Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News | Aktuelles
[ 1 | 10 | 20 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 40 | 50 | 60 | 70 | 80 | 100 | 153 ]

20.01.2015
Teilnehmer an der Endrunde der Frauen ermittelt

Im Qualifikationsturnier der Frauen zu den Hallenlandesmeisterschaften zum Auftakt der Hallensaison bei den Frauen und Juniorinnen am 18.01.2015 in Wandlitz bewarben sich sieben Teams um das Masterticket.
In spannenden und teilweise sehr kämpferisch geführten Spielen setzten sich FSV Forst Borgsdorf, SV Blau-Weiß Ladeburg, die SpG Gießmannsdorf/Lübben und die SpG Stahl Brandenburg/Borussia Belzig durch.
Letztere musste bis zum letzten Turnierspiel zittern, da bei einem Sieg von SG Sieversdorf gegen den Eberswalder SC die Spielgemeinschaft aus dem Havelland noch vom vierten Tabellenplatz verdrängt worden wäre (s. Abschlusstabelle).

Die meisten Tore erzielte Viviane Borck (SG Sieversdorf) mit 6 Treffern. Elisabeth Baumgarten schoss 5 Tore, gefolgt von Maria Lange (SV Blau-Weiß Ladeburg) und Anne-Marie Nesges (SpG Gießmannsdorf/Lübben) mit jeweils 4 Treffern.

Ein Dankeschön gebührt dem 1. FV Eintracht Wandlitz mit Carmen Göllner und ihren Sportfreunden für eine optimale Turniervorbereitung und –durchführung sowie den Schiedsrichterinnen Jacqueline Lünser und Isabell Röllicke.
Zum Spielplan und der Abschlusstabelle:

19.01.2015
Showdown in der Lausitz Arena!
Die jeweils acht besten Teams der F- bis C-Junioren spielen in Cottbus um den Titel Hallenlandesmeister 2015.

Wie gewohnt ist die 2000 Zuschauer fassende Lausitz Arena Austragungsort der Hallenlandesmeisterschaften! Am kommenden Wochenende (24. und 25. Januar) finden vier Turniere in der Halle im Sportzentrum statt. Erstmals wird durchweg nach Futsal-Regeln, den offiziellen Hallenfußballregeln der FIFA, gespielt - diese stehen hier zum Download bereit.

Den Auftakt machen am Samstag um 10.00 Uhr die E-Junioren. Folgende Teams haben sich in den Vorrunden am vergangenen Wochenende durchgesetzt und kämpfen um den Pokal:

1. FC Frankfurt (Oder), FV Preussen Eberswalde, Potsdamer Kickers 94, FSV Forst Borgsdorf, Teltower FV 1913, RSV Eintracht 1949, FSV "Glückauf" Brieske/Senftenberg, FC Energie Cottbus

Um 15.00 Uhr machen die D-Junioren weiter. Hier qualifiziert sich der Sieger für die NOFV Hallenmeisterschaft (nach alten Hallenregeln), die am 14.02. in Güstrow ausgetragen wird. Am letzten Wochenende setzten sich folgende Teams durch:

Birkenwerder BC 08, Brandenburger SC Süd 05, FV Preussen Eberswalde, 1.FC Frankfurt (Oder), FC Energie Cottbus, SV Babelsberg 03, FV Blau-Weiß 90 Briesen, FSV "Glückauf" Brieske/Senftenberg

Am Sonntag geht es unmittelbar weiter. Um 10.00 Uhr legen die F-Junioren los. Hier ist die Lausitz Arena dann wahrlich ein Tollhaus. Vor vielen mitreisenden Fans werden folgende Mannschaften den Hallenlandesmeister ermitteln:

SV Babelsberg 03, RSV Eintracht 1949, FV Preussen Eberswalde, SV Glienicke Nordbahn, Spgm. Groß Machnow/Rangsdorf, FSV "Glückauf" Brieske/Senftenberg, SV Preußen 90 Beeskow, FC Energie Cottbus

Am Nachmittag - auch hier rollt der Ball ab 15.00 Uhr - lassen die C-Junioren das runde Leder rollen. Hier qualifiziert sich der Sieger sowohl für die NOFV Hallenmeisterschaft in Güstrow (am 14.02.) als auch für den NOFV Futsal-Cup am 21.02. in Dessau. Folgende Teams werden nach Cottbus kommen, um den Titel zu holen:

Pritzwalker FHV 03, SV Babelsberg 03 II, RSV Eintracht 1949, FC Schwedt 02, 1.FC Frankfurt (Oder), SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen, FC Energie Cottbus, FSV "Glückauf" Brieske/Senftenberg

Bei allen Turnieren werden die besten Spieler und der beste Torwart in ein All Star Team gewählt. Auch die Verbandssportlehrer werden diese Turniere als Sichtungsmaßnahme sehen und anwesend sein. Der Verbandsjugendausschuss wird aktuelle Ergebnisse und Infos auf dieser Homepage veröffentlichen! Wir wünschen allen Mannschaften und Fans eine gute und sichere Anreise nach Cottbus sowie eine optimale Vorbereitung!

 

Wer sich über die Vorrundenergebnisse einen Überblick verschaffen will, findet diese im Beitrag: "Junioren auf dem Weg zum Futsal-Cup"

12.01.2015
Cottbus und Babelsberg holen die Titel
Die Futsal-Cups der A- und B-Junioren boten ansehnlichen und modernen Hallenfußball.

Am 11. Januar war es soweit - der erste offizielle Wettbewerb für die A- und B-Junioren im Jahr 2015 wurde angepfiffen. In der Brandenburger Dreifelderhalle wurde der FLB Futsal-Cup ausgetragen. Die Titel gingen nach Cottbus (A-Junioren) und Babelsberg (B-Junioren).

Den Startschuss machten die am Vormittag die B-Junioren. In zwei Staffel à vier Mannschaften wurde im traditionellen Turniermodus gespielt. In der Gruppe A setzten sich der SV Grün-Weiß Brieselang und die Regionalligavertretung vom SV Babelsberg 03 durch. Das Halbfinalticket in der Gruppe B konnten der JFV Havelstadt Brandenburg und die zweite Vertretung vom SV Babelsberg 03 lösen. Beide Babelsberger Teams konnten sich anschließend durchsetzten, sodass es zu einem vereinsinternen Finale kam. Diese konnte die erste Mannschaft letztendlich mit dem knappsten aller Ergebnisse für sich entscheiden. Bronze sicherte sich der JFV Havelstadt Brandenburg - dieser besiegte die Brieselanger im Entscheidungsschießen. Der SV Babelsberg 03 ist somit Brandenburgs Vertreter beim NOFV Futsal-Cup! 

Am Nachmittag waren die A-Junioren an der Reihe. In einem leider kleinen Teilnehmerfeld wurde im Modus "Jeder gegen Jeden" gespielt. Der FC Energie Cottbus holte sich den Titel, punktgleich mit dem JFV Eisenhüttenstadt. Auf Platz drei landete der 1.FC Frankfurt (Oder), gefolgt vom JFV Havelstadt Brandenburg und dem FSV Bernau.

An dieser Stelle sei den Ausrichtern, der Turnierleitung, den Schiedsrichtern und den Helfern vom JFV Havelstadt Brandenburg sehr herzlich gedankt!

08.01.2015
Ein Rückblick, der zufrieden stimmt
Interview zum Jahreswechsel mit FLB-Präsident Siegfried Kirschen

Darin hält er einerseits Rückblick auf ein erfolgreiches Fußballjahr, in dem der FLB seine Reform der Verbandsstruktur erfolgreich abgeschlossen sowie seinen 7. Ordentlichen Verbandstag absolviert hat und hebt die positiven Bedingungen für die Nachwuchsförderung an den Eliteschulen des Fußballs in Cottbus, inklusive "Außenstelle" Frankfurt (Oder), und Potsdam hervor.

 Zugleich wagt er einen Ausblick auf das neue Jahr 2015. Das ist für den FLB ein Jubiläumsjahr, der Verband wird sein 25-jähriges Bestehen begehen. Eine Zeit, die Siegfried Kirschen als nun dienstältester Landesverbandspräsident maßgeblich bestimmt und geprägt hat: "In dieser Zeit ist es uns gelungen, einen Sportverband auf- und auszubauen, der einen hohen gesellschaftlichen Stellenwert im Land genießt." Die Umsetzung des DFB-Masterplans wird dabei neben dem Alltagsgeschäft einen großen Platz einnehmen, denn damit orientiert sich der Sportfachverband an den aktuellen und sich künftig verändernden demografischen Bedingungen.

Auch zu sportlichen Erfolgen im Lizenzfußball sowie den Stichworten Futsal und ehrenamtliches Engagement äußert sich Siegfried Kirschen.  
Den kompletten Wortlaut des Interviews können Sie hier nachlesen.

06.01.2015
Hallenmasters in Oranienburg

Der erste sportliche Verbandshöhepunkt - das Brandenburg-Hallenmasters - wirft seine Schatten voraus. Am 24. Januar wird 14 Uhr der Anpfiff zum ersten Turnierspiel in der MBS-Arena in Oranienburg ertönen. Entsprechend der Auslosung gehören die Mannschaften SV Falkensee-Finkenkrug, Oranienburger FC Eintracht 1901, MSV 1919 Neuruppin sowie SV Victoria Seelow der Gruppe A an, in Gruppe B spielen die Mannschaften des FC Stahl Brandenburg, RSV Waltersdorf 1909, TuS 1896 Sachsenhausen und des Werderaner FC Viktoria 1920 um die bestmöglichen Platzierungen und den Einzug in die Halbfinals.

Nutzen Sie die beigefügten Dateien, um sich über die Gruppeneinteilung und den dazugehörigen Spielplan beziehungsweise die Hallenregeln zum Turnier zu informieren.

Spielplan

Hallenregeln

22.01.2015
Junioren auf dem Weg zum Futsal-Cup

In den Fußballkreisen wurden die Meisterschaften der Junioren im Futsal bereits ausgespielt. Bevor die Mannschaften jedoch zur großen Endrunde der Landesmeisterschaft (24./25.Januar 2015) nach Cottbus fahren, gilt es in den Vorrunden am 17./18. Janur 2015 erfolgreich abzuschneiden.

Wie in der Vergangenheit werden bei den C-Junioren die Mannschaften der Brandenburgliga sowie des FC Energie Cottbus als überregional spielende Mannschaft für die Vorrunden der Hallenlandesmeisterschaften  gesetzt. Eine Berücksichtigung der jeweils ersten Plätze in den Landesligen der E- und D-Junioren entfällt zukünftig.

In der beigefügten Datei finden Sie die Termine der Vorrunden auf Landesebene der Junioren um den FLB Futsal-Cup. Diese ist nun komplett aktualisiert!

Auch die Spielpläne der Vorrunden - nun inkl. Ergebnissen - sind hier abzurufen.

Vorrunde C 1, Perleberg, 18.01.2015
Vorrunde C 2, Ludwigsfelde, 17.01.2015
Vorrunde C 3, Ludwigsfelde, 18.01.2015
Vorrunde C 4, Spremberg, 18. 01.2015
Vorrunde D 1, Perleberg, 17.01.2015
Vorrunde D 2, Schwedt, 17.01.2015
Vorrunde D 3, Ludwigsfelde, 18.01.2015
Vorrunde D 4, Spremberg, 17.01.2015
Vorrunde E 1, Perleberg, 17.01.2015
Vorrunde E 2, Schwedt, 17.01.2015
Vorrunde E 3, Ludwigsfelde, 17.01.2015
Vorrunde E 4, Spremberg, 17.01.2015
Vorrunde F-Junioren Staffel 1, Perleberg, 18.01.2015
Vorrunde F-Junioren Staffel 2, Spremberg, 18.01.2015

Bitte beachten Sie: Die komplett ausgefüllte Mannschaftsmeldeliste für die Vorrunden ist zweifach bei der Turnierleitung abzugeben.

Download Mannschaftsmeldeliste

 

Fußballkreis C-Junioren D-Junioren E-Junioren F-Junioren
Prignitz/Ruppin 1 1 2 1
Uckermark 1 1 1 1
Oberhavel/Barnim 2 4 4 3
Havelland 1 5 5 3
Ostbrandenburg 1 4 3 3
Dahme/Fläming 1 3 4 2
Niederlausitz 1 3 2 1
Südbrandenburg 1 3 3 2

Die Gesamtanzahl der Mannschaften in einer Altersklasse variiert auf Grund der unterschiedlichen Anzahl der Vorrunden sowie einer talentförderungsorientierten Schwerpunktsetzung.

 

18.12.2014
Mit Paule zum Länderspiel

Während der Vereins- und Schulbesuche durch das DFB-Mobil hatten alle teilnehmenden Kinder die Möglichkeit, eine Gewinnspielkarte auszufüllen. Mit der richtigen Antwort auf die Frage nach dem Namen des offiziellen DFB-Maskottchen waren die Kids schon im Lostopf. Paule heißt der kleine Adler, der bei Länderspielen für Stimmung am Spielfeldrand und in den Zuschauerrängen sorgt.

Die richtige Antwort und auch das Glück auf ihrer Seite hatten für den 3. Preis - ein Autogrammkartenset - Gerrit Klebba (Beelitz), Daniela Thun (Premnitz) und Lenox-Joel Zühlke (Zehdenick). Auf einen Original-Spielball dürfen sich freuen Kevin Schüler (Beelitz), Johann Kranz (Uckerland) sowie Annika Weckwerth (Brandenburg/H.). Den 1. Preis, zwei Karten für ein Länderspiel der Deutschen Nationalmannschaft, hat Paul Wunderlich aus Hohenfinow gewonnen.

Herzlichen Glückwunsch!

18.12.2014
Pokalfinalort gesucht

In Falkensee erlebten am 1. Mai 2014 mehr als 350 Zuschauer spannende Endspiele um den Vereinspokal der Frauen und Juniorinnen.

Noch bis zum 28. Februar 2015 haben Vereine des FLB Zeit, sich als Ausrichter des Pokal-Finalspiels der Frauen und der Juniorinnen zu bewerben. Der Saisonhöhepunkt findet am 1. Mai 2015 statt. Titelverteidiger ist die SG Blau-Weiß Beelitz 1912/90.

Die Bewerbungen sind an den Frauen- und Mädchenausschuss des FLB zu richten:

Margit Stoppa, Fischerinsel 1 / 1203, 10179 Berlin
Tel./Fax 030 2013560, Mobil 0172 3813978, E-Mail Margit.Stoppa@gmx.de

15.12.2014
Die schönsten Bolzplätze gesucht

Skurril, idyllisch, praktisch - FUSSBALL.DE sucht in einem großen Fotowettbewerb die schönsten, besondersten, verrücktesten Fußball- und Bolzplätze der Republik! Natürlich gibt es auch etwas zu gewinnen.

Wenn Ihr die passenden Motive habt und teilnehmen wollt, schickt Eure Fotos an redaktion@fussball.de oder postet sie auf unsere Facebook-Seite ! Die Redaktion trifft zunächst eine Vorauswahl. Anschließend wird unter den Usern abgestimmt. Die drei Fotos mit den meisten Stimmen gewinnen jeweils einen original adidas -Champions League-Spielball. Die Aktion läuft bis Sonntag, 11. Januar 2015.

Im Amateurfußball ist man ja einiges gewohnt. Viele von Euch haben sicher schon auf Plätzen spielen müssen, die das Kombinationsspiel nicht gerade einfacher gemacht haben. In unserem Fotowettbewerb zu den schönsten Fußball- und Bolzplätzen Deutschlands kommt es jedoch nicht auf die Beschaffenheit des Geläufs an.

In Eslohe im Sauerland haben Familienväter beispielsweise einen ganz besonderen Bolzplatz für ihre Kinder geschaffen. Mit viel Fleiß, Kreativität und offensichtlichem Hintergrundwissen über Holzfacharbeiten haben sie zwei stabile Holztore gezimmert und auf einer Wendeplatte aufgestellt. Die Kinder aus der Nachbarschaft haben jetzt stabile Kisten, die sie sauber halten können. Coole Aktion!

Nur knapp zwei Kilometer entfernt wurden wir auf einen weiteren kuriosen Bolzplatz aufmerksam gemacht. Im Dorf Sallinghausen, das ganze 66 Einwohner zählt, steht direkt neben der Kirche ein kleiner Fußballplatz mit einem Tor. Wer genau hinschaut, erkennt sogar eine VIP-Tribüne in Form der Holzbank samt Tisch. Ob es hier einfach sehr fromme Kicker gibt oder sich das Dorf durch einen besonders fußballverrückten Pastor auszeichnet, ließ sich leider bisher nicht genau ermitteln. Den Fußballgott wird es jedenfalls freuen. Herzlichen Dank an Roger Kutrieb, der uns die beiden Fotos zugeschickt hatte.

Hobbyfotografen der Republik: Jetzt seid Ihr an der Reihe! Ihr habt in der Nachbarschaft einen Bolzplatz oder Sportplatz, der sich durch seine besondere Lage auszeichnet? Idyllisch, mitten im Wald gelegen? Oder besonders kurios wie das Beispiel aus Sallinghausen neben der Kirche? Ihr kennt auch kreative Väter oder Kids, die sich selbst einen Bolzplatz gebaut haben? Dann schickt Eure Fotos an redaktion@fussball.de oder postet sie auf die Facebook-Seite - und gewinnt!

10.12.2014
DFB-Hallenpokal in Magdeburg

Am 17. Januar 2015 findet im Nachbar-Bundesland Sachsen-Anhalt der DFB-Hallenpokal der Frauen in Magdeburg statt. Schulen und Vereine haben die Möglichkeit, zu diesem Spektakel, an dem alle zwölf Frauen-Bundesligisten teilnehmen, günstige Gruppentickets zu erwerben. Dieses Angebot gilt ab 11 Personen, die Sitzplatzkarten kosten 7,50 Euro, Anfragen sind an den FuBballverband Sachsen-Anhalt, Friedrich-Ebert-Str. 62, 39114 Magdeburg, Fax: 0391/8502899 zu richten.

Die 21. Auflage des Hallenspektakels, das seit 1994 an verschiedenen Standorten ausgetragen wird, ist allerdings die letzte. Grund sind Vorgaben des Fußball-Weltverbandes FIFA, zukünftig in der Halle Fußball nach den einzig für die Halle geltenden Regeln, den Futsal-Regeln, auszutragen. Der DFB-Vorstand hat sich mit der Thematik auseinandergesetzt und Futsal in den Masterplan mit aufgenommen, so dass spätestens ab 2016 in der Halle nur noch Futsal gespielt werden soll.

2009 fand das Turnier erstmals in der GETEC-Arena in Magdeburg statt. Titelverteidiger ist der 1. FFC Turbine Potsdam 71.

Bestellformular

[ 1 | 10 | 20 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 40 | 50 | 60 | 70 | 80 | 100 | 153 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung