Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 10 | 11 ]

07.08.2019
Einschulung neuer Sportschülerinnen in Potsdam

Die jungen Fußballerinnen Marike-Aurora Dommasch, Jolien Franeck, Alina Gnädig sowie Luise Gummert wurden am 04. August 2019 in Potsdamer Sportschule „Friedrich Ludwig Jahn“ eingeschult. Sie sind vier sind von insgesamt 80 Schülern/innen in 12 Sportarten, die im Rahmen der offiziellen Einschulungsfeier in der MBS-Arena ihre Einschulungsurkunde erhielten. Zudem wurden 20 Quereinsteiger/innen für die Klassenstufen 8 bis 11 eingeschult.

Im Rahmen der Veranstaltung wurde die Potsdamer Sportschule „Friedrich Ludwig Jahn“, die derzeit ca. 600 Schüler besuchen, vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) als „Eliteschule des Jahres“ ausgezeichnet. Dirk Schimmelpfennig, Vorstand des Bundes im Bereich Leistungssport, übergab die Auszeichnung im Beisein von Brandenburgs Bildungsministerin Britta Ernst, Potsdams Oberbürgermeister Mike Schubert sowie Wolfgang Neubert, Präsident des Landessportbundes Brandenburg.

23.07.2019
Mikroplastik auf Kunstrasenplätzen - und nun?

Kunstrasenplätze ermöglichen vielen Fußballern in Deutschland einen ganzjährigen Spielbetrieb. Sie sind robust, brauchen kein Wasser und keinen Dünger. Sie sind wasserdurchlässig, versiegeln keine Flächen und lassen keine Schadstoffe wie Nitrate in den Boden. Im Sommer werden sie nicht wegen Trockenheit gesperrt, im Winter bleiben sie auch nahezu durchgängig bespielbar.

Trotzdem sind sie in der Diskussion, weil auf EU-Ebene über ein Verbot des Gummi-Granulats nachgedacht wird, dass auf den Plätzen aus-gebracht wird, um optimale Spieleigenschaften zu ermöglichen.

Maßgeblicher Auslöser der Diskussion um den Kunstrasenplatz war eine Fraunhofer-Studie. Lange hat das Institut darauf bestanden, dass jährlich ca. 11.000 Tonnen Gummigranulat von Kunstrasenplätzen abgetragen werden und in die Umwelt gelangen. Bereits seit Anfang des Jahres liegen Fraunhofer neue Zahlen vor, die die Realität wiedergeben.

FLB-Partner Polytan klärt in einer Pressemitteilung auf.

Lesen Sie dazu den Anhang.

Der DFB sowie seine Regional- und Landesverbände fordern im Zuge der angedachten Mikroplastik-Einschränkung in der EU und mit Blick auf die möglichen Auswirkungen für zahlreiche Amateurvereine mit Kunstrasenplätzen mehr Klarheit und einen stärkeren Blick auf die Belange des Sports.
Erwin Bugar, zuständiger DFB-Vizepräsident für Sportstätten und Umweltfragen, sagt: „Aktuell befinden wir uns in einer sehr frühen Phase der Meinungsbildung, in der leider nicht überall ausreichend differenziert wird. Wir beschäftigen uns seit geraumer Zeit sehr intensiv mit dem Thema und denkbaren Auswirkungen. Klar ist: Möglichst lange Übergangszeiten sind im Sinne hunderttausender Amateurfußballer und -fußballerinnen unerlässlich, um den Sportbetrieb nicht zu gefährden. Gleichzeitig muss natürlich an nachhaltigen und bestmöglich umweltverträglichen Lösungen für die Zukunft gearbeitet werden.“

Hier der Wortlaut der kompletten Presseerklärung:

Die angedachte Mikroplastik-Einschränkung in der EU beschäftigt den DFB und zahlreiche
Amateurvereine, die mit ihren Kunstrasenplätzen betroffen sein könnten. Wie sieht der
aktuelle Stand aus? Was wären mögliche Auswirkungen? Was müssen Vereine jetzt wissen
und beachten?
Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema finden Sie per Klick in den Handlungsempfehlungen des DFB.

09.07.2019
Auslosung für AOK-Landespokal terminiert

AOK-Landespokal Brandenburg:  Live-Auslosung der 1. Runde am 16.07.2019

Mit dem 1. Juli hat das Spieljahr 2019/2020 nun auch offiziell begonnen und somit rückt auch der Landespokalwettbewerb der Fußballer wieder in den Mittelpunkt. Die Auslosung für die 1. Hauptrunde (Spieltermin: 10./11. August) im AOK-Landespokal Brandenburg wird der FLB in der kommenden Woche vornehmen. Die Ziehung wird am Dienstag den 16.07.2019 um 11 Uhr live auf dem Facebook-Kanal des AOK-Landespokal Brandenburg übertragen. Zudem wird die Auslosung für alle im AOK Nordost-Servicecenter (Brandenburger Straße 72, 14467 Potsdam) öffentlich zugänglich sein. Vereine, Spieler, Pressevertreter und Interessierte sind herzlich willkommen.

Das sind die beiden Lostöpfe für die Ermittlung der Begegnungen in der 1. Runde vorbehaltlich der Rückmeldung der unterzeichneten Teilnahme-Vereinbarungen:

1.Lostopf: 8 Kreispokalsieger, jeweils 12 Landesliga-Teams aus beiden Staffeln = 32 Mannschaften (die Teams aus diesem Topf werden zuerst gezogen und haben Heimrecht)

BSC Fortuna Glienicke
FC 98 Hennigsdorf
SC Oberhavel Velten
FC Concordia Buckow/Waldsieversdorf 03 e.V.
Fortuna Babelsberg e.V.
FSV Babelsberg 74 e.V.
SSV Einheit Perleberg
SV Schwarz-Rot Neustadt e.V 
FC Stahl Brandenburg e.V.
TSV Chemie Premnitz e.V.
SV Zehdenick 1920 e.V.
FSV Dynamo Eisenhüttenstadt e.V.
FV Erkner 1920 e.V.
SG Großziethen 
SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz
SG Phönix Wildau 95 e.V.
FV Blau-Weiß 90 Briesen e.V.
TSV 1878 Schlieben e.V.
SV Germania 90 Schöneiche
VfB Trebbin
VfB Hohenleipisch 1912 e.V.
1. FC Guben
SV Waßmannsdorf
SV Empor Schenkenberg 1928 e.V.
Traktor Blau-Gelb Laubsdorf
1. SV Oberkrämer 11
SG Grün-Weiß Rehfelde e.V.
Langener SV 02
FSV Rot-Weiss Luckau e. V.
VfB Gramzow
FK Hansa Wittstock
Breesener SV Guben Nord

2.Lostopf: jeweils die besten 3 Teams beider Landesligen aus dem Spieljahr 2018/19, 16 Teams aus der Brandenburgliga, 6 Oberligisten, 4 Regionalligisten = 32 Mannschaften (die Teams aus diesem Topf werden als Zweites gezogen und haben ein Auswärtsspiel)

1.FC Frankfurt E.V. e.V.
FC Eisenhüttenstadt e.V.
FSV Bernau e.V.
TSG Einheit Bernau e.V.
SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen
SV Blau-Weiß Petershagen/Eggersdorf e.V.
SV Grün Weiß Lübben e.V.
SV Falkensee-Finkenkrug e.V.
RSV Eintracht 1949
SV Altlüdersdorf e.V.
SG Union 1919 Klosterfelde
MSV 1919 Neuruppin, Abt. Fußball
FV Preussen Eberswalde
Werderaner FC
Oranienburger FC Eintracht 1901 e.V.
TuS 1896 Sachsenhausen e.V.
SV 1908 "Grün-Weiss" Ahrensfelde e.V.
SV Grün Weiss Brieselang 1. Männer
FC Schwedt 02 e.V.
FSV "Glückauf" Brieske/Senftenberg
SV Frankonia Wernsdorf 1919 e.V.
BSC Preußen 07 Blankenfelde-Mahlow e.V.
Ludwigsfelder FC e.V.
Brandenburger SC Süd 05
FC Strausberg e.V.
SV Victoria Seelow e.V.
FSV 63 Luckenwalde e.V.
VfB 1921 Krieschow
FSV Optik Rathenow
SV Babelsberg 03
FSV Union Fürstenwalde e.V.
FC Energie Cottbus

Es ist keine Vorrunde nötig, da genau 64 x Teams startberechtigt sind - SV Babelsberg II und FSV Union II aus Landesliga Nord und Süd sind nicht startberechtigt, da nur erste Mannschaften der Vereine teilnehmen dürfen.

Das Spiel mit Beteiligung des FC Energie Cottbus wird individuell an einem anderen Datum vereinbart. Grund ist die Erstrundenbegegnung im DFB-Pokal gegen Bayern München am 12.08.2019, die am unmittelbar darauffolgenden Montag des Landespokalwochenendes ausgetragen wird.

Die Grundlage für eine Teilnahme für alle 64 Vereine ist auch das Unterzeichnen der Teilnahme-Vereinbarungen für den Pokalwettbewerb. Diese regelt in erster Linie Rechtsgrundlagen, die allgemeinen Pflichten der Vereine und die Durchführungsbestimmungen. Ohne unterschriebene Teilnahme-Vereinbarungen erhalten die Vereine kein Startrecht im Landespokalwettbewerb.


30.06.2019
Heißer Sand, neuer Beach-Soccer-Meister

Sonne, Sand, Beach-Soccer.

Im Tropical Islands ermittelten am 30. Juni 16 Mannschaften ihren neuen Beach-Soccer-Meister. Im heißumkämpften Turnier des FLB fielen 179 Tore, gespielt wurde zunächst in vier Vorrundengruppen. Bis zum Finalspiel war es richtig spannend. Hier trafen der FC Bomber und der Fortuna Babelsberg aufeinander - die Teams trennten sich 3:1. 

Allerdings wird die Enttäuschung beim der unterlegenen Finalisten aus Babelsberg nicht ganz so groß sein: Das Team vertritt den FLB beim Regionalausscheid in Zinnowitz, da der frisch gekürte Meister aufgrund einer Terminüberschneidung diese Meisterschaft nicht wahrnehmen kann. 

Erste Impressionen vermitteln die Bilder in der Galerie. Ergebnisse von allen Begegnungen sind hier zu finden:

30.06.2019
Staffeleinteilung steht

Der Spielausschuss des FLB hat die Staffeleinteilung für die kommende Spielserie bekanntgegeben. Eine Übersicht finden Sie im Anhang.

Jetzt die Übersicht mit Schlüsselzahlen - die Spielpläne werden im Laufe der Woche im DFBnet angelegt.

 

 

16.06.2019
Höhepunkt für Stützpunkt-Talente

Es ist das Kräftemessen der Besten der Besten aus 9 Landesverbänden: Traditionell lädt der FLB zu einem Turnier ein, bei dem sich junge Sportler (Jahrgang 2007) dem sportlichen Vergleich mit ihren Altersgenossen stellen.  Sie alle werden an den DFB-Stützpunkten ihrer Verbände trainiert und gefördert und haben von ihren Trainern eine Nominierung für die Stützpunktauswahl erhalten. Ausgetragen wird der Wettstreit um den Wanderpokal des FLB am 15./16. Juni im Sport- und Bildungszentrum Lindow.

Teilnehmende Mannschaften: Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Bremen, Hamburg, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Sachsen, Brandenburg.

Den Turniersieg hat sich Berlin erspielt.

Fotos in der Galerie verschaffen erste Eindrücke, weitere Informationen folgen.

07.06.2019
Einblicke & Ausblicke

Keine Frage war und ist ihm zu banal: „Was machst du heute? Kennen Sie Bautzen? Gibt es eine Trainingseinheit, die Sie nicht mögen? Was ist dein Lieblingsessen? Haben Sie vor dem Spiel ein Ritual? Was war der Höhepunkt Ihrer Saison? ...“

In den zurückliegenden Jahren hat Hanspeter Benad aus Bautzen nicht nur aktive Fußballspielerinnen und Fußballspieler vieler Nationen interviewt, sondern darüber hinaus auch Trainer, Schiedsrichter, Sportjournalisten und Moderatoren sowie Funktionäre nicht nur rund um den Fußball befragt.
Dabei werden auch Erinnerungen an einstigen Idole des DDR-Fußballs wach. Wir erfahren mehr aus dem Leben aktiver und ehemaliger Profis der Bundesrepublik Deutschland, Österreichs, der Schweiz, Italiens, Schwedens sowie weiterer Länder bis hin nach China – jeder Buchstabe des Alphabets, außer dem „Q“ ist vertreten. Den überaus neugierigen Fragen des ehemaligen Schiedsrichters stellten sich auch bereits einige Vertreter des brandenburgischen Fußballs: Turbine-Potsdam-SpielerinTabea Kemme, der damalige FLBGeschäftsführer Michael Hillmann, FIFASchiedsrichter-Assistent Stefan Lupp, die Ex-Profis Jens Melzig und Sven Benken und auch Siegfried Kirschen als damaliger FLB-Präsident wurden in den zurückliegenden sechs Ausgaben porträtiert.
In der Sonderausgabe 7 verrät unter anderem auch DFB-Stützpunktkoordinator Volkmar Kuhlee, wer sein absoluter Lieblingstrainer war. Als Spieler war er bei FC Vorwärts Frankfurt und FC Energie Cottbus aktiv.
Insgesamt 550 Interviews können alle Freunde des runden Leders in nun sieben attraktiven Ausgaben mit dem Titel „Einblicke & Ausblicke“ nachlesen.
Wer mit der Sonderausgabe, Ausgabe 7, beginnen möchte, kann das Heft zum Preis von 4 Euro zuzüglich Versandkosten direkt beim Herausgeber erwerben:

Telefon 03591 40118 oder E-Mail hanspeterbenad@arcor.de. swk

06.06.2019
DFB-Sichtungsturnier der U15

Letzter Turniertag: Mit einem 2:0-Sieg gegen die Auswahl Rheinlands verabschiedete sich das FLB-Team aus dem Sichtungsturnier. Den ersten Treffer erzielte Remo Merke per Kopf nach einer Ecke von Luke Ambach. Im zweiten Drittel erarbeitete sich Brandenburg viele Chancen, so stand man vier Mal im direkten 1:1 mit dem Torhüter, lediglich an der Verwertung haperte es wiederum. Rheinland kam zu einem Konter, konnte diesen ebenfalls nicht vollenden. In der 53. Minute war es Luke Ambach, der nach einem langen Ball von Paolo Wohllaub den Treffer erzielt. "Ein verdienter Sieg", so das Fazit des Trainers. 

Nach dem spielfreien Sonntag tritt die Brandenburger Elf am Pfingstmontag gegen Thüringen an.  Eine Mannschaft, die man vom NOFV-Turnier kannte... und dies schien die Jungs bewogen zu haben, mit 20 Prozent weniger Spielbereitschaft und Einsatzwillen in die Begegnung zu gehen. In der 42. Minute spielte man dem Gegner 22 Meter vor dem Tor den Ball auf den Fuß, der Torhüter bekam ihn nicht unter Kontrolle und so war der Ball zur 0:1-Niederlage eingenetzt. Leidenschaft und Siegeswille, die Eigenschaften, denen sich das Team in den vergangenen Spieltagen ausgezeichnet hatte, vermisste das Trainerteam heute komplett.

Am Sonntag stand für die Torhüter aller Verbände ein spezielles Training an, der Rest der Mannschaft regenerierte bei einem lockeren Lauf und beobachtete dann das Training. Einige Impressionen dazu in der Foto-Galerie!

Der zweite Spieltag beginnt für Brandenburg 11.15 Uhr, Gegner ist der Verband Südwest.

Kein schmeichelhaftes Ergebnis für Brandenburg: Mit 2:6 musste man die 2. Partie verloren geben. Bereits in der 7. Minute nutzte Kontrahent Südwest die Chance beim Elfmeter, den der FLB-Torwart zunächst hält, der im Nachschuss aber in den Maschen landet. Fünf Minuten später wird auch der nächste Strafstoß versenkt. Aber Brandenburg will sich besser verkaufen: Ein Einwurf wird per Kopfball verlängert und Luke Ambach trifft ins kurze Eck - der Anschlusstreffer ist in der 19. Minute da! Mit Beginn des zweiten Drittels bleibt der Druck auf den Gegner hoch: Edgar Kaizer vergibt in der 22. Minute nach einer Ecke einen Torschuss, Luke Ambach hat 9 Minuten später mit seinem Torschuss die nächste große Chance, die ungenutzt bleibt. In der 35. Minute stellt  Südwest dagegen den 2-Tore-Abstand wieder her: 7 Spieler des FLB verteidigen ihren Strafraum erfolglos gegen 3 Kontrahenten... Es folgen in der 34. und 37. Minute ein schlecht ausgespielter Konter und ein vergebener Torschuss. Im Gegenzug aber das 1:4 - der lange Ball rutscht dem FLB-Torhüter durch die Handschuh und landet hinter der Linie. Im letzten Drittel geht es weiter mit vielen Möglichkeiten auf Brandenburger Seite und einem zielsicheren Gegner: Brandenburgs Torwart hält einen Torschuss, dieser prallt auf das Spielfeld zurück und Südwest nutzt im Nachgang (51. Minute) die zweite Chance zum 1:5. Direkt im Anschluss eine Chance von Chris Grabow, dessen Ball aber über das Tor abgefälscht wird. Eine Minute später, in der 53. Minute, ist das Glück der FLB-Elf hold: Gewusel vor des Gegners Tor und der Ball landet zum 2:5 im Südwest-Netz. In der 56. Minute zeichnet sich Brandenburgs Torhüter noch einmal aus und hält einen Ball, Quintin Schönherr in der 58. Minute hatte die Möglichkeit, den Ball seinem Mitspieler vorzulegen, zieht es aber vor, es allein zu probieren... Schade. Das letzte Tor der Partie fällt in der 60. Minute: 3 Brandenburger lassen einen Gegenspieler durch und dieser muss den Ball nur noch zwischen die leeren Pfosten einschieben. Fazit: Das Spiel hatte durchaus mit einem hohen Unentschieden enden können. Es war gekennzeichnet von vielen, vielen Chancen, die aber durch Unkonzentriertheiten nicht in Treffer umgemünzt wurden. Auf der anderen Seite waren einige Spieler zu ungestüm, wollten zu viel. "Bei vier Gegentoren haben wir uns fahrlässig und zu ,amateurhaft' angestellt", ärgerte sich Trainer Jens Melzig nach dem Spiel. Der Gegner war eine spielerisch und technisch gute Mannschaft, die es verstand - bei genügend Platz - den Ball gut laufen zu lassen.         

Brandenburg hat das erste Spiel am Freitag, 7. Juni, gegen Niederrhein bestritten - eine große, robuste, spielstarke Truppe. Zuschauer und Trainer erlebten ein ausgeglichenes erstes Drittel, in dem das FLB-Team lediglich die Abstände ein wenig zu groß gestaltete. Das zweite Dritte begann mit einer großen Chance durch Jacob Juckel und wenig später (25.) einem Pfostenschuss von Chris Grabow. In der 30. Minute dann plötzlich die Führung für den Gegner nach einem Eigentor. In der 36. Minute die Möglichkeit zum Ausgleich: das 1-gegen-1 mit dem Torhüter wurde nur nicht genutzt. Im letzten Drittel hatte Kenny Lehman die nächste Chance gleich nach dem Anstoß und eine Minute später scheiterte er dann am gegnerischen Torhüter. Weiter wurde forsch nach vorn gespielt. Bis ein Brandenburger dem Gegenspieler direkt auf den Fuß spielt, dieser den Ball annimmt, auf's Tor geht und einnetzt. Kurz darauf verschießt Niederrhein einen Elfmeter, Glück für Brandenburg. Fast im Gegenzug wird der FLB-Elf ein Elfmeter zugesprochen, Remo Merke verwandelt in der 57. Minute. Dann gibt die Mannschaft noch einmal alles. Einsatz und Laufbereitschaft waren in Ordnung, auch mit dem Spielerischen war Trainer Jens Melzig zufrieden. "Leider haben sich die Jungs nicht belohnt", sagt er und ist der Überzeugung, dass ein Punkt verdient gewesen wäre. Positiv: Drei Spieler sind den DFB-Sichtern aufgefallen.

Es geht los - Abfahrt im Sportzentrum Cottbus! Die Landesauswahl des Jahrgangs 2004 macht sich am Donnerstag Vormittag auf den Weg nach Duisburg, wo das bis zum 11. Juni das DFB-U15-Sichtungsturnier ausgespielt wird. Vor der offiziellen Eröffnung des Turniers durch den DFB am Abend des Anreisetages, nutzte die FLB-Elf die Möglichkeit, den Spielort unter Augenschein zu nehmen.

 

Kader & Tabelle finden Sie im Bereich der Talente. Wählen Sie bitte den Jahrgang 2004!

05.06.2019
Werde Amateur der Saison

Der FLB sucht den Amateur der Saison 2018/19.

Wer kann "Amateur/in der Saison 2018/2019" werden? Jeder, der in der aktuellen Saison 2018/19 aktiv war! Voraussetzung für die Teilnahme ist zudem eine herausragende sportliche und/oder faire Leistung. Eine Altersbeschränkung gibt es nicht.

In Ihrem Team spielen genau diese Menschen? Erzählen Sie uns von den Amateuren der Saison 2018/19! Nutzt das beigefügte Formular!

 

31.05.2019
U14 beim Sichtungsturnier des DFB

DFB-Sichtungsturnier der U14-Landesauswahlmannschaften in Duisburg.
Brandenburg hat sein Auftaktspiel gegen Niederrhein am Feiertag mit 1:2 verloren. Eine durchwachsene Leistung mit Höhen und Tiefen und Pech in der Chancenverwertung. Den Treffer für Brandenburg markierte Leonie Schewe in der ersten Halbzeit, in der alle Tore erzielt wurden. In der zweiten HAlbzeit war Brandenburg drückender, allerdings fehlte das nötige Quäntchen Glück.

Der Gegner am 2. Turniertag war das Saarland. Dieses Spiel konnte 2:1 gewonnen werden. Beide Tore  nach Rückstand hat Yasu Caparoglu geschossen.

Am dritten Spieltag geht es vormittags gegen Südbaden. Leider musste das Brandenburger Team in einem schweren Spiel eine 0:1-Niederlage hinnehmen. Das Gegentor fiel gleich zu Beginn der ersten Halbzeit nach einer Ecke und war nach Aussage von Trainerin Tina Kopplin "völlig unnötig". Danach hat Brandenburg deutlich mehr Spielanteile, bekommt den Ball aber nicht im gegnerischen Tor unter. "Die 3 Spieltage haben uns konditionell deutlich zugesetzt", resümiert Tina Kopplin nach der Partie. Am letzte Tag des Turniers treffen die Mädchen auf die Auswahl Berlins. ES entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, das allerdings Berlin kurz vor Schluss für sich entscheiden konnte.  

Den Kader und den Link zur aktuellen Tabelle finden Sie im Bereich der Talente, bitte wählen Sie die U14- Saison 2018/19.

 

[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 10 | 11 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung