Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern. Datenschutz

Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News

30.10.2019
Klares Signal für Fairness und Respekt

Die aktuellen Berichte zu Verfehlungen gegenüber Schiedsrichtern und medialen Diskussionen geben Anlass, ein klares Signal für ein sportlich-faires Gegeneinander und ein menschliches Miteinander abzugeben.

Der Fußball im Landesverband ist ein reiner Amateur- und Freizeitsport und stellt einen sinnvollen Ausgleich zu den Aufgaben des Alltags dar. Dies gelingt aber nur, wenn wir uns alle an Werte wie Respekt, Fair Play, Verständnis und einen satzungs- und normengerechten Umgang halten.

Nicht dazu gehören die negativen Formen im Umgang mit den Schiedsrichtern, aber auch der immer wieder vereinzelt  vorkommende Einsatz von Pyrotechnik. Beides akzeptiert der Fußball-Landesverband Brandenburg (FLB) keinesfalls.

„Schiedsrichter sind weder Freiwild für Beleidigungen und Bedrohungen, noch sind sie Sandsäcke für Aggressionen“, sagt FLB-Präsident Jens Kaden. „Jegliche Art von Gewalt wollen wir nicht. Sie gehören nicht auf unsere Sportplätze und werden konsequent verfolgt werden. Wir möchten die Vereine sensibilisieren, negativen Tendenzen im Umgangsverhalten untereinander, insbesondere gegenüber Schiedsrichtern, mit aller Entschlossenheit entgegenzuwirken“, ergänzt er.

Leider beschäftigt den FLB zurzeit ein Vorfall, den es bisher so noch nicht gegeben hat. Am vergangenen Sonnabend, 26. Oktober 2019, bei einem Spiel der A-Junioren in der Landesklasse Ost zwischen der SpG Basdorf/Wandlitz und FV Preussen Eberswalde, flüchtete der Schiedsrichter aufgrund von Gewaltandrohungen mit der Gast-Mannschaft nach Spielende in die Kabine und verständigte die Polizei. Der Vorfall wurde durch den Staffelleiter an das Jugendsportgericht übergeben.

Der FLB appelliert für einen respektvollen Umgang mit Schiedsrichtern, ohne die Woche für Woche keine Spiele stattfinden könnten. Sie stellen ihre Freizeit zur Verfügung, damit die Spieler in den Vereinen ihrem Hobby nachgehen und die Zuschauer eine unterhaltsame Freizeitgestaltung haben können.

Allen Schiedsrichtern gilt daher unser ausdrücklicher Dank und Respekt für das, was hierzu wöchentlich geleistet und investiert wird! Es gilt die Person und ihre Leistungen als Schiedsrichter zu respektieren und die Werte des Sports zu leben.

(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung