Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News | Junioren
[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 10 | 20 | 23 ]

11.04.2018
NOFV-U16-Länderpokal

Es ist Bestandsaufnahme und Generalprobe vor dem DFB-U16-Sichtungsturnier - das Aufeinandertreffen der Auswahlmannschaften beim NOFV-Länderpokal im Sport- und Bildungszentrum Lindow vom 9. bis 11. April 2018.

Der Auftakt im U16-Länderpokal war am Dienstag, 10. April 2018, ein gelungener. Die von Verbandssportlehrer Jens Melzig trainierte Mannschaft traf im ersten Spiel auf die Sportler aus Sachsen. Bereits in den ersten Minuten erarbeiteten sich die Brandenburger Jungs mehrere Chancen, in Minute 7 verwandelte Noah Kerstein dann zum 1:0. In der kompletten ersten Halbzeit war der FLB spielbestimmend, machte Tempo und es gelang, den Gegner an Abschlüssen zu hindern. In der zweiten Halbzeit agierten die Jungen etwas verfahren und fanden nicht richtig ins Spiel. Sachsen erspielte sich Chancen und in der 53. Minute den Ausgleich. Brandenburg stellte die Mannschaft um und Merlin Röhl war in der letzten Minute erfolgreich. Sein Treffer markierte den 2:1-Erfolg. "Es war ein verdienter Sieg", schätzte Verbandssportlehrer Jens Melzig ein und lobte das gute Zusammenspiel der Mannschaft! "Motiviert und konzentriert haben wir eine geschlossene Zusammenarbeit abgeliefert." Zufrieden war er auch mit den Spielern, die ihr Debüt in der Auswahl gegeben haben.
Am Nachmittag hieß der Gegner Sachsen-Anhalt. Leider ließ die FLB-Elf spürbare Prozente des Leistungsvermögens vom Vormittag vermissen. So ging das Spiel hin und her, ohne dass sich eine Seite richtige Chancen harausspielte. "Uns fehlte die Spielklasse, wir hatten keinen Zugriff auf den Gegner, oft waren wir einen Schritt zu spät...", so das Fazit von Jens Melzig, der in dieser Maßnahme von den Co-Trainern Sve Benken und Volkmar Kuhlee sowie Physio Thomas Krokor unterstützt wird. Den Gegentreffer erzielte Sachsen-Anhalt, nachdem es Brandenburg nicht gelungen war, den Ball sicher aus dem eigenen 16er zu befördern.

Am Mittwoch trifft Brandenburg auf Thüringen.

Weitere Fotos und zum Kader im Bereich der Talente: Bitte wählen Sie den JAhrgang 2002!

15.03.2018
Fussball mal etwas anders - ohne Kommerz aber mit Herz

Kennst du Koh Panyee und die wundervolle Geschichte des schwimmenden Fussballfeldes?

Im Süden Thailands, genauer gesagt in der Phang-Nga Bucht unweit der James Bond Insel, ist die auf Stelzen gebaute Stadt Koh Panyee gelegen. Die Geschichte des einzigartigen Fussballfeldes, mit dem atemberaubenden Panorama aus Mangrovenwäldern und Kalksteinfelsen, wird wie folgt erzählt:

„Träume groß und weit, höre auf dein Herz und glaube an dich“

Es war einmal vor nicht all zu langer Zeit, genauer gesagt 1986. Eine Gruppe von Kindern sah' ein Fussballspiel im Fernsehen. Sie träumten von der Teilnahme der thailändischen Nationalmannschaft an einer Fussball-Weltmeisterschaft.
Nur wohnten Sie auf einer auf Stelzen gebauten Stadt Namens Koh Panyee die umgeben von Wasser und Mangrowenwäldern war. Weit und breit kein Sandstrand. Um ihrem Traum näher zu kommen, nahmen sie sich die Fischerboote ihrer Eltern und fuhren mit der Ebbe zu den sich bietenden Sandbänken, um Fussball zu spielen. Das führte soweit, dass die Fischer selbst nicht mehr ihrer Tätigkeit nachgehen konnten.
Die Kinder beschlossen daraufhin ein eigenes Fussballfeld auf der Stadt auf dem Meer zu schaffen. Ihr Vertrauen und Glaube es zu realisieren war größer, als alle skeptischen und zweifelnden Anmerkungen der anderen Inselbewohner zusammen. Die Kinder sammelten und befestigten Holzbretter an den Fischkäfigen, bis sie das Fußballfeld auf dem Meer realisierten.

Seit 2011 ist Panyee FC einer der erfolgreichsten Jugendfußballvereine in Südthailand und die Jungs, die 1986 das schwimmende Fussballfeld bauten, sind jetzt erwachsene Männer.

Hilfe bei der Weiterentwicklung der "Fussball-Insel" ist gefragt
Leider befindet sich der schwimmende Fussballplatz aktuell in einem desolaten Zustand. Eine komplette Sanierung ist notwendig, damit sich auch zukünftig die Kinder und die Touristen an dem Spielfeld erfreuen können.

Unser DFB-Mobil-Teamer Andreas Schneider unterstützt den Wiederaufbau und Weiterentwicklung des schwimmenden Fussballfeldes vor Ort. Der FLB e.V. fördert das Projekt gerne und bittet höflichst seine Vereine, den konkreten Bedarf an gebrauchtem aber funktionsfähigem Equipment abzudecken:
• 15 Tor-Netze (7,50 x 2,50 m)
• 2 klappbare mobile Minitore (1,55 x 1,00m)
• 2 Kleinfeldtore (3,00 x 2,00m)
• 20 Futsal-Bälle
• 2 Ballnetze
• 1 elektrische Ballpumpe + Nadeln
• 50 Markierungshütchen „Teller“
• 1 große Wanduhr
• 10 Trillerpfeifen
• 20 Leibchen (5x blau, 5x gelb, 5x grün, 5x rot)

Wenn dein Verein also etwas von dem aufgeführten Material beisteuern kann, weil er sich neu ausstattet oder es nicht nutzt, dann melde dich bitte bei Andreas Schneider info@soccerinasia.de.

Website: http://soccerinasia.de/koh-panyee/

Facebook https://www.facebook.com/soccerinasia/

15.03.2018
Weitere Nominierung für DFB-U18

Julian Krahl, ehemaliger Torhüter der Landesauswahl des Jahrgangs 2000, hat nach seiner Nominierung zur Länderspielreise nach Israel die nächste Einladung von DFB-Trainer Guido Streichsbier erhalten.
Vom 18. bis 26. März absolviert die U18-Nationalelf zwei Länderspiele gegen Frankreich. Spielorte sind Eilenburg, 23.3., 18 Uhr, und Makranstädt am 26. März 14 Uhr. Neben dem Training und Videobesprechungen stehen auch feste Zeiten für Schule und soziale Aktionen im Ablaufplan der jungen Nationalspieler. 

Julian Krahl erlernte bei der SG Blau-Weiß Schorbus das Fußballspielen, wechselte 2009 zum FC Energie Cottbus, bevor er ab September 2014 ein Spielrecht für RB Leipzig erhielt. Bereits zweimal lief er im Trikot der Nationalelf auf.

Weitere Informationen zu den Spielen und günstigen Karten erhalten Sie hier.

13.03.2018
Ehemaliger Auswahlspieler erneut im DFB-Kader

Rund sechs Wochen nach dem UEFA-Entwicklungsturnier in Portugal gibt es ein Wiedersehen für die U 16-Nationalmannschaft. In Baden-Württemberg trifft die Auswahl von Michael Feichtenbeiner am 24. März (ab 14 Uhr) in Biberach und am 26. März (ab 17 Uhr) in Ulm jeweils auf Italien.

Der ehemalige Brandenburger Landesauswahlspieler Jannis Lang erhielt - wie bereits zum Wintertrainingslager - wiederum eine Berufung in den Kader. Bisher absolvierte Jannis 3 Spiele im Dress der National-Elf. Insgesamt achtmal vertrat er die Auswahl des FLB - das Foto zeigt Jannis Lang mit der Landesauswahl während eines Trainingslagers (hintere Reihe, 3. von links). 

Der junge Fußballer hat sein Hobby zuerst bei der SG Geltow ausgeübt, ging dann zu den Potsdamer Kickers 94 und war bis zum Sommer 2017 Schüler an der Lausitzer Sportschule. Die vergangenen zwei Jahre kickte er für den FC Energie Cottbus, bevor er zum VfL Wolfsburg wechselte. 

DFB-Trainer Michael Feichtenbeiner hat 22 Spieler für die beiden Länderspiele nominiert, 15 weitere Akteure stehen auf Abruf bereit.

01.03.2018
Keine Generalabsage im Juniorenspielbetrieb

Auf Grund der momentanen Witterung wird deutschlandweit über den Spielbetrieb am kommenden Wochenende (3. und 4. März 2018) diskutiert. Die Entscheidungen in allen Landesverbänden bzw. Fußballkreisen fallen sehr unterschiedlich aus und auch die Diskussion auf unserer Facebook-Seite zeigen die verschiedenen Sichtweisen alleine in unserem Landesverband. Die von einigen Fußballkreisen im Rahmen ihrer Zuständigkeit getroffenen Entscheidungen sind nachvollziehbar und für den jeweiligen Fußballkreis sicherlich korrekt. Der Verbandsjugendausschuss muss aber eine Entscheidung für den Spielbetrieb in der Gesamtfläche treffen und somit alle örtlichen Bedingungen berücksichtigen. Momentan haben wir von einer geschlossenen Schneedecke bis Sonnenschein alles anzubieten, was eine Gesamtentscheidung erschwert. Daher haben wir uns dazu entschieden, keine Generalabsage auszusprechen. Jede Region muss separat betrachtet und jedes Spiel gegebenenfalls als Einzelfallentscheidung bewertet werden. Für Rückfragen steht der zuständige Staffelleiter gerne zur Verfügung. Sie haben die Anweisung erhalten, unkompliziert und kostenfrei abgestimmten Spielverlegungen zuzustimmen. 

28.02.2018
Klirrende Kälte lässt Brandenburg zittern
Entscheidung zum kommenden Wochenende fällt am Freitag

Hoch "Hartmut" hat Brandenburg weiter fest im Griff. Die Wetterlage mit Temperaturen im zweistelligen Minus-Bereich und Schnee lassen nur wenig an Fußball denken. Bei den Verantwortlichen des Juniorenspielbetriebes im Fußball-Landedverband Brandenburg gingen zuletzt vermehrt Anfragen zum Spielbetrieb am kommenden Wochenende (3. und 4. März 2018) ein. "Wir diskutieren gerade mehrere Möglichkeiten und werden spätestens am Freitag, 2.3.2018, um 12 Uhr unsere Entscheidung bekanntgeben", informiert Uwe Blaschke, Vorsitzender des Verbandsjugendausschuss und bittet um etwas Geduld.

25.02.2018
NOFV-Silber für den RSV

Mit einem tollen Erfolg kehrt Brandenburgs Futsal-Meister der C-Junioren aus Gera von den NOFV-Hallenmeisterschaften zurück.
Die Mannschaft des RSV Eintracht 1949 sicherte sich im Turnier des Regionalverbandes am 25. Februar die Silbermedaillen. Auch in der Wertung bester Torhüter und bester Spieler wurden zwei Spieler des Teams geehrt: Über den Titel bester Torhüter darf sich Leon Frey freuen, einer der besten Spieler wurde Bjarne Knospe.
Als Sieger des Turniers vertritt Tennis Borussia Berlin den NOFV beim DFB-Ausscheid Ende März. Rang 3  ging an die Junioren des SG Dynamo Dresden.    

24.02.2018
Dresdens D-Junioren sind Futsalmeister des NOFV

Die D-Junioren der SG Dynamo Dresden sind neuer Hallenmeister des Nordostdeutschen Fußballverbandes. In der Panndorfhalle Gera setzten sich die Sachsen ungeschlagen und mit nur einem Unentschieden gegen die Konkurrenz durch. 13 Punkte und 10:3 Tore standen am Ende auf dem Konto. Zweiter wurde der FC Carl Zeiss Jena, der im letzten Spiel gegen den 1. FC Magdeburg seine Chancen auf die Goldmedaille verspielte (2:3). Bronze ging an den 1. FC Magdeburg gefolgt von Hansa Rostock, dem Oranienburger FC Eintracht und Viktoria Berlin. Gegen stark abbauende Victorianer gelang den Vertretern des FLB ein 2:1, ein Punktgewinn mit dem sich die Mannschaft zum Ende des Turniers in Gera belohnte.

Als Beste Spieler wurden Liul Alemu (Viktoria Berlin), Jeremy Meinhardt (Carl Zeiss Jena), Max Scholze (Dynamo Dresden) und als Bester Torhüter Pit Zuther (1. FC Magdeburg) ausgezeichnet.

21.02.2018
Deutsch-Russische Fußballbrücken

Entdecke auf einer abenteuerlichen und abwechslungsreichen Rundreise vom 15. bis 27. Juni 2018 durch das Gastgeberland die russische Kultur und erlebe eines der größten Sportevents der Welt live. In den WM-Spielorten St. Petersburg, Rostow am Don und Sotschi wirst du durch die aktive Beteiligung an den Festivitäten zur Weltmeisterschaft mehr als nur Zuschauer oder Besucher sein.

Neben der Mitwirkung an drei Straßenfußballturnieren, wird es durch die gemeinsame Rundreise von russischen und deutschen Jugendlichen zahlreiche Gelegenheiten geben, internationale Kontakte zu knüpfen und neue Freunde kennenzulernen.
Außerdem kannst du durch den geplanten gemeinsamen Besuch eines WM-Spiels, die besten Spieler der Welt hautnah erleben.
Wenn du Interesse an diesem sozialen Projekt in Russland hast, aktive Spielerin oder Spieler in einem Fußballverein sowie zwischen 18 und 27 Jahren alt bist und große Lust auf ein echtes Abenteuer hast – dann bewirb dich so schnell wie möglich bei der Brandenburgischen Sportjugend!

Bewerbungsschluss ist der 4. März 2018.

Weitere Informationen und Kontaktadressen per Klick in der Ausschreibung.

Auch ein Ablaufplan ist beigefügt.

19.02.2018
NOFV-Silber für den RSV Eintracht

Absolut würdig vertraten am vergangenen Wochenende (17./18. Februar 2018) die amtierenden Hallenmeister der B- und A-Junioren die Farben des FLB. In der Sporthalle Charlottenburg war der RSV Eintracht 1949 mit seinen B-Junioren angetreten, einen Tag später am Sonntag waren die A-Junioren des SV Grün-Weiss Brieselang am Start.

Während in der jüngeren Altersklasse der neue Titelträger mit dem VfB IMO Merseburg bereits vor dem letzten Spiel feststand, ging es um die Medaillenränge noch einmal heiß her: Die punktgleichen Mannschaften RSV Eintracht und Hertha 03 Zehlendorf hatten Ambitionen auf Silber. Mit einem 1:0-Erfolg im Spiel gegen den Titelträger machten die RSV-Jungs den Vizemeistertitel aber perfekt. Im gesamten Turnier überzeugte die Mannschaft mit einer disziplinierten Spielweise und dem Auftreten als Team.  

Am Sonntag bei den A-Junioren blieb Brieslang lange im Rennen, war nach einem 1:2 gegen Dresden-Striesen aber nicht mehr unter den vordersten Plätzen und wurde am Ende Vierter. Die Entscheidung um die Goldmedaille fiel im letzten Match zwischen Jena (10 Punkte) und Merseburg (9). Hier behielten die Thüringer mit 2:1 die Oberhand und sicherten sich den Gesamterfolg. Merseburg erhielt die Bronzemedaille, Silber ging an Dresden.

Spielberichte und die aktuelle Tabelle finden Sie hier:

[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 10 | 20 | 23 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung