Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News

23.01.2019
Titel für Turbine und Energie Cottbus

Die Sporthalle Dahlewitz war am 19. Januar Austragungsort der Futsal Landesmeisterschaften der B-Juniorinnen, am Tag darauf, am Sonntag, spielten die Frauen am gleichen Spielort um die Meisterschaft.

B-Juniorinnen:

Neun Mannschaften hatten sich qualifiziert - BSC Preußen 07 Blankenfelde-Mahlow, Eberswalder Sportclub, FC Energie Cottbus, FSV Forst Borgsdorf, SG Gießmannsdorf, SG Sieversdorf, FSG Falkensee, 1. FFC Turbine Potsdam 71, SpG Wandlitz/Basdorf - dementsprechend wurde die Vorrunde in 3 Gruppen gespielt.
Dort setzten sich FC Energie Cottbus, SG Sieversdorf und FSG Falkensee durch - diese Mannschaften bildeten in der Hauptrunde die Gruppe, welche die Plätze 1 bis 3 ausspielten. 

Mit zwei Siegen in der Hauptrunde gewannen die Cottbuserinnen die Futsal-Landesmeisterschaft. Beste Torschützin wurde Amelie Racko von der SG Sieversdorf.

 

Frauen:

Die Fußballerinnen der Mannschaften BSC Preußen 07, FSV Babelsberg 74, FSV Forst Borgsdorf, SG Sieversdorf, Storkower SC, SV Babelsberg 03, 1. FC Frankfurt (Oder) sowie  dem 1. FFC Turbine Potsdam 71 stellten sich am 20. Januar dem sportlichen Kampf um den Titel.

Gespielt wurde in zwei Gruppen - in der Gruppe A setzten sich FSV Babelsberg 74 und Turbine Potsdam durch, in der Gruppe 2 erreichten SV Babelsberg 03 und der Storkower SC das Halbfinale.

Turbine und Babelsberg 74 siegten im Halbfinale. Allerdings konnte die Entscheidung des Siegers im Finale erst nach 6-Meter Schießen ermittelt werden. Mit 6:5 Toren gewinnt Turbine Potsdam das Turnier. 

Die beste Torschützin war Denise Simon von FSV Babelsberg 74.

Spielplan B-Juniorinnen

 

 

(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung