Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | Qualifizierung | Aktuelles

Neue Lizenzbezeichnungen

Mit dem 1. Januar 2015 haben sich die Lizenzbezeichnungen geändert: Der Begriff „Trainer C-Leistungsfußball“ wird durch „Trainer B“, die Vorstufe „Trainer C-Breitenfußball“ durch „Trainer C-“ ersetzt. Für Inhaber dieser Lizenzen hat dies zur Folge, dass sie bei der nächsten Lizenzverlängerung durch den Landesverband eine C-Lizenz beziehungsweise B-Lizenz zurückerhalten.

Wer die neue B-Lizenz erlangen will, muss im Landesverband eine Ausbildung von 120 Lerneinheiten (LE) absolvieren, hinzu kommen 20 LE Prüfung.
Voraussetzungen für eine Zulassung zur Ausbildung sind

  • die Vollendung des 16. Lebensjahres
  • Nachweis eines 16-stündigern Erste-Hilfe-Kurses, der zum Zeitpunkt der Lizensierung nicht länger als 2 Jahre zurückliegen darf
  • eine bestandene Eignungsprüfung (wird über den LV angeboten)

Termine für den Ausbildungslehrgang und auch die Eignungsprüfung finden Sie im Webkalender. Nutzen Sie die Möglichkeit, sich gleich online anzumelden.

Vor der B-Lizenz steht der Eignungstest

Die erste Hürde auf dem Weg zur B-Lizenz ist geschafft! Am 16. April haben die Teilnehmer in Cottbus ihren Eignungstest erfolgreich absolviert. Sie wiesen in einem schriftlichen Test, einem Praxisteil sowie einem fachlichen Gespräch grundlegendes Wissen und Fähigkeiten nach. Ihrer Teilnahme am Ausbildungslehrgang steht nun nichts mehr im Weg.

Ein zweiter Eignungstest findet am 7. Juli in Lindow statt.

Torwart-Trainer-Ausbildung absolviert

Vom 13. bis 16. April absolvierten 11 Teilnehmer den Basislehrgang zur Torwart-Trainer-Ausbildung. Als Referenten hatte der FLB Ronny Zeiß, den ehemaligen Torwarttrainer des FC Energie Cottbus und Inhaber der A-Lizenz, verpflichten können.

Er hatte für einen umfangreichen Lehrgangsplan in Theorie und Praxis zusammengestellt in dem auch viel Mitarbeit unter anderem in Form von Gruppenarbeit gefragt war. Von der Vermittlung der Ausbildungsphilosophie über Methodik zur Technik, der Planung einer Trainingseinheit, Videoanalyse bis hin zu Praxiseinheiten enthielt der Wochenplan viele weitere wichtige Bausteine, mit denen ein gutes Fundament für die Arbeit der künftigen Torwart-Trainer gelegt wurde.

Ein Zertifikat bestätigte die erfolgreiche Teilnahme am Lehrgang und ist unter anderem Voraussetzung, die weiterführende Lizenz beim DFB zu absolvieren.

Teilnehmer: Mathias Bütow, Steve Kautza, Lars Röhner (alle FV Erkner 1920), Guido Dieckhoff (TSG Fortuna 21 Grüneberg), Oliver Golnik (SV Döbbern), Christian Jähnig (SV Blau-Gelb Hosena 1899), Marcel Kramm (SV Wellmitz), Paul Pflug (SV Grün-Weiß Linda), Mark Puder (FSV 63 Luckenwalde), Rico Schleer (SV Grün-Weiß Brieselang), Bryan Steffen (TuS 1896 Sachsenhausen) 

Für alle Trainer und Spieler: Die WM-Analyse zum Durchblättern

Das Jahr 2014 war ohne Frage eines der erfolgreichsten in der Historie des DFB. Weltmeister mit dem A-Team, Weltmeister mit den U 20-Frauen, Europameister mit den U 19-Männern. Dieser Titel-Hattrick zeigt eindrucksvoll: Der deutsche Fußball ist internationale Spitze. Damit das so bleibt, betreiben DFB-Experten detaillierte Trend-Analysen des internationalen Top-Fußballs, um möglichst frühzeitig voraussagen zu können, auf was wir unsere Top-Spieler von morgen vorbereiten müssen. Das umfasst auch eine sorgfältige Auswertung aller großen Turniere, wie die Analyse der WM 2014 in Brasilien, deren Broschüre jetzt als Online-Blätterfunktion vorliegt.

Auch Amateurfußballer können daraus Erkenntnisse ziehen. Wie hat Deutschland Brasilien mit einer kompakten Defensivstruktur und effizienten Kontern den Zahn gezogen? Warum setzten einige Teams auf Dreier- statt auf Viererkette? Ist Konterfußball besser als hoher Ballbesitz? Die Antworten auf diese und viele weitere Fragen sind attraktiv in der Online-Blätterfunktion der WM-Analyse aufbereitet. Kostenlos für alle interessierten Amateurfußballer zugänglich.

Hier geht es zur WM-Analyse:

Der FLB begrüßt neue C-Lizenz-Inhaber

Eine intensive zweite Woche schloss sich dem Aufbaulehrgang zur Lizenz zum DFB-C-Lizenzinhaber an. Während die ersten beiden Tage der Wiederholung und Festigung des Gelernten dienten und außerdem eine mündliche Prüfung simuliert wurde, hieß es ab Tag 3 die Nerven bewahren: Die Prüfungsanwärter absolvierten entsprechend der zugelosten Themen ihre Lehrproben, stellten sich den Fragen der Prüfungskommission und stellten in einer Klausur ihr Wissen unter Beweis. Lehrgangsleiter Detlef Ulrich konnte im Abschlussgespräch 22 Teilnehmern zur DFB-Lizenz gratulieren.

(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung