Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News | Aktuelles
[ 1 | 10 | 20 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 50 | 60 | 70 | 80 | 100 | 162 ]

19.04.2015
Die Masterturniere stehen vor der Tür
Die besten Teams der E- und D-Junioren tragen die zweiten Masterturniere aus.

Am 2. und 3. Mai werden die zweiten Masterturniere der E- und D-Junioren ausgetragen. Der Modus, bei dem dieses Mal die jeweils besten vier Mannschaften der Landesligen Nord und Ost bzw. Süd und West gegeneinander antreten werden, ist in dieser Saison erstmalig ein fester Bestandteil des Terminkalenders. Weiterhin bietet er eine gute Plattform für die Verbandssportlehrer und Stützpunkttrainer zur Sichtung der jungen Talente. Die Turniere inkl. der teilnehmenden Mannschaften im Überblick:

E-Junioren (Samstag, 2. Mai)

Senftenberg, 10.00 Uhr (Süd/West) - 1.FC Frankfurt (Oder), FSV "Glückauf" Brieske/Senftenberg, FSV Lauchhammer, FC Energie Cottbus, SV Babelsberg 03, RSV Eintracht 1949, FSV 63 Luckenwalde, Teltower FC 1913

Falkensee, 11.00 Uhr (Nord/Ost) - FSV Forst Borgsdorf, SV Falkensee-Finkenkrug, FC 98 Hennigsdorf, FV Preussen Eberswalde, FSV Lok Eberswalde, FV Erkner 1920, FC Schwedt 02, MSV 1919 Neuruppin

 

D-Junioren (Sonntag, 3. Mai, 11.00 Uhr)

Stahnsdorf (Süd/West) - 1.FC Frankfurt (Oder), FSV "Glückauf" Brieske/Senftenberg, JFV Fußballunion Niederlausitz, FC Energie Cottbus, SV Babelsberg 03, RSV Eintracht 1949, FSV 63 Luckenwalde, Teltower FC 1913

Birkenwerder (Nord/Ost) - Brandenburger SC Süd 05, Birkenwerder BC 1908, Oranienburger FC Eintracht, MSV 1919 Neuruppin, SV Victoria Seelow, FV Preussen Eberswalde, FSV Lok Eberswalde, FC Schwedt 02

17.04.2015
Mädchen, willst du Fußball spielen?

Eine Mädchenmannschaft ins Leben zu rufen, ist in manchen Vereinen ein Selbstläufer, in anderen Orten müssen schon größere Anstrengungen unternommen werden, um das Interesse für ein solches Spielangebot zu wecken. Als ein guter Türöffner hat sich in den vergangenen Jahren ein vom DFB ins Leben gerufener Aktionstag bewährt: Der Tag des Mädchenfußballs lockt mit seinen Schnupperangeboten Fußball-Neulinge auf die Sportplätze im Land. Mit kleinen Spielen, Torwandschießen, Probetraining mit qualifizierten Trainern oder auch Stationen aus dem „Schnupperabzeichen“ will man bei den Mädchen die Lust auf den Sport mit dem Fußball wecken. Gut beraten ist, wer sich Verbündete mit ins Boot holt, so sind neben bereits kickenden Mädchen Schulen dankbare Kooperationspartner. Über Schul-AG's oder die direkte Ansprache können Mädchen zielgerichtet eingeladen werden. Die Durchführung ist überall möglich, wo gekickt werden kann: Das kann das Vereins- oder Schulgelände sein, auch die 110 Mini-Spielfelder im Land können dafür genutzt werden. Strickt man um diesen Aktionstag noch ein Rahmenprogramm mit Torschuss-Wettbewerb, Tombola, Spielmobil, Kinderschminken oder Sportartikel-Flohmarkt..., dann kann der ausrichtende Verein vielleicht sogar ganze Familien für sein Angebot begeistern – wer weiß? Der DFB unterstützt diesen Tag mit einer kleinen Starthilfe. Dieses Materialpaket mit Markierungsleibchen, Bällen und kleinen Geschenken erhalten die interessierten Vereine, nachdem sie sich beim FLB um die Ausrichtung eines Tags des Mädchenfußballs beworben haben. Dazu wurde allen Vereinen im Land kürzlich neben der Ausschreibung das dafür nötige Anmeldeformular im Elektronischen Postfach zugestellt. Als Ansprechpartnerin beantwortet FLB-Mitarbeiterin Katharina Brendel, Telefon 0355 4310272, E-Mail katharina.brendel@flb.de, Ihre Fragen.

17.04.2015
Pokalfinals der Frauen und Mädchen

Sportlich steht der 1. Mai steht ganz im Zeichen des Frauen- und Mädchenfußballs. Auf dem Sportplatz in Miersdorf ermitteln ab 10.00 Uhr D-Juniorinnen des Storkower SC und der SpG FC Borussia Belzig/FC Stahl Brandenburg sowie ab 12.00 Uhr die C-Mädels des FSG Falkensee sowie des 1. FFC Turbine Potsdam 71 ihre Sieger. Ab 14.00 Uhr spielen die B-Juniorinnen des FSV Babelsberg 74 und der SG Sieversdorf um den Pokal, bevor 16.30 Uhr die Frauen des SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen und des FSV Babelsberg 74 um den Titel und den Einzug in den DFB-Pokal kämpfen.

Als Rahmenprogramm wurde vom ausrichtenden Verein SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen ein Tag des Mädchenfußballs geplant. Hier kann man sich beim Torwandschießen oder am Schnuppertraining für die Altersklassen U15 und U11 betätigen, auch das DFB-Mobil ist vor Ort.

15.04.2015
Titel beim NOFV-Länderpokal

Brandenburg gewinnt den U14 NOFV-Länderpokal vom 10. bis 12.04.2015 in Lindow
Mit einem 7:0 Auftakterfolg gegen die Landesauswahl Berlin startete die von den Verbandstrainerinnen Tina Kopplin und Sabine Seidel sowie Britta Schlüter betreute U14-FLB-Auswahl am Freitag souverän in den U14 NOFV-Länderpokal. Von Beginn an drückten die Brandenburgerinnen der ersten Partie ihren Stempel auf und kamen gleich in der 3.Minute zum ersten Torerfolg. Sophie Weidauer setzte sich schön auf der rechten Seite durch, spielte einen Rückpass vors Tor und Marie Höbinger nutzte eine Unsicherheit der gegnerischen Abwehrspielerinnen zur 1:0 Führung aus. Weitere Tore erzielten Sophie Weidauer (1), Marie Höbinger (3) und Louise Trapp (2).

Somit hieß der Gegner am 2. Spieltag Thüringen. Ihr erstes Spiel 2:1 gegen Mecklenburg-Vorpommern gewonnen, startete die Thüringer Mannschaft gut geordnet in das Spiel und ließ zu Beginn wenige Torchancen der FLB-Auswahl zu. Erst in der 13. Minute fasst sich Lea Bahnemann ein Herz, dribbelte vom Mittelkreis zum Tor und schob zur 1:0 Führung ein. Weitere Tore von Sophie Weidauer (1), Marie Höbinger (1) und Louise Trapp (1) folgten, ehe Thüringen in der 47.Minute den Anschlusstreffer markierte und Lena Pflanz in der 57. Minute zum 5:1 Endstand einschob.

Mit 6 Punkten und einem Torverhältnis von 12:1 ging es somit mit einer guten Ausgangslage in den Finaltag des NOFV-Länderpokals. Gegner war das Team aus Sachsen, das durch körperliche Härte versuchte, der FLB-Auswahl den Schneid abzukaufen. Jedoch hielten die Brandenburgerinnen gut dagegen und konnten bereits in der 10. Minute durch einen Schuss von Sophie Büttner in Führung gehen. Kurz darauf verwandelte Lea Bahnemann einen Freistoß aus 18 Metern souverän zum 2:0 Halbzeitstand. Den Endstand zum 3:0 markierte, nach schöner Flanke von Sophie Büttner, Lia Marie Fiedler.

Mit einer Bilanz von 9 Punkten und 15:1 Toren sicherte sich die FLB-Auswahl so verdient die Goldmedaille vor Sachsen-Anhalt, Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen und Berlin.

Für Brandenburg spielten:
Jamie Gerstenberg (Birkenwerder BC), Lea Bahnemann, Angelina Barthel, Lia Fiedler, Emily Hähnel, Joan Jesse, Merle Kirschstein, Alina Lattke, Marleen Rohde, Franziska Trenz, Sophie Weidauer, Lina Albrecht, Sophie Büttner, Lena Pflanz, Charlotte Wicht und Marie-Therese Höbinger (alle 1.FFC Turbine Potsdam)

Abschlusstabelle:

 1.  Brandenburg 9 15:1 
 2.  Sachsen-Anhalt  6  4:2
 3.  Sachsen  6  4:4
 4.  Mecklenburg-Vorpommern  3  4:5
 5.  Thüringen  3  3:8
 6.  Berlin  0  1:11

14.04.2015
Ehrenamtspreisträger unterwegs im Lausitzer Seenland

21 DFB-Ehrenamtspreisträger wurden am vergangenen Wochenende auf eine besondere Art gewürdigt. Der FLB hatte die Ausgezeichneten mit einem Partner ihrer Wahl nach Südbrandenburg eingeladen und dafür ein buntes Programm aufgelegt. Gemeinsam mit den Amtskollegen aus dem Mittelrhein ging man am Sonnabend, 11. April, auf Entdeckungstour durch das Lausitzer Seenland: Eine Schiffsfahrt über den Senftenberger See eröffnete den Tag, danach gab es am Aussichtspunkt Welzow interessante Einblicke in den aktiven Tagebau Welzow Süd. Am Nachmittag erlebten die Ehrenamtler beim FC Energie Cottbus die Partie gegen Fortuna Köln.

Am Abend zuvor würdigten die Präsidenten der Landesverbände Alfred Vianden (Mittelrhein) und Siegfried Kirschen (Brandenburg) während einer Feierstunde auf dem Lausitzring die unermüdliche, langjährige engagierte Arbeit der Ausgezeichneten, ohne die mancherorts kein Ball rollen würde. 

10.04.2015
Rahmenterminplan Junioren 2015/16 online!

Die aktuelle Saison ist zwar noch in vollem Gange, dennoch freuen wir uns, Euch den Rahmenterminplan Junioren für das kommende Spieljahr 2015/16 bereitzustellen. Er kann im Downloadbereich hier heruntergeladen werden. 

09.04.2015
Karten für DFB-Pokal-Finale der Junioren

Die A-Junioren des FC Energie Cottbus haben eine kleine Sensation vollbracht - ihnen ist der Einzug ins Finale um den DFB-Pokal gelungen. Auf dem Weg dahin haben die Lausitzer Jungs nicht weniger als vier Bundesligisten aus dem Wettbewerb gekickt - zuletzt den zweimaligen A-Junioren-Meister VfL Wolfsburg. Den Krimi inklusive Elfmeterschießen erlebten am 21. März  im Cottbuser Südstadion viele Fans, die die FCE-Spieler nach bester Manier unterstützten und nach dem 4:3-Erfolg jubelten: "Berlin, Berlin - wir fahren nach Berlin!" Gegner sind die A-Junioren von Hertha BSC.

Karten für das Finale am 30. Mai, 11.00 Uhr, im Stadion am Wurfplatz (Sportanlage Olympiastadion) gibt es keine mehr!

Aufgrund des an diesem Tage ebenfalls stattfindenden DFB-Pokalfinales der Herren wird eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln empfohlen.

 

 

 

03.04.2015
Junioren: Pilotprojekte werden ausgebaut
Ab der kommenden Saison werden die "Passkontrolle Online" und die "Passkontrolle nach dem Spiel" in allen Ligen eingesetzt

Zu Beginn der Saison 2014/15 hat der Verbandsjugendausschuss zwei Pilotprojekte ins Leben gerufen, die in ausgewählten Staffeln durchgeführt wurden: die "Passkontrolle Online" und die "Passkontrolle nach dem Spiel".

In den Landesligen der E- und D-Junioren wurde das erste Projekt getestet, das sich einer Funktionalität im DFBnet bedient. Die Vereine konnten die Passbilder der Spieler online hochladen, sodass diese ebenfalls im Spielerprofil auf der Spielberechtigungsliste erschienen. Auf das Mitführen der Spielerpassmappe am Spieltag kann somit verzichtet werden, da alle Daten automatisch und online am Spieltag zur Verfügung stehen. Die Umsetzung dieser Initiative hat reibungslos funktioniert, sodass diese Funktionalität ab der nächsten Saison in allen Landesspielklassen eingesetzt wird.

Das Projekt "Passkontrolle nach dem Spiel" wurde in den Brandenburgligen der A- bis C-Junioren eingeführt. Die Vereine haben die Möglichkeit, eine Passkontrolle nach dem Spiel durch den Schiedsrichter veranlassen zu können. Somit können Verdachtsmomente (z.B. in Bezug auf Spielen unter falschem Pass), die während des Spiels entstehen, noch nach dem Spiel vom Schiedsrichter im Spielberichtsbogen festgehalten werden. Trainer können dem Schiedsrichter nach dem Spiel bis zu drei Spieler der gegnerischen Mannschaft nennen, bei denen der Schiedsrichter im Anschluss eine Passkontrolle durchführt. Sofern eine Mannschaft die Passkontrolle veranlasst, ist die andere Mannschaft verpflichtet, diese wahrzunehmen. Da es sich bei dieser Art der Passkontrolle um eine flexible Möglichkeit handelt, die die Trainer wahrnehmen können, aber nicht zwangsläufig müssen, wird auch dieses Verfahren in allen Landesspielklassen ab der nächsten Saison eingesetzt.

31.03.2015
Pokalhalbfinale in Babelsberg abgesagt

Das für den 1. April 2015 angesetzte Pokalhalbfinale zwischen dem SV Babelsberg 03 und dem FC Energie Cottbus wird aufgrund von Sicherheitsbedenken bezüglich der Witterungslage abgesetzt. 

Wie Martin Hagemeister, Staffelleiter Krombacher Pokal Brandenburg, mitteilte, ist ein neuer Termin noch nicht festgelegt. "Ende der Woche hoffe ich auf eine Lösung", so Hagemeister,der in Kontakt zu allen Beteiligten steht. 

31.03.2015
Wetter sorgte für Turnier-Abbruch
DFB-Länderpokal der U16-Mädchen

Vom 26. bis 30. März 2015 fand in der Sportschule Duisburg-Wedau der zweite DFB-Länderpokal der U16 Juniorinnen statt.
Nach einem Unentschieden gegen Bayern (0:0) am ersten Turniertag, gewann die FLB-Auswahl von Verbandstrainerin Tina Kopplin das zweite Spiel gegen Bremen mit 2:0 und traf somit am 3. Spieltag auf die Auswahl von Niederrhein. In einem hart umkämpften Spiel bei schlechten Wetter- und Platzbedingungen musste sich das Team jedoch 2:1 geschlagen geben. Zwei Einzelaktionen des Gegners entschieden das Spiel. Aufgrund anhaltenden Regens und der Unbespielbarkeit der Plätze entschied sich die Turnierleitung am Abend des 3.Spieltags für einen Abbruch des Turniers.
Mit einem Unentschieden, einem Sieg und einer Niederlage hieß es somit am Ende Platz 10 für die FLB-Auswahl. „Nach dem 5. Platz beim NOFV-Länderpokal war klar, dass wir im Zugzwang sind. Nach einer gezielten Trainingseinheit und einer Teambuilding-Maßnahme im Abenteuerpark Potsdam ging es gestärkt nach Duisburg. Die Mädels präsentierten sich voll motiviert als ein Team und konnten sich immerhin als beste NOFV-Mannschaft im Turnier platzieren. Es ist schade, dass wir das letzte Spiel gegen Hessen nicht mehr spielen und uns erneut beweisen durften. Bei einem Sieg wären noch ein Sprung unter die besten 8 Mannschaften möglich gewesen“, zog Landestrainerin Tina Kopplin Bilanz.
Über eine Einladung zum DFB dürfen sich folgende Spielerinnen freuen: Anna Sophie Frehse wird am nächsten Kaderlehrgang der U16 Nationalmannschaft teilnehmen. Gina Chmielinski ist zum nächsten Lehrgang mit Länderspiel der U15 Nationalmannschaft eingeladen. Und Melissa Kössler und Lea Nitschke bekommen eine Einladung zum Sichtungslehrgang im August.

Für Brandenburg spielten: Lara Josephin Matthees, Isabelle Spolaczyk, Grace Lehwald, Denise Simon, Marie Heinze, Melissa Kössler, Lea Nitschke, Josephine Eike, Gina Chmielinski, Aida Kardovic, Lätizia Radloff, Marlene Müller, Laura Flügge, Anne-Sophie Gleisberg, Anna-Sophie Frehse und Charlott Conrad (alle 1.FFC Turbine Potsdam)

Weitere Informationen zur Landesauswahl finden Sie per Klick im Bereich Spielbetrieb.

[ 1 | 10 | 20 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 50 | 60 | 70 | 80 | 100 | 162 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung