Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News | Junioren
[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 10 | 20 | 25 ]

09.08.2018
U15: Internationales Turnier in der Ukraine

Die U15-Auswahl des FLB nimmt auf Einladung des Fußballverbandes der ukrainischen Region Transkarpatien an einem internationalen Turnier in Uschgorod teil. Die Wettkampfreise startete am Donnerstag, 9. August, ein Zwischenstopp in Polen soll die Strapazen der Reise etwas minimieren. Am Freitag erreicht die Auswahl gegen 17 Uhr das Hotel Olymp am Zielort - sichert chauffiert von Busfahrer Harry Skarzynski.

Verbandssportlehrer Jens Melzig wird unterstützt durch Co-Trainer Philipp Pilz, die Aufgabe des Mannschaftsbetreuers hat Michael Schirmer übernommen, als Physiotherapeut ist Tim Reinke mit von der Partie. Auch 3 Schiedsrichter des FLB gehören zur sportlichen Reisegruppe: Tobias Starost, Justin Weigt und Tino Stein werden in der Ukraine Turnierspiele leiten. Heinz Rothe, Vorsitzender des Schiedsrichterausschusses des FLB, leitet die Delegation. Das erste Spiel wird die Auswahl am Samstag 16.30 Uhr gegen Schachtor Donezk absolvieren.

Spielberichte:

6. Spieltag: 16. August: Im Platzierungsspiel gelang dem von Verbandssportlehrer Jens Melzig trainierten Team ein 2:0-Erfolg gegen den Kontrahenten aus Kisvarda, FC Varda. Damit steht am Ende des Turniers Platz 9 zu Buche.
Den ersten Treffer erzielte Edgar Kaizer aus 16 Metern. Das zweite war ein Eigentor, kurz vor Ende der ersten Halbzeit in der 34. Minute. Nach dem Seitenwechsel hatte Brandenburg noch mehrere Chancen, die allerdings nicht genutzt wurden. Noch heute tritt die Delegation ihre Heimreise an, wiederum mit Zwischenstopp in Polen. 

5. Spieltag, 15. August: Mit einem 6:0-Sieg gegen UFA Munkach startete die Mannschaft des FLB die Play-Offs. Die Tore fielen in der 12., 14., 15., 27., 52. und 62. Minute. Den ersten Treffer erzielte Jannis Juckel aus 16 Metern Entfernung, bereits 2 Minuten später war Justus Götze erfolgreich, er traf aus 20 Metern. Edgar Kaizer legte in der 15. Minute noch einen drauf, sein Fernschuss erreichte aus 22 Metern das gegnerische Tor. Den letzten Treffer in der ersten Halbzeit erzielte Paul Gollos nach Zuspiel von Janis Juckel. Nach Auswechslungen zu Halbzeit zwei reihte sich Lion Janzen in die Reihe der Torschützen der FLB-Auswahl ein - mit einem schönen Torschuss aus dem 16er, den er ins lange Eck schlenzt. Das Endergebnis machte Janis Juckel fest, der eine Zuarbeit von Mika Wernicke ins leere Tor schob. Die Ansetzungen vor dem letzten Spieltag:  

4. Tag, 14. August: Heute hatten die Mannschaften spielfrei, Langeweile bedeutete dies allerdings nicht, denn 9.45 Uhr war Abmarsch in Richtung Zentrum - eine Stadtführung und eine Schlossbesichtigung standen auf dem Plan. Die Fotos in der Galerie sollen einen kleinen Eindruck vermitteln. Am späten Nachmittag sind die Trainer aller Teams verplant, sie treffen sich bei einer Trainerkonferenz mit anschließenden Erfahrungsaustausch. Dabei war auch FLB-Präsident Siegfried Kirschen Gast des Podiumsgesprächs.

Mit einem 3:0-Sieg wurde das 3. Spiel beendet. Der Gegner am Montag, 13. August, war die ungarische Mannschaft FC Varda. Noch vor dem 1:0 in der zwölften Minute hatte die U15 des FLB zwei hochkarätige Chancen, Janis Juckel verwandelte dann aus 25 Metern erfolgreich. In der 31. Minute half das Glück ein wenig weiter, denn die Ungarn hatten eine dreifach-Chance: zuerst konnten sie den Patzer des Inenverteidigers nicht ausnutzen, dann musste Brandenburgs Torhüter halten, der dritte Schuss ging letztlich über die Latte... "Im Gegenzug machen wir das 2:0", freute sich Verbandssportlehrer Jens Melzig. Mit einem Freistoß über die Abwehr leistete Edgar Kaizer die Vorarbeit für Justus Götze, der per Kopf einnetzte. Die Halbzeit wurde wie üblich für Wechsel genutzt. Vor dem nächsten Tor brauchte es drei Anläufe - Chancen, die leider nicht verwertet wurden. Carlo Kerstein trifft in der 45. Minute nach einem Pass von Martin Kardjilov das gegenerische Tor. Auch im Anschluss hatte der "FC Brandenburg" noch weitere Möglichkeiten das Trefferkonto zu erhöhen, allerdings blieben diese ungenutzt. "Das Ergebnis hätte durchaus höher ausfallen können", zog Trainer Jens Melzig Bilanz. Auch mit dem Verhalten seiner Fußballer bei Standards war er zufrieden. Bericht auf der Seite des transkarpatischen Fußballverbandes:

2. Spieltag, 12. August: Der Gegner JFS NC Karpaty (Lviv) verlangte dem Team des FLB besonders in der ersten Halbzeit viel ab: Brandenburg musste nach krassen individuellen Fehlern zeitig 3 Gegentreffer hinnehmen. In der 29. Minute wechselte Trainer Melzig vier Spieler aus, bis zur Pause wurde der Spielstand gehalten. Nach dem Seitenwechsel hatte auch der zweite Torhüter seinen Einsatz. Danach dominierte die FLB-Elf das Spiel. In der 65. Minute erzielte Justus Götze in der 65. Minute per Elfmeter das 1:3. Mehrere große Chancen schlossen sich an, sogar ein Ausgleich wäre möglich gewesen, jedoch gelang keine Ergebniskorrektur. "Allerdings wäre dies aufgrund der ersten schlechten Minuten nicht verdient gewesen", schätzte Trainer Jens Melzig ein.
Der Bericht des transkarpatischen Verbandes zum 2. Spiel:

Am Nachmitag erlebten die Nachwuchsfußballer die Männer der 1. Mannschaft des FK Ushgorod in einer Drittliga-Begegnung, die mit 1:2 verloren ging. Zur Regeneration stand außerdem ein Schwimmbadbesuch auf dem Plan. Das nächste Gruppenspiel Brandenburgs wird am Montag 11.30 Uhr angepfiffen.

1. Spieltag, 11. August: Dies war leider kein Auftakt nach Wunsch - in der ersten Partie gegen einen starken, auch körperlich überlegenen Gegner musste sich die FLB-Elf mit 0:5 geschlagen geben. Gespielt wurde 2 x 35 Minuten. In den ersten 25 Minuten konnte Brandenburg gut mitspielen, danach entstanden zu große Lücken im Mannschaftsgefüge, nach vorn war zu wenig Bewegung, so dass es kaum Anspielpunkte gab. Dies alles hat der Gegner gnadenlos bestraft, die Tore fielen in der 20., der 25. und der 35. Minute sowie in der 60. und 70. Minute. "Im taktischen Bereich gibt es noch viel zu tun", sagte Trainer Jens Melzig im Anschluss an das Spiel. Auch die Schiedsrichter Justin Weigt und Tobias Starost absolvierten am Vor- beziehungsweise Nachmittag ihre ersten Einsätze, Obmann Heinz Rothe zeigte sich mit den Leistungen zufrieden.
Fotos des transkarpatischen Fußballverbandes vom 1. Spieltag:  

 

Zum Kader im Bereich Talente: Bitte wählen Sie den Jahrgang 2004.

 Zur Tabelle nach den Vorrundenspielen: 

 

15.07.2018
Fußball-Landesverband Brandenburg startet mit E-Soccer
Termine für den FLB-E-Soccer-Cup 2018 und Deutsche E-Soccer-Meisterschaft stehen fest

Der Jugendausschuss und das J-Team des Fußball-Landesverbandes Brandenburgs hat sich in den vergangenen Monaten mit dem immer populärer werdenden E-Soccer beschäftigt. Dabei handelt es sich um das Spiel FIFA 18 auf der Playstation 4. Nun stehen die ersten Turniere an. 

Deutsche E-Soccer-Meisterschaft in Hamburg

Am Samstag, 22. September 2018, findet in Hamburg eine Deutsche E-Soccer-Meisterschaft auf dem System Playstation 4 und dem Spiel FIFA 18 statt. Der Hamburger Fußball-Verband lädt dazu alle 21 Landesverbände im Deutschen Fußball-Bund um 17.30 Uhr in die Sporthalle des Verbandes (Jenfelder Allee 70 a-c, 22043 Hamburg) mit jeweils zwei Mannschaften ein. Ein Team besteht aus zwei Spielern, die mindestens 16 Jahre alt sein müssen und einem Mitgliedsverein des Fußball-Landesverbandes Brandenburgs angehören. Interessierte Teams, die den Fußball-Landesverband Brandenburg in Hamburg vertreten wollen, können sich bei Uwe Blaschke per E-Mail (uwe.blaschke@gmx.de) registrieren. In der Anmeldung sollten neben einem kurzen Steckbrief (Name, Anschrift, Geburtsdatum, Telefonnummer, E-Mail-Adresse) auch den Verein angeben werden. Wer am Ende die Tickets für Hamburg erhält wird zeitnah bekanntgegeben. Die Anmeldefrist endet am 31. Juli 2018.

FLB-E-Soccer-Cup 2018 in Brieselang

Den ersten FLB-E-Soccer-Cup auf dem System Playstation 4 und dem Spiel FIFA 18 spielt der Fußball-Landesverband Brandenburg am 20. Oktober 2018 in Brieselang aus. Nähere Informationen folgen in Kürze.  

Ansprechpartner für Fragen und Informationen ist Uwe Blaschke (Vorsitzender des Verbandsjugendausschusses).

13.07.2018
Die Spielpläne sind veröffentlicht

Der Jugendausschuss des Fußball-Landesverbandes Brandenburgs hat die Schlüsselzahlen für die Saison 2018/2019 veröffentlicht. Und auch die Spielpläne sind erstellt. Die  Ansetzungen in den Brandenburgligen (A-, B-, C-Junioren), Landesligen (D-, E-Junioren) sowie den Landesklassen (A-, B-, C-Junioren) sind öffentlich unter fussball.de zu finden. Die Schlüsselzahlen sind hier einzusehen. 

Alle weiteren notwendigen Informationen für die neue Saison 2018/2019 werden den Vereinen dann zeitnah über die DFBnet-Postfächer zugestellt.

Bis Ende Juli haben die Vereine die Möglichkeit abzugleichen, ab August erfolgt die Freigabe der Spielpläne.

03.07.2018
Schritt für Schritt in die neue Saison
Die Staffeleinteilungen in den Nachwuchsspielklassen stehen fest

Der Verbandsjugendausschuss gibt die ersten Staffeleinteilungen für das Spieljahr 2018/2019 bekannt.

Das Interesse der Vereine an die jeweiligen Staffeleinteilungen ist sehr hoch. Jedoch ergeben sich immer wieder aus unterschiedlichen Gründen Aktualisierungen, die Auswirkungen bis in den Kreisspielbetrieb haben können. Daher bittet der Verbandsjugendausschuss um Verständnis, dass nicht jeder Zwischenstand veröffentlicht werden kann, der nach wenigen Minuten wieder hinfällig ist.

Die vorläufige Einteilung der Junioren-Landesspielklassen für die Saison 2018/19 kann hier eingesehen werden.

Update: Die aktuellen vorläufigen Spielpläne sind erstellt und unter www.fussball.de veröffentlicht. Im Hintergrund werden die ersten Korrekturwünsche der Vereine eingepflegt.
Alle notwendigen Informationen für die neue Saison 2018/19 werden den Vereinen dann zeitnah über die DFBnet Postfächer zugestellt.

28.06.2018
Gasteltern gesucht

Hallo liebe Fußballer,
 
wir von STS, einer internationalen Austauschorganisation, haben dieses Jahr drei Schüler aus Mexiko, Italien und Thailand, die begeisterte Fußballer sind. Wir würden uns freuen, ebenso Fußball-begeisterte Gastfamilien zu finden, die Lust haben, einen der Schüler bei sich aufzunehmen. Hier etwas mehr über die drei:
 
Der 17jährige Fabio aus Italien mag es, unter Leuten zu sein, ist offen und lacht viel. Er spielt seit 11 Jahren Fußball, und liebt es, Teil eines Teams zu sein. Er fährt zudem Ski, geht Wandern, schwimmt gerne und trifft sich gern mit Freunden. Er besucht ein Fremdsprachengymnasium und lernt seit 11 Jahren Deutsch und Englisch, und seit drei Jahren Französisch.
 
Suphachai ist 17 Jahre alt, kommt aus Thailand und ist ein gesprächiger, respektvoller und offener junger Mann. Am liebsten spielt er Fußball, hört Musik, fotografiert und trifft sich mit Freunden. Suphachai kocht zudem gerne und freut sich schon darauf, für seine Gastfamilie thailändische Gerichte zuzubereiten. Er lernt seit 10 Jahren Englisch und seit einem Jahr Deutsch.
 
Der 18-jährige Brihan aus Mexiko  lernt seit 18 Monaten Deutsch und seit ca. 14 Jahren Englisch. Fußball spielen und gucken ist seine Leidenschaft, und er freut sich darauf, vielleicht in Deutschland ein Bundesligaspiel besuchen zu können. Er ist sehr aktiv, boxt und betreibt Work out in einem Fitnessstudio. In den Sommerferien hat er mit viel Freude als Teamer Kinder in einem Feriencamp betreut. Er beschreibt sich als offen, entscheidungsfreudig, verantwortungsbewusst und respektvoll. Dass Menschen sich in seiner Gesellschaft wohl fühlen, ist ihm sehr wichtig.
 
Über uns: STS ist ein schwedisches Unternehmen, das seit 1958 Austauschprogramme organisiert und mittlerweile eigene Büros in 18 Ländern hat und mit weiteren Partnerbüros zusammenarbeitet.
 
Wir freuen uns über Ihr Interesse oder Ihre Fragen unter 040-30399923 oder christina.hollander@sts-education.de.

24.06.2018
Spannende Turniere
Brieske/Senftenberg und Cottbus sichern sich den Landesmeistertitel

Am Sonnabend, 23. Juni 2018, sicherten sich der FSV „Glückauf“ Brieske/Senftenberg und der FC Energie Cottbus den Landesmeistertitel bei den E- beziehungsweise D-Junioren in Stahnsdorf.

Auf dem Sportplatz in der Heinrich-Zille-Straße sahen die Zuschauer durchweg spannende Partien und insgesamt 54 Turniertreffer bei den E-Junioren. Viele Entscheidungen fielen erst in den letzten Gruppenspielen. In der Gruppe A setzten sich der FC Deetz  gegen den Oranienburger FC Eintracht 1901 und der RSV Eintracht 1949 gegen den SV Zehdenick jeweils im letzten Vorrundenspiel mit 2:0 durch. Somit hatte Deetz fünf Punkte auf dem Konto und dahinter waren der RSV Eintracht 1949 und der Oranienburger FC Eintracht 1901 punktgleich (4 Zähler). Aufgrund des besseren Torverhältnisses zogen die Havelländer in die Runde der letzten Vier ein. Gruppenvierter wurde der SV Zehdenick 1920. In der Gruppe B hatte in der Endabrechnung der FSV „Glückauf“ Brieske/Senftenberg aufgrund des besseren Torverhältnisses bei fünf Punkten die Nase vorn. Die SG Großziethen hatte ebenfalls fünf Punkte auf dem Konto, aber das schlechtere Torverhältnis. Auf Rang drei beziehungsweise vier kamen der FSV Lok Eberswalde und der FSV Basdorf ein. Im Halbfinale kam es neben dem Duell der beiden Pokalfinalisten dieser Spielzeit. Im Mai gewann der FC Deetz mit 2:0 gegen Großziethen. In diesem Halbfinale drehten die Großziethener in einem spannenden Spiel den Spieß um und gewannen mit 2:0. Im zweiten Halbfinale setzte sich der FSV „Glückauf“ Brieske/Senftenberg ebenfalls mit 2:0 gegen den RSV Eintracht 1949 durch. Umkämpft waren auch die Spiele um Platz Sieben und Fünf. Am Ende setzten sich der FSV Basdorf (2:0 gegen den SV Zehdenick 1920) und der FSV Lok Eberswalde (3:0 gegen den Oranienburger FC Eintracht 1901) durch. Den dritten Platz sicherte sich der FC Deetz durch einen 2:0-Erfolg über den Lokalmatadoren RSV Eintracht 1949. Das Endspiel war an Spannung kaum zu überbieten. Von Beginn an gab es kein Abtasten. Beide Teams wollten den Titel. Bereits in der 2. Minute markierte Davon fielen fünf Treffer im Endspiel zwischen den Süd-Landesligisten FSV „Glückauf“ Brieske/Senftenberg und der SG Großziethen. Die Briesker gingen Gerrit Becker früh in Führung. Doch Großziethen bewies Moral und glich nach sieben Minuten (Niklas Thiele) aus. Es ging nun hin und her. Mit einem Doppelschlag sorgte Lukas Schmidt für die Vorentscheidung für die Briesker. Kurz vor dem Ende verkürzte Fynn Niklas Paetschke per Freistoß. Am Ende jubelten die Briesker und nahmen den Landesmeisterpokal in Empfang.

Endstand; E-Junioren
1. FSV „Glückauf“ Brieske/Senftenberg
2. SG Großziethen
3. FC Deetz
4. RSV Eintracht 1949
5. FSV Lok Eberswalde
6. Oranienburger FC Eintracht 1901
7. FSV Basdorf
8. SV Zehdenick 1920

Allstar-Team: Emilio Stobbe (RSV Eintracht 1949), Fynn Niklas Paetschke (SG Großziethen), Lukas Gallien (FC Deetz), Ole Händschke (FSV „Glückauf“ Brieske/Senftenberg) / Finn-Luca Grothe (RSV Eintracht 1949)  

Bei den D-Junioren konnten die Zuschauer insgesamt 64 Treffer bejubeln. Von Beginn an ließen der 1. FC Frankfurt (Oder) und der SV Babelsberg (Gruppe A) und der RSV Eintracht 1949 und der FC Energie Cottbus (Gruppe B) in der Vorrunde nichts anbrennen und zogen ins Halbfinale ein. In diesem lieferten sich die vier Mannschaften einen packenden Kampf um die zwei Finaltickets. Sowohl das Halbfinale zwischen dem 1. FC Frankfurt (Oder) und dem FC Energie Cottbus als auch zwischen dem RSV Eintracht und dem SV Babelsberg 03 waren Werbung für den Nachwuchsfußball. Am Ende setzten sich der FC Energie Cottbus (3:2 gegen Frankfurt) und der RSV Eintracht 1949 (2:1 gegen den SV Babelsberg 03) knapp durch. Im Spiel um Platz sieben und fünf setzten sich der FSV Lok Eberswalde (4:1 gegen den MSV 1919 Neuruppin) und der SSV Einheit Perleberg (1:0 gegen den FC Schwedt 02) durch. Rang drei sicherte sich der SV Babelsberg 03 durch einen 1:0-Erfolg üb den 1. FC Frankfurt (Oder). Das Tor der Partie markierte Finn Hoffmann. Im Finale schenkten sich beide Mannschaften nichts. Chancen auf beiden Seiten und lautstarke Unterstützung von den Zuschauerrängen umrahmten das „letzte“ Saisonhighlight der D-Junioren in dieser Spielzeit. Ein Treffer wollte – trotz zahlreicher Torchancen – nicht gelingen. So musste die Entscheidung vom Strafstoßpunkt herbeigeführt werden. Am Ende behielten die Cottbusser Nachwuchskicker die Nerven und setzten sich mit 3:1 gegen den RSV Eintracht 1949 durch.

Allstar-Team: Kieran Czech (1.FC Frankfurt (Oder)), Mohammad Moradi (RSV Eintracht 1949), Baldur Berg (SV Babelsberg 03), Luca Grimm (FC Energie Cottbus) / Yannik Sosnowski (FC Energie Cottbus)

Endstand; D-Junioren

1. FC Energie Cottbus
2. RSV Eintracht 1949
3. SV Babelsberg 03
4. 1. FC Frankfurt (Oder)
5. SSV Einheit Perleberg
6. FC Schwedt 02
7. FSV Lok Eberswalde
8. MSV 1919 Neuruppin  

An dieser Stelle bedankt sich der Verbandsjugendausschuss beim ausrichtenden RSV Eintracht 1949 für die Durchführung der Veranstaltung und das Engagement rund um die Spiele.  

18.06.2018
Vorjahressieger verpassen Qualifikation
D- und E-Junioren ermitteln Landesmeister 2018 in Stahnsdorf

Am Samstag, 23.06.2018,  gehen die Blicke der Fußballbegeisterten wieder nach Stahnsdorf. Dort finden die diesjährigen Landesmeisterschaften der D- und E-Junioren statt. Auf der Sportanlage in der Heinrich-Zille-Straße treten in den jeweiligen Altersklassen die beiden erstplatzierten Mannschaften der vier Landesligen an.

Beim Blick auf die Endstände der Landesligen zeigte sich, wie spannend die Saison insbesondere bei den D-Junioren verlief. Bis zum letzten Spieltag war die Qualifikation der D-Junioren des SSV Einheit Perleberg nicht sicher. Am Ende hatten sie in der Nordstaffel drei Punkte Vorsprung auf den Verfolger, den Oranienburger FC Eintracht 1901 (Tabellendritter).  In der Oststaffel war es ähnlich spannend. Hier sicherte sich der FSV Lok Eberswalde mit drei Zählern mehr Rang zwei vor dem Stadtrivalen FV Preussen Eberswalde. Den Staffelsieg holte sich der FC Schwedt 02. In den Staffeln Süd und West setzten sich der FC Energie Cottbus und der 1. FC Frankfurt/Oder I beziehungsweise der RSV Eintracht 1949 und der SV Babelsberg 03 souverän durch.

Bei den E-Junioren standen die acht Teilnehmer für die Landesmeisterschaften bereits vor dem letzten Spieltag fest. In der West-Staffel setzte sich der Landespokalsieger FC Deetz (52 Punkte) deutlich vor der Konkurrenz durch. Rang zwei sicherte sich der RSV Eintracht 1949 (41) vor dem FSV 63 Luckenwalde (38) und dem SV Babelsberg 03 (36). In der Nordstaffel zogen der SV Zehdenick und der Oranienburger FC Eintracht einsam ihre Kreise an der Tabellenspitze. Der FSV „Glückauf“ Brieske/Senftenberg sicherte sich bei den E-Junioren mit dem Pokalfinalisten, SG Großziethen, die Tickets für die Landesmeisterschaft in Stahnsdorf. Im Osten lieferten sich die Stadtrivalen FSV Lok und der FV Preussen Eberswalde einen Zweikampf um das Ticket für Stahnsdorf hinter dem Staffelsieger FSV Basdorf. Wie bei den D-Junioren sicherte sich der FSV Lok Eberswalde mit drei Zählern mehr den Startplatz am 23. Juni 2018 bei den Landesmeisterschaften.

Die amtierenden Landesmeister, der FSV „Glückauf“ Brieske/Senftenberg (D-Junioren) und der SV Rangsdorf (E-Junioren) konnten sich in diesem Jahr nicht in ihren Altersklassen qualifizieren. Der FSV „Glückauf“ Brieske/Senftenberg landete bei den D-Junioren auf Rang vier, der SV Rangsdorf auf Rang fünf.

Dennoch erwarten wir großartigen Nachwuchsfußball bei voraussichtlich bestem Fußballwetter.  Seien Sie live dabei, am Samstag (23. Juni) in Stahnsdorf.  

Hier ein Überblick der teilnehmenden Mannschaften:

E-Junioren, 10 Uhr: SV Zehdenick 1920 (1. Platz LL Nord),  Oranienburger FC Eintracht 1901 (2. Platz LL Nord), FSV Basdorf (1. Platz LL Ost),  FSV Lok Eberswalde (2. Platz LL Ost),  FC Deetz (1. Platz LL West),  RSV Eintracht 1949 (2. Platz LL West),  FSV „Glückauf“ Brieske/Senftenberg (1. Platz LL Süd), SG Großziethen (2. Platz LL Süd)  

D-Junioren, 15 Uhr: MSV 1919 Neuruppin (1. Platz LL Nord), SSV Einheit Perleberg (2. Platz LL Nord), FC Schwedt 02 (1. Platz LL Ost),  FSV Lok Eberswalde (2. Platz LL Ost),   RSV Eintracht 1949 (1. Platz LL West), SV Babelsberg 03  (2. Platz LL West), FC Energie Cottbus (1. Platz LL Süd), 1. FC Frankfurt /Oder I (2. Platz LL Süd)

15.06.2018
Auf der Zielgeraden
Juniorenspielbetrieb: Vorbereitungen für die Saison 2018/2019 laufen auf Hochtouren

Liebe Sportfreunde,

die Saison 2017/2018 ist auf der Zielgeraden und endet offiziell am 1. Juli 2018 mit den Relegationsspielen zu den Regionalligen (A-, B- und C-Junioren). Die Vorbereitungen für die kommende Saison laufen parallel schon seit einigen Wochen in der Geschäftsstelle auf Hochtouren. Wir wissen, dass das Interesse an den jeweiligen Staffeleinteilungen sehr hoch ist, jedoch ergeben sich immer wieder aus den unterschiedlichsten Gründen Aktualisierungen, die Auswirkungen bis in den jeweiligen Kreisspielbetrieb haben können. Ich bitte daher um Verständnis, dass wir nicht jeden Zwischenstand einer gerade aktuellen Staffeleinteilung veröffentlichen, die nach wenigen Minuten wieder hinfällig ist. Wir werden die jeweiligen Schritte hier zeitlich skizzieren, wenn wir einigermaßen aussagefähig sind.

Vielen Dank für das Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen

Uwe Blaschke
Vorsitzender Verbandsjugendausschuss

15.06.2018
DFB-U15-Sichtungsturnier

4. Spieltag, 19. Juni: Ab 10.45 Uhr spielt Brandenburg gegen Rheinland. "Wenn man gedanklich schon auf der Heimreise ist, kann man nicht gewinnen...", ärgert sich Verbandssportlehrer Jens Melzig nach der 0:2-Niederlage. Den ersten Gegentreffer musste die Mannschaft in der 30. Minute hinnehmen. Trotz Überzahl im Strafraum konnte man die Konter-Situation über die rechte Seite nicht klären. Die zuvor erspielten Chancen wurden nicht verwertet. Im letzten Drittel  sollte der Ausgleich noch her, eine taktische Umstellung erfolgte, also wurden die Spieler weiter nach vorn beordert. Die dadurch entstandenen Räume nutzte Rheinland in der 58. Minute für das 2:0. Brandenburg blieb in diesem Spiel hinter seinen Möglichkeiten, hauptsächlich auch, weil die bisher gezeigten Leistungen in den siegreichen Spielen nicht abgerufen werden konnten. "Zwei gute Spiele reichen nicht aus, um erfolgreich bei solch einem Turnier bestehen zu können. Konstanz muss vorhanden sein!", so das Fazit des Trainerteams. Eine konstante sportliche Leistung fordert auch der DFB von den jungen Spielern, die sich in das Blickfeld der Sichter des Verbandes spielen wollen. Nur wer diese Leistung in mehren Spielen hintereinander unter Beweis stellen kann, spielt sich in den berühmten Fokus und erhält eine Einladung zu weiteren DFB-Maßnahmen. Auch wenn das bei diesem Turnier nicht gelungen ist, waren die FLB-Trainer positiv sehr angetan von den Leistungen der Auswahl-Spieler, die in ihren Vereinen eine geringere Trainingsintensität haben - sie haben sich gut in die Mannschaft eingepasst. Am Ende des Turniers stand Platz 12 zu Buche, Sieger wurde die Auswahl Mittelrheins.

Erfolgreich absolvierte Brandenburg den 3. Spieltag. Der 2:1-Sieg der Landesauswahl gegen Hamburgs Vertretung war das Ergebnis einer durchaus kämpferischen Spielweise: "Wir haben kämpferisch und läuferisch gut gegengehalten, uns Chancen herausgespielt, schön kombiniert", lobte Verbandssportlehrer Jens Melzig, dessen Mannschaft in der 31. Minute in Führung ging. Eine Flanke von Tristan Woitina verwandelte Benjamin Nwatu, der in dieser Partie als Innenverteidiger agierte. Er hatte sich nach vorn eingeschalten, den Ball gut verarbeitet und so sein drittes Turniertor erzielt. Jedoch bereits 3 Minuten später erzielte Hamburg per Elfmeter den Ausgleich. Die nächste Chance für die FLB-Elf hatte Justin Rusko fast auf dem Fuß, der gegenerische Torhüter verhinderte dies im Strafraum. Den daraus resultierenden Strafstoß verwandelte Leon Kammradt in der 44. Minute sicher zum 2:1-Endstand. Im Anschluss hatte Brandenburg noch diverse Kontermöglichkeiten - trotz Führung wollten die Jungs noch mehr und "... liefen und kämpften bis zum Umfallen... Aber jubeln konnten nach Abpfiff dann alle wieder", berichtete Jens Melzig augenzwinkernd. Insgesamt haben Trainer und Spielbeobachter eine ausgeglichene Partie gesehen, in der die Talente aus Brandenburg den technisch sehr guten beziehungsweise teilweise körperlich überlegenen Spielern aus Hamburg mit Kampfgeist gegenüberstanden.

Am 2. Spieltag konnte die Mannschaft des FLB leider nicht an die Leistung des Vortages anknüpfen. Eine 0:3-Niederlage gegen Hessen war die Folge. In der 19. Minute war der Gegner mit einem Torschuss ins lange Eck erfolgreich und ging in Führung. Hessen war eine starke Truppe und erspielte sich mehr Chancen. Die Brandenburger Jungs hingegen haben die Kontinuität vermissen lassen und agierten nicht so aggressiv wie im 1. Spiel. Im zweiten Drittel erspielte sich die Mannschaft per Konter eine ernsthafte Chance und konnte zudem weitere Angriffe verhindern.
Allerdings erhöhten die Hessen nach einem Freistoß, verlängert per Kopf, in der 42. Minute auf 0:2. Nach einem Alleingang des gegnerischen Spielers gelangte dieser auf Grund individueller Fehler vor dem Torwart an den Ball und verwandelte in der 50. Minute zum 0:3. Nach einem spielfreien Sonntag heißt der Gegner am Montag Hamburg.

Spieltag 1: Mit einem 2:0-Sieg startete die Landesauswahl am 15. Juni in das DFB-Sichtungsturnier in Duisburg. "Es war ein verdienter Sieg", schätzt Verbandssportlehrer Jens Melzig die Partie gegen die Kontrahenten des Landesverbandes Niederrhein ein und fügt an: "Wir hatten mehr hochkarätige Torchancen."

Bereits in der Anfangsphase machte Brandenburg mit 2 Hochkarätern auf sich aufmerksam: Luis Biehl hatte zweimal die Chance auf einen Treffer, aber erst in der 50. und 57. Minute wurde das Spiel der FLB-Jungs belohnt. Benjamin Nwatu versenkte jeweils nach Vorarbeit von Luis Biehl den Ball im Netz. Der Luckenwalder Fußballer absolvierte übrigens sein erste Spiel als Stürmer. "Benjamin konnte seine Schnelligkeit und Größe gut ausspielen und war mit zwei Treffern erfolgreich. Besonders beim zweiten handelte er überlegt", lobte Jens Melzig, der von Co-Trainer Sven Benken und Physiotherpeutin Jana Helm unterstützt wird. 

Eine gute Mannschaftsleistung war der Garant für den Erfolg und das Team hat damit nahtlos an die guten Leistungen beim NOFV-Länderpokal angeknüpft. Aus einer guten Defensivarbeit wurde das Spiel nach vorn torgefährlich gestaltet. Daraus resultierten mehrere Chancen und die beiden Tore.

Am zweiten Spieltag trifft Brandenburg ab 15 Uhr auf Gegner Hessen.

Informationen zum Kader und der aktuelle Tabelle finden Sie per Klick im Bereich Talentförderung.
Bitte wählen Sie den Jahrgang 2003.

25.05.2018
DFB-U14-Sichtungsturnier

Die jüngste Auswahl des Landesverbandes ist zurzeit in Kaiserau beim DFB-Sichtungsturnier aktiv.

29. Mai - 4. Spieltag: Heute traf Brandenburg auf die Auswahl Niederrheins. Die Vorgaben, tiefer gegen den Ball zu stehen und nach der Eroberung mit schnellen Angriffen nach vorn zu spielen, wurden in allen Dritteln gut umgesetzt. Passivität in Zweikämpfen und einen technischen Fehler nutzte Niederrhein für die erste Torchance. Das zu späte Handeln beim Umschalten (Ballverlust/ -gewinn) ist deutlilch sichtbar. Mit einer 0:2-Niederlage verabschiedete man sich aus dem Turnier.

Fazit: Das U14 Sichtungsturnier ist die erste Möglichkeit, sich in den Fokus des DFB zu spielen. "Wir haben das deutsche Niveau erleben dürfen und es hat uns überrollt. Wir sind mit den gezeigten Leistungen und dem damit verbundenen Abschneiden in keinster Weise zufrieden und aktuell meilenweit hinten dran", schätzt Cheftrainer Martin Eismann mit der Erkenntnis ein: "Wir haben alle eine Menge aus dem Turnier gelernt. Nun werden Taten folgen. Sein Dank gilt allen Vereinen, den Trainern, Juggendleitern, Stützpunkttrainern, Verbandsmitarbeitern und allen Personen des U14-Trainer- und Funktionsteams für die Unterstützung, die gute Kommunikation sowie die kollegiale Zusammenarbeit während der Saison.

28. Mai - Spieltag 3: Am Montag hieß der Gegner Hamburg, er hatte bisher ebenfalls zwei Spiele verloren. In jedem Spieldrittel zeigte die Brandenburger U14-Auswahl einen geschlossenen Kampfgeist. "Wir erarbeiteten uns 100prozentige Torchancen, die wir wieder nicht verwerten konnten. Die Kaltschnäutzigkeit vor dem Tor fehlt", so das Resümee von Trainer Martin Eismann nach dem Spiel. Hingegen war der Gegner, oft mit Brandenburger Mithilfe, effektiver in der Chancenverwertung. Am Ende musste man 5 Gegentreffer hinnehmen.

Am spielfreien Sonntag standen Einzelgespräche und eine vom DFB organisierte Olympiade auf dem Programm des DFB-U14-Sichtungsturniers.

26. Mai - Spiel 2 gegen Mittelrhein: Anpfiff der Partie war 9 Uhr - im ersten Drittel standen zwei gleichwertige Teams auf dem Platz. Beide hatten wenig Chancen, Mittelrhein erzielte nach einem Stellungsfehler das 1:0. "Im zweiten Drittel waren wir nur körperlich anwesend. Durch eine indiskutable Leistung spielte uns Mittelrhein an die Wand und schoss 6 Tore", so der enttäuschte Trainer Martin Eismann. Wachgerüttelt in der Pause war Wiedergutmachung angesagt. Trotz annehmbarer Spielansätze verlor der FLB das letzte Drittel mit 1:2. Der Ehrentreffer gelang Justus Götze in der 45. Minute aus der Distanz.

Das erste Spiel absolvierte die von FLB-Cheftrainer Martin Eismann trainierte Mannschaft heute 10.15 Uhr gegen Bayern II. Im ersten Drittel tasteten sich beide Mannschaft ab, das Spiel fand im Mittelfeld statt. Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware, die einzige Großchance nach individuellen Fehlern nutzte Bayern II sofort zum Führungstreffer. Im zweiten Drittel spielte die FLB-Auswahl weiter strukturiert nach vorn und gegen den Ball sehr kompakt. Jedoch fehlte vor dem Tor die Konsequenz auf Brandenburger Seite. Auf der Gegenseite nutzte der Kontrahent die einzigen beiden Chancen und verwandelte sie auch. Trotz 0:3-Rückstand wollten die Brandenburger Jungs unbedingt den ersten Turniertreffer erzielen, doch die aussichtsreichste Chance wurde liegengelassen. Wie in den ersten beiden Dritteln nutzte Bayern II in der Endphase die einzige Möglichkeit und erhöhte auf den Endstand 0:4.

Weitere Informationen im Bereich der Talente, bitte wählen Sie den Jahrgang 2004.

[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 10 | 20 | 25 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung