Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News

25.05.2018
DFB-U14-Sichtungsturnier

Die jüngste Auswahl des Landesverbandes ist zurzeit in Kaiserau beim DFB-Sichtungsturnier aktiv.

29. Mai - 4. Spieltag: Heute traf Brandenburg auf die Auswahl Niederrheins. Die Vorgaben, tiefer gegen den Ball zu stehen und nach der Eroberung mit schnellen Angriffen nach vorn zu spielen, wurden in allen Dritteln gut umgesetzt. Passivität in Zweikämpfen und einen technischen Fehler nutzte Niederrhein für die erste Torchance. Das zu späte Handeln beim Umschalten (Ballverlust/ -gewinn) ist deutlilch sichtbar. Mit einer 0:2-Niederlage verabschiedete man sich aus dem Turnier.

Fazit: Das U14 Sichtungsturnier ist die erste Möglichkeit, sich in den Fokus des DFB zu spielen. "Wir haben das deutsche Niveau erleben dürfen und es hat uns überrollt. Wir sind mit den gezeigten Leistungen und dem damit verbundenen Abschneiden in keinster Weise zufrieden und aktuell meilenweit hinten dran", schätzt Cheftrainer Martin Eismann mit der Erkenntnis ein: "Wir haben alle eine Menge aus dem Turnier gelernt. Nun werden Taten folgen. Sein Dank gilt allen Vereinen, den Trainern, Juggendleitern, Stützpunkttrainern, Verbandsmitarbeitern und allen Personen des U14-Trainer- und Funktionsteams für die Unterstützung, die gute Kommunikation sowie die kollegiale Zusammenarbeit während der Saison.

28. Mai - Spieltag 3: Am Montag hieß der Gegner Hamburg, er hatte bisher ebenfalls zwei Spiele verloren. In jedem Spieldrittel zeigte die Brandenburger U14-Auswahl einen geschlossenen Kampfgeist. "Wir erarbeiteten uns 100prozentige Torchancen, die wir wieder nicht verwerten konnten. Die Kaltschnäutzigkeit vor dem Tor fehlt", so das Resümee von Trainer Martin Eismann nach dem Spiel. Hingegen war der Gegner, oft mit Brandenburger Mithilfe, effektiver in der Chancenverwertung. Am Ende musste man 5 Gegentreffer hinnehmen.

Am spielfreien Sonntag standen Einzelgespräche und eine vom DFB organisierte Olympiade auf dem Programm des DFB-U14-Sichtungsturniers.

26. Mai - Spiel 2 gegen Mittelrhein: Anpfiff der Partie war 9 Uhr - im ersten Drittel standen zwei gleichwertige Teams auf dem Platz. Beide hatten wenig Chancen, Mittelrhein erzielte nach einem Stellungsfehler das 1:0. "Im zweiten Drittel waren wir nur körperlich anwesend. Durch eine indiskutable Leistung spielte uns Mittelrhein an die Wand und schoss 6 Tore", so der enttäuschte Trainer Martin Eismann. Wachgerüttelt in der Pause war Wiedergutmachung angesagt. Trotz annehmbarer Spielansätze verlor der FLB das letzte Drittel mit 1:2. Der Ehrentreffer gelang Justus Götze in der 45. Minute aus der Distanz.

Das erste Spiel absolvierte die von FLB-Cheftrainer Martin Eismann trainierte Mannschaft heute 10.15 Uhr gegen Bayern II. Im ersten Drittel tasteten sich beide Mannschaft ab, das Spiel fand im Mittelfeld statt. Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware, die einzige Großchance nach individuellen Fehlern nutzte Bayern II sofort zum Führungstreffer. Im zweiten Drittel spielte die FLB-Auswahl weiter strukturiert nach vorn und gegen den Ball sehr kompakt. Jedoch fehlte vor dem Tor die Konsequenz auf Brandenburger Seite. Auf der Gegenseite nutzte der Kontrahent die einzigen beiden Chancen und verwandelte sie auch. Trotz 0:3-Rückstand wollten die Brandenburger Jungs unbedingt den ersten Turniertreffer erzielen, doch die aussichtsreichste Chance wurde liegengelassen. Wie in den ersten beiden Dritteln nutzte Bayern II in der Endphase die einzige Möglichkeit und erhöhte auf den Endstand 0:4.

Weitere Informationen im Bereich der Talente, bitte wählen Sie den Jahrgang 2004.

(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung