Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News

21.11.2018
U14 beim Westdeutschen Sichtungsturnier

Vom 15. bis 18. November 2018 wurde in der Sportschule Duisburg das Sichtungsturnier des Westdeutschen Verbandes ausgetragen. Gegner waren die Verbände vom Niederrhein, Mittelrhein und Westfalen, die zur nationale Leistungsspitze gehören. Am Donnerstag nach der 7-stündigen Busfahrt ging es für die Jungs und das Funktionsteam um Cheftrainer Martin Eismann auf den Trainingsplatz. Endlich Bewegung und das erste Erarbeiten der Lehrgangsschwerpunkte. Nach dem gemeinsamen Abendessen fielen die Jungs förmlich und Bett.
Der Freitag startete mit einer Aktivierung des Co-Trainer Daniel Raphaelian. Auf die Jungs warteten Aufgaben, die Körper und Geist auf Temperatur bringen. Nach dem Frühstück stand erneut Training auf dem Programm. So wurden durch kleine Spielformen der Reiz auf Fussball geweckt. Nach der Mittagspause hieß der erste Gegner Niederrhein. Gegen die Elf von Niederrhein waren die Brandenburger sichtlich überfordert. Niederrhein machte das Spiel, war effektiv, gradlinig und traf in Drucksituation fast immer die richtige Entscheidung. So verlor man das Spiel verdient mit 0:3!
Am Samstagmorgen stand ein aktivierender Spaziergang an die örtliche Regattastrecke bei sonnigem Wetter an. Das anschließende Spiel gegen Mittelrhein wurde leider wieder mit 0:1 verloren. Mittelrhein ging durch einen langen Ball in die Tiefe in Führung. Dann übernahm Brandenburg immer mehr das Kommando. Eine zielstrebige defensive Leistung war Grundlage für Konter, die zu ungenau ausgespielt wurden. Ein Remis wäre verdient gewesen. Am Abend wurde das Spiel ausgewertet und gemeinsam eine Taktik für Westfalen erarbeitet.

Nach dem Frühstück begann der Fokus auf das Westfalen-Spiel, das mit Abstand beste Team! Hier zeigten die Brandenburger Jungs einen beherzten Auftritt. Die individuelle Klasse der Westfalen-Auswahl wurde überwiegend gemeinschaftlich gestoppt. Brandenburg gab zu keinem Zeitpunkt auf und glaubte an sich. Westfalen ging zwischenzeitlich mit 3:0 (1:0) in Führung. Die letzten 20min erspielte sich Brandenburg 4 Großchancen. Der Ehrentreffer gelang nach einer Einzelaktion über den Flügel und einem direkten Abschluss. Am Ende gewann Westfalen mit 1:3.
Trainerfazit: "Wir haben Vergleichsspiele erlebt, die uns alle geerdet haben. Die Gegner sind von ihrer aktuellen Leistungsfähigkeit weiter vorn. Unsere Spieler haben nun ein klares Ziel und wir sind von ihrem Willen und Biss für die Erreichung ihrer Ziele überzeugt. Wir von Verbandsseite sowie die Vereinstrainer werden sie dabei vollumfänglich unterstützen."
Dennis Walter

(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung