Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News | Aktuelles
[ 1 | 10 | 20 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 40 | 50 | 60 | 70 | 80 | 100 | 148 ]

08.09.2014
Pokale für Frankfurt und Briesen
Fotos vom Wochenende online!

Das erste September-Wochenende stand in Waltersdorf ganz im Zeichen der Alten Herren. Während am 6.9. die Ü50-Senioren ihren Landesmeister ermittelten, waren am darauffolgenden Sonntag die Ü35-Senioren angetreten, um um den Titel zu spielen.

Auf den bestens präparierten Anlagen des RSV Waltersdorf fanden die Ü-5o Senioren des Landes ausgezeichnete Bedingungen für ihre Landesbestenermittlung vor. Das Team um Heiko Hoppenheit hatte, wie in den vergangenen Jahren auch, mit großem Einsatz dieses Turnier glänzend vorbereitet. Nachdem es im Vorfeld einige kurzfristige Absagen gegeben hatte, waren es schließlich 11 Mannschaften, die in zwei vor Ort ausgelosten Gruppen den Wettkampf aufnahmen.
Titelverteidiger 1.FC Frankfurt/O. spielte in seiner Vorrundengruppe sehr souverän, siegte in drei Spielen und erreichte dazu ein Remis. Platz zwei in dieser Gruppe belegte der SV Heinersdorf.
Blau Weiß Groß Lindow als erster und die TSG Rot Weiß Fredersdorf/Vogelsdorf belegten in der anderen Staffel die beiden ersten Plätze und spielten gegen die Teams aus Gruppe eins die Finalteilnehmer aus. Im Endspiel setzte sich mit dem 1.FC Frankfurt/O. die an diesem Tag stärkste Mannschaft, mit 2:0 gegen den SV Blau Weiß Groß Lindow durch. Das kleine Finale gewann der SV Heinersdorf mit 1:0 gegen die TSG Rot Weiß Fredersdorf/Vogelsdorf. Wie immer bei solchen Veranstaltungen gab es dann Auszeichnungen verschiedener Sportkameraden. Geehrt wurden: Als bester Torwart - Henry Standke (Fredersdorf/Vogelsdorf), als bester Spieler - Reiner Scholz (Heinersdorf), als bester Torschütze - Josef Ludnevski (Frankfurt). Joachim Block, Staffelleiter

Bei den Ü35-er nahmen acht Mannschaften an der Landesmeisterschaft teil. Auch hier entschied sich nach den Vorrundenspielen der Einzug in die Halbfinals beziehungsweise die Spiele um die Plätze. Während sich der SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz als Esrtplatzierter seiner Gruppe dem Zweiten der Gruppe B nach Elfmeterschießen geschlagen geben musste, setzte sich die Truppe aus Frankfurt mit 3:0 gegen den FC Strausberg durch. Auch die Entscheidung im Finale FV Blau-Weiß 90 Briesen - 1. FC Frankfurt musste vom Elfmeterpunkt erfolgen. Hierbei hatten die Briesener das Glück auf ihrer Seite.

Bester Torschütze wurde Sven Rähder (SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz), Bester Spieler Sven Theiß (1. FC Frankfurt), bester Torwart Reno Ballhorn (FV Blau-Weiß 90 Briesen). Sehen Sie hier die Ergebnisse der Ü35-Landesmeisterschaft im Überblick.

08.09.2014
Zweitspielrechte für Juniorinnen

Auf Grund der Einführung des Zweitspielrechtes im allgemein-verbindlichen Teil der DFB-Jugendordnung ist das Zweitspielrecht in allen Landesverbänden einheitlich geregelt. § 15 (5) der Jugendordnung des FLB regelt: Keine Juniorenmannschaft und kein Junior dürfen an einem Tag an mehr als einem Spiel teilnehmen. Dies gilt auch für Juniorinnen.

Bitte schicken Sie alle Anträge auf Erteilung des Zweitspielrechtes für Juniorinnen direkt an: Fußball-Landesverband Brandenburg, Katharina Brendel, Dresdener Straße 18, 03050 Cottbus. Frau Brendel ist seit dem 1. August 2014 als hauptamtliche Mitarbeiterin für den Frauen- und Mädchenfußball im FLB mitverantwortlich und steht gern für Rückfragen unter Telefon 0355 4310272 sowie E-Mail katharina.brendel@flb.de zur Verfügung.
      
Sabine Seidel, Vorsitzende Frauen- und Mädchenausschuss

05.09.2014
Ostbrandenburg ist jetzt mit dabei!

Pünktlich vor dem Wochenende hat der Fußballkreis Ostbrandenburg seine neue Internetpräsenz freigeschaltet. Struktur und Aufbau sind angelehnt an die Verbandshomepage, das soll der besseren Orientierung und vorallem dem beiderseitigen Austausch dienen.

Viel Spaß beim Entdecken der neuen Seite!

05.09.2014
U18-NOFV-Länderpokal in Lindow
Platz 5 für Brandenburg

Zur letzten Auswahlmaßnahme im männlichen Bereich 2014 hat der NOFV seine Landesverbände vom 5. bis 7. September nach Lindow eingeladen. Der Länderpokal der U18-Junioren gilt als Standortbestimmung vor dem DFB-Turnier in Duisburg.

Allerdings erwischte die von Verbandssportlehrer Jens Melzig trainierte Auswahl keinen guten Start. Im Spiel gegen die Auswahl Thüringen gelang es der Mannschaft nicht, drei hochkarätige Chancen zu verwandeln. Im Gegenteil: Mit dem Halbzeitpfiff musste sie den ersten Gegentreffer hinnehmen. Die in der zweiten Hälfte herausgespielten Möglichkeiten genügten nicht zum Ausgleich und konnten auch das zweite Tor der Thüringer nicht verhindern. Im 2. Turnierspiel ging es gegen Sachsen. Während Brandenburgs Nachwuchsfußballer sich nach ihren Chancen vor leerem Tor nicht belohnten, erzielten die Sachsen zunächst Treffer Nummer eins und vor der Halbzeitpause auch noch den zweiten.  In der zweiten Spielhälfte traf die Jonas Zickert für die FLB-Elf das gegnerische Tor, jedoch konnte der Ausgleich nicht mehr erzwungen werden.

Mit einem 1:0 durch Antonin Hennig starteten die Brandenburger gegen Berlin. Es entwickelte sich eine ausgeglichene erste Halbzeit. In Durchgang zwei sollten sich die Spielanteile dann in die Berliner Richtung verlagern. Nach einem individuellen Fehler gelang den Hauptstadt-Jungs der Anschlusstreffer. Für beide Seiten ergaben sich noch Chancen, allein an der Verwandlung harperte es. Während die Berliner ihre Stärken in der Technik hatten, fielen die Jungs des FLB durch ihre kämpferische Leistung auf. 

"Das Turnier hat uns gute Aufschlüsse für die weitere Arbeit in Hinblick auf die Vorbereitung des A2-Lagers in Duisburg gegeben", so das Fazit des Verbandssportlehrers Jens Melzig, der von Volkmar Kuhlee, Sven Benken und Physio Florian Meier unterstützt wurde.  

Die FLB-Auswahl bereitete sich bereits zwei Tage vor Turnierbeginn in Lindow auf den Wettkampf vor - sehen Sie dazu auch Fotos in der Bildergalerie! 

 

In den Kader wurden berufen: Ramazan Günel, Antonin Hennig (beide SV Babelsberg 03), Thomas Lischka (FSV "Glückauf" Brieske/Senftenberg), Max Zimmer (1. FC Frankfurt), Michael Jr. Czyborra, Felix Geisler, Tim Häußler, Marvin Jäschke, Erich Jeschke, Felix Klaka, Edgar Kordecki, Eric Krause, Steven Marx, Lukas Müller, Philipp Pilz, Tim Steuk, Dennis Wulff, Jonas Zickert (alle FC Energie Cottbus). 

 Das Turnier wird nach dem "Hammes-Modell" gespielt und begann am heutigen Freitagnachmittag. Samstag und Sonntag steht für jedes Team jeweils ein Spiel am Vormittag auf dem Programm.

28.08.2014
Qualifizierung: Stunden für die Lizenz

30 Übungsleiter und Trainer nutzten am 27. August 2014 die Gelegenheit zu einer Fortbildung beim FC Schwedt 02. Der Verein hatte sich mit der Bitte um solch eine Qualifizierungsmaßnahme beim FLB gemeldet, daraufhin wurden Thema und Termin mit dem Lehrwart des Fußballkreises Uckermark, Markus Erben, abgestimmt. Mit Mathias König, Mitglied des FLB-Lehrstabes, konnte ein erfahrener Referent und Ausbilder gewonnen werden. Sein Thema war das "Techniktraining im Kleinfeldfußball".

 

27.08.2014
Torwart-Kongress in Leipzig

An der Egidius Braun Sport Schule Leipzig findet vom 21./22. September der 7. Internationale TORWART KONGRESS 2014 statt. Schirmherr ist Andreas Köpke, Bundestorwarttrainer.
Der Kongress richtet sich an Torwarttrainer / Torhüter, Team-Manager / Manager / Trainer / Assistenztrainer, Sportdirektoren und Technische Leiter.

Themen sind u.a.: modernes Torwartspiel am Beispiels der FIFA-Weltmeisterschaft 2014, Torwarttrainer-Ausbildung und Trainer-Lizenzen, Torwart-Trainings-Planung, moderne Trainingshilfen und Technologie, Fitness und Psychologie.
Das aktuelle Programm sowie die diesjährigen Preise finden Sie auf der Website
www.goalkeepercongress.com.

Informationen entnehem Sie bitte auch der beigefügten Einladung.

27.08.2014
Erlebnisreiche Fußball-Ferien
Verdiente Jugendarbeit in Seeburg, Briesen und Neuruppin gewürdigt

Dank der Unterstützung der DFB-Stiftung Egidius Braun konnten auch in diesem Jahr drei Vereine des FLB mit einer Reise zu einer Fußballferienfreizeit ausgezeichnet werden. Der Jugendausschuss konnte einen Verein für das Fußball-Jugend-Camp der 14-15-jährigen Mädchen und Jungen in Malente und zwei Vereine für die DFB-Fußball-Ferien-Freizeit der 11-13-Jährigen am Werbellinsee auswählen.Diese Auswahl fiel nicht leicht, sollen doch insbesondere Teams ausgewählt werden, die nicht immer im Rampenlicht des großen Erfolges stehen, sondern vielmehr durch ihre kontinuierliche Jugendarbeit auffallen. 

In diesem Jahr waren es die Jungenmannschaften des Seeburger SV 99 und des FV Blau-Weiß 90 Briesen sowie die Mädchenmannschaft des MSV 1919 Neuruppin. Für zwölf Kinder und zwei Betreuer jedes Vereins sowie den DFB-Betreuer warteten abwechslungsreiche Tage mit Fußball, Freizeit und anderen Ferienaktivitäten. Für die Mädchen des MSV 1919 Neuruppin ging es in das Fußball-Jugend-Camp nach Malente.


Die Unterkunft, Verpflegung und alle Kosten der Freizeiten wurden wie in jedem Jahr von der DFB-Stiftung Egidius Braun übernommen. Diese finanziert sich aus Sponsoren- und Spendengeldern sowie einem, alle zwei Jahre stattfindenden Benefiz-Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft. Die Stiftung unterstützt nicht nur die DFB-Fußball-Ferien-Freizeiten, sondern auch Kinder- und Jugendprojekte in der Dritten Welt.

Hier erhalten Sie eine Übersicht der bisher ausgezeichneten Vereine.

27.08.2014
Kaderlisten extra freigeben!

Ab sofort werden die Kaderlisten auf den Mannschaftsseiten von FUSSBALL.DE nicht mehr automatisch angezeigt. Sie müssen im DFBnet explizit vom Mannschaftsverantwortlichen freigegeben werden.

Für die Freischaltung der Kaderlisten ist der Mannschaftsverantwortliche der entsprechenden Mannschaft im DFBnet berechtigt.

Hier ist kurz zusammengefasst, wie Ihr bei der Freischaltung übers DFBnet vorgehen müsst, damit die Mannschaftskader auf FUSSBALL.DE erscheinen:

  • Ruft die Spielberechtigungsliste Eurer Mannschaft über den DFBnet-Spielbericht auf.
  • Direkt im Kopfbereich der Spielerliste befindet sich ein neuer Button mit dem Titel:
    „Die Spielerliste soll im Internet veröffentlicht werden. Die Zustimmung der Spieler liegt vor.“
  • Dort bitte je nach Wunsch auf „Ja“ oder „nein“ (voreingestellt) klicken.
  • Die Einstellung wird nun zeitnah auf FUSSBALL.DE übertragen und dort entsprechend bei der Ausgabe der Kaderliste interpretiert.
  • Achtung: Bitte nicht vergessen, den Speichern-Button zu drücken!

 Hinweise: Diese Einstellung gilt nicht für die Veröffentlichung von Namen in Torschützenlisten oder Spielberichten. Alle Spieler, die das 13. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, bleiben weiterhin generell von der Veröffentlichung ausgeschlossen.
Das Einverständnis der Spieler/innen ist außerdem eine Voraussetzung für die Veröffentlichung!

26.08.2014
Sommertrainingslager im Erzgebirge
U18-Mädchen stimmen sich auf Duisburg ein

Mit der Siegprämie des U17-Länderpokals hatten sich die Trainer Thomas Kandler und Tina Kopplin für die "Nun-U18-Auswahl" ein besonderes Trainingslager "geleistet". Vom 18. bis 21. August verbrachten 18 Spielerinnen vier Tage im Sportpark Rabenberg im Erzgebirge. Vier Trainingseinheiten mit dem Ball wurden ergänzt durch verschiedene Aktivitäten, die nicht vordergründig mit der Sportart  Fußball zu tun hatten, für die Teambildung aber von großem Wert waren.  So stand eine dreistündige, anspruchsvolle Mountainbike-Tour ebenso auf dem Plan wie ein Vormittag im nahen Kletterwald und ein Abend mit kurzweiligen Teamaufgaben. 

Im Testspiel gegen die in der Regionalliga der Frauen spielende Mannschaft des FC Erzgebirge Aue konnte zur Zufriedenheit der Trainer ein 5:0-Erfolg gefeiert werden. "Wir haben uns hier alle sehr wohl gefühlt - einziger Minuspunkt war das kalte Wetter", zog Thoma Kandler Bilanz. Die mitten im Wald gelegene Anlage bot beste Bedingunegn für die Vorbereitung auf den U18-DFB-Länderpokal, der vom 2. bis 5. Oktober in Duisburg stattfinden wird.

Für das Trainingslager waren nominert: Elisa Emini, Annalena Kaplinski, Katja Friedl, Aline Reinkober, Inga Schuldt, Isabella Möller, Sarah Scheel, Rosalie May, Dorothea Greulich, Victoria Krug, Annika Hofmann, Viktoria Schwalm, Jil Albert, Monique Gramsch, Anny Hörnke, Charline Nowotny, Anna-Sophie Frehse, Lätizia Radloff. Für die Betreuung sorgten Anke Walther (Betreuerin), Tina Kopplin (Landestrainerin), und Thomas Kandler (Landestrainer).

26.08.2014
Plakatkampagne „Wählen gehen“ und Wahlwecker-Tour

Jugendministerin Martina Münch, Kooperationspartner des „Toleranten Brandenburg“ und junge „Wahlwecker“ mobilisieren Jugendliche ab 16 Jahren zur Landtagswahl am 14. September

Während einer Pressekonferenz am 22. August stellten Jugendministerin Martina Münch, Vertreter der Kooperationspartner des „Toleranten Brandenburg“ sowie Stephan Wende, Sozialpädagogisches Institut Berlin (SPI), zwei Informations- und  Mobilisierungskampagnen für Jugendliche anlässlich der Landtagswahl am 14. September 1014 vor.


„Wählen gehen!“ – unter diesem Motto ist eine landesweite Plakatkampagne
für Jung- und Erstwähler gestartet. Rund 40.000 brandenburgische 16- und 17-
Jährige dürfen erstmals bei einer Landtagswahl ihre Stimme abgeben. Auf 15.000
Plakaten und 15.000 Postkarten rufen 35 Kooperationspartner der Koordinierungsstelle
des „Toleranten Brandenburg“ dazu auf, dieses demokratische Grundrecht
wahrzunehmen und wählen zu gehen. Auf den Plakaten sind junge Erstwählerinnen
und Erstwähler gemeinsam mit erfahrenen Wählern zu sehen, beispielsweise
von der Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH, der Landesjugendfeuerwehr
oder Siegfried Kirschen als Präsident des Fußball-Landesverbandes.

„Aufwachen – Wählen gehen!“ – unter dieser Devise startet am 30. August 2014
die landesweite WAHLWECKER-Tour. Sieben Jugendliche reisen als WAHLWECKER-
Team 16 Tage mit ihrem WAHLWECKER-Mobil durch das Land Brandenburg.
Sie besuchen Stadtfeste, Schulhöfe, Jugendclubs und angesagte Locations
und informieren die Jugendlichen über ihr Recht, am 14. September erstmals ab
16 Jahre den neuen Landtag Brandenburg zu wählen. Ihre Botschaft: Ein Leben in
Demokratie ist wertvoll, Mitmachen lohnt sich. An jedem Tag der Tour gibt es un-
terschiedliche Aktivitäten, Ziele und Aktionen, über die die WAHLWECKER live in
einem Internet-Blog und bei Facebook berichten.

[ 1 | 10 | 20 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 40 | 50 | 60 | 70 | 80 | 100 | 148 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung