Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | Soziales | FLB-Engagement | Kristallfußball

Kristall-Fußball für Ekkehard Zeidler

Am Abend des 23. Februar 2016 wurde der Cottbuser Ekkehard Zeidler mit der höchsten Auszeichnung des FLB - dem Kristallfußball - geehrt. FLB-Präsident Siegfried Kirschen würdigte in seiner Laudatio das uneigennützige Engagement des Ehrenamtlers von der Basis.

Von der Pike auf ist Ekkehard Zeidler dem Fußball verbunden. Erst als Aktiver bei Vorwärts und Energie Cottbus, und dann später mehr und mehr als Wissensvermittler, Trainer und Vorbild. Auf Stationen im Männerbereich folgte die Nachwuchsförderung. Ekkehard Zeidler war einer der Ersten, die 1999 im FLB ihre Arbeit als DFB-Stützpunkttrainer aufnahmen. Viele Talente haben auch dank seines Blickes den Weg an die Lausitzer Sportschule gefunden. Noch heute ist der 77-jährige A-Lizenz-Inhaber am DFB-Stützpunkt in Lübbenau aktiv.

Neben dem Nachwuchs und dessen Förderung gilt seine Aufmerksamkeit außerdem der Traineraus-und Fortbildung – egal ob auf Landesebene oder innerhalb der Fußballkreise Niederlausitz und Südbrandenburg. Grund genug, ihm für seinen unermüdlichen Einsatz den Kristall-Fußball für das Jahr 2015 zu überreichen.

Ekkehard Zeidler freute sich sehr, dass viele seiner Weggefährten - ehemalige Fußballkameraden, Spieler und Trainerkollegen aus früheren und heutigen Zeiten - der Einladung in die Lausitzer Sportschule gefolgt waren.

Der Kristallfußball für Mathias König

Im Beisein von knapp 60 Gästen, unter ihnen LSB-Präsident Wolfgang Neubert und DFB-Vizepräsident Rainer Milkoreit, überreichte FLB-Präsident Siegfried Kirschen dem Frankfurter Mathias König den Kristall-Fußball – die höchste Auszeichnung des Fußball-Landesverbandes Brandenburg. Die Ehrung des Lehrertrainers der Sportschule Frankfurt (Oder) fand am Abend des 4. März im neuen Sportfunktionsgebäude der Hermann-Weingärtner-Sportstätte statt.

Mathias König ist dem Fußball in Brandenburg seit 1978 verbunden, damals kam er als Spieler von der BSG Wismut Aue zum FC Vorwärts Frankfurt, absolvierte in der Oderstadt neben dem Fußball sein Studium zum Diplomsportlehrer und schlug dann bereits in jungen Jahren die Laufbahn als Trainer ein. Als er 1992 die Stelle des Sportlehrers an der Sportschule in Frankfurt (Oder) angenommen hatte, kam das für ihn einem Lottogewinn gleich. Die Verknüpfung zwischen Schule, Verein und Verband wird durch die ehrenamtliche Arbeit von Mathias König gelebt. Sein Engagement als Trainer und bei der Ausbildung von neuen Trainerkollegen nimmt neben dem Beruf einen großen Teil seiner Freizeit ein.

Mit Verantwortung für die Zukunft der Region

2014-06-02:Der Peitzer Mittelständler Michael Stein erhielt am Abend des 27. Februar 2014 die höchste Auszeichnung des Fußball-Landesverbandes Brandenburg – den Kristall-Fußball. In einer feierlichen Veranstaltung im Peitzer Festungsturm überreichte FLB-Präsident Siegfried Kirschen im Beisein mehrerer Ehrengäste aus Politik, Wirtschaft und Sport die gläserne Trophäe an den Geschäftsführer der KSC Anlagenbau GmbH. Die Philosophie „Der Nachwuchs steht bei uns hoch im Kurs“ endet keineswegs an den Toren der Firma KSC. Vielmehr unterstützt Michael Stein seit vielen Jahren den Nachwuchs verschiedenster Sportarten – die Fußballtalente Brandenburgs eingeschlossen. Michael Stein weiß: Um den Nachwuchs in der Region zu halten, gilt es, Freizeitangebote auszubauen und Voraussetzungen zu schaffen, die es den Menschen leicht machen, sich bewusst für ihre Region zu entscheiden. Der Fußball-Landesverband Brandenburg würdigte dieses Engagement mit seiner höchsten Auszeichnung, dem Kristall-Fußball.

FLB-Präsident Siegfried Kirschen bei der Laudatio auf Michael Stein.

(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung