eine unglaubliche Anzahl ehrenamtlicher Menschen engagiert. Für sie ist dieser Einsatz für unseren Fußball ganz einfach Herzenssache. Deshalb sagen wir: Danke!
---
#Herzenssache
#FLB
#UnsereAmateure
#Würstchen
#Ehrenamt
#Dankeschön

12.11.2018
#deineSTIMME für den Amateurfußball

der TERMIN:  22. – 24. Februar 2019 - der Amateurfußballkongress

Jens Kaden, Präsident des FLB, sieht den Kongress im kommenden Februar als eine große Chance: „Wir alle gemeinsam können die Zukunft des Amateurfußballs mitgestalten. Aber wer Zukunft gestalten will, muss sich den Herausforderungen der Zeit stellen. Dabei gilt es, die oft völlig unterschiedlichen Interessen und Wünsche der Clubs und der Verbände aufzunehmen, zu bündeln und gemeinsame Schwerpunkte zu finden.“

Du kannst einer der 210 Teilnehmer des Amateurfußballkongresses in Kassel sein.
Du kommst aus einem Verein. Du kennst die Probleme und du hast eine Meinung?

Bewirb dich jetzt bei deinem Fußball-Landesverband Brandenburg um einen Platz als Teilnehmer! 

Sag uns wer du bist! Sag uns deine Meinung! Überzeuge uns!
Dein Name. Dein Verein. Deine Themen. Deine Motivation.

Schick uns bis zum 25. November deine Bewerbung per Formular oder über Facebook, gern auch als Video, per E-Mail an Martin.Hagemeister@flb.de

Dann kannst Du über die künftigen Herausforderungen in den Vereinen diskutieren, deine Ideen einbringen und Handlungsempfehlungen erarbeiten.

Weil du mehr bewegen willst als nur den Ball!

12.11.2018
DFB veranstaltet Amateurfußballkongress 2019 in Kassel

Der DFB richtet vom 22. bis 24. Februar 2019 in Kassel den 3. Amateurfußballkongress aus. Schwerpunkte der Veranstaltung sind die aktuellen und künftigen Herausforderungen des Vereinsfußballs im Amateurbereich. Im direkten Austausch zwischen Vertretern und Vertreterinnen des DFB, der Regional- und Landesverbände sowie von Kreisen und Vereinen aus ganz Deutschland sollen gemeinsam Lösungen und Handlungsempfehlungen zur Stabilisierung und Stärkung der Basis erarbeitet werden.
 
DFB-Präsident Reinhard Grindel sagt: „Die EURO 2024 in Deutschland bietet Chancen, die wir im und für den Amateurfußball nutzen wollen. Der Amateurfußballkongress soll Antworten geben, wie der DFB gemeinsam mit den Regional- und Landesverbänden den Vereinen noch besser helfen kann. ... Außerdem brauchen wir eine bessere Infrastruktur für unsere Klubs. Dies sind für mich zentrale Aufgabestellungen, denen wir uns zu widmen haben.“
 
Dr. Rainer Koch, 1. DFB-Vizepräsident Amateure, sagt: „Die Herausforderungen, denen sich der Amateurfußball ohne Wenn und Aber stellen muss, sind vielschichtig und eng verknüpft mit dem gesellschaftlichen Wandel in einer von der Digitalisierung angetriebenen Welt. Deshalb ist es von enormer Bedeutung, zusammen mit der Basis in die Tiefe zu gehen, Problemstellungen zu erkennen, zu definieren und erste Antworten zu finden...“

Im Fokus des Kongresses stehen die Perspektive der Amateurvereine sowie die Interessen der aktiven Fußballer und Fußballerinnen. Außerdem soll sich intensiv der Frage gewidmet werden, wie der Vereinsfußball in den kommenden Jahren im Amateurbereich aufgestellt sein muss, um die Effekte der EURO 2024 in Deutschland mit Unterstützung der Verbände bestmöglich zu nutzen. Gegliedert ist der Kongress in folgende Kernthemen:
 
•         Amateurfußball 2024
•         Externe Rahmenbedingungen für die Vereine
•         Verbandsentwicklung
•         Qualifizierungsangebote
•         Digitalisierung

Zu jedem Thema sollen konkrete und klar priorisierte Handlungsaufträge formuliert werden.  

Beteiligte aller Organisationsebenen werden sich in Kassel auf Augenhöhe begegnen und in wechselnden Konstellationen miteinander austauschen. 84 Teilnehmer und Teilnehmerinnen des Kongresses rekrutieren sich aus Amateurvereinen, 42 aus den Fußballkreisen. Die Landesverbände entsenden 84 Vertreter, die weiteren Delegierten kommen aus den Regionalverbänden und vom DFB.
 
Vom 22. bis 24. Februar 2019 sollen nun die nächsten Schritte eingeleitet werden, um zukunftsfähig zu bleiben. Mit digitaler Hilfe soll schon im Vorfeld, aber auch während des Kongresses eine möglichst breite Beteiligung der Basis hergestellt werden, unter anderem über die Websites und Social-Media-Kanäle des DFB sowie seiner Regional- und Landesverbände.

25.09.2018
Ein Signal für die EURO 2024

Der FLB war dabei, als ganz Fußball-Deutschland ein eindrucksvolles Zeichen dafür gesetzt hat, dass von den Amateuren bis zu den Profis alle hinter der Bewerbung um die EURO 2024 stehen.

Am vergangenen Sonntag, 23. September, liefen im Fußballkreis Niederlausitz die beiden Kontrahenten der 1. Kreisklasse - Traktor Laubsdorf und BSV Cottbus Ost - bestens präpariert auf.

Auf den Ärmeln ihrer Trikots prangte das Logo der Bewerbung #UnitedByFootball, der Schiedsrichter Louis Scheppan aus Kolkwitz trug den Bewerbungsslogan auf seinem Rücken und beim Auflaufen auf das Spielfelde wurden er und seine Assistenten von Einlaufkindern mit Spezial-Shirt begleitet. Gewonnen haben übrigens die Gastgeber mit 2:0.

15.08.2018
Druckfrisch: Schiedsrichter-Chronik

Die Schiedsrichterchronik für das Land Brandenburg – von den Anfängen um 1900 bis Mai 2018 – ist pünktlich zum Endspiel der Fußball-Weltmeisterschaft erschienen. Auf 220 Seiten sind alle wichtigen Ereignisse, die die Schiedsrichter betreffen, erfasst und beschrieben. Fast 3.000 Namen von Schiedsrichtern, teilweise von den Gauligen bis zur Ostzonenliga, von der DDR-Oberliga über die DDR-Liga bis zu den Bezirksligen und Bezirksklassen der damaligen Bezirke Frankfurt/O., Potsdam und Cottbus und alle, die im Land Brandenburg ab 1990 eingestuft waren, von der Landesklasse über die Landesliga bis zur Verbandsliga und höher, sind dabei gelistet. Natürlich sind auch die nicht vergessen, die sich als Beobachter zur Verfügung gestellt haben.

Der Verkauf zum Preis von 12 Euro erfolgt direkt über Ralf Wittchen, der diese Chronik akribisch zusammengestellt hat.
Kontakt: R. Wittchen, Döbbrick Süd 9, 03054 Cottbus, Telefon 0355 872207, E-Mail za_dr.wittchen@web.de

28.06.2018
Gasteltern gesucht

Hallo liebe Fußballer,
 
wir von STS, einer internationalen Austauschorganisation, haben dieses Jahr drei Schüler aus Mexiko, Italien und Thailand, die begeisterte Fußballer sind. Wir würden uns freuen, ebenso Fußball-begeisterte Gastfamilien zu finden, die Lust haben, einen der Schüler bei sich aufzunehmen. Hier etwas mehr über die drei:
 
Der 17jährige Fabio aus Italien mag es, unter Leuten zu sein, ist offen und lacht viel. Er spielt seit 11 Jahren Fußball, und liebt es, Teil eines Teams zu sein. Er fährt zudem Ski, geht Wandern, schwimmt gerne und trifft sich gern mit Freunden. Er besucht ein Fremdsprachengymnasium und lernt seit 11 Jahren Deutsch und Englisch, und seit drei Jahren Französisch.
 
Suphachai ist 17 Jahre alt, kommt aus Thailand und ist ein gesprächiger, respektvoller und offener junger Mann. Am liebsten spielt er Fußball, hört Musik, fotografiert und trifft sich mit Freunden. Suphachai kocht zudem gerne und freut sich schon darauf, für seine Gastfamilie thailändische Gerichte zuzubereiten. Er lernt seit 10 Jahren Englisch und seit einem Jahr Deutsch.
 
Der 18-jährige Brihan aus Mexiko  lernt seit 18 Monaten Deutsch und seit ca. 14 Jahren Englisch. Fußball spielen und gucken ist seine Leidenschaft, und er freut sich darauf, vielleicht in Deutschland ein Bundesligaspiel besuchen zu können. Er ist sehr aktiv, boxt und betreibt Work out in einem Fitnessstudio. In den Sommerferien hat er mit viel Freude als Teamer Kinder in einem Feriencamp betreut. Er beschreibt sich als offen, entscheidungsfreudig, verantwortungsbewusst und respektvoll. Dass Menschen sich in seiner Gesellschaft wohl fühlen, ist ihm sehr wichtig.
 
Über uns: STS ist ein schwedisches Unternehmen, das seit 1958 Austauschprogramme organisiert und mittlerweile eigene Büros in 18 Ländern hat und mit weiteren Partnerbüros zusammenarbeitet.
 
Wir freuen uns über Ihr Interesse oder Ihre Fragen unter 040-30399923 oder christina.hollander@sts-education.de.

04.05.2018
Diskussion um Anstoßzeit im AOK-Pokalfinale

Am Donnerstag, 3. Mai 2018, hat der DFB gemeinsam mit seinen Landesverbänden die Anstoßzeiten für die Landespokalspiele bekannt gegeben. Demnach wird das Brandenburger Endspiel um den AOK Landespokal Brandenburg 17.00 Uhr angepfiffen. Einen Einfluss auf die endgültige Festlegung der Anstoßzeiten hatte der  Fußball-Landesverband Brandenburg (FLB) nicht.
„Wir können den Unmut vieler Fans und auch des FC Energie Cottbus, der eine Relegation vor sich hat, verstehen“, sagt Anne Engel, Geschäftsführerin des FLB mit Blick auf eine Anstoßzeit, die dem deutlichen Wunsch des FLB als Veranstalter sowie beider Finalisten nicht entspricht.   
In der ersten Organisations- und Sicherheitsberatung, die am 24. April 2018 im Babelsberger Karl-Liebknecht-Stadion stattgefunden hatte, haben sich sowohl der FLB als auch die Vereine FC Energie Cottbus und SV Babelsberg 03 gemeinsam für eine Anstoßzeit von 12.30 Uhr ausgesprochen.

25.04.2018
Datenschutz im Verein

Ab dem 25. Mai 2018 gelten die Vorschriften nach der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und das neue Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).
 
Die neuen Regelungen gelten auch für Sportvereine.
 
Ein Informationsschreiben des DFB gibt einen ersten Überblick zum Thema, dieses wurde allen Vereinen des FLB am 25. April 2018 per E-Postfach zugestellt.
Interessierte können es sich aber auch direkt hier - per Klick - herunterladen.

15.03.2018
Fussball mal etwas anders - ohne Kommerz aber mit Herz

Kennst du Koh Panyee und die wundervolle Geschichte des schwimmenden Fussballfeldes?

Im Süden Thailands, genauer gesagt in der Phang-Nga Bucht unweit der James Bond Insel, ist die auf Stelzen gebaute Stadt Koh Panyee gelegen. Die Geschichte des einzigartigen Fussballfeldes, mit dem atemberaubenden Panorama aus Mangrovenwäldern und Kalksteinfelsen, wird wie folgt erzählt:

„Träume groß und weit, höre auf dein Herz und glaube an dich“

Es war einmal vor nicht all zu langer Zeit, genauer gesagt 1986. Eine Gruppe von Kindern sah' ein Fussballspiel im Fernsehen. Sie träumten von der Teilnahme der thailändischen Nationalmannschaft an einer Fussball-Weltmeisterschaft.
Nur wohnten Sie auf einer auf Stelzen gebauten Stadt Namens Koh Panyee die umgeben von Wasser und Mangrowenwäldern war. Weit und breit kein Sandstrand. Um ihrem Traum näher zu kommen, nahmen sie sich die Fischerboote ihrer Eltern und fuhren mit der Ebbe zu den sich bietenden Sandbänken, um Fussball zu spielen. Das führte soweit, dass die Fischer selbst nicht mehr ihrer Tätigkeit nachgehen konnten.
Die Kinder beschlossen daraufhin ein eigenes Fussballfeld auf der Stadt auf dem Meer zu schaffen. Ihr Vertrauen und Glaube es zu realisieren war größer, als alle skeptischen und zweifelnden Anmerkungen der anderen Inselbewohner zusammen. Die Kinder sammelten und befestigten Holzbretter an den Fischkäfigen, bis sie das Fußballfeld auf dem Meer realisierten.

Seit 2011 ist Panyee FC einer der erfolgreichsten Jugendfußballvereine in Südthailand und die Jungs, die 1986 das schwimmende Fussballfeld bauten, sind jetzt erwachsene Männer.

Hilfe bei der Weiterentwicklung der "Fussball-Insel" ist gefragt
Leider befindet sich der schwimmende Fussballplatz aktuell in einem desolaten Zustand. Eine komplette Sanierung ist notwendig, damit sich auch zukünftig die Kinder und die Touristen an dem Spielfeld erfreuen können.

Unser DFB-Mobil-Teamer Andreas Schneider unterstützt den Wiederaufbau und Weiterentwicklung des schwimmenden Fussballfeldes vor Ort. Der FLB e.V. fördert das Projekt gerne und bittet höflichst seine Vereine, den konkreten Bedarf an gebrauchtem aber funktionsfähigem Equipment abzudecken:
• 15 Tor-Netze (7,50 x 2,50 m)
• 2 klappbare mobile Minitore (1,55 x 1,00m)
• 2 Kleinfeldtore (3,00 x 2,00m)
• 20 Futsal-Bälle
• 2 Ballnetze
• 1 elektrische Ballpumpe + Nadeln
• 50 Markierungshütchen „Teller“
• 1 große Wanduhr
• 10 Trillerpfeifen
• 20 Leibchen (5x blau, 5x gelb, 5x grün, 5x rot)

Wenn dein Verein also etwas von dem aufgeführten Material beisteuern kann, weil er sich neu ausstattet oder es nicht nutzt, dann melde dich bitte bei Andreas Schneider info@soccerinasia.de.

Website: http://soccerinasia.de/koh-panyee/

Facebook https://www.facebook.com/soccerinasia/

31.01.2018
Tagung der Schiedsrichter

Am letzten Januar-Wochenende trafen sich die Schiedsrichter der Brandenburgliga sowie der Landesliga zu ihrer Halbjahrestagung des Spieljahres 2017/18.

Die Schwerpunkte dieser Arbeitstagung im Bundesleistungszentrum Kienbaum waren unter anderem die Auswertung der Hinrunde sowie Regelauslegungen, Staffelleiter Ingo Widiger  informierte die Unparteiischen im Auftrag des Verbandsspielausschusses.
Auch die Plenumsdiskussion mit Oliver Richter, Trainer der Brandenburgliga Mannschaft des TuS 1896 Sachsenhausen, fand großes Interesse. In Arbeitsgruppen erhielten die Teilnehmer von Mentaltrainerin Katja SeyffardtAnregungen zur mentalen Leistungssteigerung, Schiedsrichter-Kollege Jan Seidel und Vivien Steinhoff (LC Potsdam) bot  Lauf,- Koordinations- und Krafttraining an.
 

[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung