Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News | Aktuelles
[ 1 | 40 | 50 | 60 | 70 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 100 | 110 | 120 | 130 | 155 ]

14.09.2011
„11 Jahre – 11 Freunde“
Senftenberger bei Deutscher Meisterschaft dabei

Bereits zum elften Mal wird seit Montag, 12. September, eine Deutsche Meisterschaft der Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) ausgespielt, die in diesem Jahr passend unter dem Motto „11 Jahre, 11 Freunde“ steht.
Für Brandenburg an den Start gegangen sind in diesem Jahr wiederum die Spieler der Integrationswerkstätten Niederlausitz in Senftenberg. Die Vorrunde beendete das Team mit einem zweiten Platz, am Donnerstag ging es in die Platzierungsspiele und hier war für die Brandenburger Vertreter vom achten bis zum ersten Platz noch alles drin. Das Spiel gegen die Recklinghäuser Werkstätten ging mit 1:2 verloren, das nächste Spiel gegen Stadtroda wurde deutlich gewonnen, somit stand einem Entscheidungsspiel um Rang 5 nichts mehr im Wege. Auch diese besagte Partie gegen die Reha-Werkstatt Oberrad wurde gewonnen. Platz 5 für die Senftenberger!
Das Finale bestritten der Lichtenberger WfB und die Stralsunder Werkstatt. Den Deutschen Meistertitel holten die Lichtenberger nach Berlin!
Organisiert und mit 80.000 Euro finanziert wird das Finalturnier der 16 Landessieger von der DFB-Stiftung Sepp Herberger. Qualifiziert für das viertägige Turnier haben sich Mannschaften aus Mannheim, Nürnberg, Berlin, Senftenberg, Bremen, Hamburg, Frankfurt a.M., Stralsund, Hannover, Recklinghausen, Pirmasens, Püttlingen, Weißwasser, Unseburg, Kappeln und Bad Klosterlausnitz. Bis zum Finale am Donnerstag bestreiten die geistig und psychisch beeinträchtigten Fußballer aus ganz Deutschland 48 Spiele.

Bei der Eröffnung mit dabei waren auch die Stiftungskuratoren Otto Rehhagel und Dr. Klaus Kinkel, Spielort ist das Gelände rund um die die Sportschule Wedau (Duisburg).

Zur aktuellen Tabelle gelangen Sie hier:

12.09.2011
Hertha BSC mit Pal Dardai in der Traditionself
Ein Benefizspiel für Lebensretter - auf nach Werder!

In der kommenden Woche ist das Traditionsteam von Hertha BSC auf der wunderschönen Insel in Werder im Einsatz. Am Mittwoch, 14. September 2011, spielt die Traditionself gegen den Werderaner FC Viktoria. Um 18.00 Uhr ist Anstoß auf dem Arno-Franz-Sportplatz (Werderwiesen 16, 14542 Werder (Havel)). Angeführt wird die Mannschaft von Manager Michael Preetz, außerdem mit dabei sind Pal Dardai, Axel Kruse, Andreas Thom, Rene Tretschok, Marco Sejna, Mike Lünsmann, Sven Meyer und viele mehr. Der Eintritt beträgt nur fünf Euro. Auf dem Arno-Franz Sportplatz besteht die Möglichkeit, die Eintrittskarte am AOK-Stand gegen ein Ticket für das Spiel der beiden Aufsteiger in die 1. Bundesliga Hertha BSC gegen den FC Augsburg (Wert 20 Euro!) oder ein Ticket für den FlexStrom-Cup 2012 (u.a. mit Real Madrid, Hertha BSC) zu tauschen. Dieses Angebot ist begrenzt.

Alljährlich erleiden auf deutschen Fußballplätzen Sportler den plötzlichen Herztod. Vielen von Ihnen hätte geholfen werden können, doch leider kennen zu wenige Menschen die richtige Vorgehensweise bei einem plötzlichen Herzstillstand. Dies will wie Präventionsaktion "Lebensretter auf dem Fußballplatz" der AOK Nordost verhindern. Herthas Traditionself will mit dem Benefizspiel diese Initiative unterstützen. Mit dem Projekt „Lebensretter auf dem Fußballplatz“ wenden sich die AOK Nordost und der FLB an aktive Sportler und bieten ihnen Herz-Lungen-Wiederbelebung-Kurse an. Die Kosten übernimmt die AOK Nordost.
Lebensretter kann dabei jeder werden. Weitere Informationen erhalten Sie beim FLB telefonisch unter 0355 4310220.

12.09.2011
Titel für Brandenburgs Auswahl
U17 weiblich holt sich NOFV-Länderpokal

Am vergangenen Wochenende, 9./10. September, waren die U17-Auswahlmannschaften (weiblich) der sechs NOFV-Landesverbände zu einem Turnier um den Länderpokal in Lindow angetreten.
Bereits am ersten Tag legte das von Sven Weigang trainierte Team mit zwei Siegen den Grundstein für sein gutes Abschneiden: Thüringen wurde mit 2:0, Berlin mit 2:1 bezwungen. Am Sonntag spielte die Auswahl gegen Sachsen, auch hier stand nach dem Abpfiff ein 2:0 zu Buche.
Alle Ergebnisse finden Sie auf den Seiten des Regionalverbandes:
Eine kleine Fotogalerie öffnet sich nach dem Klick auf das Foto!

12.09.2011
Beste Senioren kommen aus Luckau
Landesbestenermittlung der Ü60

Am 10. September 2011 fand im Rahmen der Seniorensportspiele des LSB in Strausberg auch die Landesbestenermittlung der Ü60-Senioren statt. Sechs Mannschaften waren angetreten, um den Wanderpokal Landesverbandes für sich zu erspielen. Mit 13 Punkten aus fünf Spielen sicherte sich die Mannschaft vom FSV Rot-Weiß Luckau die Trophäe. Klicken Sie auf das Bild - es öffnet sich eine eine Foto-Galerie.
Im Anhang finden Sie den Spielplan mit allen Ergebnissen.

09.09.2011
Sonne, Fußball und F-Juniorinnen
1. Spieltag fand in Potsdam statt

Am 3.9.2011 fand bereits der erste Spieltag des F-Juniorinnenvereinsprojektes in Potsdam statt. Ausrichter Turbine Potsdam begrüßte zwei Vereine bei sonnigen 27 Grad. Leider musste kurzfristig die TKC Wriezen mit ihrem Mädchen absagen. Dennoch erweitert sich das Feld auf sechs Teilnehmerinnen, da Turbine Potsdam zukünftig immer mit einer zweiten Mannschaft antreten wird, die auch am ersten Spieltag mit aktiv war. Neue Technikübungen standen auf dem Programm sowie das Turnier am Ende des Tages. Nach dem ersten Spieltag führt die erste Mannschaft von Turbine Potsdam gefolgt von den Mädchen aus Eberswalde und dem KSC Neutrebbin II. Anbei die Ergebnisse noch mal im Überblick sowie ein paar schöne Bilder der Nachwuchskickerinnen.

05.09.2011
D-Juniorinnen Bestenermittlung gestartet - Landespokal startet dieses Wochenende!
Favoritinnen holen erste Siege

Am vergangenen Sonntag sind auch die D-Juniorinnen in die Punktspielserie 2011/2012 gestartet. Innerhalb von zwei Staffeln (Nordost/ Südwest) kämpfen insgesamt 14 Teams bis zum Sommer nächsten Jahres um den Titel der Landesbesten. Beim ersten Turnier der Staffel Südwest gewann der Gastgeber - Fortuna Babelsberg - erwartungsgemäß seine Spiele. In der Staffel Nordost ergab sich ein ähnlich gleiches Bild. Neben der ersten Mannschaft von Turbine Potsdam erzielte auch der MSV Neuruppin 1919 zwei Siege. Im Anschluss an diese Nachrichten erhalten Sie die Ergebnisse noch einmal im Überblick.

Am kommenden Wochenende steht zudem die erste Runde des Landespokal der D-Juniorinnen auf dem Programm mit folgenden Begegnungen:

10.09.2011 - 11.00 Uhr: SV Stahl Hennigsdorf - FC Borussia Brandenburg 11.09.2011 - 16.00 Uhr: 1. FFC Turbine Potsdam - SpG Südstern Senzig/Frankonie Wernsdorf

15.09.2011 - 17.00 Uhr (geändert!): Fortuna Babelsberg - MSG Teltow 11.09.2011 - 11.00 Uhr: KSC Neutrebbin - SV Blau-Gelb Falkensee.

Das Spiel SpG Ragow/Heidesee/Mittenwalde - SpG Schwielowsee/Ferch entfällt wegen Rückzugs der Mannschaft aus Ragow. Weitere Freilose haben die Vertretungen: TKC Wriezen, SG Sieversdorf, MSV Neuruppin. Die nächste Runde des Landespokals wird am 17./18.03.2011 ausgetragen.

06.07.2011
Konfliktschlichter gesucht
FLB und Sportjugend bieten Ausbildung an

Der FLB sucht interessierte Menschen, die als Mediatoren tätig sein wollen. Vom 09. bis 11. Dezember 2011 beginnt die kostenlose Ausbildungsreihe der Brandenburgischen Sportjugend mit dem FLB.
Bis zum Sommer 2012 werden fünf Wochenendlehrgänge (Freitag bis Sonntag) zu den folgenden Terminen im Jugendbildungszentrum Blossin angeboten:

09.12. – 11.12.2011
03.02. – 05.02.2012
30.03. – 01.04.2012
25.05. – 27.05.2012
27.07. – 29.07.2012

Die Ausbildung richtet sich an Personen aus den verschiedenen Strukturen des FLB, die aufgrund ihrer Rolle und/oder ihres Tätigkeitsfeldes mit verbandsinternen Konflikten konfrontiert werden. Die Teilnehmer/-innen sollen im Rahmen der Ausbildung dazu befähigt werden, Konfliktparteien einen sicheren Rahmen zur Verfügung zu stellen, in dem es gelingt, Ursachen und Hintergründe eines Konfliktes zu benennen und Brücken zu bauen, um den Konfliktparteien gegenseitiges Verständnis zu ermöglichen und sie zu anzuregen, Vereinbarungen zu treffen. Zum Abschluss erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat und können als interner Mediator im FLB bei Konflikten vermitteln. Die Anmeldung erfolgt per Mail an info@tore-fuer-demokratie.de. Nähere Informationen finden Sie auch unter www.tore-fuer-demokratie.de. bsj/swk

04.09.2011
FV Preußen Eberswalde ist neuer Ü35-Meister

Sommerliches Wetter, spannende Spiele und eine hervorragende Gastgeberorganisation vor Ort prägten die Landesmeisterschaft Ü35 in Spremberg. Am Ende setzten sich die Männer des FV Preußen Eberswalde im Finale gegen den SV Blau-Weiß Groß Lindow durch. Dritter wurde der FC Strausberg vor dem Titelverteidiger und Gastgeber, dem Spremberger SV 1862. > Überschattet wurde das Turnier von einer schweren Verletzung eines Hennigsdorfer Spielers. Von dieser Stelle gute Besserung!
Im Anhang jetzt die Spielpläne mit allen Ergebnissen!

02.09.2011
D- und B- Juniorinnen starten in die neue Saison

Am kommenden Sonntag geht es auch für die B- und D-Juniorinnen endlich wieder auf Punktejagd. Bei den D-Juniorinnen werden insgesamt 14 Teams in zwei Staffeln (Süd/West; Nord/Ost) um den Titel der Landesbesten D-Juniorinnen kämpfen. Nach drei Titeln im letzten Jahr dürften die Fortunen aus Babelsberg die gejagten sein. Als Neulinge begrüßt der FLB hier die Teams vom FC Borussia Brandenburg und dem VFB Herzberg 68 in der Staffel Süd/West. Ergebnisse rund um die Spieltage werden auf der Verbandshomepage zeitnah mitgeteilt.

Auch die B-Juniorinnen stehen vor ihrem ersten Punktspielwochenende. Insgesamt acht Teams kämpfen hier um den Titel der Landesbesten. Als Favorit gilt erneut die Mannschaft des 1. FFC Turbine Potsdam. Alle Ergebnisse hierzu erfahren Sie über www.fussball.de Allen Beteiligten einen bestmöglichen Start in die neue Saison!

02.09.2011
Gemeinsam die Zukunft des Frauen- und Mädchenfußballs noch gezielter angehen
Sitzung mit den Fußballkreisen

Der Frauen- und Mädchenausschuss des Fußball-Landesverbandes Brandenburg hatte am 27.8.2011 zu einer Tagung mit den Fußballkreisen nach Potsdam eingeladen. Insgesamt neun von 17 Fußballkreisen waren anwesend und diskutierten angeregt zweieinhalb Stunden über die gemeinsame Zukunft im weiblichen Fußballsport.

Auch die AnsprechpartnerInnen der Fußballkreise wollen zukünftig stärker mit den Vertretern auf Landesebene (FMA, AG Mädchenfußball) und der hauptamtlichen Mitarbeiterin Carina Sophia Linne zusammenarbeiten, die seit Juni 2011 für den Frauen- und Mädchenfußball zuständig ist. Ferner sollen die altbewährten Projekte wie die Festigung von Mädchenfußball-AGs an den Schulen oder die Vereins-Schul-Kooperation in den Mittelpunkt gerückt werden. Darüber hinaus gilt es gemeinsam über das DFB-Fußballabzeichen, DFB-Minispielfelder oder den Tag des Mädchenfußballs, neue Nachwuchsspielerinnen für den Fußballsport zu begeistern, die noch nicht im Verein aktiv sind. „ Ziel ist es auch den Spielbetrieb in den Kreisen zu entwickeln, auch in Hinblick auf die kommenden Strukturreform. Erste Anfänge sind in Dahmeland gemacht. Hier müssen wir mit der Weltmeisterschaft im Rücken weiter am Ball bleiben und auch jetzt vor allen in den Gebieten, wo wenig bis gar keine Mädchen sind, Mittel und Wege finden diese für den Fußball zu gewinnen“, berichtet Sabine Seidel. Die Entwicklungstendenz der Nachwuchsmannschaften zeigt für die Saison 2011/2012 einen kleinen Anfang. Im Vergleich zum Vorjahr sind in der Saison 2011/12 aktuell 34 Juniorinnenteams der Altersklassen D bis B im Landesspielbetrieb aktiv. Noch im Vorjahr waren es nur 29 Mannschaften. Im Vereinsprojekt F- und E-Juniorinnen sind fünf bzw. 15 Mannschaften aus insgesamt 13 Vereinen am Ball.

Vor allem in Hinblick auf den Aufbau von U 13 Kreisauswahlmannschaften kam man während der Sitzung mit den Mädchenfußballverantwortlichen zu einem erfreulichen Ergebnis. „Neben den bereits bestehenden drei Kreisauswahlmannschaften haben sich insgesamt vier neue Fußballkreise ausgesprochen noch in dieser Saison eine Kreisauswahl einzurichten. Dies war in der Vergangenheit ein großes Problem. Ich hoffe, wir können den Schwung der Sitzung mitnehmen und in der Winterpause ein erstes U 13 Kreisauswahlturnier durchführen“, resümiert FMA-Vorsitzende Sabine Seidel.

[ 1 | 40 | 50 | 60 | 70 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 100 | 110 | 120 | 130 | 155 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung