Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 8 ]

13.08.2018
Sportliche Ü50 gefragt

Der Freizeit- und Breitensportausschuss des FLB hat die Landesbestenermittlung der Ü50-Senioren ausgeschrieben. Am 8. September wird das Turnier in Rehfelde, auf dem Sportgelände der SG Grün-Weiß Rehfelde, ausgespielt. Anpfiff ist 10 Uhr. Noch können sich interessierte Mannschaften melden. Bitte per E-Mail bei Holger Zinke, Mitarbeiter Geschäftsstelle, Holger.Zinke@flb.de oder beim Staffelleiter Joachim Block, E-Mail blockjoachim@yahoo.de. Ihre Bewerbung sollte bis zum 24. August vorliegen.   

02.08.2018
Beachsoccer-Landesmeister für DFB-Finale qualifiziert

Der Brandenburgische Beachsoccer Landesmeister Curva 69 qualifizierte sich beim Regionalausscheid Nordost für das Finale der DFB-Beachsoccer-Tour am 18./19. August 2018 in Warnemünde.

Die Spezialisten von Curva 69 sicherten sich am Wochenende 28./29. Juli 2018 bei der 4. NOFV-Meisterschaft im Beachsoccer auf der Insel Usedom in Zinnowitz das Ticket zum FinalFour-Turnier.

Dazu reichte ein zweiter Platz hinter dem Profiteam der Rostocker Robben der DFB-Beachsoccer-Liga (Ligateams können sich nicht qualifizieren).

Alle Ergebnisse von Zinnowitz findet Ihr unter FUSSBALL.DE:
https://bit.ly/2LOziLL

Wir wünschen den Jungs um Sebastian Marx maximale Erfolge bei der DFB-Endrunde.

10.07.2018
Beach-Soccer unter Brandenburgs Sonne

Perfektes Wetter, perfekte Spielorte, gut gelaunte Mannschaften - das Wochenende für den Beach-Soccer-Cup des FLB war gut gewählt und ist nun schon wieder Geschichte.

Am 7. Juli legten die Frauen im Sport- und Bildungszentrum Lindow vor: 3 Mannschaften ermittelten im Turnier-Modus "Jeder-gegen-jeden" ihren Sieger. Am Ende war es doch recht eindeutig: Die Beach Kick Ladies Berlin führten mit 12 Punkten die Tabelle an, es folgten auf den Plätzen die Frauen des FSV Forst Borgsdorf und die SG Sieversdorf.

Ein paar Mannschaften mehr waren es am Tag darauf: Für den Sonntag waren am Spielort Tropical Islands 16 Männerteams angemeldet. Alle Platzierungen wurden ausgespielt, mit dem Spiel um Platz 1 fand das Turnier am Abend sein Ende. Sieger und damt Titelverteidiger ist die Mannschaft Curva 69, die die Männer des VFB Cottbus mit 6:1 deutlich auf den Silberrang verwiesen. Jetzt heißt es Daumen drücken für den Vertreter des FLB bei den NOFV-Beachsoccer-Meisterschaften in Zinnowitz. 

Das FLB-Beach-Soccer-Team mit Martin Hagemeister, Katharina Brendel, Sebastian König, Alexander Pohland, Frank Lyttko sagt Dankeschön für die Unterstützung - in Lindow dem SBZ-Team um Thomas Köbcke und im Tropical Island speziell Marcel Joachimsthaler.

Videos und noch mehr Fotos sind per Klick hier zu finden.  

Ergebnisse Frauen:

Ergebnisse Männer:

19.06.2018
Die SG Sielow erspielte sich den Pokal

Acht Mannschaften hatten sich den Termin 16. Juni fest in ihrem Terminkalender verankert und wollten an diesem Sonnabend in der Landesbestenermittlung um den "Titel kämpfen". Beste Bedingungen fand man bei in Dissenchen (Fußballkreis Niederlausitz) vor, wo man sich rührend um die Organisation und das Drumherum - Kaffee und Kuchen inklusive - kümmerte. Ein herzliches Dankeschön sei vorangestellt.

Nach den Vorrundenspielen standen entsprechend ihrer Platzierung die Halbfinalgegner fest: Im ersten setzte sich der spätere Turniersieger per Neunmeterschießen gegen den FSV Rot-Weiß Luckau durch, auch im zweiten war die Entscheidung vom Punkt nötig: Die Spieler des 1. FC Guben hatten die besseren Nerven als die Senioren der SG Frauendorf. So gab es nach den Platzierungsspielen ein Aufeinandertreffen zweier Niederlausitzer Mannschaften, die den Zuschauern ein Spiel auf Augenhöhe boten. Ein umkämpftes, faieres Finale, das die SG Sielow mit einem Siegtreffer letzlich für sich entscheiden konnte. Die Siegertrophäe erhielten die Ü60er aus den Händen von Hartmut Gaudeck, Vorsitzender Freizeit- und Breitensportausschuss, und Staffelleiter Joachim Block. Übrigens der zweite Pokal innerhalb kürzester Zeit: Denn bereits beim Oder-Neiße-Cup in Guben am 26. Mai waren die Sielower Fußball-Senioren erfolgreich.

Als bester Spieler wurde Bernd Piesker (SG Sielow) geehrt, bester Torwart wurde Namensvetter Jürgen Piesker (Glück Auf Jänschwalde).

Per Klick - alle Ergebnisse in der Übersicht:

 

03.05.2018
Ü60-Landesbestenermittlung

Die Ü60-Senioren spielen am Sonabend, 16. Juni 2018, ihr Turnier zur Landesbestenermittlung aus. Noch sind Teilnahme-Meldungen möglich, diese sind bitte an Staffelleiter Joachim Block zu richten: Telefon 03546 4943, E-Mail blockjoachim@yahoo.de.

Termin: 16. Juni 2018
Anpfiff: 10 Uhr
Spielort: Dissenchen bei Cottbus
Anreise: bis 9.30 Uhr

Der nächste Termin der Senioren ist ebenfalls bereits in der Planung - die Landesbestenermittlung der Ü50:
Termin: 8. September 2018
Spielort: Rehfelde
Meldungen sind ab sofort per Telefon oder E-Mail an Staffelleiter Joachim Block zu richten.

25.04.2018
Datenschutz im Verein

Ab dem 25. Mai 2018 gelten die Vorschriften nach der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und das neue Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).
 
Die neuen Regelungen gelten auch für Sportvereine.
 
Ein Informationsschreiben des DFB gibt einen ersten Überblick zum Thema, dieses wurde allen Vereinen des FLB am 25. April 2018 per E-Postfach zugestellt.
Interessierte können es sich aber auch direkt hier - per Klick - herunterladen.

22.03.2018
Heiße Titelkämpfe

Anfang März standen bei den Senioren die letzten Hallentermine auf dem Plan.

Den Auftakt machten die Ü60-er mit ihrer Landesbestenermittlung am 4. März, die in diesem Jahr in der Stadthalle Wittstock ausgespielt wurde. In diesem Jahr war der Andrang auf die Startplätze so hoch, dass nicht alle Wünsche berücksichtigt werden konnten. Letztlich hatten zehn Mannschaften eine Zusage zum Turnier erhalten. Nach den Vorrundenspielen hatten sich die Favoriten um die Podiumsplätze herauskristallisiert: FC Union Frankfurt, SV Handwerk Wittstock, der Müllroser SV sowie FSV Forst Borgsdorf hatten deutliche Ambitionen auf den Wanderpokal. Im ersten Halbfinale setzte sich der FC Union Frankfurt durch, im zweiten war Gastgeber Wittstock nach Neunmeterschießen erfolgreich. Allerdings fehlte dann im Finale das nötige Quäntchen Glück... Die Männer aus der Grenzstadt Frankfurt durften sich über Pokal zu Platz 1 freuen, Bronze ging an den FSV Forst Borgsdorf, der Müllroser SV belegte Platz 4. Als bester Spieler wurde geehrt Lutz Zawierucha (Wittstock), bester Torschütze wurde Klaus-Dieter Helbig (Frankfurt), bester Torwart Wolfgang Rehmer (Borgsdorf). Die weiteren Platzierungen entnehmen Sie bitte dem Spielplan.  

 

Am 11. März legten die Alten Herren der Altersklasse Ü70 nach. Ausrichter dieser Landesbestenermittlung ist seit vielen Jahren in bewährter Weise der Müllroser SV. Der Freizeit- und Breitensportausschuss des FLB unterstützt dieses  Vereins-Turnier lediglich in der Spielorganisation, mit Schiedsrichtern sowie in der Bereitstellung von Pokalen. Leider hatte die Erkältungswelle arg zugeschlagen, so dass die Organisatoren viele Absagen hinnehmen mussten. Schon traditionell nahm auch eine Berliner Mannschaft an der offenen Meisterschaft teil. Die erste Mannschaft von Gastgeber Müllrose sicherte sich souverän Platz 1, gefolgt von den Männern des SV Preußen Elsterwerda, die punktgleich gegenüber dem FSV Rot-Weiß Luckau aber ein Gegentor weniger hinnehmen mussten. Die weiteren Ränge belegten Müllroser SV II, AdW Berlin. Bester Torschütze wurde Ulrich Schubert (Müllrose), bester Spieler Karl-Heinz Jackowak (Luckau), bester Torwart Peter Butschok (Elsterwerda).

Alle Ergebnisse finden Sie im Spielplan.

 

15.03.2018
Fussball mal etwas anders - ohne Kommerz aber mit Herz

Kennst du Koh Panyee und die wundervolle Geschichte des schwimmenden Fussballfeldes?

Im Süden Thailands, genauer gesagt in der Phang-Nga Bucht unweit der James Bond Insel, ist die auf Stelzen gebaute Stadt Koh Panyee gelegen. Die Geschichte des einzigartigen Fussballfeldes, mit dem atemberaubenden Panorama aus Mangrovenwäldern und Kalksteinfelsen, wird wie folgt erzählt:

„Träume groß und weit, höre auf dein Herz und glaube an dich“

Es war einmal vor nicht all zu langer Zeit, genauer gesagt 1986. Eine Gruppe von Kindern sah' ein Fussballspiel im Fernsehen. Sie träumten von der Teilnahme der thailändischen Nationalmannschaft an einer Fussball-Weltmeisterschaft.
Nur wohnten Sie auf einer auf Stelzen gebauten Stadt Namens Koh Panyee die umgeben von Wasser und Mangrowenwäldern war. Weit und breit kein Sandstrand. Um ihrem Traum näher zu kommen, nahmen sie sich die Fischerboote ihrer Eltern und fuhren mit der Ebbe zu den sich bietenden Sandbänken, um Fussball zu spielen. Das führte soweit, dass die Fischer selbst nicht mehr ihrer Tätigkeit nachgehen konnten.
Die Kinder beschlossen daraufhin ein eigenes Fussballfeld auf der Stadt auf dem Meer zu schaffen. Ihr Vertrauen und Glaube es zu realisieren war größer, als alle skeptischen und zweifelnden Anmerkungen der anderen Inselbewohner zusammen. Die Kinder sammelten und befestigten Holzbretter an den Fischkäfigen, bis sie das Fußballfeld auf dem Meer realisierten.

Seit 2011 ist Panyee FC einer der erfolgreichsten Jugendfußballvereine in Südthailand und die Jungs, die 1986 das schwimmende Fussballfeld bauten, sind jetzt erwachsene Männer.

Hilfe bei der Weiterentwicklung der "Fussball-Insel" ist gefragt
Leider befindet sich der schwimmende Fussballplatz aktuell in einem desolaten Zustand. Eine komplette Sanierung ist notwendig, damit sich auch zukünftig die Kinder und die Touristen an dem Spielfeld erfreuen können.

Unser DFB-Mobil-Teamer Andreas Schneider unterstützt den Wiederaufbau und Weiterentwicklung des schwimmenden Fussballfeldes vor Ort. Der FLB e.V. fördert das Projekt gerne und bittet höflichst seine Vereine, den konkreten Bedarf an gebrauchtem aber funktionsfähigem Equipment abzudecken:
• 15 Tor-Netze (7,50 x 2,50 m)
• 2 klappbare mobile Minitore (1,55 x 1,00m)
• 2 Kleinfeldtore (3,00 x 2,00m)
• 20 Futsal-Bälle
• 2 Ballnetze
• 1 elektrische Ballpumpe + Nadeln
• 50 Markierungshütchen „Teller“
• 1 große Wanduhr
• 10 Trillerpfeifen
• 20 Leibchen (5x blau, 5x gelb, 5x grün, 5x rot)

Wenn dein Verein also etwas von dem aufgeführten Material beisteuern kann, weil er sich neu ausstattet oder es nicht nutzt, dann melde dich bitte bei Andreas Schneider info@soccerinasia.de.

Website: http://soccerinasia.de/koh-panyee/

Facebook https://www.facebook.com/soccerinasia/

01.03.2018
Aus Premnitz und Schwedt kommen die Senioren-Meister

Im Sportzentrum Westend in Eberswalde haben am vergangenen Wochenende die Senioren ihre Hallenlandesmeister ermittelt. Den Auftakt machten am Sonntag die Ü50-Mannschaften: SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz, PSV Schwedt, SV Blau-Weiß Hohen Neuendorf, FSV Eintracht Königs Wusterhausen, FV Preussen Eberswalde, SpG Wittenberge, Blau-Weiß Groß Lindow sowie die TSV Chemie Premnitz ermittelten zunächst in zwei Vorrundengruppen die Qualifikanten für die Halbfinals und die Platzierungsspiele. Im Endspiel traf Die TSV Chemie Premnitz auf Groß Weiß Lindow und setzte sich mit 3:5 durch. 

Bei der Ü35-Hallenmeisterschaft spielten einen Tag später der FV Erkner 1920, FC Schwedt 02, FV Preussen Eberswalde, der Kolkwitzer SV 1896, SpG Finow/Finowfurt, VfB Hohenleipisch 1912 und TSV Chemie Premnitz um den Titel. Jeder gegen Jeden - lautete hier der Modus. Hier war es spannend: FC Schwedt 02 und die SpG Finow/Finowfurt lagen beide mit 13 Punkten vorn, das Torverhältnis entschied dann über den Titelgewinn, der Pokal steht nun beim FC Schwedt 02.

Spielplan Ü50:

Spielplan Ü35:

22.02.2018
Ü50-Hallenmeisterschaft am Sonnabend

Das Teilnehmerfeld der Ü50 Hallenmeisterschaft am 24. Februar in Eberswalde ist perfekt:

  • FSV 1910 Eintracht Königs Wusterhausen
  • TSV Chemie Premnitz
  • Blau-Weiß Hohen Neuendorf
  • FSV Veritas Wittenberge/Breese
  • PSV Schwedt
  • SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz
  • SV Blau-Weiß Groß Lindow (Titelverteidiger)
  • FV Preussen Eberswalde (Ausrichter)

Das Turnier beginnt 10 Uhr.

 

[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 8 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung