Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News | Aktuelles
[ 1 | 40 | 50 | 60 | 70 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 100 | 110 | 120 | 122 ]

07.10.2009
Jetzt online bewerben für ein Minispielfeld
Land Brandenburg fördert Bau

Jeder will es haben: Es ist grün, misst 13 mal 20 Meter und bringt Kinder dazu, sich unbändig zu bewegen. Seit Dezember 2007 macht es in Brandenburg von sich reden — das DFB-Minispielfeld. Während in unserem Land 25 dieser Kunstrasenplätze eingeweiht wurden, konnte Mitte Oktober nun das letzte, das eintausendste, seiner Bestimmung übergeben werden. Der große Erfolg des DFB-Projektes „1.000 Minispielfelder” ist nicht von der Hand zu weisen. „Dem Bekenntnis der Landesregierung für den Fußball in der Breite ist es zu verdanken, dass der FLB in der Lage ist, diese Erfolgsgeschichte fortzuschreiben“, konnte FLB-Präsident Siegfried Kirschen im Sommer verkünden. Es kam einem Sechser im Lotto gleich: Mitte Juli gab das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg bekannt, dem FLB Geld aus dem Vermögen der ehemaligen Parteien und Massenorganisationen der DDR für den Bau von zusätzlichen Minispielfeldern zur Verfügung zu stellen. Unzählige konstruktive Gespräche im Ministerium und beim LSB folgten. „Auch vom DFB erfuhren wir von Anfang an eine großartige Unterstützung“, so FLB-Geschäftsführer Michael Hillmann. Als baufachlicher Partner wird das Planungsbüro Bauconzept, das bereits im DFB-Projekt für den Nordosten der Republik zuständig gewesen war und die Ausschreibungsunterlagen für die Bauleistungen vorbereitet hat, das Programm begleiten.

Über die Homepage www.flb.de gelangt man mit einem Klick direkt zum Anmeldeformular. Kommunen, Schulen und Vereine können nun aktiv werden. Für einen möglichen Zuschlag sind bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen. Dazu zählt nicht nur eine zu erbringende Vorleistung (ca. 10. bis 15.000 Euro, idealer Weise durch eine Fachfirma) auch territoriale Faktoren spielen eine Rolle. Insbesondere Schule-Vereins-Kooperationen sollen bei der Vergabe Berücksichtigung finden. Am 30. November 2009 endet die Bewerbungsfrist. Anschließend entscheidet eine Steuerungsgruppe, in der Vertreter aller beteiligten Institutionen mitarbeiten, über die Vergabe der Spielfelder. Zur Koordinierung der Aktivitäten hat sich der FLB einen kompetenten Mann ins Boot geholt: Christian Löhr, ehemaliger LSB-Referent für Sportstätten, unterstützt die Arbeit des Verbandes. Fragen beantwortet er unter Mobil 0178 8159053 oder E-Mail koordinator@minispielfelder-flb.yum.de.

03.10.2009
Silber am Sonntag
U17 beim Länderpokal erfolgreich

Alles ist offen. Brandenburgs Auswahl der U17-Mädchen ist seit Donnerstag beim Länderpokal in Duisburg an Start. 2 Spiele wurden gewonnen, eines ging unentschieden, 1:1, aus. Damit hatten die Brandenburgerinnen Platz 3 inne. Aber der Modus in Duisburg ist immer für Überaschungen gut...
Am Finaltag trafen die Mädels auf die Hessen-Auswahl. Mit einem 1:0-Sieg hieß das Platz 2 in der Endabrechnung - Glückwunsch! Alle Spielpaarungen, die aktuellen Ergebnisse finden Sie hier:

29.09.2009
C-Juniorinnen-Turnier ist abgesagt!
Nachholtermin steht fest

Das am Wochenende in Fredersdorf angestzte 2. Saisonturnier der C-Juniorinnen ist abgesagt worden. Der Nachholetermin steht laut Staffelleiterin Jaqueline Lünser bereits fest: es ist der 29. November 2009 .

28.09.2009
Freiwilliges Soziales Jahr im Sport
Stellenausschreibung des Fußball-Landesverbandes Brandenburg

Der Fußball-Landesverband Brandenburg richtet frühestens zum 1. Januar 2010 eine Stelle ein für ein
Freiwilliges Soziales Jahr im Sport für anerkannte Kriegsdienstverweigerer (KDV-FSJ).

Anforderungsprofil:
- Anerkannter Kriegsdienstverweigerer
- Abgeschlossene Schulausbildung, möglichst Abitur
- Hohe Affinität zum Sport, insbesondere Fußball
- Sicheres Auftreten, hohes Engagement und ausgesprochene Teamfähigkeit
- Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
- Anwendung von EDV-Programmen (Word, Excel, Internet)
- PKW-Führerschein

Im Wesentlichen sind folgende Aufgabengebiete wahrzunehmen:
- Selbstständige Bearbeitung des Projektes „Team 2011“ vor der FIFA Frauen-WM 2011 in Deutschland
- Mitarbeit in der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen im Kinder- und Jugendfußball
- Unterstützung der Arbeit im Schulfußball
- Begleitung der Aktivitäten im Bereich moderner Kommunikation mittels DFBnet
- Zusammenarbeit mit ehrenamtlichen Verbandsgremien

Im Rahmen des KDV-FSJ sind weiterhin 25 Seminartage zu absolvieren:
- Einstiegsseminar inklusive Erste-Hilfe-Kurs (5 Tage)
- Übungsleiter C Breitensport (2 x 5 Tage)
- Jugendleiterlizenz (2 x 5 Tage)

Interessenten, die sich für einen solchen Einsatz im größten Sportfachverband des Landes Brandenburg bewerben möchten und das Anforderungsprofil erfüllen, richten ihre Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen an den Fußball-Landesverband Brandenburg, Herrn Michael Hillmann, Dresdener Straße 18, 03050 Cottbus.

28.09.2009
Weil wir für die Spitze eine Breite brauchen
Der FLB freut sich über einen neuen Partner

Am heutigen Vormittag, 28. September, unterzeichneten FLB-Präsident Siegfried Kirschen und Reiner Rabe, geschäftsführender Gesellschafter des ZAL, eine Partnervereinbarung. Ziel dieser ist es, den Bereich des Mädchen- und Frauenfußballs zu unterstützen und zu fördern.
"Wenn wir weiterhin an der Spitze des Frauenfußballs mitreden wollen, dürfen wir nicht auf der Stelle treten, sondern müssen verstärkt etwas für die Nachwuchsförderung tun", erklärte FLB-Präsident Siegfried Kirschen vor der Unterzeichnung. Von der Partnerschaft mit ZAL - seit einem Jahr Sponsor des 1. FFC Turbine Potsdam 71 - erhofft er sich eine Initialzündung für die Breite. Reiner Rabe bringt es auf den Punkt: "Wir wollen mit dem Bundesligisten Turbine Potsdam beste Werbung für den Frauenfußball machen und über diesen Weg mit dem FLB neuen Nachwuchs für den Sport begeistern. Denn nur mit Nachwuchs können wir an Europas Spitze bleiben."
Bei der Unterzeichnung der Vereinbarung waren auch die Turbine-Spielerinnen Anja Mittag und Fatmire Bajmaraj zugegen.

28.09.2009
JtfO: Gold und Silber nach Potsdam, Bronze nach Cottbus

Die Mädchen der Sportschule "Friedrich-Ludwig-Jahn" haben beim Bundesfinale von "Jugend trainiert für Olympia" in Berlin in der WK II den Titel verteidigt. Sie setzten sich im Finale gegen die Gesamtschule Rastbachtal Saarbrücken durch. In der WK III gab es eine Enttäuschung zu verkraften. Die Potsdamerinnen mußten sich trotz spielerischer Überlegenheit mit 0:1 den Schülerinnen des Sportgymnasiums Leipzig geschlagen geben und kehrten mit Silber zurück.
Bei den Jungen in der WK II erreichte die Lausitzer Sportschule aus Cottbus den 5. Platz. Hier wurde das Gymnasium Obervieland aus Bremen besiegt. Die jüngeren Cottbuser der WK III holten sich am Ende Bronze. 3:0 hieß es am Ende des kleinen Finalspiels gegen das Sportgymnasium Jena.

23.09.2009
Herzlichen Glückwunsch zum 75.!

Der ehemalige Schiedsrichter Hans Kulicke wurde anlässlich seines 75. Geburtstages von NOFV-Schatzmeister Jens Cyrklaff und Geschäftsführer Holger Fuchs mit der Verdienstnadel des Nordostdeutschen Fußballverbandes ausgezeichnet. In seiner Funktion als FLB-Schatzmeister überbrachte Jens Cyrklaff auch die besten Wünsche des Verbandes.
Hans Kulicke ist seit mittlerweile 62 Jahren im organisierten Fußball tätig. Bis 1960 spielte er selbst aktiv Fußball bis zur 1. DDR-Liga, bevor er seine Laufbahn als Schiedsrichter startete. Während dieser Zeit entwickelte er sich zu einem der erfolgreichsten und profiliertesten Referees der ehemaligen DDR. „Hänschen“, wie er liebevoll genannt wird, wurde bis zum heutigen Tage in 4.103 Spielen angesetzt, darunter in 230 Spielen der DDR-Oberliga sowie in 35 internationalen Partien. Hierzu zählten sechs Länderspiele, davon zwei als Schiedsrichter. Auch die Leitung des FDGB-Pokalendspiels 1982 zwischen der SG Dynamo Dresden und dem BFC Dynamo wurde ihm übertragen. Neben seinen Ansetzungen als Spielleiter begann Hans Kulicke, sich schon frühzeitig der ehrenamtlichen Funktionärstätigkeit auf Kreis- und Bezirksebene zu widmen. Bis heute ist er als Schiedsrichter-Ansetzer und -Beobachter im Fußballkreis Barnim unentbehrlich.

22.09.2009
Ihre Stimme zählt!
Am Sonntag wählen gehen

Eine starke Demokratie muss jeden Tag erkämpft werden. Sie muss vor denen geschützt werden, die sie beseitigen wollen. Dafür sollte sich jeder Bürger engagieren.
Was alle tun können, ist wählen zu gehen. Deshalb gehen Sie am 27. September 2009 zur Wahl. Geben Sie Ihre Stimme den Parteien, Kandidatinnen und Kandidaten, die sich für eine demokratische Gesellschaft und für ein weltoffenes und tolerantes Brandenburg einsetzen.

21.09.2009
Beelitzerinnen mit Auftakt nach Maß
Brandenburgliga der Frauen gestartet

Endlich. Der Saisonstart der Brandenburgliga der Frauen wurde mit dem Auftaktspiel SG Blau-Weiß Beelitz gegen die SG Sieversdorf vollzogen. Denn traditionell findet dieser "Anpfiff" beim Liga-Neuling statt. Holger Zinke, Referent für Schul- und Mädchenfußball sowie Mitglied des Frauen-und Mädchenausschusses, eröffnete die Saison 2009/10 im Namen des Staffelleiters Wolfgang Kitzel.
Die Gastgeberinnen hatten sich für diesen besonderen Tag auch Einiges einfallen lassen. Im Vorspiel zeigten die jüngsten Kicker ihr Können, eingeladen hatten die Beelitzer Minis die Kids des Nachbarortes SG Michendorf. Im Anschluss spielte die Liveband Gemon auf und in der Halbzeitpause zeigten die Beelitzer Rope Skippings Akrobatik an und mit den Sprungseilen.
150 Zuschauern erlebten einen spannenden Auftakt - die Gäste aus Sieversdorf legten mächtig los. Allerdings konnten die Liganeulinge aus Beelitz dieser Anfangsoffensive trotzen und fanden recht schnell ins Spiel. Mit 3:0 verließen sie zur Halbzeit den Platz und konnten dieses Ergebnis auch bis zum Abpfiff halten. Ein Auftakt nach Maß.
Klicken Sie auf das Bild, es öffnet sich eine kleine Galerie!

21.09.2009
Das DFB-Mobil ist unterwegs
Mit einem Blick wissen, wann das Mobil verfügbar ist

In Grüneberg, Elstal, Kremmen, Seeburg, Hennigsdorf, Falkensee, Brieselang und Friesack war das DFB-Mobil vor Ort. Vom 12.- 20. September 2009 fanden in den Fußballkreisen Oberhavel und Havelland-Mitte acht Veranstaltungen mit insgesamt 49 Übungsleitern, 175 Kindern und 320 Zuschauern statt. Ziel der Veranstaltungen war es, den Nachwuchstrainern vor Ort, im Rahmen eines Demo-Trainings mit F- bis D-Junioren, direkt und unkompliziert praktische Tipps zu geben. Außerdem wurden die Vereine über aktuelle Themen des Fußballs - Qualifizierung, Frauen-WM 2011, Mädchenfussball, Integration - informiert. Die nebenstehende Bilderserie zeigt Fotos von dem DFB-Mobil-Besuch beim SV Grün-Weiß Brieselang. Vom 21. bis 30. September ist es in den Fußballkreisen Prignitz und Ostprignitz/Ruppin auf Tour.
Interessierte Vereine finden nähere Informationen zu Inhalten sowie das Online-Anmeldeformular hier: Nach dem Blick in den Tour-Kalender wissen Sie schnell, wann das Mobil in Ihrer Gegend ist und Sie es für Ihren Verein "buchen" könnten.
Kontakt zum Mobil-Koordinator, Rüdiger Lorenz, erhalten Sie auch direkt per Telefon 0355 4854890 oder Mobil 0151 12106890 und über E-Mail:r.lorenz43@web.de.

[ 1 | 40 | 50 | 60 | 70 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 100 | 110 | 120 | 122 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum