Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern. Datenschutz

Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News

09.10.2019
Sophie Weidauers optimaler Einstieg in Deutschlands U19
Das Nachwuchstalent von Turbine Potsdam mit gelungenem Debüt

Die 17-jährige Wahl-Potsdamerin Sophie Weidauer absolvierte vom 30. August bis 08. Oktober 2019 fünf Länderspieleinsätze in der neu zu formierenden U19-Nationalmannschaft. Nach dem Gewinn der U17-Europameisterschaft im Mai dieses Jahres will sich die Potsdamer Sportschülerin, die für den 1. FFC Turbine Potsdam in der FLYERALARM-Bundesliga spielt, nun in der deutschen U19 etablieren und auch in dieser Altersklasse um den EM-Titel spielen. Die neue U19-DFB-Trainerin Kathrin Peter nominierte Weidauer nach dem ersten Lehrgang Ende August/Anfang September nun auch für die erste EM-Qualifikationsrunde in Portugal. Die Vollblutstürmerin kam in allen drei Spielen vom Anpfiff an zum Einsatz und schoss vier Treffer für das DFB-Team. Beim 8:0-Erfolg gegen Albanien (02.10.) sowie beim 4:1-Sieg gegen Portugal (08.10.) schoss Sophie Weidauer jeweils einen Treffer, in der Partie gegen Aserbaidschan (05.10.) traf sie sogar doppelt.

Nach der Rückkehr aus dem sonnigen Portugal geht es für die Sportschülerin am Wochenende wieder um Punkte in der FLYERALARM-Bundesliga. Die zweite EM-Qualfikationsrunde steht im April oder Juni 2020 an. Die EM-Endrunde findet dann vom 18. bis 31. Juli 2020 in Georgien statt. Die U19-Nationalmannschaft wurde 2018 und 2019 Vize-Europameister.
 
Ihre Vereinskolleginnen Lea Bahnemann, Marlen Rohde sowie Mieke Schiemann, die ebenfalls schon U17-Europameister wurden, erhielten von DFB-Trainerin Peter eine Nominierung auf Abruf.
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung