Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 10 ]

11.03.2019
Ü70-Pokal bleibt in Müllrose

Zur Ü70-Landesbestenermittlung ist der FLB in jedem Jahr zu Gast beim Müllroser SV 1898. Der Verein lädt ein, der FLB unterstützt bei der Durchführung des Turniers. Eine Zusamenarbeit, die sich über die Jahre hinweg bestens bewährt hat.

Fünf Mannschaften hatten sich für den Vergleich am 10. März 2019 in der Schlaubetalhalle in Müllrose eingefunden: Neben Gastgeber Müllrose waren die Senioren des Preußen Elsterwerda, des FSV Rot-Weiß Luckau, vom SV Buchholz und Eintracht Mahlsdorf angereist. 

Zehn Spiele sah der Turnierverlauf vor, im Modus Jeder-gegen-Jeden ging es um Punkte und Tore. Souverän bestimmten die Hausherren das Turnier - mit der Maximal-Ausbeute von 12 Punkten konnten sie sich - wie im Vorjahr - am Ende über den Turniersieg und die Trophäe freuen. Die weiteren Plätze belegten Mahlsdorf und Elsterwerda. Die Einzelwertungen konnten als bester Spieler Ulrich Schubert (Müllrose), bester Torwart Harald Fiedler (Mahlsdorf) und als bester Torschütze Rolf Scherber mit 6 Treffern für sich verbuchen.

 

05.03.2019
Cottbus ist Ü60-Meister

Bei der Hallenlandesmeisterschaft der Ü60-Senioren erspielten sich die Alten Herren des FC Energie Cottbus den Titel! In Borgsdorf standen sich am 3. März elf Mannschaften gegenüber, um den Titel auszuspielen.

Im kleinen Finale standen sich die SG Sielow und der FSV Rot-Weiß Luckau gegenüber, nach Neunmeterschießen stand Luckau als Bronzemedaillengewinner fest. Im Endspiel traf der FC Energie Cottbus auf die Oderkicker Bad Freienwalde. Aber mit dem besten Torschützen des Turniers in ihren Reihen, war den Lausitzern der 2:0-Sieg dann auch nicht mehr zu nehmen.  
Zum bester Torschützen (8 Treffer) und besten Spieler des Turniers wurde Lothar Joppek gekürt, als bester Torhüter wurde Axel Zander geehrt. Die Siegerehrung nahm FLB-Präsident Jens Kaden vor.

Der Spielplan mit allen Toren.

Die Fotogalerie wird ebenfalls noch ergänzt.

26.02.2019
Wacker 09 ist Ü50-Landesmeister

Der Ü50-Landesmeister kommt aus der Lausitz: SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz sicherte sich den Titel des Jahres 2019 vor den Preussen aus Eberswalde und Handwerk Wittstock.

Ebenfalls am 24. Februar trugen fünf Mannschaften das Turnier um die Landesmeisterschaft aus, Spielort war die Sporthalle in Borgsdorf.

Alle Spiele, alle Tore entnehmen Sie dem Spielplan im Anhang

26.02.2019
Ü35: Titel für Eberswalde

Zehn Mannschaften Brandenburgs standen sich am 24. Februar im Eberswalder Sportzentrum Westend gegenüber, um den offiziellen Ü35-Hallenlandesmeister zu ermitteln. Nach 20 Vorrunden-Spielen war der folgende Nachmittags-Spielplan "gestrickt". Dem Spiel um Platz 9folgten die beiden Halbfinals, in deren Verlauf sich Gastgeber Preussen Eberswalde souverän mit 4:1 gegenüber den Männern des SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz durchsetzte. Im zweiten Halbfinale erspielte sich der FC Schwedt 02 mit einem 2:0-Sieg gegen die SG Saarmund den Einzug ins Endspiel. Im Aufeinandertreffen der Unterlegenen der Halbfinals sorgte die SG Saarmund für eine kleine Überraschung: Mit einem 3:1-Erfolg gegenüber Wacker 09 sicherten sich die Männer den Pokal für Platz 3. Das Finale, wie alle anderen Begegnungen auch von sportlicher Fairness geprägt, konnten dann die Eberswalder "Hausherren" mit einem 4:2 gegen den FC Schwedt für sich entscheiden.

Dank Partner Landskron konnten sich alle teilnehmenden Manschaften über ein erfrischendes Geschenk freuen, die drei erstplatzierten Mannschaften zudem über einen Pokal. Groß war die Freude auch bei den Einzelauszeichnungen: Als bester Torschütze wurde Rico Musick geehrt, bester Spieler auf dem Parkett war Steffen Sasse - beide spielten für den FV Preussen Eberswalde auf. Die Ehrung des besten Torhüters ging an Mathias Krause, er stand für den SV Blumenthal/Grabow zwischen den Pfosten.

Ein herzliches Dankeschön geht an die Mannschaft rund um Frank Spieckermann vom Ausrichter FV Preussen Eberswalde sowie die Schiedsrichter Chris Wein und Mathias Hoppe, die für einen reibungslosen Ablauf der Spiele sorgten.

Alle Tore, alle Punkte auf einen Klick im Spielplan:

23.02.2019
#meinverein2024

Mitreden. Mitgestalten. Unter diesem Motto wurde vom 22. bis 24. Februar auf dem 3. Amateurfußball-Kongress über die Zukunft des Amateurfußballs diskutiert. Zu fünf Kongressthemen wurden Handlungsempfehlungen festgelegt. Abgestimmt haben jeweils alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Kassel sowie die der sieben Satellitenkongresse in den Landesverbänden. Hier die Ergebnisse des Votings zu allen 5 Kernthemen.

Top-Handlungsempfehlungen für Vereine
1. Strategisches Konzept: Entwicklung eines vereinseigenen strategischen Konzepts (unter anderem Leitbild, Vereinsphilosophie und Strukturen, Sportstättenplanung)

2. Erweiterung Angebote: Ausweitung und Anpassung des Vereinsangebots zur Mitgliedergewinnung (E-Football, Freizeitfußball und Gesundheitssports)

3. Flexible (und digitale) Aus- und Weiterbildung durch die Verbände: Schaffung eines flexiblen, zielgruppenorientierten Aus- und Weiterbildungsangebots (verstärkt digital zur Verkürzung von Präsenzzeiten)

Handlungsempfehlungen zum Thema Rahmenbedingungen

1. Höhere Transparenz der Fördermöglichkeiten: Angebotstransparenz über finanzielle Fördermöglichkeiten und Beratungsangebote für Vereine verbessern

2. Kampagne zu den Sportstätten: Initiative zum Neubau und zur Sanierung von Sportstätten einschließlich der Mitwirkung am Sportstättenentwicklungsplan

3. Aufbau eines Mitarbeiterkommunikationssystems für den Amateurfußball

4. Aufwertung des Ehrenamts (zum Beispiel durch Rentenpunkte, steuerliche Erleichterungen und eine positive Außendarstellung

Bilder vom Kongress finden Sie in der nebenstehenden Galerie.

Thema Verband 2024

Botschaft der Basis: DFBnet und Spielbetrieb modernisieren

Wie können die Landesverbände und der DFB ihre Serviceleistungen für Amateurvereine verbessern? Ein Kernthema auf dem 3. Amateurfußball-Kongress. Die Teilnehmenden diskutierten unter anderem über das DFBnet, die Modernisierung des Spielbetriebs und ein Vereins-Gütesiegel. Nun stehen zum dritten der fünf Kongressthemen die wichtigsten Handlungsempfehlungen fest.

1. Entwicklung eines bundesweiten Kommunikationstools zur zielgruppengerichteten Kommunikation über alle Ebenen

2. Modernisierung und Erweiterung des DFBnet

3. Modernisierung des Spielbetriebs: Sicherung eines attraktiven, zeitgemäßen, altersgerechten und gesellschaftsorientierten Spielbetriebs

Bildung/Qualifizierung 2024:
Wie lässt sich Qualifizierung flexibilisieren, wie die Einstiegsbarrieren der Angebote abbauen? Ein Kernthema auf dem 3. Amateurfußball-Kongress. Die Teilnehmenden diskutierten über die Anpassung der Qualifizierungsangebote an den Alltag, E-Learning und einheitliche Ausbildungsstandards. Die wichtigsten Handlungsempfehlungen zum vierten der fünf Kongressthemen stehen fest.

1. E-Learning: Ausbau der digitalen Bildungsangebote

2. Flexible Organisationsmodelle: Anpassung des Lizensierungsvorgangs an den Arbeitsalltag

3. Senkung der Einstiegsbarrieren für Trainerinnen und Trainer, zum Beispiel durch Tageseminare oder eine D-Lizenz

Top-Handlungsempfehlungen zum Thema Digitalisierung

1. Kommunikations- und Serviceplattform: Zielgruppengerechte Verbesserung der Kommunikation zwischen Verband, Kreis und Verein und Bündelung der Serviceangebote durch eine Onlineplattform

2. Weiterentwicklung bestehender digitaler Module und Anwendungen - unter anderem im DFBnet auf Grundlage einer Bedarfsermittlung

3. Bereitstellung von Online-Tools für das Tagesgeschäft zwischen Verein und seinen Mitgliederinnen und Mitgliedern mit dem Zusatzeffekt, dass die Attraktivität für das (junge) Ehrenamt erhöht wird

 

Der Amateurfußballlkongress - so war's .... Eine gute Zusammenfassung gibt es bei fussball.de

zum Beispiel

Highlights des 1. Tages

Highlights des 2. Tages

das Interview mit Nationaltrainerin Martina Voss-Tecklenburg:

Abschlusstalk im Studio mit Jimmy Hartwig:

05.01.2019
Platz 11 beim Futsal-Turnier in Duisburg

Die Herren-Landesauswahl im Futsal des FLB startete am Freitag, 4. Januar 2019, beim DFB Landesauswahlturnier in der Sportschule Duisburg-Wedau. Im ersten Spiel traf die Mannschaft ab 10.25 Uhr auf die Auswahl des Berliner Fußball-Verbandes.

Allerdings musste man das Auftaktspiel 0:2 verloren geben. Am Nachmitag, hieß der Kontrahent dann Mecklenburg-Vorpommern: Während sich die FLB-Auswahl Chancen über Chancen erspielte und weitaus überlegen war, trafen die Nordlichter aus dem Nichts zum Sieg mit einem Tor. Brandenburgs Gegner am Samstag Vormittag war die Auswahl Südwest. Hierbei gelangte man zu einem 2:2-Remis. Das Nachmittagsspiel gegen Bremen beschloss das FLB-Team erfolgreich mit einem 2:1-Sieg, die Treffer erzielten Riccardo Blume und Steffen Hilpert. Das letzte Spiel in Duisburg absolvierten Brandenburgs Männer gegen Saarland. Mit einem souveränen 3:0-Sieg beschloss die Mannschaft das Länderturnier. Die Treffer erzielten Domenic Guist, Riccardo Blume und Steffen Hilpert. Am Ende steht Platz 11 zu Buche. Der Sieg des Ländervergleichs ging an die Berliner Auswah.

Impressionen vom ersten Spieltag in der Fotogalerie, vielen Dank an den Fotografen Rüdiger Zinsel.

Gespielt wurde das Turnier nach dem Hammes-Modell, bei dem die jeweilige Tagestabelle die Begegnungen des nächsten Spieles bestimmt.

Zum Kader und der aktuellen Spieltags-Tabelle gelangen Sie hier per Klick:
Wählen Sie die Futsal-Auswahl aus!

02.01.2019
Miteinander ins Gespräch kommen und bleiben

Rückblick und Ausblick: FLB-Präsident Jens Kaden im Interview zum neuen Jahr 2019

Jens Kaden, Präsident des Fußball-Landesverbandes Brandenburg. Foto: flb

 
Am 29. September 2018 wurde Jens Kaden von den Delegierten des 8. Ordentlichen Verbandstages zum neuen Präsidenten des FLB gewählt.
Drei Monate nach der Wahl war es jetzt eine gute Gelegenheit, mit ihm ins Gespräch zu kommen.
 
Wir fragten ihn unter anderem:
Sterben die Fußballverrückten aus?
 
Jens Kaden: "Hoffentlich nicht! Sagen wir es lieber so: Durch den Mangel an Bereitwilligen haben wir es derzeit auch mit einem erhöhten Altersdurchschnitt vieler Funktionäre in den verschiedensten Ebenen der Vereine und des Verbandes zu tun. Oft lasten sie sich weiterhin dieselbe Arbeit zu oder auch zusätzliche Aufgaben auf, weil es an der unterstützenden Mitarbeit anderer fehlt. Hier sind deshalb auch immer wieder neue Ideen, Initiativen und vor allem Überzeugungsarbeit gefragt. Fest steht: Die zeitliche Belastung hat zugenommen, die hierbei zu leistende Arbeit ist vielfältiger und komplexer geworden. Dieser Aufgabe müssen wir uns auch widmen, um auch hier die gewünschten und notwendigen Veränderungen zu begleiten und Verbesserungen zu erreichen. Dies wird uns bestimmt nicht gleich heute und morgen gelingen, es ist ein Prozess der Zeit und der ebenso ein gesellschaftliches Umdenken benötigt."
 
Im Interview äußert sich Jens Kaden dazu, wie weit seine Vorstellung vom Präsidentenamt und die Realität übereinstimmen und beantwortet unter anderem Fragen zur Regionalliga-Reform. Er weiß um die Sorgen und Nöte der Vereine in Brandenburg, fordert aber gleichzeitig ein Umdenken ein, in dem er die Bereitschaft zur Mitwirkung fordert: Egal ob es um die Einhaltung von Regeln oder auch die ehrenamtliche Mitarbeit in den Vereinen geht.
Weitere Themen sind die Nachwuchsarbeit und der Spielbetrieb der Frauen- und Mädchen, zuletzt gewährt Jens Kaden noch einen Ausblick auf Projekte und Ereignisse des neuen Jahres.
Lesen Sie den kompletten Wortlaut des Interviews in der beigefügten PDF:

19.12.2018
Ganz neu: Freude mit dem Jubelmännchen
Der neue FUSSBALL.DE Liveticker 2.0 – informativ, emotional, interaktiv

Fußball bedeutet Emotion, mitfiebern mit Deiner Mannschaft, den Spielern und Spielerinnen. Wer nicht live vor Ort dabei sein kann, muss nicht darben. Mit unserem FUSSBALL.DE Liveticker bist Du stets top informiert. Und er bietet jetzt – komplett überarbeitet – für den Fußballfan ebenso wie für den Tickerer ganz neue Möglichkeiten. So passt sich der neue native Liveticker passgenau dem Bildschirm Deines Smartphones oder Tablets an.
Zudem werden Tore, Auswechslungen, persönliche Strafen jetzt grafisch animiert und – sofern im DFBnet hinterlegt – mit Spielerfoto und Spielernamen dargestellt. Mit einem Klick auf den Spieler im Eintrag öffnet sich automatisch das persönliche FUSSBALL.DE Spielerprofil, mit Spielerstatistik, Foto, Infos zu jedem einzelnen Spieler. Voraussetzung ist natürlich, dass sich der Spieler ein Spielerprofil auf FUSSBALL.DE angelegt hat.
Ab sofort kann auch während der Halbzeitpause getickert werden, dazu bleiben einige Icons auch während der Pause aktiv. So können etwa Wechsel, die nach den ersten 45 Minuten stattfinden, schon in der Pause getickert werden.
Einträge und Ereignisse können jetzt auch einzeln geteilt werden. Einfach auf die drei Punkte rechts unten im Eintrag klicken. Im gleichen Moment erscheint eine neue Grafik. Mit dem Teilen-Icon kannst Du das einzelne Event, das Tor, die gelbe oder rote Karte oder die Einwechslung mit einem Klick auf Facebook, Whats App und Co mit Deinen Freunden oder auf der Facebookseite Deines Vereins teilen und so noch mehr Leute erreichen.
Hat Dir ein Eintrag im Liveticker besonders gut gefallen, kannst Du das jeweilige Event bejubeln. Klick einfach auf das Jubelmännchen oben rechts im Eintrag oder auf die drei Punkte unten rechts und anschließend auf das Icon „Jubeln“. Die Likes werden gezählt und angezeigt. Lob tut jedem gut. Wer wird nicht gerne bejubelt? Eure Likes erfreuen daher Livetickerer und Spieler gleichermaßen.
Zudem kann man jetzt auch kinderleicht zwischen Gast-, Heim- und Fanticker wählen oder während des Spiels hin und her switchen. Einfach auf das Köpfchen in der Leiste drücken und den Liveticker Deiner Wahl anklicken.
Unser Liveticker erfreut sich großer Beliebtheit. Sinn und Zwecks dabei ist es, den Amateurfußball im Sinn des sportlichen Fairplay und der positiven Berichterstattung erlebbar zu machen. Er soll eine Werbung für unseren Amateurfußball sein. Beleidigungen, rassistische Äußerungen, Verunglimpfungen haben im FUSSBALL.DE Liveticker keinen Platz. Daher haben wir die Meldung eines Livetickers im Missbrauchsfall neugestaltet.
Einträge, die nicht im Sinne des Fairplay und damit des Amateurfußballs sind, können nun auch einzeln gemeldet werden. Einfach den zu beanstandenden Eintrag auswählen und einen Kommentar dazu verfassen. Der ausgewählte Eintrag wird im Nachgang automatisch gemeinsam mit Deiner Anmerkung an die Meldestelle weitergeleitet. dfb

19.12.2018
Fröhliche Weihnachten!

Zum Ende eines ereignisreichen sportlichen Jahres möchten wir allen aktiven Spielerinnen und Spielern, Schiedsrichtern, Helfern, Freunden und Partnern des Verbandes sehr herzlich für ihr Engagement, die angenehme Zusammenarbeit und das entgegengebrachte Vertrauen danken.
Wir wünschen Ihnen nach besinnlichen Feiertagen ein gesundes, glückliches neues Jahr 2019!

11.12.2018
Der Pokal bleibt in Luckau

Sieben Mannschaften der Ü60-Senioren trafen sich zum Jahresabschluss im gastfreundlichen Luckau, um den Hallencup 2018 auszuspielen.
Als Pokalverteidiger angereist war das Team des 1. FC Guben. Jedoch: Für die Gubener sollte es schwer werden, den Sieg aus dem Vorjahr zu wiederholen. Gleich im ersten Spiel unterlag man der Vertretung aus Luckenwalde. Insgesamt entwickelte sich ein schönes Turnier, geprägt von großer Fairness mit vielen erzielten Treffern. Gastgeber Rot Weiß Luckau startete mit einem 2 : 2-Unentschieden gegen die SG Sielow und gestaltete in der Folge alle weiteren Begegnungen siegreich und gewann den Hallencup 2018 in eindrucksvoller Manier. Ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk für ihren „Boss“, Hans-Joachim Hartfelder zum 70. Geburtstag!
Erfreulich für alle teilnehmenden Teams war die Tatsache, dass es sich Luckaus Stadtoberhaupt Gerald Lehmann auch in diesem Jahr nicht nehmen ließ, die Siegerehrung durch seine Anwesenheit aufzuwerten. Er überreichte den Mannschaften die sehr beliebten Luckauer Weihnachtsstollen.
Mit allen guten Wünschen zum Fest und für ein gutes neues Jahr im privaten und sportlichen Bereich verabschiedeten sich die Teilnehmer mit dem Versprechen, auch 2019 den Hallencup in Luckau zu spielen. Joachim Block, Staffelleiter

[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 10 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung