Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News | Aktuelles
[ 1 | 30 | 40 | 50 | 60 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 80 | 90 | 100 | 110 | 120 | 164 ]

06.09.2012
Fußballer des RSV Eintracht 1949 spielen gegen Hertha BSC
Benefizspiel

Am kommenden Samstag, 08. September, präsentiert die AOK Nordost als Partner von Hertha BSC um 15 Uhr auf dem Sportplatz in der Heinrich-Zille-Straße 32 in Stahnsdorf das Benefizspiel zwischen dem frisch gebackenen Derbysieger Hertha BSC und dem RSV Eintracht 1949. Der Eintrittspreis für das Derby beträgt acht Euro, ermäßigt fünf Euro.
Hertha-Trainer Jos Luhukay sagt zu diesem Spiel: "Es ist das erste Mal, dass ich in einer Partnerstadt von Hertha BSC zu Gast sein werde - darauf freue ich mich. Darüber hinaus ist es immer gut, für eine gute Sache Fußball zu spielen. Und für Kinder etwas zu tun, ist vielleicht das Beste, was der Fußball erreichen kann."
Mannschaftskapitän Peter Niemeyer fügt an: "Wir als Mannschaft sind immer gern dabei, wenn es heißt, Kindern zu helfen, ihnen auch ein wenig Orientierung und Denkanstöße zu geben. Insofern freuen wir Herthaner uns auf die Partie in Stahnsdorf."
Die Einnahmen des Spiels gehen vollständig an die in Gründung befindliche Stiftung Ernährung, Bildung und Gesundheit“. Die Stiftung zielt auf die Förderung gesunder und verantwortungsbewusster Ernährung von Kindern und Jugendlichen in Kinder-tagesstätten und Schulen ab. Denn Kinder brauchen ein gesundes Umfeld um zu gesunden, selbständigen und leistungsfähigen Menschen heranwachsen zu können.

06.09.2012
Zwei Mannschaftsrückzüge
1. FFC Turbine Potsdam III zieht aus der Brandenburgliga der Frauen zurück

Der FMA des FLB teilt mir, dass die dritte Mannschaft vom 1. FFC Turbine Potsdam aus der Brandenburgliga der Frauen mit sofortiger Wirkung zurückgezogen hat. Grund ist die Abmeldung zahlreicher Spielerinnen. Die Brandenburgliga der Frauen spielt mit neun Mannschaften weiter.

In der C-Juniorinnen Landesliga hat der FC Borussia Brandenburg seine Mannschaft zurückgezogen. Auch hier ist der Grund die Abmeldung zahlreicher Spielerinnen. Der Spielbetrieb der Landesliga wird mit zehn Mannschaften aufrechterhalten.

04.09.2012
Die Regionalauswahl Frankfurt erstmals Brandenburger Landesmeister
Ü60-Senioren legen sportlich vor

Am 26. August trafen sich die besten Brandenburger Mannschaften der Ü 60-Senioren in Borgsdorf, um ihren "Meister" auf dem grünen Rasen zu ermitteln. Neben den Frankfurtern traten vier weitere Teams - aus Luckau, Neuruppin, Elsterwerda und dem Gastgeber aus Borgsdorf - an. Gespielt wurde auf zwei Kleinfeldern, jeder gegen jeden. Die Frankfurter reisten mit zwölf Spielern an. Dabei auch einige ehemalige bekannte Größen aus Oberliga – und Ligazeiten, wie Frieder Andrich, Jürgen Aleksander, Klaus-Dieter Helbig, und Klaus Sack... Die Oderstädter wollten den Siegerpokal mit nach Hause nehmen. Das mussten sie aber erst auf den vorbildlich vorbereiteten Spielfeldern in Borgsdorf umsetzen.
Am Ende standen drei Siege (2:0 Neuruppin, 1:0 Luckau, 2:1 Borgsdorf) und ein Remis (0:0 Elsterwerda) auf der Habenseite. Mit 10 Punkten und 5:1 Toren wurden sie Turniersieger. Die fünf Torerfolge teilten sich der Groß Lindower Klaus Sack (3) und Frieder Andrich (2). Klaus Sack wurde als bester Torschütze geehrt.
Dass drei Treffer zum besten Torschützen reichten, zeigt, dass es bei allen Spielen sehr knapp zuging. Besonders die Mannen aus Elsterwerda bekamen das am Ende zu spüren. Sie verloren, wie die Frankfurter, kein Spiel. Jedoch blieb aber am Ende nur der vierte Platz. Luckau und Borgsdorf belegten die Medaillenränge, Neuruppin kam auf dem letzten Platz ein. Weitere Ehrungen gingen an Wolfgang Rehmer aus Borgsdorf (Bester Torwart) und Karl-Heinz Jackowiak aus Luckau (Bester Spieler). Die Schiedsrichter Wolfgang Pohl (SV Friedrichsthal) und Rainer Paulitz (FSV Germendorf) hatten keine Mühe, die jederzeit fairen Spiele über die Runden zu bringen.

Erwähnenswert ist auch, dass es sich auch der Bürgermeister der Amtsgemeinde es sich nicht nehmen ließ, das Turnier zu eröffnen und mit der Übergabe der Pokale, auch abzuschließen.

03.09.2012
Fairness wird belohnt
Aktion "Fair ist mehr"

Der DFB zeichnet gemeinsam mit seinen Regional- und Landesverbänden beispielhaftes faires Verhalten aus. Deshalb haben der Deutsche Fußball-Bund (DFB) sowie seine Regional- und Landesverbände unter dem Motto "Fair ist mehr" eine Fair-play-Aktion ins Leben gerufen. Dem Fair play im Fußball soll so wieder mehr Gewicht verliehen werden.

Getreu diesem Motto hat der Jugendausschuss des FLB beschlossen, den freigewordenen Startplatz der Vorrunde zur Hallenlandesmeisterschaften der C-Junioren an die fairste Mannschaft der drei Landesklassestaffeln zu vergeben. Der Platz im Starterfeld ist freigeworden, da die Mannschaft des 1. FFC Turbine Potsdam 71 auf ihren Startplatz verzichtet.

Die Mannschaft, die am 12.11.2012 den Fairplay-Wettbewerb über alle drei Landesklassestaffeln anführt, wird diesen Startplatz erhalten. Damit wird der Mannschaft die Möglichkeit eingeräumt, bei den Hallenlandesmeisterschaften am 27. Januar 2013 in der Lausitz-Arena Cottbus teilzunehmen.

31.08.2012
Robert Berger mit erstem Spiel für U17-Nationalelf

Brandenburgische Fußballtalente haben es in den vergangenen Wochen geschafft, sich in den Blick der DFB-Sichter zu spielen. Einladungen zu DFB-Sichtungslehrgängen haben folgende Nachwuchsspieler erhalten:
U15 (Jahrgang 1998) - Paul Jäckel, Matti Kamenz (beide FC Energie Cottbus)
U16 (Jahrgang 1997) - Jonas Zickert, Nikolas Tix (beide FC Energie Cottbus)
Sein erstes Länderspiel mit der U17-Nationalmannschaft absolvierte Robert Berger am 29. August beim Toto-Cup in Österreich. Jennifer Cramer, Spielerin beim 1. FFC Turbine Potsdam 71, spielt momentan mit der U20-Nationalelf der Frauen in Japan um die Weltmeisterkrone und schaffte soeben - mit einem sicheren 4:0 gegen Norwegen - den Einzug ins Halbfinale.
Auch die nächsten Termine für die Landesauswahlmannschaften sind bereits fixiert:
U18 (m.): 7. bis 9. September - NOFV-Turnier in Lindow; 6. bis 11. Oktober - DFB-Sichtungsturnier
U17 (weiblich): 14. bis 16. September - NOFV-Turnier in Lindow; 29. September bis 3. Oktober DFB-Sichtungsturnier
U15 (weiblich): 5. bis 7. Oktober NOFV-Turnier

28.08.2012
FC Borussia Brandenburg schafft keine Sensation!

In der ersten Runde des DFB-Pokal der Frauen, haben die Frauen vom FC Borussia Brandenburg die Sensation verpasst. Gegen den Zweitliganeuling SV Blau-Weiß Hohen Neuendorf mussten sich die Brandenburgerinnen am Ende mit 0:7 vor 250 Zuschauern geschlagen geben. Alle Ergebnisse der 1. Hauptrunde finden Sie im Anhang.

28.08.2012
Ende der Wechselperiode I

Am kommenden Freitag, 31. August, 24.00 Uhr, endet die Wechselperiode I. Wir bitten zu beachten, dass bis dahin die vollständigen Unterlagen vom neuen Verein in der Pass-Stelle des FLB einzureichen sind.
Versäumt der Verein diese Frist, wird die Spielberechtigung erst nach Ablauf einer Wartefrist von 6 Monaten, gerechnet ab dem letzten Spiel, erteilt. Diese Wartefrist entfällt bei der Freundschaftsspielberechtigung. Auch bei nachträglicher Zustimmung müssen die vollständigen Unterlagen - der bereits ausgestellte Pass sowie die Zustimmungserklärung - bis zum 31. August in der Geschäftsstelle des FLB vorliegen.

24.08.2012
Gegen Schweden: Länderspiel in Berlin
Karten jetzt bestellen

Für das Länderspiel Deutschland - Schweden am 16. Oktober im Olympiasadion Berlin können Sie über den Berliner Fußball-Verband Eintrittskarten bestellen. Benutzen Sie dazu bitte beigefügtes Formular.

23.08.2012
Spiel des Jahres für die Frauen des FC Borussia Brandenburg
1. Hauptrunde des DFB-Pokals der Frauen

Am kommenden Sonnabend, 25. August 2012, haben die Frauen des FC Borussia Brandenburg ihr Spiel des Jahres. Sie treten gegen den Zweitligisten SV Blau-Weiß Hohen Neuendorf an - Punkt 14.00 Uhr ist Anstoß in der 1. Hauptrunde des DFB Pokals der Frauen.

Die Frauen des FC Borussia sicherten sich mit ihrem Triumph im Landespokal der Saison 2011/12 über die SG Blau Weiß Beelitz 1912/90 den Einzug in die 1. Runde um den DFB Pokal.

Die Borussinnen gehen als klarer Außenseiter ins Spiel, jedoch will das in der Brandenburgliga der Frauen spielende Team versuchen, den Favoriten ein wenig zu ärgern. Obwohl es Überlegungen für einen Umzug ins Stadion am Quenz gab, entschied man sich am Ende für die heimische Spielstätte an der Brielower Brücke/Massowburg. Hier beginnt ab 12.30 Uhr der Einlass, für Essen und Getränke ist gesorgt und jeder Zuschauer herzlich willkommen.

22.08.2012
Tim Meyer: „Trinken, trinken, trinken!“

Die erste DFB-Pokalrunde der Saison 2012/2013 wird nicht nur wegen des Ausscheidens etlicher Erstligisten in Erinnerung bleiben. Es war gleichzeitig das heißeste Wochenende dieses Jahres. Die Temperaturanzeige kratzte teilweise an der 40 Grad-Marke. Neben den Profi-Mannschaften im Pokal traten auch die Amateurmannschaften wieder gegeneinander an.

Zu heiß, um Fußball zu spielen? „Nein“, sagt Prof. Dr. Tim Meyer, Sportmediziner der Nationalmannschaft und Leiter des Instituts für Sport- und Präventivmedizin an der Saar-Uni. Aber nur, wenn man einige Regeln beachtet, die bei diesen Temperaturen unabdinglich sind. „Das A und O ist Flüssigkeitszufuhr, also Trinken, trinken, trinken“, so Meyer.

Welche Ratschläge er noch hat, auch für die Zuschauer, das erfahren Sie im Interview auf Training & Wissen online.

[ 1 | 30 | 40 | 50 | 60 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 80 | 90 | 100 | 110 | 120 | 164 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung