Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News | Aktuelles
[ 1 | 40 | 50 | 60 | 70 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 90 | 100 | 110 | 120 | 130 | 158 ]

07.12.2011
Die ersten Mannschaften sind qualifiziert
Tabellenführer der Landesligen stehen fest

Nach dem ersten Spieltag der Rückrunde der Saison 2011/2012 stehen die Erstplatzierten der E- und D-Junioren-Landesligen fest. Der 1. Platz berechtigt die Mannschaften zur direkten Teilnahme an den Vorrunden zur Hallenlandesmeisterschaft 2012. Die Vorrunden für die E- und D-Junioren finden am 14. und 15. Januar 2012 in Brieselang, Frankfurt, Perleberg und Senftenberg statt.

In den Durchführungsbestimmungen werden in Kürze die weiteren Teilnehmer der Vorrunden ergänzt.

07.12.2011
Siegfried Kirschen unterstützt Wolfgang Niersbach
Dank und Anerkennung für DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger

Der designierte neue Präsident des DFB, Wolfgang Niersbach, kann sich in seiner künftigen Arbeit der Unterstützung des Fußball-Landesverbandes Brandenburg (FLB) gewiss sein. Dies hat FLB-Präsident Siegfried Kirschen unmittelbar nach der Tagung des DFB-Präsidiums mit den Präsidenten der Landesverbände am 7. Dezember 2011 in Frankfurt/Main zum Ausdruck gebracht: "Ich halte Wolfgang Niersbach für den geeigneten Kandidaten, da er seit vielen Jahren ein anerkannter Fachmann ist. Neben seinen Erfahrungen im nationalen und internationalen Fußball sind ihm stets auch die Angelegenheiten der Landesverbände und damit der Amateurfußball ein wichtiges Anliegen gewesen."
Der FLB-Präsident findet es gleichwohl richtig, dass der jetzige DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger über die EM 2012 hinaus noch im Amt bleiben wird und keine überstürzte Lösung herbeigeführt wurde. "Dr. Theo Zwanziger hat für den DFB und seine Landesverbände über viele Jahre unglaublich viel geleistet. Inzwischen ist er in der UEFA und der FIFA mit einer Vielzahl von Aufgaben betraut worden, die seine ganze Kraft erfordern. Daher verdient er für seine Entscheidung, vom Amt des DFB-Präsidenten zurückzutreten, hohen Respekt."
Siegfried Kirschen ist der Meinung, dass man sich im DFB glücklich schätzen könne, mit Dr. Theo Zwanziger in den Führungsgremien der UEFA und der FIFA vertreten zu sein. Mit der Kandidatur von Wolfgang Niersbach zum neuen Präsidenten sei darüber hinaus die Gewähr eines geordneten Amtsüberganges gewährleistet, da der jetzige Generalsekretär kaum eine Einarbeitungszeit benötigen werde.

06.12.2011
Gold für Siegfried Kirschen
... und seine jahrzehntelangen Verdienste als Schiedsrichter und Präsident um den deutschen Fußball

Es war ein erhebender Augenblick für Siegfried Kirschen: Im Rahmen des DFB-Jahresabschlusses am 2. Dezember in Gravenbruch wurde der FLB-Präsident von DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger mit der Goldenen DFB-Ehrennadel ausgezeichnet. Eine Auszeichnung, die er sich vor allem durch seine mehr als 20 Jahre währende Tätigkeit als Verbandspräsident verdient hat — der 68-Jährige ist damit einer der dienstältesten Landespräsidenten im DFB und der Dienstälteste im Regionalverband!
Bereits lange bevor der Diplom-Psychologe die ehrenamtliche Funktionärslaufbahn einschlug, erwarb er sich im Fußball herausragende Meriten. Als Schiedsrichter beging er im zu Ende gehenden Jahr 2011 sein 50-jähriges Jubiläum, Einsätze bei den Weltmeisterschaften 1986 in Mexiko und 1990 in Italien hatten die Karriere als FIFA-Referee gekrönt. Der „schwarzen Zunft“ ist Siegfried Kirschen, der im früheren BFA Frankfurt (Oder) bereits als Bezirksschiedsrichterobmann gewirkt hatte, bis heute als Beobachter der UEFA und des DFB, Mitglied der DFB-Schiedsrichterkommission, Vorsitzender des NOFV-Schiedsrichterausschusses und Beiratsmitglied des Fördervereins der Fußballschiedsrichter des Landes Brandenburg eng verbunden.
Darüber hinaus arbeitet der Verbandspräsident qua Amt im DFB-Vorstand und im NOFV-Präsidium mit.

01.12.2011
Viertelfinale im Landespokal der Junioren ausgelost
Felix Klaka spielte "Losfee"

Am 30.11.2011 wurden in Cottbus die Begegnungen im Landespokal der E- bis A-Junioren ausgelost. Als Losfee fungierte Felix Klaka, Schüler der Lausitzer Sportschule. Neben den Viertelfinalbegegnungen wurden auch die Halbfinalpaarungen und die Finalspiele ausgelost. Die E- und D-Junioren ermitteln den Pokalsieger nach der Viertelfinalrunde im Final Four, die Großfeldmannschaften spielen die Finalteilnehmer in den Halbfinalspielen aus. Hier alle Viertelfinalbegegnungen auf einen Blick: E-Junioren RSV Eintracht 1949 - SSV Einheit Perleberg FSV 63 Luckenwalde - SV Victoria Seelow FC 98 Hennigsdorf - FSV Babelsberg 74 FC Energie Cottbus - SV Babelsberg 03

D-Junioren FC Energie Cottbus - Sieger Luckau/Guben FC Falkenthaler Füchse - FSV Bernau SV Grün-Weiss Brieselang - SV Babelsberg 03 SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen - SV Falkensee-Finkenkrug

C-Junioren Teltower FV 1913 - FC Energie Cottbus SV Falkensee-Finkenkrug - Brandenburger SC Süd 05 Frankfurter FC Viktoria - FSV Brieske Senftenberg SV Babelsberg 03 - ESV Lok Elstal

B-Junioren JFV Elster-Röder 2010 - FSV Union Fürstenwalde SpVgg. Eisenhüttenstadt - Frankfurter FC Viktoria Oranienburger FC Eintracht - SV Babelsberg 03 FSV Bernau - Blau-Gelb Falkensee

A-Junioren FSV Blau-Weiß Wriezen - FSV Veritas Wittenberge/Breese Oranienburger FC Eintracht - Brandenburger SC Süd 05 Phönix Wildau - FSV Brieske/Senftenberg FSV 63 Luckenwalde - SV Germania 90 Schöneiche

30.11.2011
500 - was für eine Zahl!
Das DFB-Mobil rollt und rollt

Es war schon ein besonderer Trainingsnachmittag - in der Pneumant Halle in Fürstenwalde herrschte am 29. November geschäftiges Treiben: 32 Nachwuchskicker der SG Borussia Fürstenwalde, ihre Eltern, Sponsoren und natürlich Übungsleiter und Trainer des Vereins - 11 an der Zahl - warteten gespannt auf die Trainingseinheit mit den Leuten vom DFB-Mobil. Und auch für die Teamer war es ein besonderes Ereignis - dieser 500. Besuch. Im 3. Projektjahr des DFB-Mobils hatte man nun im FLB diese magische Marke geknackt und darauf war man besonders stolz.
So ließen es sich auch FLB-Präsident Siegfried Kirschen nicht nehmen, persönlich vorbeizuschauen und dieses Erfolgsprojekt in einer kurzen Ansprache zu würdigen, auch der Vorsitzende des Fußballkreises Spree, Thomas Driebusch, sowie der Bürgermeister der Kreisstadt an der Spree, Hans-Ulrisch Hengst, statteten dieser Weiterbildungsmaßnahme einen Besuch ab. Nach dem Training gab es für die Kinder eine süße Überraschung und für die Trainer die obligatorische Gesprächsrunde, die dank Sponsoren mit einem kleinen Imbiss "aufgewertet" wurde.
Weitere Informationen zum DFB-Mobil - auch zur Anmeldung oder zum Ablauf eines Besuchs - finden Sie im Bereich DFBProjekte auf dieser Homepage.
Präsident Siegfried Kirschen konnte die Ankündigung machen, dass das Projekt, so der Beschluss durch das DFB Präsidium erfolgt, bis Ende 2013 fortgesetzt. Es wird eine inhaltliche Erweiterung geben, so kommen Schulbesuche, Kurzschulungen für Trainer, aber auch andere Sachgebiete hinzu.

29.11.2011
Fortbildung für TrainerInnen im Frauen- und Mädchenfußball durchgeführt

Am 26.11.2011 veranstaltete der FLB eine Fortbildung für ÜbungsleiterInnen und TrainerInnen im Frauen- und Mädchenfußball. Insgesamt 13 TeilnehmerInnen aus den verschiedensten Regionen Brandenburgs fanden den Weg nach Potsdam. Der erste Teil der Fortbildung beinhaltete zunächst die Spielanalyse und Spielerinnenbeobachtung im C-Juniorenspiel der Brandenburgliga zwischen dem 1. FFC Turbine Potsdam (weiblich) und dem Frankfurter FC Viktoria 91. Dieses Spiel wurde mit verschiedenen Aufgaben vorbereitet und unter der Begleitung des verantwortlichen Trainers der Potsdamer Sportschülerinnen Sven Weigang nach Spielende ausgewertet. Nach dem Ende des ersten Teils der Fortbildung in der Potsdamer Waldstadt – hierfür ein besonderer Dank den Verantwortlichen für das kulinarischen Angebot mit heißen und kalten Speisen vor Ort sowie der Nutzung der Räumlichkeiten – ging die Fortbildung in die nächste Runde, wo Silvio Krause, Physiotherapeut der 1. Bundesligamannschaft vom 1. FFC Turbine Potsdam die TeilnehmerInnen über Sportverletzungen und deren Erstversorgung sowie deren Behandlungen informierte. Anschließend stand eine Trainingseinheit unter athletischem Aspekt für Spielerinnen von neun Jahren bis in den Frauenbereich unter der Leitung von Jochen Müller (Co-Trainer der 2. Bundesliga Mannschaft von Turbine Potsdam) auf dem Programm. Die TeilnehmerInnen sollten neue Bereiche des koordinativen Fußballtrainings kennenlernen. Nach einer kurzen Kaffeepause – herzlichen Dank an Herrn Groß von der Mensa des OSP - ging es im dritten und letzten Teil der Schulung um die Theorie zur Steuerung des Trainings sowie deren möglichen Trainingsinhalten im Mädchen- und Frauenfußball. Hier erklärte der Fortbildungsverantwortliche Verbandssportlehrer Mark Michalke den Teilnehmern verschiedenste Lösungsansätze im Trainingsalltag. Im Fokus stand hierbei die Herangehensweise an die unterschiedlichen Anforderungen des Trainings, denen sich die Trainer und Übungsleiter im Land Brandenburg stellen müssen. Der FLB bedankt sich bei allen engagierten TeilnehmerInnen und Referenten für die gelungene Fortbildung und wünscht allen Beteiligten eine friedvolle Weihnachtszeit auf und neben den Plätzen. (mm/csl)

29.11.2011
E-Juniorinnen - Teilnehmerinnen für Hallenendrunde ermittelt

Auf Grund der umfangreichen Mannschaftszahlen bei den E-Juniorinnen in der aktuellen Spielserie 2011/12 musste das acht Mannschaften umfassende Teilnehmerfeld für die Endrunde um die Hallenmeisterschaft, am 26. Februar 2012 in Wandlitz, durch ein Qualifikationsturnier ermittelt werden. 12 Mannschaften reisten zum Qualifikationsturnier am letzten Sonntag (27.11.) in Groß Köris an und ermittelten in drei Vierergruppen, neben dem gastgebenden FV Wandlitz/Basdorf, insgesamt sieben weitere Teilnehmer für das Endrundenturnier. In der Gruppe A setzten sich der 1. FFC Turbine Potsdam I sowie Potsdamer Kickers und in der Gruppe B der KSC Neutrebbin sowie SG Sieversdorf durch. Die Mannschaften des TKC Wriezen sowie 1. FFC Turbine Potsdam II waren in der Gruppe C erfolgreich. Zudem entschied das Los zwischen den drei Drittplatzierten der Gruppen A, B und C für den letzten Endrundenplatz. Dieses fiel auf den MSV 1919 Neuruppin.

28.11.2011
500. Besuch des DFB Mobiles
Präsident Siegfried Kirschen mit dabei

Am 29. November 2011 besucht das DFB Mobil den Verein Borussia Fürstenwalde.
Ein Jubiläum – es ist der 500. Besuch des FLB!
Verbandspräsident Siegfried Kirschen, Geschäftsführer Michael Hillmann und Kreisvorsitzender Thomas Driebusch werden auch zugegen sein! Gleich vier Teamer werden an diesem Tag aktiv, Gunder Thielemann, Ingo Amsel, Andreas Lübbehusen und Rüdiger Lorenz trainieren gleichzeitig mit zwei Gruppen, 32 Kindern, in der Pneumant-Sporthalle in Fürstenwalde.
Der Verein hat anlässlich dieses Jubiläums alle Trainer / Übungsleiter, Funktionäre, Eltern, Sponsoren und Interessierte eingeladen. Gemessen nach der Anzahl der Mobilbesuche ist der FLB Spitzenreiter im DFB Maßstab.

Seit Projektbeginn im Juni 2009, sicherten unsere Teamer folgende Einsätze ab: Wilfried Seifert 267, Maximilian Markgraf 164, Gunder Thielemann 131, Carolin Markgraf 87, Ingo Amsel 78, Rüdiger Lorenz 65, Mario Warminski 41, Gerhard Winkler 27, Andreas Lübbehusen 25, Andrè Apelt 24 und Bernd Warminski 19 - dazu halfen weitere 18 Assistenten bei den Vereinsbesuchen aus.

Durchaus positiv reagierten die Vereine nach den Besuchen, die Kinder waren über die Trainingsabwechslung erfreut, Trainer/ Übungsleiter und Verantwortliche nahmen die Hilfe gern in Anspruch.

Nach der Winterpause wird es noch vereinzelte Mobilbesuche geben, interessierte Vereine sollten sich bewerben, nutzen Sie hierzu den Bereich Qualifizierung auf der Homepage des FLB. Wir alle hoffen auf die Fortführung des DFB Projektes ab Mai 2012 - sicherlich mit neuen und interessanten Inhalten für die Fußballbasis.

28.11.2011
Ein Fußballer führt den LSB
Wolfgang Neubert zum neuen Präsidenten gewählt / Sport als gesellschaftliche Größe gewürdigt

Wolfgang Neubert heißt der neue Präsident des LSB Brandenburg. Auf dem Landessporttag am 26. November 2011 in Potsdam wurde der 57-jährige Rektor der Lausitzer Sportschule Cottbus, der auch dem FLB-Jugendausschuss vorsteht und als Vizepräsident des FC Energie Cottbus fungiert, einstimmig in das höchste Amt im brandenburgischen Sport gewählt.
In seinem Grußwort an die knapp 200 Mandatsträger würdigte Ministerpräsident Matthias Platzeck den Sport als tragende gesellschaftliche Größe. „Wir werden auch weiterhin zum Sport und zu der von uns zugesagten Förderung stehen“, machte er deutlich. Allerdings sei es aus finanziellen Gründen nicht möglich, dem Wunsch der LSB-Spitze nach zusätzlichen Mitteln zu entsprechen. DOSB-Generaldirektor Dr. Michael Vesper fand besonders lobende Worte zur positiven Mitgliederentwicklung in Brandenburgs Sport: Fast 316.000 Mitgliedschaften sind aktuell in der LSB-Statistik registriert – Tendenz weiterhin steigend.
Von den Delegierten bestätigt wurde der Bericht des Präsidiums über die abgelaufene Wahlperiode. „Wir Sportler haben uns Achtung und Anerkennung erworben“, so der bisherige Präsident Hans-Dietrich Fiebig, der zum Ehrenmitglied des LSB ernannt wurde, in seiner Ansprache, in der er gleichzeitig auf die erfolgreiche Arbeit insbesondere im Spitzensport, im Bildungswesen und in der Brandenburgischen Sportjugend einging. „Im Zentrum unseres Handelns steht der Verein und den gilt es zu stärken“, formulierte er schließlich eine Aussage, die auch von seinem Nachfolger getragen werden wird. Nicht zuletzt deshalb, weil es darauf ankommen wird, auf die demografische Entwicklung zu reagieren sowie Trends – wie die Förderung des Gesundheitssports und die Zusammenarbeit mit Kitas und Schulen – nachhaltig zu begleiten. red

28.11.2011
Tipps geben – Preise gewinnen!
Training & Wissen online

Der Dezember steht vor der Tür und damit auch der zweite Themenschwerpunkt auf Training & Wissen online. Es wird Zeit für ein Thema aus dem Vereinsmanagement. Und was liegt da aktuell näher als die Organisation von Vereins-Weihnachtsfeiern. Alle Jahre wieder organisieren Vereine für Ihre Mitglieder Weihnachtsfeiern; jeder auf seine eigene Art und Weise. Es gibt gemeinsame Feiern für alle Mitglieder oder einzelne Feiern für die jeweiligen Jugenden und die Seniorenspieler?
Die Vorstellungen und Durchführungen gehen hier weit auseinander. Hier kommen Sie ins Spiel: Mailen Sie bis zum 11.12.2011 Ihre Tipps zur Organisation von Weihnachtsfeiern an training-wissen@dfb.de und gewinnen Sie attraktive Preise.

[ 1 | 40 | 50 | 60 | 70 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 90 | 100 | 110 | 120 | 130 | 158 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung