Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News | Aktuelles
[ 1 | 10 | 20 | 30 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 50 | 60 | 70 | 80 | 100 | 158 ]

16.10.2014
Neue Anregungen für Lehrer

Der Ministeriums-Termin trägt jetzt schon Früchte: Im Sommer stellte FLB-Mitarbeiter Holger Zinke im Ministerium für Bildung, Jugend und Sport den neuen Verantwortlichen für Fortbildung der Schulämter die Projekte des Landesverbandes vor. „Spielen und Bewegen mit dem Ball“ – so heißt Teil I des DFB-Programms 20.000plus, das bereits seit einigen Jahren einen guten Ruf unter den Lehrern hat. Seit Schuljahresbeginn fanden bereits drei Fortbildungen in Brandenburg/Havel, Eisenhüttenstadt und Grünheide/Mark statt – insgesamt 75 Lehrer konnten dabei begrüßt werden. Hierbei stand jedoch Teil II des Angebots im Vordergrund: „Basistechniken kennen lernen“, im FLB heißt das seit einigen Jahren, der Lehrerschaft auch Futsal schmackhaft zu machen. Denn die offizielle Hallenfußballvariante der FIFA ist auf dem Vormarsch.

Solch eine Lehrerfortbildung beinhaltet immer die beiden Komponenten Theorie und Praxis, dabei werden durch das Referenten-Duo Hans-Jürgen Huth, Futsal-Referent des Verbandes, und FLB-Mitabeiter Holger Zinke Informationen zum Ursprung und den Regeln des Futsals vermittelt, im praktischen Teil geht es dann im Wesentlichen um die ersten eigenen Ballerfahrungen. „Bei uns lernen viele Sportlehrer die Vorzüge des Futsal-Balls kennen. Und nicht nur das: Auch Nichtfußballer feiern bei uns ihre ersten Erfolgserlebnisse“, berichtet Holger Zinke, der seit vielen Jahren im Verband für die Lehrerfortbildung zuständig ist. Sein Erfahrungsschatz aus über 50 Veranstaltungen ist dabei groß, aber immer wieder aufs Neue ist er begeistert, wenn er sieht, wie groß die Freude der Teilnehmer ist, wenn sie nach ihrer Fortbildung neben den neuen Kenntnissen auch Lehrgangsmaterialien und ein Ballpaket inklusive Futsal-Ball mit nach Hause beziehungsweise an ihre Schule nehmen können. So ist es auch nicht verwunderlich, wenn bei den alljährlichen Sportlehrertagen, so wie im September in Potsdam, die Angebote des FLB gut genutzt werden. Und die Nachfrage nach Fortbildungsterminen steigt weiter an. Ein herzliches Dankeschön geht nach Potsdam: "Die Zusammenarbeit mit dem Ministerium und den Schulämtern ist wirklich unkompliziert", berichtet Holger Zinke

Wenn Sie sich als Trainer oder Betreuer für eine Futsal-Fortbildung interessieren, sollten Sie die Fortbildungsveranstaltungen des Fußballkreises nutzen. Hier werden spezielle Kurzschulungen angeboten, die Teilnahme daran ist kostenlos!
Silke Wentingmann-Kovarik

11.10.2014
Satzungs- und Ordnungsänderungen beschlossen
Kompletter Wortlaut der Statuten abrufbar

Der 7. Ordentliche Verbandstag hat ein umfassendes Antragspaket zu Änderungen der Satzung und Ordnungen verabschiedet. In der Satzung werden künftig unter anderem eine weiterreichende Förderung der Gewaltprävention und des Kinderschutzes, eine Modifizierung der Bezugspflicht der Verbandszeitschrift, eine Wiedereinordnung des Qualifizierungsausschusses als Verbandsausschuss sowie inhaltliche Präzisierungen zu Abstimmungs- und Vertreterregelungen verankert. Die Spiel- und die Jugendordnung betreffen eine Neuregelung zur Trikotwerbung entsprechend der allgemein-verbindlichen DFB-Vorschriften beziehungsweise Änderungen zur weiteren Flexibilisierung des Spielbetriebs. In der Rechts- und Verfahrensordnung wurden die Änderung des Instanzenweges, die Legitimierung von Einzelrichterentscheidungen, die Neugestaltung der Befugnisse der Verwaltungsstellen sowie die sachgerechte Anpassung von Gebühren, Sperr- und Geldstrafen beschlossen. Mit der Einführung einer Ehrenplakette in der Ehrungsordnung sollen in Zukunft besondere Verdienste im Ehrenamt eine angemessene Würdigung erfahren können. Genehmigt wurde auch der Haushaltsvoranschlag 2015, der wiederum keine Erhöhung des Verbandsbeitrages für die Vereine beinhaltet.

Die nach dem 7. Ordentlichen Verbandstag kompletten Statuten können Sie nun im Bereich Service/Downloads einsehen.

11.10.2014
Siegfried Kirschen als Präsident bestätigt

Siegfried Kirschen ist als Präsident des FLB wiedergewählt worden. Mit 117 von 124 Stimmen erhielt der mit 24 Amtsjahren dienstälteste Präsident eines Landesverbandes des DFB das Vertrauen der Delegierten des 7. Ordentlichen Verbandstages für die kommende, vier Jahre währende Legislaturperiode und nahm daraufhin die Glückwünsche von Wahlleiter Helmut Schneider, dem Ehrenvorsitzenden des Fußballkreises Südbrandenburg, entgegen. Wiedergewählt wurden auch die Präsidiumsmitglieder Fred Kreitlow (Vizepräsident), Jens Cyrklaff (Schatzmeister) und Hartmut Lenski (Beisitzer der Fußballkreise/Vorsitzender Havelland). Darüber hinaus werden im neuen Vorstand Mirko Wittig (Spielausschuss), Uwe Blaschke (Jugendausschuss), Heinz Rothe (Schiedsrichterausschuss), Hartmut Gaudeck (Freizeit- und Breitensportausschuss), Dieter Dünnbier (Landesehrenamtsbeauftragter) sowie kraft Amtes die Vorsitzenden der übrigen Fußballkreise Klaus-Peter Kohn (Prignitz/Ruppin), Wilfried Riemer (Oberhavel/Barnim), Frank Fleske (Uckermark), Thomas Driebusch (Ostbrandenburg), Bodo Konrad (Dahme/Fläming), Frank Leopold (Niederlausitz) und Wolfgang Geister (Südbrandenburg) sowie Geschäftsführer Michael Hillmann mitarbeiten. Kommissarisch zu bestellen sein wird eine neue Vorsitzende des Frauen- und Mädchenausschusses, da sich nach dem Ausscheiden Sabine Seidels keine Kandidatin zur Wahl zur Verfügung gestellt hatte. In ihren Ämtern bestätigt wurden die Vorsitzenden der Rechtsorgane Reinhard Schumann (Sportgericht), Bernd Wuschech (Jugendsportgericht) und Jens Kaden (Verbandsgericht) sowie die Vorsitzende der Revisionsstelle, Katrin Wiese. Zuvor hatten die Verbandstagsteilnehmer den Berichten der Verbandsgremien ihre Zustimmung erteilt und den Vorstand für die zurückliegende Legislaturperiode entlastet.

10.10.2014
Ehrenmitgliedschaft für Wolfgang Neubert

Der 7. Ordentliche Verbandstag in Rangsdorf hat Wolfgang Neubert zum Ehrenmitglied des FLB ernannt. Mit großem Applaus bekundeten die Teilnehmer ihre Zustimmung zu dem Vorschlag des Verbandsvorstandes, dem LSB-Präsidenten diese hohe Würdigung zukommen zu lassen. Wolfgang Neubert amtierte von 1991 bis 2012 als Vorsitzender des FLB-Jugendausschusses und fungiert außerdem als Präsident des FC Energie Cottbus. Beruflich ist der Diplom-Sportlehrer als Rektor der Lausitzer Sportschule Cottbus ebenfalls dem Sport verbunden.
Im Rahmen des Verbandstages wurden weitere Auszeichnungen verliehen. Die DFB-Verdienstnadel erhielten Jens Kaden (Vorsitzender Verbandsgericht), Heinz Rothe (Vorsitzender Schiedsrichterausschuss) und Bernd Ospalek (Stellvertretender Vorsitzender Fußballkreis Niederlausitz). Mit der NOFV-Verdienstnadel wurde Hagen Studier (Spielausschuss) gewürdigt. Die LSB-Ehrennadel in Bronze bekamen Reinhard Schumann (Vorsitzender Sportgericht), Klaus Drogoin (Stellvertretender Vorsitzender Verbandsgericht) und Ingo Widiger (Stellvertretender Vorsitzender Spielausschuss) überreicht. Träger der Goldenen FLB-Ehrennadel sind fortan Sabine Seidel (Vorsitzende Frauen- und Mädchenausschuss), Dieter Wolff (Schiedsrichterausschuss), Bernd Raschinski (Stellvertretender Vorsitzender Jugendsportgericht), Dieter Dünnbier (Ehrenamtsbeauftragter) und Frank Fleske (Vorsitzender Fußballkreis Uckermark). Mit der Silbernen FLB-Ehrennadel wurde Joachim Block (Freizeit- und Breitensportausschuss) und Lothar Weber (Verbandsgericht) gedankt. Die FLB-Verdienstnadel tragen nunmehr Stefanie Kroll (Frauen- und Mädchenausschuss), Bodo Konrad (Vorsitzender Fußballkreis Dahme/Fläming), Oliver Knerr (Jugendausschuss) und Detlef Kuhlmann (Fußballkreis Havelland).
Im Beisein der Verbandstagsteilnehmer gratulierte FLB-Präsident Siegfried Kirschen auch dem Brandenburger SC Süd 05 als Landessieger der DFB-Aktion "Fair ist mehr". Stellvertretend für die A-Junioren-Mannschaft nahm Trainer Michael Flottron ein Sachpräsent in Empfang. Zudem wurde der bisherige Kreisvorsitzenden Burkhard Bock (Westuckermark) verabschiedet, der zur gemeinsamen Veranstaltung am Vorabend verhindert war.

10.10.2014
7. Ordentlicher Verbandstag in Rangsdorf

Unter dem Motto "F(ußball) L(ebt in) B(randenburg)" ist am 11. Oktober 2014 im Hotel Seebad Casino Rangsdorf der 7. Ordentliche Verbandstag des FLB eröffnet worden. Verbandspräsident Siegfried Kirschen begrüßte hierzu unter den Delegierten und Ehrengästen den Staatssekretär im Ministerium für Bildung, Jugend und Sport, Burkhard Jungkamp, den Präsidenten des LSB Brandenburg, Wolfgang Neubert, sowie den Vizepräsidenten des DFB und Präsidenten des NOFV, Rainer Milkoreit, die ihrerseits Grußworte an das Plenum richteten. In seiner Ansprache ging Siegfried Kirschen insbesondere auf die Arbeit in der Talentförderung und in der Umsetzung des Masterplanes sowie auf die gesellschaftliche Verantwortung des Fußballs ein. "Diese Herausforderungen weiterhin erfolgreich zu meistern, es wird uns nur im Miteinander gelingen, in einer respektvollen, von Loyalität und Vertrauen geprägten Zusammenarbeit", richtete der FLB-Präsident den Blick in die Zukunft.

Die Wahl des Vorstandes ist imGange: Siegfried Kirschen kandidierte wiederum als Präsident und wurde mit großer Mehrheit bei 5 Gegenstimmen und zwei Enthaltungen im Amt bestätigt.

Für den Vorsitz im Schiedsrichterausschuss stellten sich Oliver Mattig und Heinz Rothe der Wahl, die geheim erfolgte. 68 Delegierte gaben dem bisherigen Vorsitzenden Heinz Rothe ihre Stimme, für Herausforderer Oliver Mattig stimmten 54 Delegierte, zwei enthielten sich ihrer Stimme. Somit ist Heinz Rothe für die nächste Legislaturpriode gewählt.

Welche weiteren Funktionen besetzt/gewählt wurden entnehmen Sie bitte dem Artikel "Siegfried Kirschen als Präsident bestätigt". 

10.10.2014
Ehemalige Vorsitzende verabschiedet

Am Vorabend des 7. Ordentlichen Verbandstages hat der Verbandsvorstand am 10. Oktober 2014 in Rangsdorf den ausgeschiedenen Vorsitzenden der früheren Fußballkreise für ihre ehrenamtliche Arbeit gedankt. FLB-Präsident Siegfried Kirschen verabschiedete Peter Baier (ehemals Fußballkreis Westhavelland), Lothar Schulze (Jüterbog/Luckenwalde), Hans-Jürgen Möllendorf (Ostprignitz/Ruppin), Helmut Schneider (Senftenberg), Joachim Fettke (Oder/Neiße) und Benjamin Kaiser (Spreewald) und würdigte neben ihrer teilweise jahrzehntelangen Führungsarbeit insbesondere ihr Wirken in der Umsetzung der Verbandsstrukturreform, die mit Beginn des Spieljahres 2014/15 in Kraft getreten ist.

06.10.2014
Fachberatung Sicherheit und Ordnung
LL Nord: Bitte den 15. November 2014 vormerken

Sicherheits- und Spielausschuss des FLB haben eine Fachberatung Ordnung und Sicherheit anberaumt. Dazu eingeladen sind die Sicherheitsbeauftragten und Ordnungsgruppenleiter von Vereinen der Landesliga Nord, die mit dieser Fachtagung eine Schulung im Bereich Ordnung und Sicherheit erhalten.

Auf der Tagesordnung stehen unter anderem Themen wie Anforderungen an eine Sportanlage beziehungsweise Hinweise zur Vorbereitung von Sicherheitsspielen. Ein Vertreter der Polizei Brandenburg (LIS) wird als Gesprächspartner auch erwartet.

Da in den letzten Spieljahren diese Aspekte immer mehr an Bedeutung gewonnen haben soll diese Fachtagung dazu beitragen, den Vereinsvertretern
in ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit noch mehr Sicherheit zu geben.
Termin: 15. November 2014 Ort: Sportanlage Klosterfelde, Sportplatz an der Mühlenstraße, Mühlenstraße, 16348 Wandlitz, OT Klosterfelde
Zeit: 10.00 bis 13.00 Uhr

Nähere Informationen können Sie auch beigefügter Einladung entnehmen, zur Anmeldung nutzen Sie bitte den Coupon.

03.10.2014
DFB-Länderpokal in Duisburg

DIe U18-Auswahlmannschaften der Landesverbände des DFB trafen bis zum 5. Oktober in Duisburg aufeinander. Das 1. Spiel bestritten die Brandenburgerinnen gegen die Auswahl Sachsen-Anhalts und konnten das Spiel mit 3:0 für sich entscheiden. Heute am Feiertag hieß der Gegner Hessen, das Spiel ging für Brandenburg 2:1 verloren.

Am 4. Oktober traten die von den Landestrainern Thomas Kandler und Tina Kopplin betreuten jungen Frauen gegen Niedersachsen an, ein 1:0-Erfolg verschaffte am Spieltag-Ende Platz 6 der Tabelle. In der letzten Begegnung des Turniers wartete dann die punktgleiche Auswahl vom Niederrhein: dieser jedoch musste man sich mit einem 0:1 geschlagen geben.

Im Starterfeld der 21 Landesverbandsmannschaften, komplettiert durch die DFB-U16-Auswahl, belegte Brandenburg den 10. Tabellenrang.

 

 

Der aktuelle Spielplan:

In Brandenburgs Kader wurden berufen: Sarah Scheel, Annalena Kapplinski, Katja Friedl, Aline Reinkober, Inga Schuldt, Isabella Möller, Tina Wintmölle, Rosalie May, Dorothea Greulich, Victoria Krug, Annika Hofmann, Victoria Schwalm, Jil Albert, Anny Hörnke, Charlene Nowotny, Lätizia Radloff (alle 1. FC Turbine Potsdam 71)  

02.10.2014
„FUSSBALL LEBT in BRANDENBURG“
7. Ordentlicher Verbandstag am 11. Oktober 2014, 10.00 Uhr, im Hotel Seebad Casino Rangsdorf

Zum 7. Ordentlichen Verbandstag werden am 11. Oktober 2014 133 Teilnehmer mit beschließender und 25 mit beratender Stimme im Hotel Seebad Casino Rangsdorf erwartet. Unter dem Motto „FUSSBALL LEBT in BRANDENBURG“ hat der Vorstand die Tagung des höchsten Verbandsorgans des FLB einberufen, um Bericht über die zurückliegende, von der Umsetzung der Verbandsstrukturreform geprägte Legislaturperiode zu erstatten sowie die anstehenden Personal- und Sachentscheidungen für die kommende Wahlperiode zu treffen.   Welch‘ große Bedeutung der Fußball-Landesverband in der Gesellschaft besitzt, zeigt die Zusage mehrerer hochrangiger Ehrengäste. So werden seitens der Politik der Staatssekretär im Ministerium für Bildung, Jugend und Sport, Burkhard Jungkamp, und die Landrätin des Landkreises Teltow-Fläming, Kornelia Wehlan, teilnehmen. Aus den übergeordneten Sportorganisationen haben LSB-Präsident Wolfgang Neubert sowie DFB-Vizepräsident und NOFV-Präsident Rainer Milkoreit ihre Anwesenheit zugesagt. Darüber hinaus werden weitere Gäste aus befreundeten Sportverbänden sowie Vertreter der Verbandspartner erscheinen.  

Wie jeder Verbandstag wird auch die diesjährige Veranstaltung genutzt werden, um verdiente Mitglieder auszuzeichnen. Die vorliegenden Berichte des Vorstandes und der einzelnen Fachgremien werden ebenso zur Abstimmung stehen wie die Wahlvorschläge für den neuen Vorstand, die Rechtsorgane sowie die Revisionsstelle. Einziger Kandidat für die Neuwahl als Präsident ist Siegfried Kirschen, der dem FLB bereits seit dessen Gründung im Jahr 1990 vorsteht und damit dienstältester Präsident eines Landesverbandes des DFB ist.   Einen großen Beratungsschwerpunkt wird die Beschlussfassung von Anträgen zu Satzungs- und Ordnungsänderungen betreffen. Auf der Grundlage von Vorschlägen des Satzungsausschusses und Anträgen der Fußballkreise hat der Vorstand ein Antragspaket erarbeitet, welches in der Satzung insbesondere eine weiterreichende Förderung der Gewaltprävention und des Kinderschutzes, eine Modifizierung der Bezugspflicht der Verbandszeitschrift, eine Wiedereinordnung des Qualifizierungsausschusses als Verbandsausschuss sowie inhaltliche Präzisierungen zu Abstimmungs- und Vertreterregelungen beinhaltet. In der Spielordnung ist eine Neuregelung zur Trikotwerbung entsprechend der allgemein-verbindlichen DFB-Vorschriften vorgesehen. Weitere Anträge sollen der Flexibilisierung des Spielbetriebs dienen. In der Rechts- und Verfahrensordnung sind die Änderung des Instanzenweges, die Legitimierung von Einzelrichterentscheidungen, die Neugestaltung der Befugnisse der Verwaltungsstellen sowie die sachgerechte Anpassung von Gebühren, Sperr- und Geldstrafen geplant. Mit der Einführung einer Ehrenplakette in der Ehrungsordnung sollen besondere Verdienste im Ehrenamt künftig eine angemessene Würdigung erfahren können. Tagesordnungspunkt wird schließlich auch die Genehmigung des Haushaltsvoranschlages 2015 sein, der wiederum keine Erhöhung des Verbandsbeitrages für die Vereine vorsieht.  

Bereits am Vorabend des Verbandstages wird der Vorstand zusammenkommen, um im Beisein von Gästen die ausgeschiedenen Vorsitzenden der bisherigen Fußballkreise feierlich zu verabschieden und ihnen für ihre jahrelange ehrenamtliche Arbeit zu danken.

01.10.2014
Vereine aufgepasst - Bewerbung um die DFB Fußball-Ferien-Freizeit
Auch 2015 werden Vereine für ihre Jugendarbeit ausgezeichnet - Bewerbungsfrist endet am 31.10.!

Auch in diesem Jahr möchte der DFB nachhaltige Jugendarbeit belohnen. Drei Vereine können mit einer DFB Fußball-Ferien-Freizeit ausgezeichnet werden. Die ausgezeichneten Vereine verbringen dann erlebnisreiche Tage in Bad  Malente bzw. am Werbellinsee.

Bewerbungen für diese Ferien-Freizeiten nimmt die Geschäftsstelle des Fußball Landesverbandes schriftlich entgegen (FLB, Dresdner str. 18, 03050 Cottbus). In der Bewerbung sollte begründet werden, warum Euer Verein eine Auszeichnung verdient hat. Die Bewerbung sollte die Kontaktdaten des Nachwuchsleiters  für Rückfragen beinhalten. Bewerbungsschluss ist der 31.10.2014.

Bei Rückfragen steht Matthias Reer (flb@familie-reer.de) gern zur Verfügung.

[ 1 | 10 | 20 | 30 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 50 | 60 | 70 | 80 | 100 | 158 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung