Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | Service | Hier informieren! | Flyer & Broschüren

Neue Flüchtlingsbroschüre: Im Fußball zu Hause

Tausende Fußballvereine haben im laufenden Jahr zehntausende Flüchtlinge zum Fußballspielen eingeladen. Auch angesichts rasant steigender Zahlen bei den Spielberechtigungen für ausländische Fußballer hat der DFB jetzt die neue Broschüre "Im Fußball zu Hause!" veröffentlicht, in der Wissenswertes - etwa Möglichkeiten der Sprachförderung, weitergehende Teilhabemöglichkeiten von geflüchteten Menschen im Verein und der Umgang mit Traumatisierungen - nachzulesen ist.

In den vergangenen zwölf Monaten haben 40.000 ausländische Menschen eine Spielberechtigung beantragt - vor drei Jahren waren es gerade mal 10.000 pro Jahr. Und fast 3.000 Vereine beteiligen sich an "1:0 für ein Willkommen", einer Kampagne der DFB-Stiftung Egidius Braun. Denn Flüchtlinge spielen gerne Fußball: weil das Spiel auch in ihren Heimatländern beliebt ist, weil man im Verein Kontakt bekommt und schnell die Sprache erlernt, weil in den Unterkünften oft die Langeweile grassiert. Und viele Vereine freut der Mitgliederzuwachs.

Persönliche Statements geflüchteter Fußballer und einiger Ehrenamtler runden die neue Broschüre ab. Etwa der Beitrag von Bakery Jatta, einem HSV-Spieler, der aus Gambia nach Deutschland flüchtete und zum 18. Geburtstag seinen ersten Profivertrag unterschrieb. "Für viele Flüchtlinge hat der Fußball eine große Bedeutung", schreibt Jatta, der in seiner afrikanischen Heimat das Kicken auf der Straße gelernt hatte. "Für mich war es ein tolles Gefühl, vom ersten Moment an mit offenen Armen willkommen geheißen zu werden. Ich kann und will kein Vorbild für andere Flüchtlinge sein. Aber ich bin stolz auf den Fußball in meiner neuen Heimat Deutschland."
Auch die 78-malige Nationalspielerin Fatmire "Lira" Alushi, die mit ihrer Familie im Alter von vier Jahren aus dem Kosovo nach Deutschland geflüchtet war, hat einen bewegenden Beitrag für "Im Fußball zu Hause!" beigesteuert.

Die Broschüre entstand in Partnerschaft mit der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration. Aydan Özoğuz sagt: "Die vielen tausend Fußballvereine in Deutschland spielen bei der Integration eine enorm wichtige Rolle. 'Im Fußball zu Hause!' zeigt, mit wie viel Elan und kreativen Ideen sich die Fußballvereine in unserem Land für Flüchtlinge engagieren. Ich begrüße daher sehr die Zusammenarbeit mit dem DFB."
"Im Fußball zu Hause!" kann hier heruntergeladen werden.


Neue Förderung für Sportstätten

Für Sportstätten gibt es ab sofort eine neue Fördermöglichkeit. Vereine können eine finanzielle Unterstützung nun auch über die sogenannte Kommunalrichtlinie des Bundesumweltministeriums beantragen, die für den Sport erweitert wurde.
Gefördert werden Maßnahmen für den Klimaschutz mit bis zu 50% – etwa in den Bereichen Beleuchtung, Belüftung oder Warmwasserbereitung. Die Mindestzuwendung beträgt 5.000 Euro. Eine Begrenzung der Fördertöpfe besteht derzeit nicht.
Alle wichtigen Informationen zu Förderbereichen und Antragsstellung hat der Deutsche Olympische Sportbund hier zusammengestellt:

Dein Team auf fussball.de

FUSSBALL.DE  - die Online-Plattform für den Amateurfußball – wird jetzt noch attraktiver: Ab sofort können Vereine ihre Teamseiten selber und ganz individuell auf FUSSBALL.DE gestalten.
Kader mit Spielerfotos können mit einem Klick gleichzeitig auf FUSSBALL.DE im Web, in der App und auch auf der Vereinshomepage ausgespielt werden.

Wie es funktioniert und wie mit wenig Aufwand eine große Wirkung erzielt wird erfahren Sie in der Broschüre.

Die Vorteile von DFBnet

DFB-Medien stellt die neue Broschüre "DFBnet und FUSSBALL.DE - Ein starkes Team" als digitale, blätterbare Version (sogenanntes ePaper) zur Verfügung.

Die elektronische Broschüre besticht vor allem durch die vorteilhaften Darstellungsmöglichkeiten von vergrößerbaren Screenshots. Ebenfalls sind zahlreiche Verlinkungen zu den DFBnet-Anwendungen oder beispielsweise auf die Landesverbands-Homepages eingearbeitet.

Informieren Sie sich im E-Paper:

Für die Leser, die das Papier lieber gern als echte Broschüre durchblättern wollen - in absehbarer Zeit ist der Ratgeber vorrätig.  

Fußball mit Flüchtlingen

Die Broschüre "Willkommen im Verein" beantwortet viele Fragen.

Machen Sie sich schlau!

Kinderschutz im Verein – DFB veröffentlicht Beratungsbroschüre

Unter dem Titel "Kinderschutz im Verein" veröffentlicht der Deutsche Fußball-Bund eine Orientierungshilfe zum zeitgemäßen Kinderschutz in Form einer neuen Broschüre. Der 30-seitige Handlungsleitfaden zur Prävention und Intervention entstand in Zusammenarbeit mit dem Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindermissbrauchs und der Deutschen Sportjugend.

Die Broschüre behandelt konkrete Fragen, Anforderungen und Situationen des Vereinsalltags, aber auch das richtige Vorgehen bei einem vermuteten Kindesmissbrauch. Die neue DFB-Publikation gibt Vereinen wichtige Hilfestellungen an die Hand, um die nötigen Schritte zum Schutz der Kinder und Jugendlichen vor sexualisierter Gewalt wirksam umsetzen zu können.

Darüber hinaus liefert die Broschüre zahlreiche Mustervorlagen und Merkblätter zur Umsetzung der Maßnahmen. Diese findet der User, wie auch die Broschüre selbst, zum Download im Bereich "Gesellschaftliche Verantwortung" auf DFB.de.

Saison 2015/16: Neue Möglichkeiten der Ergebnismeldung

Mit den neuen Möglichkeiten, Ergebnisse über den elektronischen Spielbericht, die DFBnet 1:0 App oder über den Liveticker zu melden, haben die alten Wege der Ergebnismeldung ihre Bedeutung verloren. Zu mehr als 50% der Spiele erfolgt die Meldung mittlerweile über den DFBnet Spielbericht - mit wachsender Tendenz. Der seit März verfügbare mobile Spielbericht erlaubt zudem eine einfache Benutzung über Smartphones. Aufgrund dieser technischen Entwicklungen ist eine stark rückläufige Nutzung der Ergebnismeldung über Telefon und SMS festzustellen. DFB-Medien und die DFB-Mitgliedsverbände haben sich daher dazu entschieden, die telefonische Ergebnismeldung sowie die Meldung per SMS zum Ende der laufenden Saison einzustellen.

Handbuch Liveticker: Download
Flyer - Tipps und Tricks zum Tickern: Download

Fair Play Liga

Ziel der Fair Play Liga ist es, die Rahmenbedingungen im Kinderfußball zu beruhigen und alle Beteiligten, also Vereine, Trainer und Eltern für die eigentliche Aufgabe des Kinderfußballs zu sensibilisieren: die Förderung der Kinder.

Informationen für Eltern,Trainer und Vereine zu Regeln, der Spielfeldgröße und dem Ablauf entnehmen Sie dem Flyer.

Futsal

Im Anhang eine Broschüre der UEFA mit 10 Gründen als Argumentationshilfe für den Futsal. Diese Broschüre gibt es in 12 Sprachen (leider nicht in Deutsch), die 10 Gründe sollte aber fast jeder trotzdem erfassen können (keine wortwörtliche Übersetzung).

Master the Ball.pdf

1. Vorteile - gleiche Basisgrundlagen wie beim 11 gegen 11
2. Ballberührungen - Im Vergleich zu Bandenfußball 210 % mehr Ballberührungen je Spieler
3. Ballkontrolle - wird verbessert
4. Spielgeschwindigkeit und verbesserte Entscheidungsfindung - schnelles Nachdenken durch 4 s Regel
5. Obligatorische Unterstützung - ohne Bande müssen die Mitspieler mehr unterstützen
6. Stetigkeit - Spieler müssen permanent in Bewegung sein, ein "Zuschauen" auf dem Feld wird vermieden
7. Wissen - Verständnis des Spielers wird durch ständige Bewegung verbessert
8. Verbesserung der Schussgenauigkeit - durch Größe des Balls und der Tore lernen die Spieler genauer zu schießen (um Tore zu erzielen)
9. Spielregeln fördern einen fairen Sport durch Bestrafung aller Foulspiele (kumulierte Fouls)
10. Freude am Spiel - Spaß- und Technik-orientiertes Spiel ist Herausforderung für Spieler

Zur weiteren Information vier Video-Beiträge - klicken Sie auf den Bildausschnitt beziehungsweise den Link:

Süddeutscher Futsal-Pokal:

Futsal - Holzpfosten Schwerte:

Sommer-Fußball-Lager

In den Sport-Camps der Europäischen Sportakademie Land Brandenburg gemeinnützige GmbH, verbinden sich in einmaliger Weise Spaß, persönliche Leistungsverbesserung und theoretische Inhalte zu einem einzigartigen Erlebnis. Wer Lust an der Entwicklung seiner persönlichen Leistung hat, ist bei den Sport-Camps genau richtig. Egal ob Einsteiger, Fortgeschrittene oder angehende Profis - die qualifizierten Trainer und Referenten der Sport-Camps bringen jeden Teilnehmer ein Stück weiter und berücksichtigen die individuellen Erfordernisse.
Das Fußball-Camp findet vom 24. bis 29. Juli 2016 im Sport- und Bildungszentrum Lindow statt und ist geeignet für Teilnehmer im Alter von 10 bis 17 Jahre.
Weitere Informationen und auch den Anmelde-Coupon entnehmen Sie bitte dem beigefügten Flyer. 

Mindestlohn im Sport

Zusammenfassung der Ergebnisse des Gesprächs mit Frau Ministerin Andrea Nahles  vom 23. Februar 2015. Ein Rundschreiben von DOSB und DFB an alle Mitgliedsorganisationen des DOSB sowie die Regional- und Landesverbände des DFB.

Die Sportversicherung

Versicherungen gehören zum Sport wie das Spielfeld, die Sporthose oder die vielen Ehrenamtlichen, die in unseren Vereinen den Sport voranbringen. In der angefügten Broschüre wollen wir Ihnen die Versicherungsleistungen vorstellen, die der LSB seinen Mitgliedern zur Verfügung stellt sowie die Notwendig der eigenverantwortlichen Vorsorge.

Formulare für Unfall oder Haftpflicht-Meldung finden Sie hier:

Das kann fussball.de

Non stop auf dem Laufenden über den Amateurfußball in ganz Deutschland. Aktuelle Ergebnisse
aus allen Spielklassen, neueste Berichte, News, Service & Aktionen auf FUSSBALL.DE.
Der „Activity-Stream“ bietet alles auf einen Blick, und jeder Inhalt ist immer nur einen Klick entfernt. Dazu gibt es einen Magazin-Teil mit Themenwochen, Reportagen, Serien und Portraits von Fußballplätzen und Akteuren in ganz Deutschland.

Einen Überblick bietet dieser Anhang:

(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung