Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

[ 1 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 19 ]

30.05.2016
Benefizspiel für Kristallkinder

Die TSG Rot-Weiß Fredersdorf/Vogelsdorf lädt am kommenden Sonntag, 5. Juni, zum Benefizspiel der TSG Frauen gegen die Frauen des 1. FC Union Berlin ein. Alle Einnahmen kommen den "Kristallkindern" zu Gute. 

Der Kontakt kam durch die TSG-Spielerin Ulrike Oberthür zustande, die eine der Geschäftsführerinnen der Kristallkinder ist.

"Kristallkinder" ist Brandenburgs einzige Wohnbetreuung für intensiv pflegebedürftige Kinder bis 18 Jahre mit Sitz in Petershagen. Seit Dezember 2013 wurde damit eine Betreuungslücke geschlossen. Die Pflege schließt eine 24-h-Betreuung von zurzeit sieben Kindern in einer Wohngemeinschft ein, zusätzlich werden 5 Kinder in ihrem Zuhause betreut. Durch die intensive Betreuung ist es möglich, die Kinder auch in der Schule und in der Kita einzubinden. Unterstützt werden die Mitarbeiter von fachkundigem Personal aus umliegenden Einrichtungen (z.B. Physioterapien, Poliklinik Rüdersdorf u.a.).
Die 2 Euro Eintrittsgeld sind also gut investiert!

17.05.2016
Mit Babak Rafati und Jimmy Hartwig
AOK-Fußballtag für Vielfalt und Toleranz in Beelitz

Der FLB, die Landesregierung und der LSB Brandenburg veranstalten seit mehreren Jahren einen jährlichen landesweiten Fußballtag für Vielfalt und Toleranz. Seit drei Jahren wird dieser Aktionstag zugleich von der AOK Nordost unterstützt.

In diesem Jahr wird die zentrale Veranstaltung am 21. Mai 2016 in Beelitz stattfinden. Das Sportgelände an der Bergstraße  verwandelt sich in eine Bühne für buntes Treiben. Bereits um 10.00 Uhr wird hier der AOK-Fußballtag vom Schirmherren,  Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke, eröffnet. Neben einem Straßenfußballturnier, einer Kita-EM sowie Punktspielen von Juniorinnen und Junioren des Vereins gibt es auch ein Turnier für Menschen mit Handicap. Informationsstände, Mitmachangebote für Kinder und ein Rahmenprogramm sorgen für die Unterhaltung der Gäste.

Als Interviewpartner haben sich unter anderem Ex-FIFA-Schiedsrichter Babak Rafati und DFB-Integrations-Botschafter Jimmy Hartwig angesagt. Auch die Spargelkönigin der Stadt Beelitz wird der Veranstaltung ihre Aufwartung machen. Der Nachmittag steht dann im Zeichen des großen Fußballs, schließlich geht es an diesem 21. Mai für die Frauen sowie die Männer um den DFB-Pokal.

Unabhängig von dieser zentralen Veranstaltung sind auch in diesem Jahr alle Vereine aufgerufen, sich am Aktionstag durch das Verlesen der Resolution und auch mit eigenen Aktivitäten zu beteiligen, um zu zeigen: Fußballer sind Botschafter für ein buntes, lebendiges Brandenburg, für Respekt, Fairplay und Zusammenhalt.

Alles auf einen Blick - Informieren Sie sich im Flyer!

17.05.2016
Perfekter Test für U12-Landesauswahl beim SV Adler Champions-Cup

Perfekter Test für U12 Juniorinnen Landesauswahl beim SV Adler Champions-Cup
In Vorbereitung auf den NOFV U12 Länderpokal im Juni in Thalheim, nahm die von Verbandstrainerin Sabine Seidel betreute Auswahl am Pfingstsonntag an einem D-Juniorinnen Turnier mit 20 Mannschaften in Berlin teil.
Das Brandenburger Team fand nur schwer in das Turnier. Gegen das groß gewachsene Team vom TSV Schwaben Augsburg endete die 1. Partie torlos.
Ein schneller Doppelschlag von Pauline Deutsch (2. und 4.) sicherte im zweiten Spiel den 2:0 Erfolg gegen den 1. FC Lübars. Weitere hochkarätige Torchancen wurden von Alisa Grincenco, Jette Lang sowie Joy Brockmann und Isabel Gärtner liegen gelassen.
Im Spiel gegen die groß aufgeschossenen Spielerinnen von KSV Hessen Kassel konnte sich Brandenburgs Keeperin Sophie Rahn nicht nur mit zwei guten Paraden auszeichnen, sondern bewahrte ihr Team vorerst vor einem Rückstand. Nachdem Pauline Deutsch allein vor Kassels Keeperin scheiterte setzte Isabel Gärtner den Ball im zweiten Versuch erfolgreich in die Maschen (8.). Die Brandenburgerinnen erspielten sich leichte Vorteile, das Team aus Kassel durch Konter gefährlich. Das Brandenburger Team verdiente sich den zweiten Treffer redlich, welchen Alisa Grincenco in der 11. Minute erzielte.
2:0 endete das letzte Gruppenspiel der Brandenburgerinnen gegen den FFV Leipzig. Nach sechs Minuten setzte Jenny Leonie Löwe ihren Schuss aus 20 unter die Querlatte. Zwei Minute vor Ende der Spielzeit beförderte Pauline Deutsch ihren platzierten Schuss zum 2:0 Endstand in den Kasten.
Im Viertelfinale gegen das gastgebende Team vom SV Adler Berlin waren die Brandenburgerinnen das deutlich spielbestimmendere Team. Jenny Leonie Löwe hatte zunächst die besten Möglichkeiten ihr Team in Führung zu bringen. Adlers Keeperin hielt jedoch bravourös. Auf der Gegenseite hatte die "Gastgeberinnen" mit einem Lattenknaller ihre beste Torchance. Bis zum Abpfiff der spannenden und gutklassigen Begegnung endete torlos, schade, dass Ronja Marleen Grubba Sekunden vor dem Abpfiff auch scheiterte. Im folgenden Neunmeterschiessen blieb Keeperin Sophie Rahn ohne Chance, den ersten Brandenburger Neuner versiebte Pauline Deutsch. Doch Keeperin Sophie Rahn hielt den folgenden Neuner der Berlinerinnen und Joy Brockmann netzte zum Ausgleich ein. Adlers Spielerin zeigte Nerven und setzte den Ball neben den Kasten, Alisa Grincenco versenkte ihren Versuch sicher im Tor. So stand das junge Brandenburger Team, welche nur mit Spielerinnen des Jahrgangs 2004 spielte, im Halbfinale.
Mit einer konzentrierten und couragierten Leistung gewannen die Schützlinge von Verbandstrainerin Sabine Seidel mit 2:1 das Halbfinale gegen den Turniersieger des Vorjahres Blau-Weiß Berolina Mitte. Das aktivere Team hatte in der 6. Minute die erste verheißungsvolle Möglichkeit durch Pauline Deutsch, ihr Kopfball landete leider nur am Pfosten. Zwei Minuten später köpfte Lisa Schlegel zur vielumjubelten Führung ins lange Eck ein. Pauline Deutsch sorgte in der 10. Minute mit den 2:0 für die Vorentscheidung. Sekunden vor dem Abpfiff gelang Berolina Berlin mit einem Freistoß in den Winkel für den 2:1 Endstand.

Im Finale um den Champions Cup des SV Adler Berlin traf Brandenburgs U12 Landesauswahl auf den ehemaligen Gruppengegner KSV Hessen Kassel. Nach dem langen und kräftezehrenden Turnier mobilisierten die Seidel-Schützlingen noch einmal die letzten Kräfte, doch leider gelang ihnen trotz spielerischer Dominanz kein Treffer. Das gegnerische Team beschränkte sich auf Kontermöglichkeiten und kam zu einem gefährlichen Angriff in der 15 minütigen Spielzeit. Da keins der beiden Teams einen Treffer erzielte musste die Entscheidung im Neunmeterschiessen fallen.
Brandenburgs Keeperin Sophie Rahn konnte den ersten Treffer vom Punkt nicht verhindern.
Spielführerin Ronja Marleen Grubba scheiterte zunächst an Kassels Keeperin. Rahn parierte den zweiten Neuner Punkt und Alisa Grincenco netzte erfolgreich ein und glich aus. Nachdem Kassel mit ihrem dritten Vergleich scheiterte und Jenny Leonie Löwe ihren Versuch im Kasten versenkte, war der Brandenburger Jubel schier grenzenlos.

Das Trainerfazit fiel nicht nur auf Grund des Erfolges positiv aus. Seidel „Ich konnte in den sieben Spielen meine Spielerinnen auf unterschiedlichen Positionen einsetzen und habe viele Erkenntnisse gewonnen. Ich bin stolz auf das Team, welches sich mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung den Turniersieg auch verdient hat.“ Jenny Leonie Löwe wurde ins „Allstar-Team“ des Turniers gewählt.

Den Kader finden Sie im Bereich der Auswahlmannschaften, wählen Sie die U12 und die entsprechende Saison 2015/16.

 

12.05.2016
Aktionsbündnis „Alkoholfrei Sport genießen“ gestartet – DFB mit dabei

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB), der Deutsche Fußball-Bund (DFB), der Deutsche Turner-Bund (DTB), der Deutsche Handballbund (DHB) und der DJK Sportverband haben sich am 27. April 2016 in Berlin zum Aktionsbündnis „Alkoholfrei Sport genießen“ zusammengeschlossen.
Mit ihrer Beteiligung an der Aktion „Alkoholfrei Sport genießen“ können Sportvereine ein Zeichen für einen verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol setzen, indem sie beispielsweise ein alkoholfreies Sportwochenende durchführen oder bei Sportfesten generell nur alkoholfreie Getränke anbieten. Im Mittelpunkt steht dabei die Vorbildfunktion der Erwachsenen für Kinder und Jugendliche. Seit der Initiierung der Aktion „Alkoholfrei Sport genießen“ durch die BZgA im Oktober 2011 wurden 5.850 Aktionen in Sportvereinen durchgeführt. Bis Ende 2018 sollen 10.000 Vereinsaktivitäten erreicht werden.
DFB-Präsident Reinhard Grindel begrüßt den Zusammenschluss als Aktionsbündnis: „In unserer langjährigen Zusammenarbeit mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung haben wir immer wieder suchtpräventive Projekte unterstützt und gemeinsam durchgeführt. Ich weiß, dass viele Trainerinnen und Trainer in unseren rund 26.000 Vereinen bereit sind, unter dem Motto „Alkoholfrei Sport genießen“ ein wirkungsvolles Zeichen zu setzen, gerade im Juniorinnen- und Juniorenbereich. Für dieses wichtige Anliegen halte ich den sportartenübergreifenden Zusammenschluss für richtig und wegweisend.“
Auf der Internetseite www.alkoholfrei-sport-geniessen.de können Sportvereine eine kostenlose Aktionsbox anfordern, die unter anderem ein Werbebanner, T-Shirts, Informationsmaterialien, das Jugendschutzgesetz als Poster, zwei Cocktail-Shaker und Rezepthefte für alkoholfreie Cocktails enthält.

Unter allen Vereinen, die bis 31. Mai eine Box „Alkoholfrei Sport genießen“ bestellen, verlost die BZgA drei EM-Bälle „Beau Jeu“.

Außerdem erhalten Vereine auf der Internetseite vielfältige Ideen und Tipps für die Gestaltung einer eigenen Aktion zum Thema „Alkoholfrei Sport genießen“. Bei Fragen hilft auch ein Infotelefon weiter: 06173 - 78 31 97 (Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr).
Weitere Informationen unter: www.alkoholfrei-sport-geniessen.de

05.05.2016
Platz 5 beim DFB-Sichtungsturnier der U14-Juniorinnen

Duisburg, 5. bis 8. Mai 2016:

4. Spieltag - Gegner Mittelrhein:

Nach einer schwachen ersten Halbzeit und einem Rückstand von 0:1 erzielte Brandenburg in der 2. Spielhälfte noch den Ausgleich. Mit dem Endstand von 1:1 belegen die FLB-Mädchen den 5. Platz - ungeschlagen mit zwei Siegen und zwei Unentschieden!

3. Spieltag - Gegner Schleswig-Holstein:

"Es war ein hartumkämpftes Spiel", so die Trainerin Tina Kopplin. Brandenburg ging bereits in der 5. Minute durch Katja Enke in Führung, danach aber haben dei Mädchen den Faden verloren und Schleswig hatte mehr Spielanteile. In der 10. Minute gab es den Ausgleich. In der zweiten Halbzeit schaffte die Mannschaft noch einmal eine Leistungssteigerung, aber ein Tor wurde leider nicht mehr erzielt.

2. Spieltag - Gegner Bayern:

Das Spiel war geprägt von einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit absoluter Willensstärke. In der 36. Minute erzielte Marla Glaubitz das 1:0 nach einem Freistoß. Diesen hatte Sophie Weidauer getreten hatte, er ging aus 17 Metern an den Pfosten ging. Den abprallenden Ball schiebt Marla zum Siegtreffer ein.

1. Spieltag

Im DFB-Sichtungsturnier für U14-Juniorinnen hat Brandenburg sein Auftaktspiel gegen Südbadenn mit 3:1 gewonnen. Nach anfänglicher Nervosität kam die Mannschaft zunehmend in Spiel und konnte in der 16. Minute in Führung gehen. Ausgangspunkt war ein schönes Zuspiel von Sophie Weidauer in den Lauf von Vanessa Krieg, die sich gegen ihre Gegenspielerin durchsetzen konnte. Kurz nach er Halbzeit gelang dem Gegner durch einen Distanzschuss aus 35 Metern Entfernung der Ausgleich. Doch in der 33. Minute konnten wir durch einen Standard den alten Spielstand wieder herstellen. Eckball Marleen Rohde und Kopfballtor Elina Frieauff. Den Schlusspunkt setzte Marla Gaudlitz nach Rückpass von Sophie Weidauer in der 40. Minute.  

 

 

Den Kader und den Link zur aktuellen Tabelle finden Sie im Bereich der Landesauswahlmannschaften, scrollen Sie zur U14 / Saison 2015/16!

11.04.2016
NOFV-Gold für Brandenburgs Mädchen

Beim Länderpokal der U14-Auswahlmannschaften der Landesverbände vom 8. bis 10. April in Lindow war Brandenburg erfolgreich. Gold ohne ein Gegentor holen sich die von Landestrainerin Tina Kopplin trainierten Mädchen.

Eine kurze Einschätzung zu den Begegnungen lieferte Tina Kopplin ab:

1. Spiel: Sachsen-Anhalt gegen Brandenburg, Endstand 0:2
Gute Ansätze waren zu sehen und der Sieg ging verdient an die FLB-Auswahl. Nach anfänglicher Nervosität konnten sich die Spielerinnen steigern und eine solide Leistung abliefern. Die beiden Tore erzielten Sophie Weidauer (20. Min) und Vanessa Krieg (24. Min).

2. Spiel: Sachsen gegen Brandenburg, Endstand 0:2
Bestes Turnierspiel mit einem guten Zweikampfverhalten. Nur die Chancenverwertung war zu bemängeln. Tolle Mannschaftsleistung und ein verdienter Sieg. Die Tore erzielten Elina Frieauff (24. Min.) durch einen sehenswerten Distanzschuss und Sophie Weidauer (34. Min.) nach Doppelpass mit Marleen Rohde aus zentraler Position und dem anschließenden Lupfer über die gegnerische Torhüterin.

3. Spiel: Brandenburg gegen Berlin, Endstand 1:0
Schweres Spiel gegen einen taktisch diszipliniert spielenden Gegner, der die Räume eng gemacht hat und uns gezielt unter Druck setzte. Es konnten keine Mittel gegen die Spielweise von Berlin gefunden werden. Zudem hat der nötige Biss gefehlt auch noch am letzten Turniertag an seine Grenzen zu gehen und das Turnier mit der gleichen Leistung wie am Vortag zu beenden. Das Tor fiel nach einer Fehlentscheidung der Schiedsrichterin in der 54. Min, die auf Ecke, statt auf Abseits entschied. Die Ecke von Katja Enke köpfte Joan Jesse ein.
"Schön ist der Gewinn ohne Gegentor, was auch ein großer Verdienst von Torhüterin Jamie Gerstenberg war, die sich sehr gut präsentierte und im letzten Jahr eine tolle Entwicklung gemacht hat", so das Fazit der Trainerin.
Informationen zum Kader wie immer im Bereich Talente/weiblich/Landesauswahlteams. Wählen Sie hier die U14 in der Saison 2015/16 aus.

31.03.2016
Mit Übersicht

Wo ist denn bloß der Sportplatz der Sportfreunde Kein Ort? Die Sucherei hat jetzt Ende!

Nach intensiver Arbeit über mehrere Monate ist die interaktive Karte des Fußball-Landesverbandes Brandenburg nun fertig und von jedermann nutzbar. Eine erste Übersicht bietet zunächst die Kreiskarte in der Rubrik "Der FLB/Kreise". Wer dann den gewünschten Verein auswählt, erhält per Klick den richtigen Kartenausschnitt, mit dem er sich im Ort und der Umgebung orientieren kann. Das Ganze funktioniert am heimischen PC oder Laptop bestens und genau so gut mit dem Smartphone unterwegs.
Damit Sie jeden Sportplatz und auch das Vereinsheim gut finden!

Eine Bitte haben wir: Falls Sie Ihren Verein allerdings nicht an der richtigen Stelle finden sollten, lassen Sie uns das in einer kurzen E-Mail wissen - wir sorgen für Abhilfe.

21.03.2016
Sichtungstraining für Torhüterinnen beim 1. FFC Turbine Potsdam

Zum vierten Mal führt der 1. FFC Turbine Potsdam auf dem Gelände des Olympiastützpunktes in Potsdam eine Torhüterinnensichtung durch. Talentierte und interessierte Nachwuchs-Torhüterinnen der Jahrgänge 2002 bis 2005 können sich für die Sichtung anmelden.

"Wir sind auf der Suche nach Talenten, die wir hier in Potsdam sportlich weiterentwickeln können und wollen", erklärt Dirk Heinrichs, Torwarttrainer der Eliteschule in Potsdam und Co-Trainer des Turbine-Bundesligateams. Statt findet die Sichtung am 16. April 2016 (Samstag). Ab 10 Uhr können die Nachwuchs-Keeperinnen auf dem Gelände des Olympiastützpunkts Potsdam (Am Luftschiffhafen 2, 14471 Potsdam) ihr Können unter Beweis stellen. Angeleitet werden sie dabei von Dirk Heinrichs, der von Fabian Eberle, Torwarttrainer der Bundesligamannschaft und den Turbine-Bundesliga-Torfrauen Vanessa Fischer und Lisa Schmitz unterstützt wird. 
In der Zeit von 10 Uhr bis ca. 16 Uhr absolvieren die Nachwuchs-Keeperinnen zwei Einheiten.

Besonders talentierte Spielerinnen haben die Möglichkeit, sich über die Sichtung für eine Aufnahme in die "Eliteschule des Mädchenfußballs" in Potsdam zu empfehlen. Das Verbundsystem zwischen dem 1. FFC Turbine Potsdam, der Sportschule Potsdam sowie dem Fußball-Landesverband Brandenburg bietet begabten Fußballerinnen die Möglichkeit einer schulischen ebenso wie sportlichen optimalen Ausbildung. Trainingseinheiten und Schulunterricht werden genau aufeinander abgestimmt, das gesamte Umfeld schafft optimale Grundvoraussetzungen für eine sportliche und persönliche Weiterentwicklung.

Mitzubringen zur Sichtung sind Sportsachen und Torwarthandschuhe. Zur Vorbereitung der Sichtungseinheiten bittet der Verein um eine Anmeldung mit Angabe der persönlichen Daten sowie Kontaktinformationen per Formular bis spätestens zum 12. April 2016, 12 Uhr, an Mathias Zube mz@turbine-potsdam.de oder per Fax an 0331 - 951 48 65.

Bei Nachfragen zur Torwartsichtung steht Herr Zube telefonisch unter 0174-2720356 zur Verfügung.

Datum: 16. April 2016 (Samstag), 10 Uhr bis 16 Uhr


Ort: Olympiastützpunkt Potsdam, Am Luftschiffhafen 2, 14471 Potsdam

Wer: Torhüterinnen der Jahrgänge 2002 bis 2005

17.03.2016
DFB-U16-Länderpokal

Die U16-Mädchen haben die Saison der DFB-Sichtungsturniere in der Duisburger Sportschule eröffnet. Vom 17. bis 20. März misst sich die FLB-Auswahl mit den Auswahlmannschaften der anderen Landesverbände, die niederländische U16-Auswahl komplettiert das Starterfeld. Beim Vergleich des Regionalverbandes sicherten sich die Brandenburger Mädchen kürzlich den NOFV-Pokal. 

Am Vormittag hat die FLB-Elf ihr erstes Spiel im Turnier absolviert: Brandenburg konnte die Begegnung gegen die Auswahl Hessens mit 1:0 für sich entscheiden. In der 4. Minute ging die Mannschaft durch einen Treffer von Gina Chmielinski in Führung, die einen schönen Heber von Aida Kardovic über die Abwehr eingeschoben hat. "Danach haben wir das Ergebnis über die Zeit gerettet", zog Landestrainerin Tina Kopplin Bilanz und ist sich sicher: "Die Leistung ist auf jeden Fall ausbaufähig!"

Tag 2: Der Vergleich mit Bayern begann mit einem zeitigen Rückstand. Bereits in der 4. Minute mussten die Brandenburger Mädchen den Gegentreffer - ein Freistoßtor - verdauen. Nach einigen Umstellungen fand das FLB-Team besser ins Spiel und konnte in der 18. Minute durch Melissa Kössler ausgleichen. Weitere Chancen wurden herausgespielt, allerdings bis zum Abpfiff nicht verwertet. So blieb es beim 1:1-Unentschieden.

Am 3. Turniertag hieß der Gegner Südwest. Die Mannschaft lieferte ein schlechtes Spiel ab, das 0:1 veloren ging. 

Das letzte Aufeinandertreffen des Turniers war an Spieltag 4 die Begegnung mit Baden. Nach einem 3:1-Sieg verabschiedete sich die Auswahl des FLB auf Platz 8 des DFB-Sichtungsturniers. 

Den Kader finden Sie im Bereich der Landesauswahlteams. Wählen Sie dann die Rubrik U16 - Saison 2015-16 aus.

Zur aktuellen Tabelle des DFB-Turniers gelangen Sie per Klick:

07.03.2016
Schul-AG mit Turbine-Spielerinnen

Klaus-Dieter Henkel leitet seit mehreren Jahren eine Mädchen-Schul-AG in der Grundschule Friedersdorf. Für ganz viel Abwechslung sorgte am 3. März der Besuch zweier Spielerinnen vom 1. FFC Turbine Potsdam 71. Abwehrspielerin Maruschka Waldus aus den Niederlanden und Stürmerin Lidija Kulis aus Bosnien-Herzegowina, beide 23 Jahre alt, trainierten mit den Mädchen, was beiden Seiten sehr viel Spaß bereitete. Im Anschluss gab es natürlich auch noch Autogramme für die fußballbegeisterten Mädchen. 

"Eine schöne Sache, die zur Belebung unserer Schul-AG beigetragen hat", freute sich Klaus-Dieter Henkel, der sich im FLB als Staffelleiter auch für die Förderung des Mädchen- und Frauenfußballs einsetzt. Erst kürzlich sind sechs Mädchen aus der Schul-AG zu den E-Junioren des Vereins gewechselt.

[ 1 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 19 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung