Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News

09.05.2019
DFB-U16-Sichtungsturnier

Die Landesauswahl des Jahrgangs 2003 ist auf dem Weg nach Duisburg: An der der Sportschule Wedau wird vom 10. bis 14. Mai das U16-Sichtungsturnier der Landesverbände ausgetragen. Am heutigen Donnerstag ist Anreisetag, am Abend werden alle Teilnehmer von Peter Lipkowski, Mitglied des DFB-Jugendausschusses, sowie durch den verantwortlichen DFB-Trainer Christian Wück begrüßt.

Letzter Tag: "Wir wollen nicht verlieren!" - der Ruck durch die Mannschaft kam leider erst im letzten Drittel. Da waren alle bereit, gegen den drohenden Punktverlust gegen Berlin anzuspielen. Während im ersten Drittel beide Mannschaften kaum nennenswerte Aktionen für sich verbuchen konnten, erlebten Trainer und Mannschaft sozusagen ein Dèjá-vu: Brandenburgs linker Abwehrspieler wiederholte seine Fehler vom Vortag und wiederum im Nachschuss war Berlin erfolgreich. Mit dem 0:1-Rückstand ging es ins letzte Drittel. "Es war ein großes Aufbäumen", beschrieb Trainer Jens Melzig das Spielverhalten der Mannschaft. "Wir haben uns zwei/drei Möglichkeiten erarbeitet, auch Torschüsse platziert, haben dann aber zu hektisch agiert und dadurch Chancen vergeben. Schade, aber Leidenschaft und Herzblut sind für das gesamte Spiel nötig", so das schnelle Fazit des Trainer.    

Turniertag 4: Mit einem bitteren Punktverlust gegen die Auswahl aus Hamburg wurde der vorletzte Turniertag beendet. Die FLB-Elf fand zunächst schwer ins erste Drittel, hat aber kaum gegnerische Aktionen zugelassen. Mit seinem Einsatz entschärfte ein gut mitspielender Torhüter Corbinian Moye mehrere Situationen und hielt seinen Kasten sauber. In einer Aktion wurde er allerdings durch einen Gegenspieler am Kopf getroffen und stand deshalb ab dem 2. Drittel nicht mehr im Tor. Dieses begann für die Nordlichter besser als für Brandenburg. In der 34. Minute überrannte der Kontrahent die linke Abwehr-Seite und platzierte den Ball, den Elias Bethke zuvor noch gehalten hatte, mitder zweiten Chance im Netz. Eine Minute später, wieder die linke Seite, ein tiefer Ball und Stellungsfehler des Abwehrspielers - Brandenburg liegt mit zwei Toren hinten. Darauf hat die FLB-Elf zwei Chancen auf den Anschluss, jedoch fehlte das nötige Quentchen Glück, vielmehr erhöht Hamburg auf 0:3. Brandenburg schleppt sich durch das Drittel, muss verletzungsbedingt noch einmal wechseln. Im letzten Drittel muss aus diesem Grund ein wenig impovisiert werden... In der 44. Minute führte ein Einwurffehler direkt auf einen Hamburger Fuß zum 0:4-Endergebnis. "Wir haben heute unseren Gegner zum Tore-Schießen eingeladen", ärgete sich Trainer Jens Melzig nach der Begegnung. "Wir haben vergessen als Mannschaft zu agieren. Die Freude, die Leidenschaft und der Kampfeswille haben komplett gefehlt. Diese Niederlage heute war ein unnötiger Verlust!"  

Turniertag 3: Am Sonntag ist spielfrei. Die Torhüter der Landesauswahlteams haben am Vormittag ein Spezialtraining absolviert. Die Mannschaft hat dies zum Teil beobachtet und im Anschluss auch noch einen Spaziergang entlang der Regatta-Strecke Duisburgs unternommen. Am Nachmittag standen Regeneration und Behandlungen auf dem Plan, mit der Video-Auswertung wird der Tag zu Ende gehen.

Spieltag 2: In einem kämpferisch hochintensiven Spiel gegen eine ballsichere Mannschaft aus Südbaden gelangte die FLB-Elf zu einem torlosen Unentschieden. "Leider haben sich unsere Jungs nicht für ihre Leistung belohnt", so das Fazit des Trainers. Brandenburg war spielbestimmend und hat sich in allen drei Dritteln mehrfach 100-prozentige Chancen erspielt, diese allerdings nicht konsequent verwertet. Brandenburgs Torwart musste zudem nicht einmal ernsthaft eingreifen.
Bereits im ersten Drittel musste ein Spieler verletzt vom Feld. Dieser "Verlust" zog mehrere Wechsel nach sich, auf die sich die Auswahl dann einstellen musste. Aber letztlich gelang es durch eine taktisch clevere Umstellung, das 0:0 zu bewahren. "Unsere Spieler haben sich auch auf den nicht gewohnten Positionen ordentlich bewährt", war Jens Melzig zufrieden mit der Umsetzung der Vorgaben des Trainerteams.  

Am Nachmittag erlebte die Landesauswahl die Bundesligapartie zwischen Bayer 04 Leverkusen und dem FC Schalke 04 live im Stadion.

Spieltag 1: Die von Verbandssportlehrer Jens Melzig trainierte Elf startet am 10. Mai mit dem Spiel gegen Mittelrhein in das Turnier, Anpfiff war 9.45 Uhr. Im ersten Drittel hat Brandenburg gut agiert und keine Aktionen des Kontrahenten zugelassen, den einen Schuss auf das Tor parierte Torhüter Corbinian Moye mit dem Fuß. Kurz nach Wiederanpiff gab es nach Vorarbeit von Ivan Glushchenko durch einen Torschuss von Luis Biehl die erste Chance für Brandenburg, leider ohne Torerfolg. Diesen konnte Mittelrhein in der 23. Minute nach einem Schuss auf das Tor aus 16 Metern Entfernung für sich nutzen, Brandenburg hatte sich von einer Finte täuschen lassen, der Ball ging ins kurze Eck. Vor Abpfiff des zweiten Drittels kam die FLB-Elf dann aber zu einem Treffer. Einen Freistoß aus 25 Metern Entfernung versenkte Artem Filonenko in der 27. Minute im gegnerischen Netz. "Es war ein ausgeglichenes Drittel..., beschrieb Trainer Jens Melzig diesen Abschnitt der Begegnung. Jedoch hielt dies nicht lange an: In der 42. Minute wurde Brandenburgs rechter Verteidiger ausgespielt, der Ball landete im langen Eck des Brandenburger Tores. Schlechtes Stellungsspiel führte kurz darauf zum 3. Tor für Mittelrhein, es wurde die 45. Minute notiert. Benjamin Nwatu hatte im Anschluss noch die Chance auf ein Anschlusstor, blieb jedoch ohne Erfolg. "Leider haben wir das letzte Drittel verschenkt", so die Einschätzung des Trainers nach dem Spiel, der gleichzeitig bedauerte, dass die Mannschaft weder an das Niveau noch an die Leistung vom Länderpokal anknüpfen konnte.    

Gespielt werden drei Drittel mit einer Spielzeit von 20 Minuten.

Wir halten Sie mit Spielberichten und Fotos auf dem aktuellen Stand.

Informationen zum Kader und die aktuelle Tabelle finden Sie im Bereich Talente, bitte wählen Sie hier den Jahrgang 2003.

(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung