Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | Talente | männlich | Landesauswahlteams

Jahrgang 1998

2015: U18-Sichtungsturnier des DFB

Der Höhepunkt für die ältesten Auswahlmannschaften der Landesverbände steht bevor. Vom 9. bis 13. Oktober stehen die Junioren des Jahrgangs 1998 an der Sportschule Duisburg-Wedau im sportlichen Wettkampf und unter Beobachtung der DFB-Sichter. 

Die FLB-Elf traf am Freitag im ersten Spiel auf die Berliner Auswahl, Anpfiff war 9.45 Uhr. Während Brandenburg im 1. Drittel ein gutes Spiel abgeliefert hat, gelang den Berlinern in der 27. Minute (2. Drittel) nach einem Eckball der Führungstreffer. Die FLB-Elf hat damit das Spiel aus der Hand gegeben. Die Versuche von Einzelspielern, den Ausgleich zu erzielen waren nicht von Erfolg gekrönt, die gute mannschaftliche Zusammenarbeit aus der Anfangsphase wurde vermisst.

Im zweiten Spiel, 10. Oktober, trifft die Landesauswahl auf das Team Südwest, Anpfiff wiederum 9.45 Uhr.  

Diesmal geriet Brandenburg - nach Ballverllust durch den Innenverteidiger - bereits nach 7 Minuten in Rückstand. Jedoch: Die Mannschaft spielte in dieser zweiten Begegnung mit mehr Leidenschaft und erkämpfte sich den Ausgleich. Nach einem Freistoß von Yves Küllmei traf Stefan Mussijenko per Kopf zum 1:1. Obwohl der Gegner mehr Chancen hatte, überzeugte die FLB-Elf mit einer guten Mannschaftsleistung, die im ersten Turnierspiel  über die ganze Spielzeit noch vermisst wurde.

In der 3. Turnierbegegnung ließ die Brandenburger Elf ihre am Samstag unter Beweis gestellten Tugenden vermissen: Mannschaftliche Geschlossenheit, der Mut, Zweikämpfe energisch anzunehmen, fehlten und das, obwohl man bereits in der 5. Minute nach einem Treffer von Lewin Neukirch in Führung ging! Eine weitere Chance im ersten Drittel wurde nicht in einen Treffer umgemünzt, so dass der Gegner mehr Zugriff auf das Spiel bekam. Der Fingerzeig des Unparteiischen auf den Elfmeter-Punkt im zweiten Drittel - unberechtigt, so beurteilten sowohl Brandenburg-, als auch Niederrhein- Trainer diese Situation - bescherte den jungen Männer vom Niederrhein den Anschlusstreffer. Nach einem individuellen Fehler - zu laschem Zweikampfverhalten - erzielte Südwest den Führungstreffer, um dann nach einem Konter auf den 3:1-Endstand zu erhöhen. Auch hier lag die Ursache im unkonsequenten Zweikampf. Fazit: Die mannschaftliche Geschlossenheit hat gefehlt, das Verschieben hat nicht funtioniert - die Mannschaft hat dem Gegner Räume gelassen, keinen Druck ausgeübt und ihm damit das Spielen ermöglicht. 

Verletzungspech traf Alexander Czech mit Verdacht auf Bänderriss im Sprunggelenk und Georg Müller mit einer starken Prellung des Schultergelenks. Zuvor musste Tom Valentin auf Grund eines grippale Infekts abreisen. 

Treffer gegen Niederrhein.

Spieltag 4: Die Partie gegen Schleswig-Holstein konnte das Brandenburger Team mit einem 2:0-Sieg abschließen. Und das obwohl, nur ein gesunder Spieler - der 2.Torhüter - als Feldspieler zur Verfügung stand. Beide Treffer erzielte Lewin Neukirch - in der 8. und in der 44. Minute war er erfolgreich. Die jungen Männer aus dem Norden erwiesen sich als Gegner auf Augenhöhe, jedoch erspielte sich die FLB-Elf mehr Anteile am Spiel und die größeren Chancen. 

Platz 15 steht am Ende des DFB-Turniers zu Buche.

Ergebnisse und die Tabelle finden Sie über diesen Link:

Verbandssportlehrer Jens Melzig hat folgenden Kader nominiert: Marlon Panitz (SV Falkensee/Finkenkrug); Alexander Czech, Yannick Heinze, Nicolas Höhnisch, Georg Müller (alle SV Babelsberg 03); Melih Basar, Igli Cami, Max Grundmann, Matti Kamenz, Malte Karbstein, Yves Küllmei, Stefan Mussijenko, Lewin Neukirch, Marvin Parchmann, Tom Valentin, Nii Bruce Weber (alle FC Energie Cottbus).

Trainingslager vor dem DFB-Sichtungsturnier

Als Vorbereitung auf das DFB-Sichtungturnier in Duisburg im Oktober (8. bis 13.) hat Verbandssportlehrer Jens Melzig einen 22köpfigen Kader ins Trainingslager nach Lindow berufen. Neben Trainingseinheiten stand am Dienstag ein Testspiel auf dem Plan. Verbandssportlehrer Jens Melzig zeigte sich zufrieden: "Es war ein sehr gutes Spiel über 3 mal 30 Minuten - so, wie wir in Duisburg spielen werden."

Klicken Sie auf das Bild - es öffnet sich eine Galerie.

Vom 21. bis 23. September trainieren hier: Lukas Hehne (JFV Havelstadt Brandenburg), Paul Niesler (SV Union Bestensee), Alexander Czech, Yannic Heinze, Julian Hodek, Nicolas Hönisch, Georg Müller (alle SV Babelsberg 03), Melih Basar, Ian Beckmann, Igli Cami, Max Grundmann, Malte Karbstein, Yves Küllmei, Stefan Mussijenko, Lewin Neukirch, Marvin Parchmann, Willi Romstedt, Tom Valentin, Nii Bruce Weber (alle FC Energie Cottbus).    

Trainingslager vor dem NOFV-Länderpokal

Zwei Tage vor dem NOFV-Länderpokal des Jahrgangs 1998 reist die FLB-Auswahl am 2. September am Wettkampfort - dem Sport- und Bildungszentrum Lindow - an. Das Turnier des NOFV beginnt am Freitag, 4. September 2015, mit dem Spiel gegen die Auswahl Mecklenburg-Vorpommerns, Anstoß ist 15 Uhr. Spielberichte und weitere Fotos im Bereich der News.

Verbandssportlehrer Jens Melzig hat folgenden Kader nominiert: Alexander Czech, Julian Hodek, Nicolas Hönisch (alle SV Babelsberg 03), Maximilian Glomm, Luca Köhn (beide JFV Havelstadt Brandenburg), Justin Winkel (1. FC Frankfurt), Ian Beckmann, Igli Cami, Max Grundmann, Matti Kamenz, Malte Karbstein, Yves Küllmei, Stefan MussijenkoLewin Neukirch, Willi Romstedt, Tom Valentin, Nii Bruce Weber (alle FC Energie Cottbus)

Vorbereitung auf neue Wettbewerbe

Mit einem Trainingslager in Lindow 20. bis 23. Juli 2015 beginnt für die Landesauswahl des Jahrgangs 1998 die Vorbereitung auf die Wettbewerbe der neuen Saison.

Für diesen ersten Lehrgang hat Verbandssportlehrer Jens Melzig folgenden Kader nominiert: Melih Basar, Ian Beckmann, Igli Cami, Max Grundmann, Matti Kamenz, Malte Karbstein, Yves Külmei, Stefan Mussijenko, Lewin Neukirch, Marvin Parchmann, Willi Romstedt, Tom Valentin, Nii Bruce Weber (alle FC Energie Cottbus), Alexander Czech, Nicolas Hönisch (beide SV Babelsberg 03), Maximilian Glomm, Lucas Köhn (beide JFV Havelstadt Brandenburg), John Lormis (SV Eintracht Gransee), Paul Niesler (SV Union Bestensee), Sebastian Schmidt, Eric Zimmer (beide 1. FC Frankfurt).

2014: DFB-Sichtungsturnier Jahrgang 1998

Vom 26. bis zum 30. April fand in Duisburg das DFB-Sichtungsturnier für den Jahrgang 1998 statt. Brandenburgs Landesauswahl stellte sich mit den anderen 20 Landesverbänden dem sportlichen Vergleich, komplettiert wurde das Starterfeld durch die DFB-U15-Auswahl.
Die Bilanz der FLB-Auswahl nach dem Turnier ist eine bittere: Vier Spiele an vier Spieltagen - und keines konnten die Jungen des Jahrgangs 1998 gewinnen, kein Treffer konnte in einem gegnerischen Tor platziert werden. Denn auch die letzte Partie, mit deren Sieg eine Schönheitskorrektur hätte erreicht werden können, ging 0:1 gegen Thüringen verloren.

Sieger des U16-Turniers wurde die Auswahl Württembergs mit 12 Punkten.

Am ersten Turniertag traf die von Detlef Wohlfahrt und Sven Benken trainierte Mannschaft auf den Kader Badens, Anpfiff war 11.15 Uhr. Bereits nach 30 Sekunden mussten die Brandenburger das 1. Gegentor verdauen, nach 40, 42 und 47 Minuten erhöhten die Kontrahenten dann auf den Endstand von 0:4. Am morgigen Sonntag trifft man auf den Tabellennachbarn Bremen. Das Team hatte im ersten Spiel gegen Hessen 3:1 verloren.

... Und in der Partie gegen die FLB-Auswahl das Glück auf seiner Seite: Nachdem Brandenburgs Torhüter Marvin Parchmann in der ersten Halbzeit drei Großchancen vereiteln konnte, trafen die Bremer in der 50. Minute das Brandenburger Tor, die Wohlfahrt-Schützlinge hatten dem im Spielverlauf nichts mehr entgegenzusetzen... Somit blieb es beim Endstand von 0:1. Der morgige Montag ist spielfrei. Am Dienstag hieß der Gegener Rheinland. Bei schwierigen Bedingungen - starker Regen und durchweichter Boden - boten sich die Kontrahenten eine ausgeglichene Partie, beide Seiten hatten ihre Torchancen. Jedoch wurde die kämpferische Einstellung und die Laufbereitschaft der Jungs nicht belohnt, vielmehr mussten sie einen Gegentreffer hinnehmen.

Brandenburgs Kader: Matti Kamenz, Marvin Parchmann, Paul Jäckel, Malte Karbstein, Max Grundmann, Yves Küllmei, Görkem Kahle, Tom Valentin, Francis Mboja, Nii-Bruce Weber, Marvin Henning, Levin Neukirch, Igli Cami, Tim Wüstenhagen, Tim Schönfuß (alle FC Energie Cottbus), Julian Hodek (SV Babelsberg 03)

Jahrgang 1999

2016:

DFB-Sichtungsturnier in Duisburg

Am 6. Oktober reist die Auswahl des FLB nach Duisburg an - bis zum 11. Oktober wird an der Sportschule Duisburg Wedau das Sichtungsturnier des DFB ausgetragen. Am Abend findet d Verbandssportlehrer Jens Melzig trainierte Team gegen Hessen bestreiten, Anpfiff ist 11 Uhr.

Unterstützung erhält Jans Melzig von Rüdiger Lorenz als Betreuer sowie Physiotherapeut Florian Meier.

Für Brandenburg spielen: Arne Schüler (BSC Preußen 07); Tobias Dombrowa, Fabio Sadurni (beide SV Babelsberg 03); Manuel Drescher, Tom Faßbender (beide SV Falkensee-Finkenkrug); Jan Häusler, Jendrik Sarnow, Damian Schobert, Niclas Weddemar (1. FC Frankfurt); Leo Felgenträger, Robin Hink, Peter Köster, Tobi Labes, Antonio Linge, Paul Pahlow, Adam Rindelhardt (alle FC Energie Cottbus).

Zur aktuellen Tabelle:

Fotos & Spielberichte im Bereich der News!

Trainingslager vor dem DFB-Sichtungsturnier

Vom 6. bis 11. Oktober findet in der Sportschule Duisburg das DFB-Sichtungsturnier der U18-Junioren statt. In Vorbereitung darauf hat Verbandssportlehrer Jens Melzig den vorläufigen Kader in das Sport- und Bildungszentrum Lindow eingeladen.

Der vorläufige Kader der Landesauswahl.

Kader: Manuel Drescher, Tom Faßbender (SV Falkensee-Finkenkrug), Jan Häusler, Eryk Kryrak, Jendrik Sarnow, Damian Schobert, Niclas Weddemar (1. FC Frankfurt); Lukas Hodek (Werderaner FC Viktoria); Fabio Sadurni (SV Babelsberg 03); Arne Schüler (BSC Preußen 07); Leo Felgenträger, Robin Hink, Peter Köster, Tobi Labes, Antonio Linge, Paul Pahlow, Adam Rindelhardt (FC Energie Cottbus).  

NOFV-Länderpokal - 2. bis 4. September in Lindow

Am Freitag Nachmittag bestritt das FLB-Team sein erstes Spiel gegen die Berliner Auswahl. Jedoch geriet die Mannschaft bereits nach 17 Minuten in Rückstand: Ein Pass hindurch zwischen Außen- und Innenverteidiger fand den Weg ins Tor. Ein Konter in der 51. Minute durch das Zentrum der Abwehr führte in der 51. Minute zum 0:2. Fünf Minuten später gelang Leo Felgenträger ein Abstauber nach einem Torschuss von Lukas Hodek. Allerdings kam die Mannschaft über den 1:2-Anschlusstreffer nicht mehr hinaus.

Der Gegner aus Berlin war eine technisch und Ball-sichere Mannschaft. "Wir haben das Spielfeld zu groß gemacht, so dass Berlin mehr Fußball spielen konnte" so das Fazit des Verbandssportlehrers Jens Melzig. Am morgigen Sonnabend heißt der Kontrahent Sachsen, Anpfiff ist 10 Uhr.
Gegen eine pass- und ballsicheres sächsische Mannschaft hat die FLB-Elf gut mitgehalten:
Die Mannschaft hat gut gegen den Ball gearbeitet, aber mit hohem läuferischen und kämpferischen Aufwand. Schon deswegen wäre ein Punktgewinn verdient gewesen.
Das Mehr an Chancen konnte Torwart Jan Häusler erfolgreich vereiteln. Den Sieg erlangte Sachsen durch ein Eigentor von Arne Schüler. Am Sonntag heißt der Gegner Thüringen.

Das letzte Turnierspiel Brandenburgs war ein ausgeglichenes. Beide Seiten erspielten sich wenig Chancen. Einen Bruch im brandenburgischen Spielfluss bewirkten die Auswechslungen in der Halbzeitpause. Den Punktgewinn musste die neuformierte Mannschaft 10 Minuten vor dem Abpfiff abschreiben: Der Innenverteidiger rutscht aus, der gegnerische Stürmer gelangt an den Ball, geht allein auf den Torhüter zu und netzt den Ball ein - der 0:1-Endstand.

Der NOFV-Länderpokal dient allen Landesverbänden als Bestandsaufnahme vor dem DFB-Sichtungsturnier. Und so ist das Fazit des Verbandssportlehrers Jens Melzig auch ausgerichtet. "Vor zwei Jahren haben wir mit dem Jahrgang hier in Lindow den Sieg geholt. Von dieser Truppe waren jetzt leider nur noch drei Jungs dabei. Insofern bin ich zufrieden, dass sich die Spieler, die zum ersten mal für die Auswahl gespielt haben, vernünftig päsentiert haben. Andererseits haben hoch gelobte Leistungsträger enttäuscht...", fasst er zusammen. Auch mit den beiden ersten Spiele - gegen Berlin und Sachsen - war der Verantwortliche zufrieden. Der letzte Platz im Vergleich allerdings ist mehr als ärgerlich.

Trainingslager in Lindow

In Vorbereitung auf den NOFV-Länderpokal im Sport- und Bildungszentrum Lindow (2. bis 4. September) hat Verbandssportlehrer Jens Melzig den Kader der Landesauswahl bereits zwei Tage früher an den Spielort zu einem kurzen Trainingslager eingeladen. Der Vergleich der Landesauswahlen des Regionalverbandes beginnt für das FLB-Team am morgigen Nachmittag mit dem Spiel gegen die Berliner Auswahl, Anpfiff ist 15.30 Uhr.

Folgende Spieler haben eine Einladung erhalten: Cedric Burchardi, Manuel Drescher, Tom Fassbender (alle SV Falkensee-Finkenkrug); Tobias Dombrawa, Fabio Sadurni (beide SV Babelsberg 03); Lukas Ferl (Teltower FV 1913); Jan Häusler, Damian Schober, Niclas Weddemar (alle 1. FC Frankfurt); Lukas Hodek  (Werderaner FC Viktoria 1920); Arne Schüler (BSC Preußen 07); Ali Abu-Alfra, Robin Hink, Antonio Linge, Paul Pahlow, Adam Rindelhardt, Leo Felgenträger (alle FC Energie Cottbus).

2015: DFB-Sichtungsturnier

Vom 23. bis 28. April in Duisburg treffen in der Sportschule Duisburg die Landesauswahlmannschften der 21 Landesverbände aufeinander, ergänzt wird der Turnierplan durch die U15-Nationalmannschaft.

Die von Verbandssportlehrer Jens Melzig trainierte Brandenburger Elf startet am Freitag-Nachmittag in das Turnier. Gegner im 1. Spiel ist Bayern. Verfolgen Sie an dieser Stelle den Turnierverlauf in Wort und Bild.

Zunächst einmal ist die Auswahl gut in Duisburg angekommen!

Das Team der Landesauswahl des Jahrgangs 1999 in Lindow.

Für den Spielplan klicken Sie bitte hier:

Für Brandenburg spielen: Lennart Czyborra, William Dittrich, Hannes Kaiser, Tobi Labes, Mathis Lange, Marvin Lewin, Antonio Linge, Rudi Ndualu, Paul Pahlow, Adam Rindelhardt, Lucas Schmidt, Toni Stahl (alle FC Energie Cottbus), Tobias Dombrowa (SV Babelsberg 03), Robin Hink, Maurice Malak, Damian Schobert (alle 1. FC Frankfurt).

NOFV-Länderpokal in Lindow

Sonntag, 29. März: Am letzten Spieltag des Turniers traf Brandenburg auf die Berliner Auswahl. Die Begegnung endete torlos. Berlin hatte mehr Spielanteile, die FLB-Elf mehr Chancen, die allerdings nicht verwertet wurden. Aufgrund von Verletzungen und Krankheit stand dem Team nur ein Auswechselspieler zur Verfügung - der verbliebene Kader überzeugte mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Platz vier in der Tabelle war das Ergebnis nach 3 Turniertagen.

Sonnabend, 28.März: Die Mannschaft konnte die Leistung vom ersten Spieltag nicht abrufen, sondern ließ alle Tugenden vermissen: Verbandssportlehrer Jens Melzig sah ein Spiel ohne Zweikämpfe, vermisste eine gewisse Aggressivität und vor allem die Leidenschaft. So hat die Mannschft die Partie gegen den Zweitplatzierten Thüringen mit 0:1 zu recht verloren.  
Am ersten Spieltag, Freitag, 27. März, traf Brandenburgs Elf auf Mecklenburg-Vorpommern. Es gestaltete sich ein temporeiches Spiel, das gekennzeichnet war durch sehr gute Zweikämpfe und ein gutes Spiel nach vorn. "Wir sind als Team aufgetreten, der 3:0-Erfolg war verdient", schätzte Verbandsportlehrer Jens Melzig ein. Die Tore erzielten in der 4. Minute Antonio Linge Kopfball nach einem Freistoß von Paul Pahlow, in der 47. Lucas Schmidt mit einem Schlenzer aus 14 Metern Entfernung zum Tor nach Pass durch Malak sowie in der 55. Antonio Linge per Kopfball nach einer Flanke von Maurice Malak. Am zweiten Spieltag trifft die Brandenburgs Team auf die Thüringen-Auswahl.

Für Brandenburg wurden nominiert: Willi Borgmann, Tobias Dombrowa (SV Babelsberg 03); Robin Hink, Maurice Malak, Damian Schobert (alle 1. FC Frankfurt); Pascal Schölzke, (Oranienburger FC Eintracht); Lennart Czyborra, William Dittrich, Leo Felgenträger, Atakan Karadeniz, Mathis Lange, Marvin Lewin, Antonio Linge, Rudi Ndualu, Paul Pahlow, Adam Rindelhardt, Lucas Schmidt, Toni Stahl (alle FC Energie Cottbus)

Zur Vorbereitung auf den Länderpokal des Regionalverbandes reist die Auswahl des Landesverbandes bereits am 25. März im Sport- und Bildungszentrum Lindow an. Verbandssportlehrer Jens Melzig nutzt die Zeit für ein kurzes Trainingslager, das der  Einstimmung auf den Vergleich dienen soll.

Das Team der Landesauswahl des Jahrgangs 1999 in Lindow.

2014: Guter Start beim DFB-Sichtungsturnier der U15-Junioren

Am Morgen des 22. Juli war für die Mannschaften der 21 Landesverbände Anpfiff zum U15-Sichtungsturnier des DFB. Ergänzt wird das Starterfeld durch die U16-Auswahl Aserbaidschans. Das FLB-Team bestritt sein erstes Turnierspiel gegen die Elf aus Sachsen-Anhalt, Anpfiff für die von Verbandsportlehrer Jens Melzig trainierten Jungen war 11.15 Uhr. Die Motivation nach dem Sieg im NOFV-Länderpokal war entsprechend hoch. Mit einem verdienten 3:2-Erfolg gelang dann auch ein guter Start in den Wettbewerb.

"Leider haben wir in der zweiten Halbzeit viele Chancen des Gegners zugelassen", so Jens Melzig.

Für Brandenburg spielen: Tyren Kherraz (OFC Eintracht 1901), Leon Dietzel (SV Babelsberg 03), Maurice Malak, Damian Schobert (beide 1. FC Frankfurt), Toni Stahl, Leon Walter, Adam Rindelhardt, Antonio Linge, William Dittrich, Marvin Lewin, Lennart Czyborra, Christian Czeponik, Lucas Schmidt, Mathis Lange, Leon Dietzel, Leo Felgenträger, Paul Pahlow (alle FC Energie Cottbus)

Alle Ergebnisse und die bevorstehenden Begegnungen finden Sie hier:

Ungeschlagen zum Sieg!

Eine gelungene Generalprobe für das DFB-Turnier in Duisburg feierten die Brandenburger C-Junioren beim Länderpokal des Nordostdeutschen Fußballverbandes in Lindow. Das Team von Jens Melzig und Volkmar Kuhlee sicherte sich bei nur einem Gegentor (10:1) und 13 Punkten aus fünf Spielen ungeschlagen die Goldmedaille.

Im Sport- und Bildungszentrum Lindow hatte die FLB-Auswahl vor dem letzten Spiel heute punktgleich mit Berlin auf Rang zwei gelegen. Nachdem die Hauptstädter gegen Thüringen über ein Remis nicht hinauskamen, machte Brandenburg mit einem 3:1 gegen Mecklenburg-Vorpommern alles klar.
Die weiteren Plätze belegten Berlin, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen und Sachsen.

NOFV-Länderpokal als Gradmesser

Vom 4. bis 6. Juli nimmt die FLB-Landesauswahl im Sport- und Bildungszentrum Lindow am NOFV-Länderpokal der U15-Junioren teil. Gespielt wird im Modus jeder-gegen-jeden bei einer Spielzeit von 1 x 35 Minuten. Das von Verbandssportlehrer Jens Melzig und Co-Trainer Volkmar Kuhlee eingestimmte Brandenburger Team hat am Freitag 9.30 Uhr seinen ersten Auftritt.

Den kompletten Spielplan finden Sie auf der Hompage des NOFV.

Der nächste Wettkampf dieser Altersklasse ist das DFB-Sichtungsturnier in Duisburg vom 21. bis 26. Juli 2014.

Brandenburgs Kader: Philipp Benthin (SG Gransee/Altlüdersdorf), Tyren Kherraz (OFC Eintracht 1901), Damian Schobert (1. FC Frankfurt), Leon Dietzel (SV Babelsberg 03), Christian Czeponik, Lennart Czyborra, William Dittrich Leo Felgenträger, Hannes Kaiser, Mathis Lange, Marvin Lewin, Antonio Linge, Paul Pahlow, Adam Rindelhardt, Lucas Schmidt, Maurice Schneider, Toni Stahl, Leon Walter (alle FC Energie Cottbus).

Jahrgang 2000

2016:

DFB-Sichtungsturnier in Duisburg

Mit den Auswahlteams der anderen 20 Landesverbände nimmt der FLB vom 28. April bis 3. Mai am DFB-Sichtungsturnier an der Sportschule in Dusiburg-Wedau teil. Komplettiert wird das Feld mit der DFB-U15-Auswahl. Am Anreise-Tag erlebten die jungen Fußballer gemeinsam die Eröffnung des Turniers. Brandenburg startet am morgigen Freitag 11.15 Uhr in den Wettbewerb, erster Gegner ist die Auswahl des Landesverbandes Baden.

2. Tag: Brandenburg trifft auf Thüringen, Anstoß 9.15 Uhr

Spielberichte und Fotos im Bereich der News:

Für den Höhepunkt der Saison hat Verbandssportlehrer Jens Melzig folgenden Kader nominiert:

Julian Baumgarten, Dominik Deumer, Niklas Geisler, Luca Graf, Tom Landmann, Colin Raak, Leon Schneider, Tim Stawecki (alle FC Energie Cottbus); Glenn-Emilian Emson, Kimby Januario Armin Scheffler (alle SV Babelsberg 03); Nicolas Engel (1. FC Frankfurt); Justin Neumann (JFV Havelstadt Brandenburg); Tonio Schüttler (RSV Eintracht 1949); Alexander Senger (Potsdamer Kickers); Simon Sperl (MSV 1919 Neuruppin). 

Die aktuelle Tabelle finden Sie per Klick auf diesen Link:

Trainingslager in Lindow

Vor dem DFB-Sichtungsturnier erhielten 23 Spieler des Jahrgangs von Verbandssportlehrer Jens Melzig eine Einladung zum Vorbereitungslehrgang nach Lindow. Mit ihren Leistungen im Trainingslager vom 18. bis 21. April können sich die besten Spieler ihren Platz im 16-köpfigen Kader der Landesauswahl erspielen, die vom 28. April bis 3. Mai am Vergleich der Landesauswahlmannschaften des DFB teilnimmt.

Klicken Sie auf das Foto - es öffnet sich eine Galerie!

Kader Trainingslager: Glenn-Emilian Emson, Kimby Januario, Bastian Moryson, Armin Scheffler (alle SV Babelsberg 03); Fabian Engel, Daniel Hemicker, Benedikt Metzdorf, Tonio Schüttler (alle RSV Eintracht 1949); Nicolas Engel, Tom Rasser (beide 1. FC Frankfurt); Tim Kaiser (BSC Preußen 07); Justin Neumann, Ruben-Elias Skoruppa (beide JFV Havelstadt Brandenburg); Alexander Senger (Potsdamer Kickers); Julian Baumgarten, Dominik Deumer, Niklas Geisler, Luca Graf, Tom Landmann, Colin Raak, Lucas Schewe, Leon Schneider, Tim Stawecki (alle FC Energie Cottbus). 

NOFV-Länderpokal

Vom 18. bis 20. März wird im Sport- und Bildungszentrum Lindow der Länderpokal des Regionalverbandes ausgetragen. Für die Auswahlmannschaften der Landesverbände eine Bestandsaufnahme vor dem DFB-Sichtungsturnier Ende April in Duisburg.

Im ersten Spiel traf Brandenburg auf die Auswahl Mecklenburg-Vorpommerns und trennte sich mit einem torlosen Unentschieden.

Am zweiten Tag gilt es, den Vergeich mit Sachsen-Anhalt zu bestehen, Anpfiff ist 10 Uhr. Bereits in der 1. Halbzeit lag die FLB-Auswahl jedoch mit 2 Toren im Rückstand. Der erste Treffer war ein Eigentor in Minute 7, das zweite Tor erzielten die Anhaltiner in der 29. Minute nach einem Eckball. Trainer Jens Melzig vermisste ein ordentliches Zweikampfverhalten, Leidenschaft und Leben in der Mannschaft. Nach Ansprache spielte sich die Mannschaft in Halbzeit 2 mehr Chancen für Tore heraus, zur Ergebniskosmetik reichte es jedoch nicht.

Tag 3: Im letzten Vergleich des NOFV-Pokals gegen die Auswahl Thüringens spielten die Jungs gut, hatten viele Chance, konnten allerdings keine in einen Siegtreffer verwandeln. Das Spiel endete torlos. Zufrieden war Verbandssportlehrer Jens Melzig mit der geschlossenen Mannschaftsleistung in diesem Spiel. "Die Jungs haben sich hochwertige Chancen erspielt, diese aber nicht konsequent genutzt, um sich mit einem positiven Resulat zu belohnen", so sein Fazit.   
Bitte klicken Sie auf das Bild - es öffnet sich eine Galerie!

Die FLB-Auswahl beim NOFV-Länderpokal in Lindow.

Der FLB reiste bereits am 17. März an, Verbandssportlehrer Jens Melzig hatte ein Kurztrainingslager einberufen.

Kader: Nicolas Engel (1. FC Frankfurt), Moritz Fedder (FSV Lok Eberswalde), Justin Neumann (JFV Havelstadt Brandenburg), Tonio Schüttler (RSV Eintracht 1949), Glenn-Emilian Emson, Kimby Januario, Bastian Moryson (alle SV Babelsberg 03), Julian Baumgarten, Dominik Deumer, Niklas Geisler, Luca Graf, Tom Landmann, Andrè Marenin, Paul Pötsch, Colin Raak, Leon Schneider, Tim Stawecki, Finn Wozniak (alle FC Energie Cottbus). 

Vergleichsspiel in Polen

Auch die Landesauswahl dieses Jahrgangs wird für kommende Wettkämpfe neu formiert. Die erste Maßnahme hierfür war am 2. März ein Vergleichsspiel beim polnischen Partnerverband Lubuski, in Zary. Fazit von Verbandssportlehrer Jens Melzig: "Leider haben wir besonders in der ersten Hälfte eine Vielzahl von Möglichkeiten liegen gelassen, trotzdem sind wir mit der Spielweise der Mannschaft zufrieden." So charakterisiert er den 2:0-Sieg der FLB-Auswahl gegen einen normalen Gegner. Das Chancenverhältnis lag mit 10:4 eindeutig auf Seiten des Brandenburger Teams. 

Wie im Jahrgang 2001 fehlten auch bei den ein Jahr älteren einige Stammspieler.

Kader: Raven Bertel, Nicolas Engel, Sandro Henning (alle 1. FC Frankfurt), Augusto Bambi, Moritz Broschinski, Niclas Geisler, Luca Graf, Julius König, Alexander Kratz, Piet Lubitz, Christoph Pauling, Paul Pötsch, Colin Raak, Finn Wozniak (alle FC Energie Cottbus).

2015: Sichtung in Lindow

Vom 15. bis 17. November hatte Verbandssportlehrer Jens Melzig 26 Fußballer des Jahrgangs zu einer Vorsichtung nach Lindow eingeladen. Hintergrund ist die Formierung einer Landesauswahl, die den FLB beim DFB-U16-Sichtungsturnier Ende April 2016 in Duisburg vertreten wird. Jens Melzig und auch die anderen Trainer - Detlef Ullrich, Volkmar Kuhlee und Sven Benken - waren mit den Leistungen und dem Niveau der Spieler sowohl in den Trainingseinheiten als auch im Abschluss-Spiel sehr zufrieden. Gut präsentiert hatten sich auch die Spieler, die die noch nie bei der Auswahl gespielt haben.

Kader: Jannik Niklas Schröder (MSV 1919 Neuruppin); Moritz Fedder (FSV Lok Eberswalde); Tom Rasser, David Vardanjan (beide 1. FC Frankfurt); Ruben-Elias Skoruppa, Justin Neumann (beide JFV Havelstadt Brandenburg); Benedikt Metzdorf, Tonio Schüttler (beide RSV Eintracht Teltow 1949); Glenn-Emilian Emson, Jannis Kriese, Bastian Moryson, Luca Rosenbaum, Armin Scheffler (alle SV Babelsberg 03); Julian Baumgarten, Lukas Becher, Dominik Deumer, Moritz Broschinski, Niclas Geisler, Luca Graf, Julius König, Colin Raak, Ben Twaroschk, Paul Voß, Finn Wozniak, Paul Pötsch, Andrè Marenin (alle FC Energie Cottbus).

DFB-U15-Sichtungsturnier

30.Juni 2015: Brandenburg traf auf Mittelrhein und musste sich 0:3 geschlagen geben. Platz 18 ist das Endergebnis.

29. Juni 2015: Brandenburg spielt heute 9.45 Uhr gegen Thüringen. Ein 3:0-Sieg am dritten Spieltag. Die Tore erzielten Niclas Geisler (19.), Simon Sperl (30.) und Moritz Fedder (47. Minute). Colin Raak ist nach Krankenhausaufenthalt wieder bei der Mannschaft. 

27. Juni 2015: Brandenburgs Gegner heißt Mecklenburg-Vorpommern, Anpfiff der Partie ist 9.45 Uhr. Mit 1:3 mussten die FLB-Auswahl das Spiel verloren geben. Den Treffer für die FLB-Elf erzielte Moritz Fedder.

26. Juni 2015: Im 1. Turnierspiel gegen Berlin musste Brandenburg eine 0:2-Niederlage hinnehmen. Aufgrund der Verletzung von Colin Raak wurde Niclas Geisler nachnominiert.

25. Juni 2015: Pünktlich 9 Uhr ist die U15-Auswahl des FLB in Richtung Duisburg gestartet. Dort findet an der Sportschule Duisburg-Wedau vom 25. bis 30. Juni das U15-Sichtungsturnier des DFB statt. Am heutigen Abend werden die jungen Sportler in der Aula durch Peter Lipkowski, Mitglied des DFB-Jugendausschusses, und den verantwortlichen DFB-Trainer Christian Wück begrüßt.

Ihr erstes Spiel absolviert die FLB-Elf am morgigen Freitag 11.15 Uhr gegen Berlin. Gespielt wird in drei Dritteln mit einer Spielzeit a 20 Minuten.

Aktuelle und ausführlichere Spielberichte und Fotos finden Sie im Bereich der News!

Verbandssportlehrer Jens Melzig hat folgenden Kader nominiert: Augusto Bambi, Julian Baumgarten, Dominik Deumer, Alexander Kraatz, Tom Landmann, Paul Pötsch, Colin Raak, Leon Schneider, Lukas Scholz, Tim Stawecki (alle FC Energie Cottbus), Moritz Fedder (FSV Lok Eberswalde), Piet Lubitz (Oranienburger FC Eintracht), Benedikt Metzdorf, Tonio Schüttler (RSV Eintracht 1949), Adrian Sommerfeld (Werderaner FC Viktoria 1920), Simon Sperl (MSV 1919 Neuruppin).

NOFV-Länderpokal

Vom 11. bis 14. Juni findet in Lindow der Länderpokal des Regionalverbandes der U15-Junioren statt. Bereits drei Tage vorher war die Landesauswahl zu einem Trainingslager angereist. Sehen Sie dazu erste Bilder.

Am ersten Turniertag absolvierten alle Landesverbände die ersten zwei Begegnungen mit einer Spielzeit von je 35 Minuten. Brandenburg traf zuerst auf Sachsen. Es entwickelte sich ein Spiel, in dem der Gegner mehr Spielanteile und Chancen hatte. Jedoch gelang Simon Sperl in der 32. Minute der Treffer zum 1:0-Endstand. Der Gegner im zweiten Spiel war die Auswahl aus Berlin. Beide Mannschaften neutralisierten sich nahezu. "Wir haben nicht zwingend nach vorn gespielt", fasste Verbandssportlehrer Jens Melzig zusammen.   

An Spieltag 2 hieß der 1. Kontrahent Sachsen-Anhalt, der sich als "schwacher Gegner" herausstellte. Aber durch die Spielweise der FLB-Auswahl, wurde die Mannschaft stärker: "Wir haben dem Gegner Räume gelassen und vergessen, selbst nach vorn zu spielen", resümmierte Trainer Jens Melzig, für den das 0:0 nicht zufriedenstellend war. Eine Viertelsunde später traf das FLB-Team auf Thüringen und agierte wie ausgewechselt. Die Lauf- und Einsatzbereitschaft stimmte, eine Vielzahl von Torchancen charakterisierte diese Begegnung. Außerdem gefiel die Auswahl durch eine sehr gute Mannschaftsleistung. Als beste Spieler an beiden Tagen benannte Verbandssportlehrer Jens Melzig Tim Stawecki, Dominik Deumer, Leon Schneider und Tonio Schüttler. 

Am 3. Turniertag traf Brandenburg auf Mecklenburg-Vorpommern. Auch hier kam man über ein 0:0 nicht hinweg. Die Schlussoffensive war nicht zwingend genug, um ein Tor zu erzielen - so blieb Platz 4 in der Endabrechnung. Berlin sicherte sich den Länerpokal vor Sachsen und Sachsen-Anhalt.

Noch mehr Fotos können Sie in der Bildergalerie im Bereich der News entdecken.

Verbandssportlehrer Jens Melzig hat folgenden Kader nominiert: Moritz Fedder (FSV Lok Eberswalde), Jarno Hesse (Pritzwalker FHV 03),  Piet Lubitz (Oranienburger FC Eintracht), Bendikt Metzdorf, Tonio Schüttler (beide RSV Eintracht 1949), Simon Sperl (MSV 1919 Neuruppin), Augusto Bambi, Julian Baumgarten, Moritz Broschinski, Dominik Deumer, Niclas Geisler, Alexander Kraatz, Tom Landmann, Paul Pötsch, Colin Raak, Leon Schneider, Tim Stawecki, Paul Voß (alle FC Energie Cottbus).

Wettkampf & Trainingslager in Leipzig

Vor dem NOFV-Länderpokal hatte Verbandssportlehrer Jens Melzig den Kader für die vergleichende Maßnahme an der Sportschule Leipzig zusammmengestellt. Dieses gemeinsame Wettkampf- und Trainingslager der Verbände Sachsen, Thüringen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg dient schon traditionell als "letzte" Überprüfung der Spielfähigkeit der U15-Landesauswahl-Mannschaften.   
1. Spiel, 18. Mai  - gegen Sachsen-Anhalt:
Der FLB geht in der Minute 47 in Führung durch den Treffer von Paul Voß. In der 60. Minute gelingt der Auswahl des Sachsen-Anhaltinischen Verbandes nach einer Ecke der Ausgleich per Kopfball zum Endstand von 1:1. Das Spiel war ein ausgeglichenes mit Chancen auf beiden Seiten.   

2. Spiel, 19. Mai - gegen Thürigen:
Die Partie musste die FLB-Auswahl mit einer 1:4-Niederlage verloren geben. Bereits mit einem 0:2-Rückstand ging es in die Halbzeit, allerdings gelang Augusto Bambi in der 31. Minute der Anschlusstreffer. Thüringen jedoch ließ nichts anbrennen und erhöhte in Minute 43 und 60 auf das Endergebnis. "Nach Chancen hätte es durchaus 6:6 stehen können, aber wir waren nicht konsequent genug beim Torabschluss", so Jens Melzig.

3. Spiel, 20. Mai - gegen Sachsen:
"Unser Kader hat heute sein bestes Spiel abgeliefert", fasste Verbandssportlehrer Jens Melzig das Spiel gegen die sächsische Auswahl zusammen. Auch wenn es das Ergebnis - eine 0:2-Niederlage - nicht unbedingt deutlich macht. Bereits nach 5 Minuten lief man einem Rückstand hinterher, nachdem man zuvor selbst eine 100-prozentigeChance vergeben hatte. Nach einem weiteren vergebenen Torschuss gelangte die FLB-Elf besser ins Spiel, agierte aggressiver. In Minute 50 verbuchten dann jedoch die Sachsen den erneuten Erfolg für sich. Die letzten 10 Spielminuten fand Brandenburg noch mehrere Chancen aufs gegnerische Tor zu spielen, allerdings wiederum ohne Chancenverwertung. An diesem großem Manko gilt es vor dem NOFV-Länderpokal noch intensiv zu arbeiten, ebenso an der Spielfähigkeit, mit der Lauf- und Einsatzbereitschaft der Mannschaft zeigte sich der Trainer zufrieden. Ein Trainingslager mit vielen Erkenntnissen, die sich auch in den Einladungen zum NOFV-Turnier widerspiegeln werden. 
Kader:
Julian Krause (Pritzwalker FHV 03), Piet Lubitz (Oranienburger FC Eintracht), Mirko Marulli (FSV Union Fürstenwalde), Tonio Schüttler (RSV Eintracht 1949), Adrian Sommerfeld (Werderaner FC Viktoria 1920), Augusto Bambi, Julian Baumgarten, Dominik Deumer, Niclas Geisler, Alexander Kratz, Tom Landmann, Colin Raak, Leon Schneider, Tim Stawecki, Ben Twarroschk, Paul Voß (alle FC Energie Cottbus)

Zusätzliches Trainingslager

Während der Sichtung für die Auswahl des Jahrgangs am 4. März in Lindow hatten sich viele eingeladene Spieler mit einer hohen Qualität im zenralen Bereich für einen Einsatz in der Landesauswahl empfohlen. Aus diesem Grund wurde nun ein zusätzliches Trainingslager vom 19. bis 21. April gebucht, um auch diesen neuen Jungs eine Chance zu geben, sich mit ihren sportlichen Leistungen bei den Trainern zu empfehlen. Gelegenheit dafür gibt es bei den Trainingseinheiten sowie den Vergleichspielen am 20./21.4. mit der Mannschaft des Partnerverbandes Lubuski, die ebenfalls im Sport- und Bildungszentrum Lindow trainiert und als zweikampfstarker Gegner bekannt ist. Das 1. Spiel am Montag-Nachmittag verlor die FLB-Elf trotz größerer Chancen mit 1:2. Während die Auswahl Lubuski bereits in der 1. Minute in Führung ging, gelang es den Brandenburger Jungs erst in der 60. Minute, per Elfmeter (J. Baumgarten) auszugleichen. Die Freude darüber währte nicht lange, eine Minute später erzielte Lubuski den Siegtreffer ebenfalls vom Strafstoßpunkt. Der zweite Vergleich am Dienstag bescherte einen hochverdienten 2:1-Sieg, beide Treffer erzielte wiederum Julian Baumgarten. Auch dieses Spiel war geprägt von vielen Chancen auf FLB-Seite, so das Fazit des Verbandssportlehrers Jens Melzig.  

Eine Einladung zum Lehrgang haben erhalten: Jonas Dura, Jarno Hesse (Pritzwalker FHV 03), Timm Ole Fiedler (SG Birkenwerder/Bergfelde), Maximilian Gebauer (1. SV Oberkrämer), Piet Lubitz (Oranienburger FC Eintracht), Mirko Marulli (FSV Union Fürstenwalde), Raven Bertel, Tom Rasser, Jorias Thurm (1. FC Frankfurt), Tonio Schüttler (RSV Eintracht 1949), Julian Baumgarten, Dominik Deumer, Paul Pötsch, Lukas Scholz, Tim Stawecki, Paul Voß (alle FC Energie Cottbus),

Gemeinsames Trainingslager

Für 3 Tage - vom 30. März bis zum 1. April - ist die U15-Landesauswahl des Hamburger Fußball Verbandes zu Gast in Brandenburg. Grund ist das gemeinsame Trainingslager beider Auswahlteams im Sport- und Bildungszentrum Lindow.
Die erste Begegnung am Montag-Nachmittag wurde bei Nieselregen ausgetragen und endete mit einem 2:2-Unentschieden.
Die FLB-Elf ging bereits in der 7. Minute durch Nico Trenner in Führung, jedoch währte die Freude darüber nicht lang, denn Hamburg erzielte eine Minute später durch einen Torschuss aus 16 Metern Entfernung den Ausgleich. In der 30. Minute war Lukas Becher mit einem Schuss vom 16er erfolgreich. Nach einem Fehler der Innenverteidigung gelang den Gästen aus Hamburg in der 50. Minute wiederum der Ausgleich. Beiden Seiten boten sich noch weitere Chancen, jedoch wurden diese nicht verwertet. Das Ergebnis war ein gerechtes, charakteristisch für den Spielverlauf. Für die künftige Arbeit konnten die Trainer viele Schlüsse ziehen: "Wir müssen an den Laufwegen arbeiten, an der Disziplin auf den Positionen und nicht zuletzt am individualtaktischem Verhalten", so Verbandssportlehrer Jens Melzig.

Spieltag 2 überraschte die Fußballer mit einer geschlossenen Schneedecke, so dass die Begegnung auf dem Kunstrasenplatz ausgetragen werden musste. Darauf hatten sich die Gäste

von der Elbe schnell und besser eingestellt. Bereits in der 11. Spielminute erzielten die Hamburger den Führungstreffer, dem vorausgegangen war ein Rückpass des Innenverteidigers zum Torhüter, der dort aber nicht ankam. Kurz darauf entstand aus einer Ecke das 0:2. Alexander Kraatz verkürzte dann in der 26. Minute mit dem Anschlusstreffer auf 1:2. In der zweiten Halbzeit hat die FLB-Auswahl zunächst gut ins Spiel gefunden, wurde in der 36. Minute dann jedoch ausgekontert. Mit einem Abstauber in der 49. Minute durch Julian Baumgarten gelang wiederum der Anschluss, bevor die Hamburger Jungs nach einem individualtaktischen Fehler letztlich auf 2:4 erhöhen konnten. "Leider konnte die FLB-Elf viele Chancen nicht nutzen, die Partie hätte auf keinen Falle verloren gehen dürfen", schätzte Trainer Jens Melzig ein.

Verbandssportlehrer Jens Melzig hat folgenden Kader nominiert: Julian Krause, Christoph Poorten, Nico Trenner (alle Pritzwalker FHV); Piet Lubitz (Oranienburger FC Eintracht); Luca Rosenbaum (SV Babelsberg 03); Tonio Schüttler (RSV Eintracht 1949); Adrian Sommerfeld (Werderaner FC Viktoria 1920); Julian Baumgarten, Lukas Becher, Dominik Deumer, Tom Landmann, Alexander Kratz, Leon Schneider, Lukas Scholz, Tim Stawecki, Ben Twarroschk (alle FC Energie Cottbus).

2014: U14 beim nationalen Vergleich

Vom 14. bis 19. Juli nimmt die FLB-Auswahl des Jahrgangs 2000 am DFB-U14-Sichtungsturnier in Kaiserau teil. Von Verbandssportlehrer Jens Melzig wurde in den Kader berufen:

Ruven Bertel (1. FC Frankfurt), Maximilian Janke (SV Babelsberg 03), Tonio Schüttler (RSV Eintracht 1949), Alexander Senger (Potsdamer Kickers 94), Tim Stawecki (BSC Rathenow 94), Augusto Bambi, Julian Baumgarten, Dominik Deumer, Niclas Geißler, Julian Krahl, Moritz Fedder, Tom Landmann, Paul Pötsch, Colin Raak, Kirill Romanov, Leon Schneider (alle FC Energie Cottbus).

Internationales Turnier in Lindow: Vorbereitung für das DFB-U14-Lager

Das Sport- und Bildungszentrum Lindow war vom 10. bis 12. Juni Austragungsort für das Internationale Turnier, zu dem der FLB drei Auswahlteams des Jahrgangs 2000 aus dem Berliner sowie den polnischen Partnerverbänden Dolnoslaski und Lubuski eingeladen hatte. Bereits seit vielen Jahren finden diese Vergleiche dank der finanziellen Unterstützung des brandenburgischen Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport statt, als Spielort hat sich dabei Lindow mit seinen hervorragenden Voraussetzungen etabliert.
Im Vordergrund der drei Spielrunden stand das Kennenlernen der Spielweise der benachbarten Regionen und damit die Verbesserung der Fähigkeiten der Spieler, sich auf den jeweiligen Gegner einzustellen.

Der dritte Spieltag bescherte den Brandenburger Jungs den vierten Sieg. Nach den bereits gewonnenen Spielen gegen die Auswahlteams von Berlin, Dolnoslaski und Lubuski überzeugten sie auch im zweiten Aufeinandertreffen gegen die Mannschaft aus Lubuski. Die verantwortlichen Verbandstrainer Jens Melzig und Volkmar Kuhlee waren mit dem Abschneiden und der Leistung recht zufrieden: „Die Mannschaft zeigt gute Ansätze, auf die es gilt, bei den nächsten Vergleichen aufzubauen.“ Für den Jahrgang 2000 sind das noch ein Turnier in Leipzig beziehungsweise ein Trainingslager mit Wettkampfcharakter in Cottbus, bevor es Mitte Juli nach Kaiserau geht, wo das DFB-U14-Lager als erster großer nationaler Leistungsvergleich angepfiffen wird. Für Brandenburg spielten: Ruven Bertel (1. FC Frankfurt), Maximilian Janke (SV Babelsberg 03), Christoph Poorten (Pritzwalker FHV 03), Tonio Schüttler (RSV Eintracht 1949), Alexander Senger (Potsdamer Kickers 94), Adrian Sommerfeld (Werderaner FC Viktoria 1920), Augusto Bambi, Julian Baumgarten, Moritz Broschinski, Niclas Geisler, Alexander Kratz, Tom Landmann, Andre Marenin, Kirill Romanov, Leon Schneider, Tim Stawecki (alle FC Energie Cottbus).swk

Jahrgang 2001

2016:

DFB-Sichtungsturnier in Duisburg

Punkt 9 Uhr rollte am Donnerstag (23. Juni) der Bus mit der U15-Landesauswahl vom Hof der Gschäftsstelle des FLB. Ziel ist die Sportschule Duisburg-Wedau, wo am heutigen Abend das DFB-Sichtungsturnier offiziell eröffnet wird. Bis zum 28. Juni treffen hier die Mannschaften der Landesverbände des DFB aufeinander.

Das erste Spiel trugen die Brandenburger Jungs am Freitag ab 16.30 Uhr gegen Bayer II aus.

Spiel 2 fand gegen die Auswahl Badens statt. 
Spielberichte und weitere Fotos finden Sie im Bereich der News.

Ein Klick bis zum Spielplan:

Verbandssportlehrer Jens Melzig hat folgenden Kader nominiert:

Luca Dähne (FSV 63 Luckenwalde); Nico Schönrock (OFC Eintracht 1901); Janis Krüger, Petrit Metallari (beide SV Babelsberg 03); Max Horack, Adrian Jarosch, Julian Simon (alle 1. FC Frankfurt);  Willi Bätz, Tobias Eisenhuth, Paul Jesse, Danilo Martschinkowski, Tim Mertens, Luis Müller, Julian Müßigbrodt, Adrian Ostach, Kevin Schade (alle FC Energie Cottbus).

NOFV-Länderpokal

Vom 10. bis 12. Juni wird im Sport- und Bildungszenrum Lindow der U15-Länderpokal des Regionalverbandes ausgetragen. Die FLB-Auswahl ist bereits am Mittwoch-Nachmittag angereist, um sich in einem Kurzlehrgang auf das Turnier vorzubereiten.

Ab Freitag Vormittag wird das Turnier ausgetragen, das als Gradmesser für das DFB-Sichtungsturnier dient. Im Modus jeder-gegen-jeden wird an drei Tagen jeweils 1 x 35 Minuten pro Match gespielt. Die drei besten Mannschaften werden mit Medaillen ausgezeichnet.

Brandenburgs 1. Spiel gegen Mecklenburg  Vorpommern wird am 10. Juni 2016 9.30 Uhr angepfiffen.

Klicken Sie auf das Bild - es öffnet sich eine Fotogalerie.

Für die Spieler der Lausitzer Sportschule Cottbus standen am Donnerstagmorgen noch eine Mathevergleichsarbeit beziehungsweise ein Deutsch-Test an, bevor es dann wieder um sportliche Leistungen ging. Verbandssportlehrer Jens Melzig wird unterstützt durch Volkmar Kuhlee und Sven Benken sowie Physiotherpeutin Jana Helm.   

Kader: Luca Dähne (FSV 63 Luckenwalde); Tim Dethloff, Jannis Krüger, Petrit Metallari (alle SV Babelsberg 03); Nicolas Eichhorn (RSV Eintracht 1949); Nico Schönrock (Oranienburger FC Eintracht); Max Horack, Adrian Jarosch, Julian Simon (alle 1. FC Frankfurt); Tobias Eisenhuth, Paul Jesse, Danilo Martschinkowski, Tim Mertens, Nils Müller, Julian Müßigbrodt, Luis Müller, Kevin Schade (alle FC Energie Cottbus).

Kaderlehrgang in Lindow

Zu einem Vorbereitungslehrgang hat Verbandssportlehrer Jens Melzig vom 23. bis 26. Mai den vorläufigen Kader der Landesauswahl des Jahrgangs in das Sport- und Bildungszentrum Lindow eingeladen. Vier Tage mit anspruchsvollen Trainingseinheiten stehen auf dem Programm. Ziel ist die Formierung des Kaders, der am NOFV-Länderpokal vom 10. bis 12. Juni, an gleicher Spielstätte teilnimmt. 18 junge Fußballer können sich mit ihrer Leistung empfehlen und einen Platz im Kader erspielen.  

Klicken Sie auf das Foto - es öffnet sich eine kleine Galerie!

Eine Einladung hatten erhalten: Marten Arlt, Maximilian Hohenstein, Paul Jesse, Danilo Martschinkowski, Tim Mertens, Nils Müller, Julian Müßigbrodt, Kevin Schade (alle FC Energie Cottbus); Tim Boerger (MSV 1919 Neuruppin); Kilian Boy, Tim Dethloff, Janis Krüger, Petrit Metallari (alle SV Babelsberg 03); Randy Bresch, Manuel Härtel, Max Horack, Adrian Jarosch, Julian Simon (alle 1. FC Frankfurt); Luca Dähne (FSV 63 Luckenwalde); Nicolas Eichhorn, Tristan Koch (beide RSV Eintracht 1949); Marcel Molenda (SV Falkensee/Finkenkrug); Nico Schönrock (Oranienburger FC Eintracht 1901); Kai Seidenspinner (Birkenwerder BC 08/Bergfelde); Corven Tiedemann (SV Eiche Weisen 05).  

Turnier in Leipzig

9. bis 11. Mai 2016: Die Auswahlmannschaften der Landesverbände Thüringen, Brandenburg, Sachsen-Anhalt treffen sich mit Gastgeber Sachsen zu einem gemeinsamen Lehrgang mit Wettkampfcharakter. Hintergrund ist die Vorbereitung auf das DFB-Sichtungsturnier in Duisburg im Juni.


Brandenburgs Auswahl spielte am 1. Tag gegen Sachsen-Anhalt. Nach Fehlern des rechten Verteidigers und des Innenverteidigers konnte der Gegner in der 22. Minute das 0:1 erzielen. "Wie so oft erspielte sich das FLB-Team gute Möglichkeiten, erzielte allerdings keine Tore, hatte vielmehr Probleme im takischen Bereich", berichtete Verbandssortlehrer Jens Melzig, der von Co-Trainer Sven Benken unterstützt wird.
Am zweiten Tag traf Brandenburg auf Thüringen, Anpfiff war 10.30 Uhr. Leider ging auch diese Partie verloren. In der 8. Minute gelangte der Gegner das erste Mal vors Brandenburger Tor, nach Eckball 0:1-Rückstand für das FLB-Team. In der 17. Minute konnte Luis Müller nach guten Zuspiel in Schnittstelle ausgleichen. 37. Minute Ballverlust durch schlechte Annahme - Brandenburg ist wieder im Rückstand - 1:2. Davor und danach hatte die Mannschaft gute Möglichkeiten (Überzahl 4:1, 6:2 alleine auf Torwart), aber gemessen wird eine Mannschaftsleistung an Toren...
Das letzte Spiel des Turniers gegen die Landesauswahl Sachsen wurde mit 3:4 verloren. Dabei war der Auftakt in die Partie optimistisch: Das Spiel war ausgeglichen und in der 12. Minute ging Brandenburg mit einem Treffer von Manuel Härtel nach Pass von Tim Dethloff in Führung. Der Ausgleich gelang Sachsen, nachdem Adrian Ostach in der 17. Minute einen Elfmeter verursacht hatte. Eine Minute spielte Adrian Jarosch mit einem Fehlpass im Mittelfeld dem Gegner den Ball zur 1:2-Führung auf den Fuß. Noch in der 1. Halbzeit - in der 23. Minute - erhöhte Sachsen mit einem Schlenzer aus 27 Metern Entfernung auf 1:3. In der 36. Minute  erhöhten die Gastgeber mit einem Freistoß vom 16-m-Raum gar noch auf 1:4, der Torhüter legte sich den Ball selbst ins Netz. Max Horack war es dann in der 48. Minute, der auf 2:4 verkürzte. Kurz vor Abpfiff erzielte Liam Schlegel den Anschlusstreffer - der Cottbuser hatte sich gut durchgesetzt, ist allein vor dem Torhüter und schiebt den Ball in der 59. Minute überlegt ein.  

Eine Einladung hatten erhalten: Randy Bresch, Manuel Härtel, Max Horack, Adrian Jarosch, Julian Simon (alle 1. FC Frankfurt); Tim Dethloff, Petrit Metallari (beide SV Babelsberg 03); Tobias Eisenhuth, Paul Jesse, Tim Merten, Luis Müller, Nils Müller, Julian Müßigbrodt, Adrian Ostach, Kevin Schade, Liam Schlegel (alle FC Energie Cottbus).

Internationales Turnier in Lindow

Vom 11. bis 13. April hat sich Brandenburg zu einem Internationalen Turnier drei weitere Mannschaften - die Auswahlmannschaften des polnischen Partnerverbandes Dolnoslaski, und die Auswahlteams aus Berlin und Thüringen - eingeladen.

Verfolgen Sie den Turnierverlauf im Bereich der News, hier werden nach den Spielen auch aktuelle Fotos eingestellt.

Verbandssportlehrer Jens Melzig hatte folgenden Kader nominiert: Manuael Härtel, Randy Bresch, Max Horack, Adrian Jarosch, Julian Simon (alle 1. FC Frankfurt (Oder), Luca Dähne (FSV 63 Luckenwalde), Marian Goldbach, Tobias Eisenhuth, Paul Jesse, Serhat Kacar, Danilo Martschinkowski, Tim Mertens, Luis Müller, Julian Müßigbrodt, Adrian Ostach, Leroy Prenz (alle FC Energie Cottbus).
Unterstützung erhält er von Co-Trainer Volkmar Kuhlee, Physiotherapeut Thomas Krokor sowie Rüdiger Lorenz als Betreuer der Gastmannschaften.

Erstes Vergleichsspiel

Zum Zwecke der Sichtung für die künftige Landesauswahl war der Jahrgang 2001 am 2. März für ein Vergleichsspiel nach Zary im polnischen Partnerverband Lubuski gereist. Es war jedoch deutlich zu erkennen, dass die Auswahl in dieser Zusammenstellung bisher noch nicht gespielt hatte: Ein richtiges Zusammenspiel war nicht möglich, die Fehlerquote im taktischen und im spielerischen Bereich war hoch. Alle nominierten Spieler waren bemüht, jedoch war die Liga-Zugehörigkeit und die damit geringere verbundene Spielintensität zu bemerken.     

Kader: Niklas Dittrich, Robin Müller, Oliver Peschke (alle SG SpVgg Finsterwalde/Sonnewalde); Nils Haase, Nick Hauke, Noah Elias Radtke (alle 1. FC Frankfurt); Marten Arlt, Paul Berger, Tobias Eisenhuth, Bastian Gapick, Marian Goldbach, Paul Jesse, Serhat Kacar, Janko Magino, Adrian Ostach (alle FC Energie Cottbus).

2015: DFB-U14 Sichtungsturnier

Vom 13. bis 18. Juli findet im Sport Centrum Kamen-Kaiserau das Sichtungsturnier für Fußballer des Jahrgangs 2001 statt. Im sportlichen Vergleich traf die FLB-Elf am Dienstag, 14. Juli, auf Niederrhein.

Spielberichte und Fotos finden Sie im Bereich der News!


Für einen Spielplan klicken Sie bitte hier:

Verbandssportlehrer Jens Melzig, der gemeinsam mit DFB-Stützpunktkoordinator Volkmar Kuhlee die Landesauswahl trainiert, hat folgenden Kader nominiert: Friedrich Conrad (SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen); Luca Dähne (TSV Treuenbrietzen); Manuel Härtel, Max Horack, Adrian Jarosch, Danilo Martschinkowski, Sebastian Mellack (alle 1. FC Frankfurt); Willi Bätz, PaulBerger, Tobias Eisenhuth, Marian Goldbach, Tim Mertens, Luis Müller, Julian Müßigbrodt, Adrian Ostach, Leroy Prenz (alle FC Energie Cottbus)

Baltische Spiele in Brandenburg/Havel

Vom 3. bis 5. Juli vertrat die Landesauswahl das LAnd Brandenburg bei den Baltischen Spielen: Während die ersten beiden Begegnunen unentschieden zu Ende gingen - 0:0 gegen Weißrussland und 1:1 gegen Litauen, konnten die Brandenburger Jungs am Tag darauf mit 1:0 gegen Litauen, Torschütze Adrian Ostach, und 2:1 gegen Weißrussland, Tore erzielten Luis Müller und Tim Mertens, überzeugen.  Die jungen Fußballer erkämpften sich den Pokalsieg und wurden mit Medaillen und Pokal von FLB-Präsidiumsmitglied Hartmut Lenski ausgezeichnet.
Für den Internationalen Vergleich hatte Verbandssportlehrer Jens Melzig folgenden Kader nominiert:Julian Müßigbrodt, Sebastian Mellack, Nils Müller, Tim Mertens, Max Horack, Willi Bätz, Paul Berger, Luis Müller, Manuel Härtel, Adrian Ostach, Friedrich Conrad, Janis Krüger, Adrian Jarosch, Randy Bresch, Marian Goldbach, Tobias Eisenhuth

Trainings-und Wettkampflager in Leipzig

In Vorbereitung auf das DFB-U14-Sichtungsturnier vom 13. bis 18. Juli in Kaiserau hatte Verbandssportlehrer Jens Melzig einen vorläufigen Kader für die gemeinsame Maßnahme zusammengestellt. Für das Trainingslager mit Wettkampfcharakter treffen sich die Landesverbände Sachsen, Thüringen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg an der Sportschule Leipzig. Im ersten Spiel trafen die Jungs am 15. Juli auf Sachsen-Anhalt, die Partie konnte 2:1 gewonnen werden, die Tore erzielten Luis Müller und Paul Berger. Mit dem gleichen Ergebnis konnte am zweiten Turniertag die Thüringen-Auswahl bezwungen werden, diesmal waren Luca Dähne und wiederum Luis Müller erfolgreich.  Morgen, am 17. Juni, geht es gegen Sachsen.

Bitte klicken Sie auf das Bild - es öffnet sich eine Fotogalerie!

Kader: Randy Bresch, Tobias Eisenhuth, Max Horack, Adrian Jarosch, Julian Simon (alle 1. FC Frankfurt), Conrad Friedrich, Thede Rosenboldt (beide SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen), Luca Dähne (TSV Treuenbrietzen), Janis Krüger (SV Babelsberg 03), Willi Bätz, Paul Berger, Paul Jesse, Tim Mertens, Luis Müller, Julian Müßigbrodt, Leroy Prenz (alle FC Energie Cottbus).

Internationales Turnier in Lindow

Vom 3. bis 5. Mai erwartet der FLB im Sport- und Bildungszentrum Lindow Gäste aus Ungarn, Polen und Bayern.

Gemeinsam mit zwei anderen U14-Mannschaften - der Landesauswahl des Bayerischen Fußballverbandes sowie des FC Videoton Szèkesfehèrvàr - bereitet sich der vorläufige Kader des Jahrgangs 2001 in einem Trainings- und Wettkampflager auf künftige Maßnahmen vor. Die Freunde aus dem polnischen Partnerverband Dolnoslaski mussten leider kurzfristig von ihrer Zusage zurücktreten.
Aus diesem Grund wurden die Spiele a 30 Minuten im Modus "Jeder-gegen-jeden" durchgeführt. Die Ergebnisse:

Spieltag Begegnung Ergebnis
1 Brandenburg - Bayern 0:0
  Brandenburg - Videoton FC Szèkesfehèrvàr 2:0
  Bayern - Videoton FC Szèkesfehèrvàr 1:0
2 Brandenburg - Bayern 0:1
  Brandenburg - Videoton FC Szèkesfehèrvàr 2:0
  Bayern - Videoton FC Szèkesfehèrvàr 1:0
3 Brandenburg - Videoton FC Szèkesfehèrvàr  2:1
  Brandenburg  - Bayern  0:0
  Bayern - Videoton FC Szèkesfehèrvàr  4:1

Nochmals aktualisiert: Klicken Sie auf das Bild - es öffnet sich eine Galerie!

Eine Einladung zum Trainingslager/Wettkampf haben erhalten: Marten Arlt, Willi Bätz, Marian Goldbach, Paul Jesse, Tim Mertens, Luis Müller, Nils Müller, Leroy Prenz (alle FC Energie Cottbus), Luca Dähne (TSV Treuenbrietzen), Paul Halgato-Jung (FSV Lok Eberswalde), Jan Hofmann (FC 98 Hennigsdorf), Max Horack, Adrian Jarosch, Sebastian Mellack, Julian Simon (alle 1. FC Frankfurt), Janis Krüger (SV Babelsberg 03).  

Trainingslager und Wettkampf in Lindow

Vom 2. bis 4. Februar 2015 war die Auswahl zu einem Trainings- und Wettkampflager an der Sportschule in Lindow zu Gast. Vergleichspartner war die Auswahl des Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern.

Testspiel am Dienstag im Schnee.

Das erste Spiel war ein mäßiges mit wenig Torraumszenen, das folgerichtig auch mit einem 0:0 endete. Die Herausforderung beim zweiten Vergleich am Dienstag war winterliches Wetter. Der Spielstand nach dem Abpfiff lautet hier ebenfalls 0:0, aber auch ein 3:3 wäre gerechtfertigt gewesen.

Mit einem dritten Test am 3. Tag wurde das Trainingslager dann beendet. Auch dieses Spiel endete torlos. Die "Nordlichter" waren ein spielstarker Gegner, die durch Passgenauigkeit und Ballsicherheit überzeugen konnten.

Trainingseinheiten in der Halle ergänzten neben den Spielauswertungen die Vergleichspiele. Der Fußball war dabei allerdings nicht im Spiel: Am Montag standen zum Zwecke der Vorbeugung von Verletzungen Stabilisations-, Mobilisations- und Koordinationsübungen auf dem Plan. Gemeinsam wurde trainiert, korrigiert und als Hausaufgabe empfohlen. Für viel Spaß sorgte auch das Tischtennis-Turnier am Dienstag.   

Verbandssportlehrer Jens Melzig musste den Kader vor der Abreise nach Lindow urlaubs-, krankheits- beziehungsweise verletzungsbedingt mehrfach neu zusammenstellen. Die Nachnominierten jedoch haben es verstanden, diese Chance zu nutzen und sich so für eine neuerliche Berufung in die Landesauswahl zu empfehlen.

Zum Kader gehörten: Tim Boerger MSV 1919 Neuruppin), Randy Bresch, Tobias Eisenhuth, Max Horack, Adrian Jarosch, Danilo Martschinkowski, Julian Simon (alle 1. FC Frankfurt), Marian Goldbach, Justin Henning, Paul Jesse, Nils Müller, Julian Müßigbrodt, Adrian Ostach, Kevin Schade, Liam Schlegel (alle FC Energie Cottbus). 

Weitere Fotos finden Sie in der Bildergalerie:

"Westdeutsches Turnier"

Vom 14. bis 16. November bestreitet die Landesauswahl des FLB ihr letztes Turnier des Jahres. An den U14-Sichtungsspielen des Westdeutschen Fußball- und Leichtathletikverbandes in Duisburg nehmen Auswahlteams der Verbände Mittelrhein, Niederrhein und Westfalen teil.

Der Spielplan:

14. November 2014

Brandenburgs Landesauswahl vor dem Turnier in Duisburg.

18.00 Uhr FV Niederrhein - FLV Westfalen 2:0
  FL Brandenburg - FV Mittelrhein 2:0

Die Auswahl zeigte gegen Mittelrhein eine gute Leistung, hatte viele Torchancen, die sie jedoch nicht alle verwertete. 

Neue Fotos - einfach auf das Bild klicken!

15. November 2014

10.00 Uhr FV Mittelrhein - FV Niederrhein 0:4
10.00 Uhr FLV Westfalen - FL Brandenburg 6:0

Gegner Westfalen trat mit einer sehr spielstarken, auch körperlich und in der Schnelligkeit überlegenen Mannschaft an. Nach Halbzeit 1 lag die FLB-Elf mit 2 Toren zurück, in der 25. und 26. Minute musste der Torhüter hinter sich greifen. Und auch unmittelbar nach dem Wiederanpfiff waren die Westfalen erfolgreich: In der 33. Minute erhöhte man, verwandelte in der 43. einen Elfmeter, um in der 45. und 46. Minute die 0:6-Niederlage Brandenburgs zu manifestieren. 

16. November 2014

10.00 Uhr FV Mittelrhein - FLV Westfalen 2:3
  FL Brandenburg - FV Niederrhein 1:3

Beide Spiele am 3. Turniertag wurden auf Kunstrasen ausgetragen. Während die brandenburgische Auswahl sich gegenüber der gestrigen Begegnung steigerte, konnte sie nicht an die spielerische Leistung von Tag 1 anknüpfen. 

Brandenburg belegt in der Abschlusstabelle Platz 3 mit 3 Punkten.

16 Spieler wurden von Verbandssportlehrer Jens Melzig in den Kader berufen:

Willi Bätz, Marian Goldbach, Tim Mertens, Luis Müller, Nils Müller, Julian Müßigbrodt, Adrian Ostach, Leroy Prenz (alle FC Energie Cottbus), Tim Boerger (MSV 1919 Neuruppin), Luca Dähne (TSV Treuenbrietzen), Tobias Eisenhuth, Max Horack, Adrian Jarosch (alle 1. FC Frankfurt), Moritz Scholz (FSV „Glückauf“ Brieske/Senftenberg), Thede Rosenboldt (SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen), Tim Senst (FSV 63 Luckenwalde).

Wettkampf und Trainingslager in Polen

Vom 27. bis 30. Oktober ist die Landesauswahl Brandenburgs zu Gast bei den polnischen Partnervereinen Lubuski und Dolnoslaski.

Auf dem sportlichen Programm stehen vier Spiele: Am Anreisetag das Spiel gegen die Auswahl des Verbandes Lubuski - mit einem 1:1-Unentschieden war der Start nicht zufriedenstellend. Bereits 3 Minuten nach dem Anpfiff war die Brandenburger Elf in Rückstand geraten, in der 30. Minute gelang dann der Ausgleich. Jedoch: Trainer Jens Melzig bemängelte die fehlende Laufbereitschaft und ein Spiel ohne Herzblut.

Am 28. Oktober heißt er Gegner Zielona Gora. Mit mehr Elan und Einsatzbereitschaft konnten die Jungen aus Brandenburg dieses Spiel mit 4:0 für sich entscheiden! Am Ende von Halbzeit 1 hatte man sich bereits mit 3 Treffern belohnt, in Hälfte zwei wurde das Fußballspielen ein wenig eingestellt, so konnte man nur noch ein weiteres Tor auf der Habenseite verbuchen. 3 Treffer erzielte Adrian Ostach, Thede Rosenboldt war einmal erfolgreich.

Am 29. Oktober reist die Auswahl weiter nach Wroclaw und spielt hier am Nachmittag zunächst gegen die Slask Wroclaw. Dieses Testspiel wurde 2:1 gewonnen. Das 1:0 erzielte Thede Rosenboldt nach einem Freistoß aus 18 Metern in der 28. Minute. Den Junioren von Slask gelang in der 43. Minute der Ausgleich, nachdem ein langer Ball den Weg ins Zentrum fand. Den FLB-Siegtreffer 2:1 erzielte in der 58. Minute Luca Dähne per Kopfball nach einer Ecke. Mit dem Einsatz der jungen Sportler war Verbandssportlehrer Jens Melzig zufrieden, Reserven sieht er im spielerischen Bereich.

Am Abreisetag ist die Auswahl des Partnerverbandes Dolnoslaski dann Freundschaftsspielgegner. In diesem Spiel erlebten die Trainer Jens Melzig und Volkmar Kuhlee einen schnellen und in dieser Höhe einmaligen Rückstand, der ihnen in ihrer Laufbahn noch nie begegnet war: bereits nach elf Minuten lagen die Brandenburger mit 4 Toren hinten. Das 5. Tor erzielten die Gastgeber dann in der zweiten Spielhälfte. Hier war es den Gästen gelungen durch Einwechslungen die Stabilität der Abwehr zu erhöhen, so dass sich die FLB-Elf auch Chandcen nach vorn erarbeiten konnte und es zu einer Steigerung des spielerischen Niveaus kam. "In diesem letzten Auftritt hatten wir 4 Stammspieler nicht aufgestellt, um auch den Spielern der zweiten Reihe ihre Chance zu geben. Aber die Erwartungen haben sie nicht erfüllt. Einsatz und Leistungsbereitschaft waren nicht gegeben", fasste Jens Melzig zusammen. Insgesamt konnte ein Großteil der Mannschaft sein zuvor gezeigtes Leistungsniveau nicht abrufen.

Verbandssportlehrer Jens Melzig hat folgende Spieler in den Kader berufen: Willi Bätz, Lennard Flaig, Marian Goldbach, Tim Mertens, Luis Müller, Adrian Ostach (alle FC Energie Cottbus), Tim Boerger (MSV 1919 Neuruppin), Randy Bresch, Manuel Härtel, Max Horack, Adrian Jarosch, Danilo Martschinkowski, Sebastian Mellack (alle 1. FC Frankfurt), Luca Dähne (TSV Treuenbrietzen), Julian Leisner, Moritz Scholz (beide FSV "Glückauf" Brieske/Senftenberg), Thede Rosenboldt (SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen), Tim Senst (FSV 63 Luckenwalde).

Wettkampf und Trainingslager in Güstrow

Zum alljährlichen Trainingslager mit Wettkampfcharakter trafen sich vom 13. bis 15. Oktober die Landesauswahlmannschaften der Verbände Sachsen, Thüringen, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. 19 Spieler hatte Verbandsportlehrer Jens Melzig in den vorläufigen Kader berufen - immer in Hinblick auf das "Westdeutsche Turnier" im November, das als erste nationale Standortbestimmung gilt.

Kader: Marten Arlt, Willi Bätz, Marin Goldbach, Tim Mertens, Luis Müller, Julian Müßigbrodt, Adrian Ostach, Leroy Prenz, Liam Schlegel (alle FC Energie Cottbus), Luca Dähne (TSV Treuenbrietzen), Tobias Eisenhuth,  Randy Bresch, Manuel Härtel Max Horack, Adrian Jarosch, Danilo Martschinkowski, Julian Simon (alle 1. FC Frankfurt), Julian Preibisch (FC Bad Liebenwerda).

1. Spiel - gegen Sachsen: Hier dominierte Brandenburg die erste Halbzeit, belegte das mit drei Treffern. In der zweite Hälfte erhielten acht neue Spieler eine Chance, ihr Leistungsniveau fiel allerdings etwas geringer aus, so musste die FLB-Elf 2 Gegentreffer hinnehmen. Torschützen: Tobias Eisenhuth, Julian Preibisch, Adrian Ostach

2. Spiel - gegen Meckelnburg-Vorpommern: Die Trainer Jens Melzig und Volkmar Kuhlee erlebten im Vergleich zum Vortag eine Mannschaft, die weder in das Spiel hinein gefunden, noch sich auf das schnelle Spiel der Gastgeber eingestellt hat. So geriet das Team schnell in den Rückstand, der bis zum Abpfiff auf 3 Tore anwuchs.   

3. Spiel - gegen Thüringen: Von Beginn an gingen die Brandenburger Jungs konzentriert an ihre Aufgabe. In Führung gelangte man durch einen Elfmeter, den Tobias Eisenhuth verwandelte. Die Pause nutzte das Trainerteam für Einwechslungen und in Hälfte 2 bestimmte die FLB-Mannschaft das Spiel dann vollends. Direkt nach dem Wiederanpfiff erhöhte Luca Dähne auf 2:0, Tim Mertens, Luis Müller und Nils Müller erzielten die weiteren Treffer zum 5:0-Endstand.  

Fazit: Platz 1 des Turniers!
"Während wir uns im athletischen Bereich nicht verstecken müssen, ist der Nachholbedarf im taktischen Bereich weitaus größer", zieht Verbandssportlehrer Jens Melzig seine Schlussfolgerungen. Die nächsetn Maßnahem sind ein Trainings- und Wettkampflager in Polen (27. bis 30. Oktober 2014) sowie die WFLV-U14-Sichtungsspiele (14. bis 16. November 2014).

Trainingslager in Österreich

Vom 17. bis 21. August 2014 befindet sich die vorläufige Landesauswahl des Jahrgangs 2001 im Trainingslager im österreichischen Tschagguns. Auf dem Plan stehen neben Trainingseinheiten am Vormittag jeweils Freundschaftsspiele am späten Nachmittag, in denen es heißt, sich zu beweisen: Am Montag ist die U16 der SpG Montafon der Testspielgegner, einen Tag später geht es gegen die U16 des Vereins Admira Dornbirn, während die FLB-Elf am letzten Trainingslagertag auf die Altersgenossen der Fußballakademie Vorarlberg-Mehrerau trifft.

FLB-Präsident Siegfried Kirschen hat der Auswahl einen Besuch abgestattet, auch eine Gespächsrunde mit dem Kader ist geplant - unser Foto zeigt eine Aufnahme aus dem 98er-Trainingslager Prag im Jahr 2013.

Zur Maßnahme hat Verbandsssportlehrer Jens Melzig folgende Spieler eingeladen: Marten Arlt, Paul Jesse, Tim Mertens, Luis Müller (alle FC Energie Cottbus), Willi Bätz, Lennard Flaig (beide SV Viktoria Seelow), Paul Berger (FSV Bernau), Moritz Bürger, Luca Dähne, Tim Senst (alle FSV 63 Luckenwalde), Friedrich Conrad, Tobias Eisenhuth, Thede Rosenboldt (alle SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen), Manuel Härtel (TSG

Brandenburgs Landesauswahl mit ihren Trainern und Betreuern im österreichischen Tschagguns.

Lübben 65), Randy Bresch, Max Horack, Adrian Jarosch, Julian Simon (alle 1. FC Frankfurt). Diese 18 Nachwuchsfußballer hatten es geschafft, sich durch ihre Leistungen beim Wettkampf der Territorialauswahlmannschaften Ende Juni in den Focus der Trainer zu spielen.

Eine Fotogalerie zum Trainingslager finden Sie im Bereich der News.

2014: Die erste Maßnahme der Landesauswahl des Jahrgangs 2001 war Anfang April 2014 ein Wettkampf im polnischen Zagan. Detlef Wohlfahrt, Cheftrainer des FLB, hatte für weitere Trainingslager und Wettkämpfe nach Osterburg und Perleberg eingeladen.

Im August haben die potentiellen Auswahlspieler dann die Chance, sich bei einem mit Wettkampf kombinierten Trainingslager in Österreich ins rechte Licht zu spielen.  

%MCEPASTEBIN%

Jahrgang 2002

2016:

Internationales Turnier in Transkarpatien

Die erste Maßnahme in dieser Saison führt die FLB-Landesauswahl in die Ukraine.
In Uschgorod nehmen die von Verbandssportlehrer Jens Melzig trainierten Jungen vom 21. bis 26. August 2016 an einem Internationalen Turnier teil.
Brandenburg wird fünf Spiele absolvieren: Die Elf trifft am 22. August auf UFC Karpathy Lviv, am 23. August auf Schachtar Donetzk und am 24. August auf eine Auswahl der Puskas-Akademie Budapest (Anpfiff jeweils 11 Uhr). Am 25. August wird das Spiel um den Gruppensieg ausgetragen, einen Tag später die Spiele um die finalen Platzierungen. 


Folgender Kader wurde nominiert: Jonas Janke (JFV Havelstadt Brandenburg); Justin Reinhardt (RSV Eintracht 1949); Merlin Röhl (SV Babelsberg 03); Maximilian Herter, Noah Kerstein, Jannis Lang, Simon Neumann, Fabian Rink, Martin Scheller, Emil Will (alle FC Energie Cottbus); Oskar Arndt, Julian Bache, Tom Granitza, Tom Gutschmidt, Leon Herow, Henry Jose, Marvin Marquardt, Luiz Skraback (alle 1. FC Frankfurt).

Für aktuelle Fotos und Spielberichte klicken Sie sich in den Bereich der News:

DFB-U14-Sichtungsturnier

8. Juli: Dank eines Treffers von Benedikt Kahl ging die FLB-Auswahl in der 38. Minute gegen Saarland in Führung. Der Torschütze setzte sich im 1 gegen 1 gegen den gegnerischen Torhüter durch und schiebt den Ball überlegt über die Torlinie. Trotz weiterer Chancen konnten die Jungs die Führung nicht ausbauen, die Versuche zum Torabschluss waren da, jedoch fehlte der gewünschte Erfolg. Letztlich war es Saarland, dessen Mannschaft die individuellen Fehler des Abwehrspielers und Torhüters ausnutzte und den Ausgleich erzielte. Brandenburg hat das Spiel kurz vor Abpfiff - in der 59. Minute - aus der Hand gegeben.

Ausführlicher im Bereich der News:

7. Juli: 12 Auswahlmannschaften von elf Landesverbänden stellen in der Sportschule Bad Blankenburg ihr fußballerisches Können im Sichtungturnier unter Beweis. Am Abend des heutigen Anreisetages wurde der Wettbewerb für alle Teilnehmer offiziell eröffnet. Am morgigen Freitag bestreitet die FLB-Elf ihr erstes Spiel und trifft auf die Auswahl Saarlands, Anstoß ist 11 Uhr. Gespielt wird in 3 Drittel a 20 Minuten Spielzeit.
Verbandssportlehrer Jens Melzig wird unterstützt von Sven Benken.

Folgender Kader wurde nominiert: Leon Herow (JFV FUN); Jonas Janke (JFV Brandenburg); Maximilian Piaszinski (SV Babelsberg 03); Benedikt Kahl, Justin Reinhardt, Jannik Zahalka (RSV Eintracht 1949); Oskar Arndt, Tom Granitza, Danny Knoppik, Marvin Marquardt, Luiz Skraback (alle 1. FC Frankfurt); Noah Kerstein, Jannis Lang, Simon Neumann, Fabian Rink, Noah Vetter (alle FC Energie Cottbus). 

Die aktuelle Tabelle:

Vorbereitungslehrgang in Lindow

Das DFB-Sichtungsturnier in Bad Blankenburg rückt immer näher und aus diesem Grund hat Verbandssportlehrer Jens Melzig zu einem Trainingslager in das Sport- und Bildungszentrum nach Lindow eingeladen.

Kader: Leon Herow (JFV FUN); Jonas Janke (JFV Havelstadt Brandenburg); Justin Reinhardt, Jannik Zahalka (beide RSV Eintracht Teltow); Maximilian Piaszinski, Merlin Röhl, Louis Schönfelder (alle SV Babelsberg 03) Maximilian Beier, Noah Kerstein, Jannis Lang, Simon Neumann, Maciej Gaszynski, Fabian Rink, Noah Vetter (alle FC Energie Cottbus), Tom Granitza, Danny Knoppik, MArvin Marquardt, Julian Bache, Luiz Skraback (alle 1. FC Frankfurt)

Turnier in Leipzig

Die vorläufige Auswahl des FLB ist vom 13. bis 15. Juni bei einem Turnier in Leipzig zu Gast. Nach der Absage der Thüringer Vertretung empfängt der Sächsische Fußballverband die Mannschaften aus Sachsen-Anhalt und Brandenburg. Im "Dreier-Turnier"  - das der Vorbereitung auf das DFB-Sichtungstunier Anfang Juli in Bad Blankenburg dient - spielt jeder gegen jeden. 

Kader: Oskar Arndt, Tom Granitza, Tom Gutschmidt, Henry Jose, Danny Knoppik, Luiz Skraback (alle 1. FC Frankfurt); Leon Herow (JFV FUN); Justin Reinhardt, Jannik Zahalka (beide RSV Teltow); Maximilian Beier, Jannis Lang, Simon Neumann, Jeremy Postelt, Fabian Rink, Ben Rottnick, Emil Will (alle FC Energie Cottbus).  

Wettkampf mit Dolnoslaski

Vom 16. bis 18. Mai befindet sich die vorläufige Landesauswahl des Jahrgangs im Trainings-/Wettkampflager im Sport- und Bildungszentrum in Lindow. Zu Gast ist die Auswahl des polnischen Partnerverbandes Dolnoslaski, Jahrgang 2003.

Das erste Vergleichsspiel wurde am Dienstag Vormittag 10.30 Uhr angepfiffen, Brandenburgs Auswahl konnte mit 5:0 gegen eine technisch spielstarke Mannschaft überzeugen. Den ersten Treffer erzielte in der 15. Minute Jannis Lang per Kopf nach einer Ecke von Luiz Skraback, 4 Minuten später funktionierte die Team-Arbeit nach diesem Schema noch einmal zum 2:0. In der 34. Minute erhöhte Simon Neumann zum 3:0 mit einem Torschuss aus 27 Metern Entfernung. Einen Rückpass von Justin Reinhardt nutzte Jannik Zahalka in der 55. Minute zum 4:0 und erhöhte fünf Minuten später nach Querpass von Maximilian Beier auf den Endstand von 5:0. Am heutigen Nachmittag  steht noch eine Trainingseinheit auf dem Rasen an, 18:45 Uhr ist eine Video-Auswertung geplant, mit Fußballtennis in der Halle wird der Tag sportlich ausklingen.

Auch das zweite Vergleichsspiel absolvierte die FLB-Elf souverän. Den ersten Treffer erzielte Marvin Marquardt nach einem Querpass von Luiz Skraback in der 16. Minute. In der 30. Minute erhöhte Luiz Skraback nach einer Ecke von Leon Herow per Kopf zum 2:0. Elf Minuten später verwandelte Maximilian Beier einen langen Pass von Fabian Rink zum 3. Tor für Brandenburg. Auch das 4:0 - nur eine Minute später - geht auf das Konto von Maximilian Beier, der wiederum auf das gute Zuspiel von Fabian Rink vertrauen konnte, der Torschuss aus 16 Metern Entfernung saß.  In der 47. Minute war Jonas Janke nach einem Querpass durch Maximilian Beier erfolgreicher Torschütze. Den guten Pass von Luiz Skraback in den 16-Meter-Raum nutzte Ben Rottnick in der 52. Minute und netzte zum Endstand von 6:0 ein. Auch wenn es bei bei den Ergebnissen nach einer eindeutigen Sache aussieht, die junge polnische Mannschaft erwies sich als technisch guter Gegner, der flink und ballsicher agierte. Verbandssportlehrer Jens Melzig war mit den Leistungen seiner Mannschaft zufrieden, die nächste Aufgabe ist das Turnier in Leipzig mit den Teams der Landesverbänden Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen.       


Klicken Sie auf das Foto - es öffnet sich eine Galerie!

Kader: Oskar Arndt, Tom Granitza, Luiz Skraback, Danny Knoppik (alle 1. FC Frankfurt); Leon Herow (JFV FUN); Justin Reinhardt, Jannik Zahalka (beide RSV Teltow 1949); Jonas Janke (JFV Brandenburg); Maximilian Beier, Marvin Marquardt, Noah Kerstein, Jannis Lang, Simon Neumann, Fabian Rink, Ben Rottnick (alle FC Energie Cottbus).   

Trainingslager in Lindow

23 Talente aus dem Land hat Verbandssportlehrer Jens Melzig vom 25. bis 27. April zum Trainingslager nach Lindow eingeladen. Ziel ist es, den Kader für das U14-Sichtungsturnier in Bad Blankenburg zu formieren.

Eine Einladung haben erhalten: Leon Herow (JFV FUN); Oskar Arndt, Julian Bache, Tom Granitza, Danny Knoppik, Luiz Skraback (alle 1. FC Frankfurt); Niklas Bergmann, Sebastian Bohe (beide OFC Eintracht), Niklas Elke (Potsdamer Kickers); Jonas Janke (JFV Brandenburg); Justin Reinhardt, Jannik Zhalka (beide RSV Eintracht); Louis Schönfelder, Gregorios Vasilakis (beide SV Babelsberg 03); Maciej Gaszynski, Maximilian Herter, Noah Kerstein, Jannis Lang, Simon Neumann, Benedict Ratzlaff, Ben Rottnick, Maximilian Beier, Emil Will (alle FC Energie Cottbus).    

Internationales Spiel

Zum Zwecke der Sichtung für die künftige Landesauswahl hat Verbandssportlehrer Jens Melzig 16 Spieler eingeladen. Für ein Vergleichsspiel beim polnischen Partnerverband Lubuski fährt die Mannschaft am 9. März nach Zary.

Aufwärmen vor dem Vergleichsspiel im polnischen Zary.

Klicken Sie auf das Foto, es öffnet sich eine Galerie.

Kader: Oskar Arndt, Bartek Donigiewcz, Henry Jose, Marvin Marquardt (alle 1. FC Frankfurt), Maciej Gaszynski, Maximilian Herter, Jannis Lang, Simon Neumann, Jeremy Postelt, Marvin Richter, Fabian Rink, Janne Sietan, Noah Etienne Vetetr, Emil Will, Nicolas Worm (alle FC Energie Cottbus):

Trainingslager & Wettkampf

Vom 1. bis 3. Februar hat Verbandssportlehrer Jens Melzig nach Lindow eingeladen. Der vorläufige Kader der Landesauswahl trifft auf die Auswahl aus Mecklenburg-Vorpommern.

Tag 1: 15 Uhr Anpfiff zum ersten Vergleichsspiel. In der 34. Minute musste die FLB-Elf nach einem Querschläger des Innenverteidigers den 0:1-Rückstand verdauen, der auch das Endergebnis der Begegnung war. Den Abend gestalteten die Trainer auf Wunsch der Mannschaft mit einem Kraftkreis - Stabilisations-Training, das die Jungs auch für ihre persönliche Vorbereitung nutzen können.

Klicken Sie auf das Bild - es öffnet sich eine kleine Galerie!

Tag 2: 10 Uhr - 2. Spiel: Nachdem im ersten Vergleich das Abwehrverhalten der Mannschaft noch zu wünschen übrig ließ, hatten sich die Spieler die Hinweise ihrer Trainer Jens Melzig und Volkmar Kuhlee angenommen. In der 28. Minute gelang Franz Roggow nach einer Flanke von Ben Rottnick der Führungstreffer. 2 Minuten später jedoch fiel der Ausgleich. Allerdings arbeitete das Erfolgsduo des ersten Tores weiterhin gut zusammen, so dass diesmal Ben Rottnick nach dem Zuspiel seines Kollegen Franz Roggow ein überaus sehenswerter Treffer gelang. Am Nachmittag standen Tischtennis und Basketball auf dem Programm der jungen Spieler.

Tag 3: Bereits in der 5. Minute geriet die FLB-Auswahl in Rückstand - Unkonzentriertheit in den Abwehrreihen war der Grund, dass der Gegenspieler allein auf den Torwart zugehen konnte. Dieser vermochte es nicht mehr, die Situation zu retten. Die 0:1-Niederlage schätzte Trainer Jens Melzig als gerechtfertigt ein, er bemängelte die fehlende Zweikampfbereitschaft aus den eigenen Reihen.             

Kader: Julian Bache, Tom Gutschmidt, Danny Knoppik, Luiz Skraback (alle 1. FC Frankfurt), Tom Granitza (FSV 63 Luckenwalde), Leon Herow (JFV FUN), Jonas Janke (JFV Brandenburg), Benedict Ratzlaff (SV Babelsberg 03), Moritz Reimann (Birkenwerder BC 08), Martin Scheller, Noah Kerstein, Simon Neumann, Fabian Rink, Franz Roggow, Ben Rottnick, Emil Will (alle FC Energie Cottbus)

2015:

Internationales Turnier

12. bis 15. November 2015 in Lindow - Gäste sind die Auswahlmannschaften der Landesverbände Mittelrhein, Niederrhein, Westfalen und Transkarpatien.

Kader Brandenburg: Julian Bache, Tom Gutschmidt, Danny Knoppik (alle 1. FC Frankfurt), Maciej Gaszynski, Noah Kerstein, Jannis Lang, Ben Rottnick, Emil Will (alle FC Energei Cottbus), Tom Granitza (FSV 63 Luckenwalde), Leon Herow (JFV FUN Niederlausitz), Jonas Janke, Benjamin Scholz  (beide JFV Havelstadt Brandenburg), Moritz Reimann (Birkenwerder BC 08), Justin Reinhardt, Jannik Zahalka (beide RSV Eintracht 1949), Louis Schönfelder (SV Babelsberg 03).

Trainingslager Lindow

Vor dem Internationalen Turnier (12. bis 15. November) in Lindow hatten 24 Fußballer des Jahrgangs 2012 eine Einladung zum vorbereitenden Trainingslager vom 2. bis 4. November erhalten:

Tom Granitza (FSV 63 Luckenwalde); Leon Herow (JFV FUN), Moritz Reimann (Birkenwerder BC 08); Justin Reinhardt, Jannik Zahalka (beide RSV Eintracht 1949); Jonas Janke, Benjamin Scholz (beide JFV Brandenburg); Merlin Röhl, Louis Schönfelder (beide SV Babelsberg 03); Julian Bache, Tom Gutschmidt, Danny Knoppik, Marvin Marquardt, Luiz Skraback (alle 1. FC Frankfurt); Paul Bechmann, Maximilian Beier, Maximilian Herter, Jannis Lang, Benedict Ratzlaff, Franz Roggow, Ben Rottnick, Martin Scheller, Noah Etienne Vetter, Emil Will (alle FC Energie Cottbus). 

Trainingslager/Wettkampf in Güstrow

Zu einem Kurz-Trainingslager an der Sportschule Güstrow hat Verbandssportlehrer Jens Melzig 16 Nachwuchsspieler eingeladen. Am Nachmittag des 30. September traf die Landesauswahl des Jahrgangs in einem Vergleichsspiel auf die Auswahl des Landesverbandes Hamburg. Es entwickelte sich ein sehr gutes Vergleichsspiel, in dem die Hamburger mehr Spielanteile hatten. Besonders im 2. Drittel konnten das die Gäste besser für sich nutzen und erzielten zwei Tore. Das FLB-Team war in der 12. Minute mit einem Traffer von Jannik Zahalka in Führung gegangen, konnten im späteren Verlauf aber zwei große Chancen nicht verwerten. "Wir sind sehr zufrieden: Die Spieler auf den Verteidigungspositionen haben ihre Aufgaben gut erfüllt. Beim Rest sehen wir noch deutliches Entwicklungsptential.", so das Fazit von Verbandssportlehrer Jens Melzig.


Kader: Tom Granitza (FSV 63 Luckenwalde); Leon Herow (JFV FUN); Maximilian Piaszinski, Moritz Walter (beide SV Babelsberg 03); Justin Reinhardt, Jannik Zahalka (RSV Eintracht 1949); Julian Bache, Tom Gutschmidt, Danny Knoppik, Marvin Marquardt (alle 1. FC Frankfurt), Maciej Gaszynski, Noah Kerstein, Jannis Lang, Benedict Ratzlaff, Ben Rottnick, Martin Scheller (alle FC Energie Cottbus).

Die neue Landesauswahl wird formiert

Die nächsten 16 Fußballtalente erhalten die Chance auf einen Platz der zu formierenden Landesauswahl. Vom 7. bis 9. September ist "der zweite Schwung" zu einem Trainingslager in den polnischen Partnerverband Dolnoslaski gereist. In Swidnica wird nicht nur trainiert, sondern es werden zwei Vergleichsspiele bestritten. 

Abmarsch zum Training.

Aktualisiert: Klicken Sie auf das Bild - es öffnet sich eine kleine Galerie!
Im ersten trafen die Brandenburger Jungen auf die Auswahl des Verbandes, die sich als kleine, aber spielstarke Mannschaft präsentierte. Das 3:3 ein Ergebnis, das den Vergleich auf Augenhöhe gut widerspiegelt. Nachdem Marvin Marquardt in der 3. Minute den Führungstreffer erzielte, erzielte Dolnoslaski in Minute 9 den Anschlusstreffer und ging zwei Minuten vor dem Abpfiff der 1. Hälfte in Führung. Jannik Zahalka war in der 49. Minute erfolgreich und erzielte das 2:2. Kurz darauf, in Spielminute 52, lagen die Gastgeber nach Treffer 3 wiederum vorn. Die FLB-Elf steckte nicht auf und wurde für ihre Mühe mit dem Ausgleichstreffer belohnt, so dass es 2 Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit 3:3 stand.  

Im zweiten Testspiel traf man am 9. September auf die Mannschaft Zaglebie Lubin und ging bereits in der ersten Minute durch einen Treffer von Simon Neumann in Führung. In der 20. Minute erzielte der Gegner den Ausgleich um dann acht Minuten später nach einem Seitfallzieher in Führung zu gehen. Wiederum Simon Neumann war es, der in Minute 42 den Ausgleich erzielte. Während die FLB-Elf vier Chancen hatte, aber am guten polnischen Torhüter scheiterte, waren die Jungs aus Lubin dann kurz vor dem Abpfiff erfolgreich und markierten das 3:2.  
"Sowohl im technischen als auch im taktischen Bereich gibt es viel zu tun", fasste Verbandssportlehrer Jens Melzig die Leistung des vorläufigen Kaders zusammen. 
Zum Kader gehören: Carlos Damian (TSG Lübbenau), Paul Nothbaum (SG Groß Gaglow), Louis Schönfelder (SV Babelsberg 03), Justin Reinhardt, Jannik Zahalka (beide RSV Eintracht Teltow), Tom Gutschmidt, Danny Knoppik, Marvin Marquardt (alle 1. FC Frankfurt), Maximilian Beier, Tim Fobe, Maximilian Herter, Simon Neumann, Jeremy Poselt, Noah Etienne Vetter, Nicolas Worm, Hannes Zucknick (alle FC Energie Cottbus).  

Zu einem Vergleichswettkampf vom 22. bis 23. August beim polnischen Partnerverband Lubuski  hat Verbandssportlehrer Jens Melzig 16 Spieler des Jahrgangs 2002 nominiert. Sie alle waren den Sichtern des FLB während der Kreisauswahlrunden augefallen. In Slubice bestreitet die Mannschaft zwei Testspiele - mit ihren Leistungen können sich die Nachwuchstalente einen Platz in der neuen Landesauswahl erspielen.

Das erste Spiel am Sonnabend, 21. August, konnte die Brandenburger Auswahl mit 3:0 für sich entscheiden. Noch in der ersten Halbzeit - in der 31. Minute - ging die Mannschaft durch den Treffer von Maximilian Ziese in Führung. In der 41. Minute erhöhte Franz Roggow zum 2:0, eine Minute später erzielte Martin Scheller den Treffer zum Endstand.  

Acuh an Spieltag zwei hieß das Ergebnis 3:0. Die Tore für Brandenburg erzielten Noah Kerstein in der 23., Alexander Brandt in der 37. und in der 67. Minute war nochmals Alexander Brandt erfolgreich.

Klicken Sie auf das Bild - es öffnet sich eine Galerie!

Kader: Oskar Arndt, Tom Granitza, Maximilian Ziese (FSV 63 Luckenwalde), Julian Bache (1. FC Frankfurt), Alexander Brandt, Leon Herow (beide JFV FUN), Paul Bechmann, Maciej Gaszynski, Noah Kerstein, Jannis Lang, Benedict Ratzlaff, Franz Roggow,Simon Neumann, Martin Scheller, Janne Sietan, Emil Will (alle FC Energie Cottbus).

%MCEPASTEBIN%

Jahrgang 2003

2016:

Westdeutsches Turnier in Duisburg

Die Landesauswahl des Jahrgangs befindet sich vom 10. bis 13. November auf Wettkampf-Reies. Ziel war die Sportschule in Duisburg-Wedau, hier wrd das Westdeutsche Turnier ausgetragen. Das erste Spiel Brandenburgs wird am 11. November, 17 Uhr angepfiffen.

Verbandssportlehrer Jens Melzig hat folgende Spieler in den Kader berufen:

Stanley Ott (FSV "Glückauf" Brieske/Senftenberg); Simon Barczewicz, Elias Bethke, Frank Christoph, Jannis Fuchs, Charlie Gruzialewski, Cedric Krüger, Romano Mattaj, Corbinian Moye, Willi Reincke, Justin Rusko, Gordon Strähnz, Maximilian Tesche, Leon Vilter, Jan Zimmermann, Jo Zuprit.

Fotos und Spielbericht im Bereich der News:

Trainingslager und Wettkampf in Güstrow

Zu einer Maßnahme im neuen Spieljahr hat Verbandssportlehrer Jens Melzig vom  17. bis 19. Oktober den vorläufigen Kader eingeladen. In der Sportschule Güstrow absolviert Mannschaft neben mehreren Trainingseiheiten auch ein Vergleichsspiel gegen die Landesauswahl des Verbandes Hamburg.

Das Testspiel am 18. Oktober endete 2:2.

Wie bei den DFB-Wettbewerben wurde in Drittel gespielt. Das erste wurde ohne Tore beendet, im zweiten hatte die Hamburger Auswahl mehr Spielanteile, ohne sich aber größere Chancen herauszuspielen und zu verwerten, vielmehr erzielte Jo Zuprit für die Brandenburger Elf in der 27. Minute den Führungstreffer. Im letzten Drittel gelangte die von Jens Melzig trainierte Mannschaft nach einem Eigentor  in eine 2:0-Führung. Die Freude darüber währte nicht lange, denn individuelle Abwehrfehler und schlechtes Abwehrverhalten führten zu zwei Gegentoren. Das Unentschieden ist ein gerechtes, zufrieden war Verbandssportlehrer Jens Melzig besonders mit dem Einsatz der Jungen und der Umsetzung der Standards, die zum ersten Mal auf dem Trainingsplan standen. Viel Arbeit sieht er allerdings im technischen Bereich, Ballan- und Mitnahme sowie das Pass-Spiel haben noch großes Entwicklungspotential.

Fotos sind schon in der Galerie zu sehen!

Eine Einladung haben erhalten: Stanley Ott (FSV "Glückauf" Brieske/Senftenberg); Dominik Müller (1. FC Frankfurt); Simon Barczewicz, Elias Bethke, Jonas Böhmert, Frank Christoph, Lukas Dochan, Leon Drewitz, Jannis Fuchs, Charlie Gruzialewski, Theo Harz, Cedric Krüger, Pavel Marasov, Dominik Müller, Emil Pohland, Gordon Strähnz, Maximilian Tesche, Leon Vilter, Jo Zuprit (alle FC Energie Cottbus).

1. Internationales Spiel in Polen

Zum Zwecke der Sichtung für die künftige Landesauswahl hat Verbandssportlehrer Jens Melzig 16 Spieler eingeladen. Für ein Vergleichsspiel beim polnischen Partnerverband Lubuski fuhr die Mannschaft am 9. März nach Zary.

Aufwärmen vor dem ersten internationalen Spiel in Zary.

Klicken Sie auf das Foto, es öffnet sich eine Galerie!

Kader: Elias Bethke (SV Grün-Weiss Brieselang), Jonas Böhmert, Frank Christoph, Leon Drewitz (alle FV Blau-Weiß 90 Briesen/Mark), Lukas Dochau (SV Teupitz/Groß Köris), Jannis Fuchs, Janne Kamenz, Emil Pohland, Jo Zupritt (alle FC Energie Cottbus), Cedric Krüger (SV Zehdenick), Stanley Ott (FSV "Glückauf" Brieske/Senftenberg), Willi Reincke (TSG Rot-Weiß Fredersdorf/Vogelsdorf), Gordon Strähnz (Birkenwerder BC 1908), Maximilian Tesche (ESV Lok Falkenberg), Leon Vilter (SV Dallgow).

(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung