Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News | Aktuelles
[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 10 | 20 | 30 | 40 | 50 | 100 | 162 ]

06.09.2017
Landesmeister ermittelt

Am 2. und 3. September ermittelten die Ü50- und Ü35-Senioren in Rehfelde ihren Landesmeister.

Bei den Ü50 dominierte der FV Preussen Eberswalde das Turnier der 4 Mannschaften, auf den Plätzen folgten SV Blau-Weiß Hohen Neuendorf, SV Handwerk Wittstock und TSG Fredersdorf/Vogelsdorf.

Der Titel der Ü35 geht nach Entscheidung im Elfmeter-Schießen an den SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz, die LAusitzer hatten im Endspiel die besseren Nereven als die Kontrahenten vom FC Strausberg. Platz drei ging an den FV Preussen Eberswalde.

Alle Platzierungen und die Ergebnisse beider Turnier entnehmen Sie bitte dem Anhang.

Impressionen von  beiden Turnieren in der Bildergalerie (Fotos: Zinke)!

Ü50-Landesmeisterschaft

Ü35-Landesmeisterschaft

05.09.2017
Stammzellenspender für Denise aus Forst gesucht

Denise aus Forst war im September 2009 erstmalig an Lyphdrüsenkrebs erkrankt. Gegen diesen Krebs kämpfte sie mit mehreren Rückschlägen bis zum Jahr 2011. Jahre voller Behandlungen, Kampfgeist und letztlich einer Stammzelltherapie wurden mit der Aussage belohnt, sie sei nach den "fünf magischen Jahren" nun geheilt.

Der Schock im Juni diesen Jahres war groß, als bei einer Mandeloperation festgestellt wurde, dass der Krebs zurück war. Die Behandlung mit weiteren Chemotherapien will der Körper aber nicht mehr ertragen. Hoffnung ist nun noch die Strahlentherapie und eine Stammzellentransplantation.

Allerdings ist in der Datenbank der DKMS kein passender Spender registriert, so dass Feunde und Sportkameraden des SV Lausitz Forst beschlossen haben, eine private Registrierungsaktion zu organisieren.

Am 10. September ist Ihre Unterstützung gefragt! Lassen Sie sich kostenfrei registrieren!

Um den Unkostenbeitrag von 40 Euro pro Person zu stemmen, wird eine Tombola veranstaltet, auch Geldspenden können helfen.

Termin: Am 10. September 2017 von 11 bis 16 Uhr in der Turnhalle Eulo, Sperlingsgasse 11, 03149 Forst

04.09.2017
20 Jahre DFB-Aktion Ehrenamt

Seit der Gründung der Aktion Ehrenamt im Jahr 1997 verleiht der DFB in Zusammenarbeit mit seinen Landesverbänden jährlich den DFB-Ehrenamtspreis. Die Ehrenamtsbeauftragten wählen hierbei mit viel Fingerspitzengefühl die Preisträger – eine/n aus jedem Fußballkreis – aus. Diese werden, stellvertretend für die 1,7 Millionen ehrenamtlich und freiwillig Engagierten in den Amateurvereinen, für ihre hervorragenden ehrenamtlichen Leistungen ausgezeichnet werden. Alle Preisträger werden seitens der Landesverbände zu Dankeschön-Wochenenden eingeladen, die unter anderem öffentlichkeitswirksame Ehrungen, sportpolitische Diskussionen mit Prominenten und Besuche von Bundesligaspielen beinhalten. Aus allen Kreissiegern werden anhand eines bestimmten Kriterienkatalogs zudem die einhundert herausragend engagiertesten Ehrenamtlichen für ein Jahr in den "Club 100" des DFB aufgenommen.

Am Montag, 04.09.2017 hat im Rahmen des Länderspiels Deutschland gegen Norwegen die offizielle Ehrungsveranstaltung für alle Mitglieder des Club 100 im Mercedes-Benz Museum in Stuttgart stattgefunden. An der Gala zum 20-jährigen Jubiläum der Aktion Ehrenamt nahmen neben DFB-Präsident Reinhard Grindel, DFB-Generalsekretär Dr. Friedrich Curtius zahlreiche weitere Vertreter der „Fußball-Familie“ teil. Ein abwechslungsreiches Programm mit interessanten Gesprächsrunden, einem Rückblick auf die Geschichte der Aktion Ehrenamt und Besichtigung des Museums bildeten den Rahmen für die Anerkennungsauszeichnung der „Club 100-Mitglieder“. Vom FLB wurden Silke Scheler, Uwe Böhm und Andreas Bernhardt in den "Club 100" aufgenommen.

Abgerundet wurde der ereignisreiche Tag durch ein Ehrungsessen, den gemeinsamen Besuch des Länderspiels sowie einem Mitternachtssnack und gemütlichen Beisammensein zum Tagesausklang.

Mehr Informationen zur Aktion Ehrenamt sowie der DFB-Anerkennungskultur finden Sie unter: www.dfb.de/ehrenamt

 

04.09.2017
Trauer um Klaus Petersdorf

Der Fußball-Landesverband Brandenburg (FLB) trauert um Klaus Petersdorf,

Klaus Petersdorf. Foto: Archiv


der nach schwerer Krankheit am 3. September 2017 im Alter von 80 Jahren verstorben ist.
Der Diplom-Sportlehrer fungierte ab den 1960er Jahren als Vereinstrainer für den SC Frankfurt (Oder) und die BSG Aufbau Eisenhüttenstadt, bevor er ab 1972 für den DFV der DDR als Trainer der Olympiamannschaft und Leiter des wissenschaftlichen Zentrums wirkte. Nach einer zwischenzeitlichen Tätigkeit als Clubvorsitzender des FC Carl Zeiss Jena kehrte er 1985 als Auswahltrainer zum Verband zurück. 1990 wurde Klaus Petersdorf zum letzten Generalsekretär des DFV berufen und gilt daher als Wegbegleiter der deutschen Fußballeinheit mit dem DFB.

Mit Gründung des NOFV wurde er dessen Geschäftsführer und bekleidete dieses Amt bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2000. Anlässlich des 5. Ordentlichen Verbandstages wurde er für seine außergewöhnlichen Verdienste um den Fußball im Regionalverband zum Ehrenmitglied des NOFV ernannt.

Für den FLB amtierte Klaus Petersdorf seit dem 4. Ordentlichen Verbandstag im Jahr 2002 als Mitglied der Revisionsstelle und brachte hier seine jahrzehntelangen Erfahrungen im Verbandswesen zuverlässig ein.

Der Fußball verliert mit Klaus Petersdorf einen national und international weithin geschätzten Fachmann. Neben seinen fachlichen Kompetenzen bewies er in seinem Wirken stets ein hohes Maß an Sachlichkeit und Menschlichkeit. Mit seinem tadellosen, von Respekt, Fair Play und Anstand getragenen Auftreten war er vielen Menschen ein Vorbild.

In großer Dankbarkeit nehmen wir Abschied von einem verdienstvollen Trainer, Funktionär und Freund. Wir werden Klaus Petersdorf ein ehrendes Gedenken bewahren.

Siegfried Kirschen Michael Hillmann
Präsident Geschäftsführer

23.08.2017
Werdet Trainer in China!

Ab Ende September/Anfang Oktober werden junge Fussball-Trainer für den Einsatz in China gesucht. Für den Trainer-Job ist mindestens eine C-Lizenz notwendig, außerdem werden ordentliche Englisch-Kenntnisse sowie Spaß an der Arbeit mit Jugendlichen im interkulturellen Umfeld  vorausgesetzt. Das Mindestalter sind 22 Jahre.

Der Job wird an Mittelschulen stattfinden und ist auf 10 Monate befristet. Unterkunft und Mahlzeiten werden von den Schulen bereitgestellt. Die Vergütung beläuft sich monatlich auf ca. 2000 € Netto. 2 Flugtickets sowie Versicherung vor Ort werden gestellt. Urlaub ca. 6 Wochen plus verschiedene Feiertage bzw. verlängerte freie Wochenenden. Einsatzorte wären Shanghai und Peking.
Der Ablauf dort ist mit dem Tagesablauf eines Sportlehrers vergleichbar. Unterschied wäre lediglich, dass ihr nur Fußball trainiert und keine Bürozeiten oder sonstigen bürokratischen Aufwand habt. Das Projekt ist so angelegt, dass euch vor Ort ein englisch-sprachiger Co-Trainer zur Verfügung steht, meist der Sportlehrer der Schule. Für die Schule geht es hier um eine Art Weiterbildung der Sportlehrer im Bereich Fußball-Training. Die Kollegen werden euch also über die Schultern schauen und sich hoffentlich viel abschauen können. Trainingsmethoden, Trainingsabläufe, Übungen, Kommunikation, etc.

Dieses Projekt wird im Auftrag des chinesischen Bildungs- bzw. Sportministeriums stattfinden. Bei den Schulen handelt es sich um staatliche Einrichtungen, keine Privatschulen oder ähnlich kommerziell-orientierte Unternehmungen.
 
Ein Ansprechpartner wird euch vor Ort während des Aufenthaltes jeder Zeit zur Verfügung stehen!

Bei Interesse tretet per E-Mail mit Sebastian Walter (sebastian.walter86@icloud.com) in Kontakt  oder schreibt ihm per WhatsApp +8613611210993!

16.08.2017
DFB- und Mercedes-Benz Integrationspreis: Jetzt bewerben!

Seit 2007 verleihen der DFB und Mercedes-Benz jährlich den hochdotierten Integrationspreis. Deutschland ist die Heimat von Menschen mit vielen verschiedenen nationalen, religiösen und kulturellen Wurzeln. Diese Vielfalt bereichert auch den Fußball in Deutschland – in der Breite und in der Spitze.
Für alle Vereine und Projekte, die gewinnen wollen, hat die Bewerbungsphase begonnen.

Die Bilanz des Preises aus den letzten elf Jahren fällt beachtlich aus: fast 2000 Bewerbungen gingen beim DFB ein, 465.000 € Preisgeld und 30 Mercedes-Benz Vitos wurden an die 96 Preisträger ausgegeben. Vereine, Verbände und Initiativen können sich bewerben. Immer geht es darum, die verbindende Kraft des Fußballs für die Integration zu nutzen. Ehrengäste wie Bundeskanzlerin Angela Merkel, DFB-Ehrenspielführer Uwe Seeler, die jeweils amtierenden DFB-Präsidenten und Nationalspieler wie Jérôme Boateng trugen dazu bei, dass der Integrationspreis heute als eine der renommierten Sozialpreise im Sport gilt.

Bierhoff: "Fußball verbindet"
"Der Integrationspreis war von Beginn an eine großartige Idee, denn Fußball verbindet und kulturelle Vielfalt bereichert den Fußball", sagt Oliver Bierhoff, Nationalmannschaftsmanager und seit 2006 Schirmherr des DFB- und Mercedes-Benz-Integrationspreises. "Alle Preisträger sind echte Vorbilder. Ich hoffe, dass auch im elften Jahr wieder viele Vereine, Schulen und Träger mitmachen".

Machen Sie mit und bewerben sich!

Die Sieger der drei Kategorien "Verein", "Schule" und "Freie und Kommunale Träger" erhalten je einen Mercedes-Benz Vito, die beiden Zweitplatzierten jeweils 10.000 Euro. Die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 15. Oktober 2017. Über das Onlineformular können sich Vereine, Schulen und Träger schnell und bequem bewerben.

Wer kann sich bewerben? Mit welchen Projekten? Welche Anforderungen müssen Sie erfüllen? Diese und weitere ausführliche Informationen 

erhalten Sie auf den Seiten des DFB:


Die Ausschreibungsunterlagen können auch postalisch an den DFB geschickt werden:
Deutscher Fußball-Bund
Stichwort: Integrationspreis
Otto-Fleck-Schneise 6
60528 Frankfurt
 
oder per E-Mail: integration@dfb.de
 
Viel Erfolg!

Gern können Sie sich vorab auch in beigefügten Flyern informieren.

Flyer Schule
Flyer Verein
Flyer Träger

16.08.2017
DFBnet-Portal in neuem Design

Bevor die neue Saison im Amateurbereich so richtig Fahrt aufnimmt, präsentieren sich die neuen Einstiegsseiten von DFBnet ebenso dynamisch. Ab Dienstag den 22. August zeigen sich die Start- und Serviceseiten im neuen Gewand. Neben der frischen, klaren und aufgeräumten Gestaltung fällt vor allem dem mobilen Nutzer ein wichtiges Detail auf: Die Portalseiten von DFBnet sind nun im sogenannten responsiven Design gestaltet. Das bedeutet, dass die Webseite für das genutzte Endgerät optimiert wird, was vor allem beim Gebrauch von Tablets oder Smartphones wichtig.

Die neue DFBnet-Startseite im modernen Design ist dem Nutzerverhalten angepasst. Zentrales Element ist nach wie vor die Anmeldebox zum Eintritt in den geschlossenen Bereich von DFBnet. Neu sind die Direktlinks auf die am häufigsten genutzten Module. Mit diesen Navigationselementen findet der Besucher noch schneller die wichtigsten Anwendungen. Alle weiteren DFBnet-Module sind nun über den Menüpunkt "Anwendungen" in der Kopfzeile zugänglich.

Die nun fest verankerte Kopfzeile erleichtert das Navigieren zwischen den Inhalten. In der neuen Fußzeile wurden die Verknüpfungen zum Forum und der Schulungsumgebung verortet. Mit dieser optimierten Seite wurde ein erster wichtiger Schritt für den weiteren Ausbau der mobilen Nutzung geschaffen.

14.08.2017
U15 des FLB in der Ukraine

Zum 2. Mal nimmt die U15-Landesauswahl des FLB an einem Internationalen Turnier in Uschgorod in der Ukraine teil. Alle Gruppenspiele sind absolviert und nun steht Brandenburg im Finale! Nachdem der bis dato Gruppenerste Kiew überraschend 0:1 verloren hatte, spielt Brandenburg am letzten Turniertag gegen Donezk.

Samstag, 19. August - Finaltag! Im Endspiel traf die Auswahlmannschaft auf das Team Schachtjor Donezk. Der Gegner war ein sehr starker und den Jungs aus der Lausitz in allen Bereichen überlegen, er hat 9 ukrainische Nationalspieler in seinen Reihen! "Durch gemeinsame Geschlossenheit konnten wir zumindest Schlimmeres verhindern", so das Fazit des FLB-Cheftrainers nach der 0:3-Niederlage. Am Ende aber freut sich das FLB-Team über den 2. Platz!

Das vierte Spiel gegen den FC Spartakus aus Ungarn war kein einfaches. Das ungarische Team spielte "extrem hart" und wurde bereits in der ersten Halbzeit mit 5 gelben Karten verwarnt. "Wir hielten stets dagegen und ließen uns nicht provozieren." Mit einem 1:0 ging Brandenburg in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte gelang es den FLB-Jungs sich zu steigern, der gegnerische Torhüter musste noch dreimal hinter sich greifen. Die Tore erzielten heute Luis Biehl, Gordon Strähnz, Jonas Böhmert und Tom Jahnke. Der weitere Turnierverlauf hängt davon ab, wie sich die Mannschaft aus Kiew morgen schlägt. Brandenburg hat spielfrei.

Der Gegner in Spiel 3 war die Mannschaft aus Uschgorod - die Partie konnte mit einem 4:1-Sieg beendet werden. Die Treffer erzielten Luis Biehl, Maximilian Tesche und 2x Justin Rusko. Das Gegentor fiel nach einer Ecke, weil die Zuordnung fehlte.
"Mit viel Spielanteilen und guten Torchancen haben wir es verpasst, die Torausbeute höher zu gestalten", so das Fazit von Cheftrainer Martin Eismann, der nun das Torverhältnis im morgigen Spiel fest im Blick hat. "Aktuell sind wir ein Tor hinter Dynamo Kiew."

Dieses zweite Spiel beendete Brandenburg mit einem 1:1-Unentschieden. Nachdem Kiew in der 1. Halbzeit in Führung gegangen war, glich Maximilian Tesche in der 68. Minute nach Elfmeter aus.

Am heutigen Tag (Montag) absolvierte die von Cheftrainer Martin Eismann betreute Mannschaft ihr erstes Spiel gegen die U15-Vertretung der Jugendsportschule Kiew. Mit einem 1:0, das Tor erzielte Luis Biehl, konnte man die Partie für sich entscheiden. Am Nachmittag lernte die Mannschaft bei einem Rundgang die Gastgeberstadt Uschgorod kennen.

 

Zur Delegation des FLB gehören Bernd Ospalek als Delegationsleiter, Henry Lefeber als Mannschaftsleiter, Co-Trainer Toni Veit unterstützt Martin Eismann, als Physiotherpeutin ist Ayleen Schalske mitgereist. Wie im Vorjahr ist der FLB auch mit drei Schiedsrichtern vertreten: Tobias Collin, Stefan Fleschner und Benjamin Eberst haben ihre Einsätze beim Turnier.

FLB-Präsident Siegfried Kirschen wird am Dienstag, 15. August, in Uschgorod erwartet. Er wird nicht nur Spiele der Mannschaft des Verbandes beobachten, sondern ist am Mittwoch-Vormittag zu einem Besuch beim Gouverneur Transkarpatiens geladen und wird in diesem Zusammenhang den Partnerschaftsvertrag zwischen beiden Verbänden verlängern.

 

Den Kader finden Sie im Bereich der Talente, bitte wählen Sie den Jahrgang 2003 aus.

03.08.2017
Ordnungsänderungen zum neuen Spieljahr

Der Vorstand des FLB hat im Hinblick auf das neue Spieljahr im Umlaufverfahren Änderungen der Spiel-, Rechts- und Verfahrens- sowie Finanzordnung beschlossen, die mit Veröffentlichung in Kraft getreten sind. Demzufolge kommen fortan neue Regelungen zur Anerkennung einsatzfähiger Schiedsrichter sowie zur Sanktionierung bei Nicht-Erfüllung des Schiedsrichter-Solls zur Anwendung. Darüber hinaus können bei der Abrechnung von Pokalspielen künftig höhere Organisationskosten in Abzug gebracht werden.

Die Ordnungsänderungen werden im Folgenden veröffentlicht, weiterhin sind die kompletten Ordnungen in der aktuellen Fassung auf der Homepage unter http://www.flb.de/Service/Downloads/Statuten.php abrufbar.

Zu Fragen stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Geschäftsstelle gern zur Verfügung.

 

Michael Hillmann, Geschäftsführer

 

Ordnungsänderungen

 

01.08.2017
Die erste Runde ist ausgelost
AOK-Landespokal der Junioren: A-, B- und C-Jugend startet am 9. und 10. September

Der Jugendausschuss des Fußball-Landesverbandes Brandenburgs hat in der Geschäftstelle die erste Runde aller Alterklassen im AOK-Landespokal ausgelost. Während die A-, B- und C-Junioren die erste Runde am 9. und 10 September 2017 austragen, greifen die D- und E-Junioren erst am 3. Oktober 2017 ins Pokalgeschehen ein.
Sollte es Fragen zu den Paarungen beziehungsweise der Auslosung geben, steht Staffelleiter Kai Fischer (kai.fischer.flb@gmail.com oder 0179/4519662) gern zur Verfügung.

Unter den folgenden Links finden Sie die Begegnungen der 1. Runde im Überblick:

AOK-Landespokal der A-Junioren
AOK-Landespokal der B-Junioren
AOK-Landespokal der C-Junioren
AOK-Landespokal der D-Junioren
AOK-Landespokal der E-Junioren

[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 10 | 20 | 30 | 40 | 50 | 100 | 162 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung