Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 ]

23.09.2015
1:0 für ein Willkommen

Vereine, die sich um die Integration von Flüchtlingen bemühen, können über die DFB-Stiftung Egidius Braun Fördermittel beantragen.

Das Sonderprojekt unter dem Motto "1:0 für ein Willkommen" wurde gemeinsam mit der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration sowie mit zusätzlicher Unterstützung der Nationalmannschaft gestartet. Fußballvereine werden mit einem einmaligen Beitrag in Höhe 500 Euro unterstützt.

Alle wichtigen Informationen zur Antragstellung finden Sie unter folgendem Link:

 

16.09.2015
Gewinnt ein professionelles Foto-Shooting!

Ein Spielball von Adidas? Neue Netze für die Tore? Einen Lizenz-Lehrgang für den Trainer? Beim Contest des Monats können die mehr als 25.000 Amateurvereine aus ganz Deutschland auf FUSSBALL.DE regelmäßig tolle Preise gewinnen. Im September verlosen wir ein professionelles Fotoshooting. Jetzt bewerben!

Spätestens im September sind auch im Amateurfußball die letzten Transfers getätigt. Der Kader für die Saison steht. Höchste Zeit also für ein neues Mannschaftsfoto. Aber welcher Klub verfügt schon über eine hochauflösende Kamera? Oder einen Fotograf, der nicht jedes zweite Bild verwackelt? Mit dem Contest des Monats September schafft FUSSBALL.DE nun Abhilfe und verlost ein professionelles Fotoshooting für einen Amateurverein!

Wie einfach das funktioniert erfahrt Ihr auf fussball.de!

11.09.2015
KOMM MIT & der DFB – ein starkes Team für den Amateurfußball

Seit über 30 Jahren unterstützt KOMM MIT leidenschaftlich den deutschen Jugendfußball im Amateurbereich. Mit internationalen Jugend-fußballturnieren in ganz Europa fördert KOMM MIT den interkulturellen Jugendaustausch und unterstützt zudem die Entwicklung des Amateur-fußballs durch Projekte wie die Nikolausaktion und den Jugendförderpreis.

Pünktlich zum Erscheinen des neuen Turnierkataloges für die Saison 2015/16 bestätigt die gemeinnützige Gesellschaft KOMM MIT die Unterstützung des deutschen Jugend-fußballs im Amateurbereich durch eine Aktion, die den Jugendmannschaften vor allem im Bereich Vereinsausrüstung helfen soll. Im Zuge der KOMM MIT-Nikolausaktion, der größten sozialen Vereinsförderung Deutschlands, stattet KOMM MIT jedes Jahr mehr als 6.000 Spielerinnen und Spieler mit neuen, hochwertigen Trikots aus.

Zudem baut der Deutsche Fußball-Bund (DFB) die Zusammenarbeit mit KOMM MIT weiter aus. Die neue Förderung “Fußballhelden – Aktion junges Ehrenamt“ würdigt die ehrenamtlichen Helfer im Alter zwischen 16 und 30 Jahren. Die von den Ehrenamtsbe-auftragten auserkorenen Gewinner werden auf die von KOMM MIT veranstaltete Bil-dungsreise nach Spanien eingeladen, in der von namhaften Referenten umfangreiches Theorie- und Praxiswissen über den Fußball vermittelt wird.

Weitere Informationen zu den Nikolauspaketen und dem Förderprojekt „Fußballhelden – Aktion junges Ehrenamt“ sind auf den Internetseiten von KOMM MIT zu finden.

01.07.2015
Fair-Play-Liga: Infoveranstaltung in Bernau kam sehr gut an!
Mehr als 80 Teilnehmer lauschten den Ausführungen von Ralf Klohr

„Ein guter Gastgeber ist stets um das Wohl seiner Gäste bemüht.“

In diesem Sinne wurden Trainer, Betreuer und Funktionäre am 25.06.2015 in der Stadthalle in Bernau zur Informationsveranstaltung zur Fair-Play-Liga herzlich vom Fußballkreis Oberhavel/Barnim empfangen.

Rund 85 Teilnehmer lauschten dem Initiator der Fair-Play-Liga. Ralf Klohr ist „Erfinder“ der Fair-Play-Liga und wer sonst sollte Regeln und Abläufe besser vermitteln können, wenn nicht er. In zwei lehrreichen Stunden vermittelte Ralf Klohr nicht nur Verständnis für die Fair-Play-Liga und den Hintergrund seiner Initiative, sondern auch die Wünsche und Gedanken der Kinder.

Aber etwas Neues weckt auch Kritiker. Die Fortbildung ließ allerdings auch Platz für Fragen und Anregungen. Nach einem spannenden Vortrag ging Ralf Klohr in den Dialog mit Vereinsvertretern und Trainern und beseitigte Sorgen und Zweifel. „Lasst es uns gemeinsam versuchen. Es ist ein Prozess, der Zeit braucht um zu wachsen“, so Ralf Klohr. Geplant ist nun auch eine Veranstaltung im Fußballkreis Havelland. Ort und Termin werden in den nächsten Tagen bekannt gegeben.

Unter diesem Link gibt es den Flyer zur Fair-Play-Liga zum Ausdrucken und Verteilen.

 

03.06.2015
Fair-Play-Liga: Flyer steht zum Download bereit!
Der zweiseitige Überblick bietet die wichtigsten Informationen zum neuen Modus!

Wie im Masterplan festgehalten und vor einigen Tagen bereits angekündigt, wird ab der kommenden Saison auch Bereich im F-Junioren vereinzelt nach den Regeln der Fair-Play-Liga gespielt. Die Fair-Play-Liga bietet die Möglichkeit, dass sich die Kinder zu 100% auf das Fußballspielen konzentrieren können - dies und der Spaß an der Bewegung sollen im Vordergrund stehen. Es wird nach normalen Fußballregeln gespielt, allerdings gibt es drei entscheidende Regeln:

  • Die Zuschauer stehen in einem größeren Abstand zum Feld - das bewirkt, dass es viel ruhiger auf dem Spielfeld ist und dass der sportliche Einfluss der Eltern auf die Kinder beschränkt wird.

  • Die beiden Trainer stehen direkt nebeneinander und treten sozusagen als ein Trainerteam auf. Diese Regel reduziert ebenfalls die Hektik auf dem Platz. Konflikte und negative Emotionen von siegorientierten Trainern entstehen seltener.

  • Es wird ohne Schiedsrichter gespielt! Diese Regel sorgt dafür, dass die Kinder selbst Verantwortung übernehmen und Entscheidungen treffen. Sie befinden sich im besten Lernalter: Es gilt, ihnen beizubringen, dass sie selbst dafür verantwortlich sind, dass ein Spiel sauber und fair abläuft.

Über diesen Link gelangen Sie zum Flyer des Fußball-Landesverbandes, der alle Informationen auf einem Blick darstellt.

20.02.2015
Pritzwalker Jungs sichern sich Sieg

100 Prignitzer Grundschüler erlebten am 18. Februar einen besonderen Schultag: Sie nahmen mit ihrer Schul-Elf am Sepp-Herberger-Tag in Karstädt teil, die Löcknitzhalle war nach 2014 zum zweiten Mal Austragungsort. 12 Mannschaften mit Sportlern aus der 3. bis zur 6. Klasse  darunter ein komplettes Mädchenteam - stellten sich dem sportlichen Vergleich, der in Zusammenarbeit zwischen der Freiherr-von-Rochow-Schule Pritzwalk, dem Fußballkreis Prignitz/Ruppin und dem FLB organisiert wurde.

Das Turnier wurde durch einen Dribbel-Parcours und eine Jonglier-Station ergänzt, an denen sich die Fußballer beweisen konnten. Ihrer ersten großen Bewährungsprobe stellten sich zwölf angehende Junior-Coaches der Rochow-Schule, die an diesem Tag die Verantwortung für je ein Team hatten. Wie gut die künftigen jungen Trainer ihre Aufgabe gemeistert haben, wird Ausbildungsleiter Frank Dannehl, Lehrer und DFB-Stützpunkttrainer, in den nächsten Projektstunden auswerten. Eckhard Drewicke, Schulsportreferent im Bildungsministerium, zeigte sich jedenfalls vor Ort begeistert. Im Frühsommer werden 16 Jugendliche der Pritzwalker Schule diesen Kurs abgeschlossen haben und ihr Zertifikat als Junior-Coach in den Händen halten.

Als Sieger des Turniers gingen die Jungen aus Pritzwalk hervor. Sie freuten sich nicht nur über die Goldmedaillen, sondern auch über ein Tischkicker-Spiel, das die Sepp-Herberger-Stiftung zur Verfügung gestellt hatte.

18.12.2014
Mit Paule zum Länderspiel

Während der Vereins- und Schulbesuche durch das DFB-Mobil hatten alle teilnehmenden Kinder die Möglichkeit, eine Gewinnspielkarte auszufüllen. Mit der richtigen Antwort auf die Frage nach dem Namen des offiziellen DFB-Maskottchen waren die Kids schon im Lostopf. Paule heißt der kleine Adler, der bei Länderspielen für Stimmung am Spielfeldrand und in den Zuschauerrängen sorgt.

Die richtige Antwort und auch das Glück auf ihrer Seite hatten für den 3. Preis - ein Autogrammkartenset - Gerrit Klebba (Beelitz), Daniela Thun (Premnitz) und Lenox-Joel Zühlke (Zehdenick). Auf einen Original-Spielball dürfen sich freuen Kevin Schüler (Beelitz), Johann Kranz (Uckerland) sowie Annika Weckwerth (Brandenburg/H.). Den 1. Preis, zwei Karten für ein Länderspiel der Deutschen Nationalmannschaft, hat Paul Wunderlich aus Hohenfinow gewonnen.

Herzlichen Glückwunsch!

22.01.2015
DFB-Mobil in Strausberg

Thomas Otte, Junioren-Trainer beim FC Strausberg, hatte von der Möglichkeit erfahren, sich das DFB-Mobil des FLB für ein Demo-Training in den Verein zu holen. Der Entschluss war schnell gefasst, ein Termin bald gefunden: Für den 9. Januar 2015 hatte sich das DFB-Mobil beim Training der F2-Junioren des FC Strausberg angemeldet. Dieses fand für den Zweck in der wiedereröffneten Fußballarena auf dem Gelände des SEP statt. Der örtliche Fernsehsender „Oderland-TV“ war auch dabei, um von dem Ereignis zu berichten.

Die DFB-Mobil-Teamer Andreas Schneider und Andreas Wawzyniak fanden mit koordinativern Übungen und kleinen Spielen schnell den Draht zu den jungen Fußballern. Wichtig für die anwesenden Trainer des Vereins war die Erkenntnis, "in welchen Bereichen auch zukünftig hart gearbeitet werden muss", so Brian Nowak vom Strausberger FC. Ihm und den anderen Übungsleitern vom FC wurden bei allen Einheiten Sinn und Zweck der jeweiligen Übung erörtert und verschiedene Ausführungsvarianten aufgezeigt.


Zum Abschluss wurde auf 2 Feldern die Champions League ausgespielt, was natürlich der Höhepunkt für die Kinder war. Da auch die Trainer an dieser Einheit teilnahmen, kamen alle gut ins Schwitzen.

Abschließend traten alle noch einmal zusammen. Die Trainer Andreas und Andreas waren sehr zufrieden mit dem Ablauf des Trainings und der Einstellung und Disziplin der Kinder. Jeder bekam ein kleines Geschenk. Der FCS-Schlachtruf durfte natürlich nicht fehlen. Seitens des Vereins bedankten sich die Trainer und Ehrenpräsident Gerhard Sommer bei den DFB-Teamern für das phantastische Training. Übrigens: Die Verbesserung jedes einzelnen Fußballers konnte man innerhalb der Übungen erkennen.

Zum Beitrag des lokalen TV-Senders:

19.11.2014
Lauzi hat die Daumen gedrückt

Einen ganzen Vormittag lang Fußball spielen - in den Genuss kamen am 6. November Erst- und Zweitklässler aus sieben Cottbuser Schulen. Der Lauzi-Cup hat sich seit mehreren Jahren in der Stadt etabliert und gehört - wie der Sepp-Herberger-Tag - sozusagen zum Stundenplan Anfang November. Die kleinen Fußballer waren natürlich begeistert, als das Maskottchen des Drittligisten FC Energie Cottbus vor Beginn des Turniers ihnen viel Glück wünschte und, wer wollte, konnte auch noch ein Autogramm ergattern...

Nach 21 Begegnungen stand der Sieger des Turniers fest: Die Sportbetonte Grundschule siegte vor dem Vorjahressieger, der Umweltschule Dissenchen, Platz 3 belegen die Kicker der Erich-Kästner-Grundschule.

Viele Fotos geben einen Einblick in das Fußballturnier.

18.11.2014
Sportbetonte Grundschule holt Sieg
Sepp-Herberger-Tag 2014 in Cottbus

Es ist fast ein Selbstläufer: Der FLB hat zum wiederholten Male Cottbuser Schulen zum Sepp-Herberger-Tag eingeladen und zehn Schulen nahmen diese sportliche Einladung gern an. Schüler der dritten und vierten Klassen nahmen an dieser Veranstaltung  - ein Turnier kombiniert mit Technikstationen - teil. In zwei Vorrundengruppen ermittelten die Schülerinnen und Schüler der Evangelischen Grundschule, der Bauhausschule, der Carl-Blechen-, Astrid-Lindgren-, der Bewegten-Grundschule, der Umwelt-Grundschule aus Dissenchen, der Unesco Projektschule, der Sportbetoneten-, der Christoph-Columbus und der W.- Nevoigt Grunschule ihre Endrundenteilnehmer. Im Finale standen sich dann die Sportler der Evangelischen und der Sportbetonten Grundschule gegenüber. Fast mit dem Abpfiff gelang es den "Sportbetonten" den Ball im Tor zu platzieren. Für ihre hervorragenden Leistungen wurden ausgezeichnet: Dribbling - Lennard Mund (15,1 sec.), Pass gegen die Bank - Luca Grimm (23 Mal), Torwandschießen - Marc Schröder - 4 Treffer. Alle drei Fußballer besuchen die Sportbetonte Grundschule in Cottbus.

[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung