Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News | Aktuelles
[ 1 | 10 | 20 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 40 | 50 | 60 | 70 | 100 | 164 ]

29.09.2015
Faires Spiel ist ein Gewinn!

Die SG Eintracht Peitz und Fairplay gehören zusammen - und das hat sich für die in der Landesklasse Süd spielende Mannschaft so richtig gelohnt! Während einer festlichen Auszeichnung im Lobedanhaus der Sparkasse Spree-Neiße in Cottbus erhielt das Team von Trainer Sven Ballack die begehrte Trophäe - den Fairplay-Pokal - für den Sieg im verbandsinternen Wettbewerb. Nur 30 gelbe Karten waren am Ende der Saison 2014/15 auf dem Konto zu verbuchen: von gelb/rot oder gar rot keine Spur.

Zum Dank dafür durften sich die Männer nun über Pokal und Medaillen sowie über ein mit 1.000 Euro gefülltes Sparschwein freuen, auch eine neue Sporttasche komplettiert nun die Ausstattung eines jeden Sportlers. Die Ehrung nahm FLB-Präsident Siegfried Kirschen gemeinsam mit Thomas Heinze, Vorstandsmitglied der Sparkasse Spree-Neiße, vor. Mannschaftskapitän Martin Bähr bedankte sich im Anschluss für die Auszeichung und versicherte: "Das Geld wird gut in die Entwicklung der Mannschaft nvestiert. Wir brauchen Trainingsbälle und ein Trainingslager steht an ..."

Die Sparkasse Spree-Neiße unterstützt den FLB seit vielen Jahren als Partner im Vorhaben, faires Fußballspiel zu honorieren. Die einzelnen Staffelsieger erhielten ihre Würdigung zum Teil vor Heimpielen.

 

25.09.2015
EURO 2016: Jetzt als Volunteer bewerben

Die Europameisterschaft in Frankreich wird neben den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro das sportliche Großereignis des kommenden Jahres sein. Erstmals konkurrieren 24 Nationen um Europas Fußballkrone. Das Turnier vom 10. Juni bis 10. Juli 2016 ist auch ein idealer Anlass zum interkulturellen Austausch, etwa um Fremdsprachenkenntnisse aufzufrischen oder neue Freunde kennenzulernen - zum Beispiel als einer von 6500 freiwilligen Helfern.

Das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) hat mit der Association Volontaires 2016 eine Vereinbarung über ein deutsch-französisches Volunteer-Programm im Rahmen des offiziellen Freiwilligenprogramms zur EURO 2016 getroffen, das vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) und dem Französischen Fußball-Verband, der Fédération Française de Football (FFF), unterstützt wird. Bis zum 31. Oktober 2015 können sich junge Deutsche zwischen 18 und 30 Jahren für dieses spezielle Programm bewerben. Voraussetzung sind sehr gute Französisch- und gute Englischkenntnisse.

VIP-Betreuung, Medienarbeit, Marketing und mehr

Das Programm bietet jungen Menschen aus Deutschland die Möglichkeit, als freiwilliger Helfer hautnah dabei zu sein und somit einen eigenen Beitrag zu einer erfolgreichen und unvergesslichen EURO 2016 zu leisten. Bewerbungen von Jugendlichen aus Frankreich mit entsprechenden Deutschkenntnissen werden in Form einer "Tandem-Bewerbung" gemeinsam mit einem deutschen Partner akzeptiert. Kenntnisse in der Organisation von (Sport-) Veranstaltungen, Erfahrungen im deutsch-französischen Jugendaustausch oder ein ehrenamtliches Engagement im Fußball oder anderen Bereichen sind hilfreich, aber nicht zwingend erforderlich.

Ausgewählte Volunteers kommen auf bevorzugten Positionen zum Einsatz, etwa bei der VIP-Betreuung, in den Bereichen Medien und Kommunikation, aber auch Logistik, Transport, Marketing oder Zuschauerservice. Die Einsatzorte werden voraussichtlich die Stadien sein, in denen die deutschsprachigen Teams antreten. Welche der zehn Austragungsorte - Bordeaux, Lens, Lille, Lyon, Marseille, Nizza, Paris, Saint-Denis, Saint-Etienne und Toulouse - tatsächlich infrage kommen, steht erst nach der Gruppenauslosung am 12. Dezember fest.

Dritte Auflage des Austausch-Programms

Das Engagement als Volunteer wird nicht vergütet. Die Jugendlichen erhalten während des Turniers freie Verpflegung und Einkleidung und werden auf ihren Einsatz angemessen vorbereitet. Das DFJW unterstützt seine Volunteers mit einem finanziellen Zuschuss zu Fahrtkosten zum Einsatzort und zurück und kann gegebenfalls auch die Aufenthaltskosten bezuschussen.

Bereits im Rahmen der FIFA Weltmeisterschaft 2006 der Männer und der Frauen-Weltmeisterschaft 2011 jeweils in Deutschland kooperierte das DFJW mit DFB und FFF bei der Durchführung eines deutsch-französischen Volunteer-Programms. Jeweils 50 junge Französinnen und Franzosen konnten damals gemeinsam mit deutschen Volunteers die Aktiven und Zuschauer tatkräftig unterstützen. Diesmal soll jungen Deutschen dieser Blick hinter die Kulissen ermöglicht werden.
[uefa/dfb]

 

Modalitäten und Bedingungen für die Bewerbung:

25.09.2015
Mädchen-Trainingstag am 16. Oktober

Die AOK Nordost lädt gemeinsam mit „Plan Deutschland“, Turbine Potsdam und dem RSV Eintracht 1949 zum Fußballtraining.
Lernen von den Profis. Das können Mädchen und Jugendliche von den Fußballerinnen des 1. FFC Turbine Potsdam am Freitag, den 16. Oktober, auf dem Sportgelände des RSV Eintracht in Stahnsdorf.
Anlässlich des „Internationalen Mädchentages“ erhalten Mädchen im Alter von 6 bis 14 Jahren die Möglichkeit gemeinsam mit den Fußballerinnen der ersten Mannschaft von Turbine Potsdam zu trainieren. An zahlreichen Stationen können von 15:30 bis ca. 19:00 Uhr die Mädchen ihr Talent und Geschick im Umgang mit dem runden Leder unter Beweis stellen und sich von den Spielerinnen und Trainern des Fußball-Bundesligisten wertvolle Tipps und Tricks verraten lassen.
Höhepunkt ist ein abschließendes Spiel der teilnehmenden Mädchen gegen die Turbine-Mädels. Als Erinnerung können Fotos und Autogramme mit nach Hause genommen werden. Preise gibt es zudem bei einer Tombola zu gewinnen, die „Plan Deutschland“ während des Trainingstages organisiert.
An den einzelnen Übungsstationen sollen Spaß an der Bewegung und faires Miteinander vermittelt werden. Die Mädchen und Jugendlichen für Sport und Bewegung zu motivieren, ist wichtiges und nachhaltiges Anliegen der Organisatoren.
Alle teilnehmenden Mädchen erhalten ein Starterpaket mit T-Shirt sowie einer Getränke- und Essensmarke. Mitzubringen sind Trainingssachen und Fußballschuhe.
Anmeldungen sind per E-Mail unter dem Betreff „Mädchen-Trainingstag“ möglich an: sportpakete@nordost.aok.de. Anzugeben sind: Name, Geburtsdatum und Konfektionsgröße. Anmeldeschluss ist der 09.10.2015.

Informationen gibt es außerdem im beigefügten Flyer.

23.09.2015
1:0 für ein Willkommen

Vereine, die sich um die Integration von Flüchtlingen bemühen, können über die DFB-Stiftung Egidius Braun Fördermittel beantragen.

Das Sonderprojekt unter dem Motto "1:0 für ein Willkommen" wurde gemeinsam mit der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration sowie mit zusätzlicher Unterstützung der Nationalmannschaft gestartet. Fußballvereine werden mit einem einmaligen Beitrag in Höhe 500 Euro unterstützt.

Alle wichtigen Informationen zur Antragstellung finden Sie unter folgendem Link:

 

23.09.2015
Spielberechtigung für Flüchtlingskinder

Unter den Flüchtlingen, die nach Deutschland kommen, sind nicht selten auch Kinder, die ihre Familienangehörigen verloren oder keinen Kontakt in die Heimat haben. Was aber, wenn diese Kinder oder Jugendlichen beim örtlichen Verein Fußball spielen wollen? Wenn die Eltern die nötigen Unterlagen nicht unterschreiben können – kann dann trotzdem eine Spielberechtigung erteilt werden?

Die Antwort ist ein deutliches Ja. Internationale Vereinswechsel laufen dabei in Deutschland nach einem klar geregelten Verfahren ab.
Grundlage dafür ist Artikel 19, Ziffer 1 des FIFA-Reglements. Er verbietet zum Schutz der Kinder internationale Vereinswechsel minderjähriger Fußballspieler, wobei allerdings drei Ausnahmen gelten: 1. Die Eltern beziehen im Land des neuen Vereins ihren Wohnsitz. 2. Der Wechsel findet innerhalb der EU statt. 3. Der Spieler wohnt höchstens 50 Kilometer von einer Landesgrenze entfernt und der Verein liegt ebenfalls höchstens 50 Kilometer entfernt von dieser Landesgrenze.

Für ein minderjähriges Flüchtlingskind etwa aus Syrien oder Afghanistan passt meistens keine dieser Ausnahmen. Aufgrund der Vielzahl relevanter Fälle hat die FIFA dem DFB aber eine „beschränkte Befreiung“ gewährt, die besagt, dass nur internationale Vereinswechsel minderjähriger Spieler zu einem Verein der ersten vier Leistungskategorien (Bundesliga bis Regionalliga) der FIFA zur Beurteilung vorgelegt werden müssen. Durch diese Befreiung kann die überwiegende Mehrheit von minderjährigen Flüchtlingskindern, sofern sie jünger als zehn Jahre sind, bereits nach kurzer Zeit in Deutschland Fußball spielen. Sie benötigen hierfür eine Spielberechtigung, die der jeweilige Landesverband ausstellt. Um spielberechtigt zu sein, ist für Minderjährige dabei die Unterschrift eines Erziehungsberechtigten erforderlich. Für Kinder, deren Eltern nicht erreichbar sind oder in besonders schlimmen Fällen nicht mehr leben, reicht die Unterschrift eines sogenannten Verfahrenspflegers, der in Deutschland eingesetzt wird, zum Beispiel die Leitung des Flüchtlingsheims.

Nach dem vollendeten zehnten Lebensjahr wird für die Spielberechtigung laut FIFA-Vorgabe zusätzlich ein „internationaler Freigabeschein“ benötigt, den das Herkunftsland ausstellt. Wenn von einem Nationalverband aus einer Krisenregion nach 30 Tagen keine Rückmeldung auf die entsprechende Anfrage erfolgt, kann die Spielberechtigung aber unter Vorbehalt erstellt werden. Das heißt: Der FLB stellt eine Anfrage an den DFB, der wiederum an den entsprechenden Nationalverband – die 30-Tage-Frist beginnt mit der DFB-Anfrage an den Nationalverband.

Bei minderjährigen Spielern (zwischen 10 und 18 Jahren) aus dem Ausland müssen folgende Dokumente in der Pass-Stelle eingereicht werden:

22.09.2015
Integratives Nachwuchsturnier in Cottbus

Die Cottbuser Sportjugend im Stadtsportbund Cottbus veranstaltet gemeinsam mit dem FC Energie Cottbus ein integratives Fußball-Nachwuchsturnier. Eingeladen sind Schulteams, Migranten und Flüchtlinge der Jahrgänge 2002/03 und 2004/05. Gespielt wird am kommenden Dienstag, 29. September, auf dem Sportplatz in der Poznaner Straße in der Zeit von 15 bis 17.30 Uhr. Gespielt wird in der Mannschaftsstärke 5 + 1 mit einem Auswechselspieler.

Interessierte Mannschaften melden sich bitte bis zum 24. September an:
Cottbuser Sportjugend im Stadtsportbund Cottbus, Dresdener Str. 18, 03050 Cottbus
Fax: 0355 5292217E-Mail schaedel@stadtsportbund-cottbus.de

16.09.2015
Erster Talenttag für Mädchen

Zum ersten Talenttag hatte Landestrainerin Tina Kopplin am 29. August nach Potsdam eingeladen. Die 46 Spielerinnen der Jahrgänge 2003 bis 2006 hatten sich zuvor über eine Sichtung an den DFB-Stützpunkten empfohlen.

Nach einem kurzen Aufwärmprogramm, das die Mädchen in Koordination, Dribbling, Jonglieren und Passspiel forderte, wurden Schnelligkeit und Torschuss getestet, ehe es darum ging, sich im Spiel zu zeigen.
Für die Torhüterinnen wurde ein spezielles Training mit dem Torwarttrainer der 1. Bundesligamannschaft von Turbine Potsdam, Fabian Eberle, angeboten.
Ziel des Talenttages war es, talentierte Mädchen aus Brandenburg für die Neuformierung der U12 & U14 Landesauswahl zu finden und durch regelmäßiges Training am DFB-Stützpunkt in Heimatortnähe sowie Maßnahmen der Landesauswahlen weiter zu fördern.

16.09.2015
Gewinnt ein professionelles Foto-Shooting!

Ein Spielball von Adidas? Neue Netze für die Tore? Einen Lizenz-Lehrgang für den Trainer? Beim Contest des Monats können die mehr als 25.000 Amateurvereine aus ganz Deutschland auf FUSSBALL.DE regelmäßig tolle Preise gewinnen. Im September verlosen wir ein professionelles Fotoshooting. Jetzt bewerben!

Spätestens im September sind auch im Amateurfußball die letzten Transfers getätigt. Der Kader für die Saison steht. Höchste Zeit also für ein neues Mannschaftsfoto. Aber welcher Klub verfügt schon über eine hochauflösende Kamera? Oder einen Fotograf, der nicht jedes zweite Bild verwackelt? Mit dem Contest des Monats September schafft FUSSBALL.DE nun Abhilfe und verlost ein professionelles Fotoshooting für einen Amateurverein!

Wie einfach das funktioniert erfahrt Ihr auf fussball.de!

16.09.2015
LSB Brandenburg feiert 25-jähriges Bestehen

Mit einem bewegenden Festakt hat der Landessportbund Brandenburg mit knapp 300 Jubiläumsgästen am 15. September 2015 in der Potsdamer Schinkelhalle das 25-jährige Bestehen des Sportlandes Brandenburg gefeiert. Auf den Tag genau vor 25 Jahren war der LSB in Geltow durch die Zusammenführung der Bezirksvorstände Potsdam, Frankfurt (Oder) und Cottbus gegründet worden.

LSB-Präsident Wolfgang Neubert hob in seiner Festrede die Schwierigkeit der ersten Stunden hervor. Mit großem Dank bedachte er alle ehrenamtlichen Engagierten in den Vereinen und Sportverbänden, die anschließend für die stete Weiterentwicklung des Sportlandes gesorgt haben.

DOSB-Präsident Alfons Hörmann sah aber nicht nur diese Basis als beispielgebend für die gesamte Republik. Die knapp 350 Bundeskader in Brandenburg zeigten, „wie stark und erfolgsorientiert das Thema Leistungssport hier nicht nur gelebt, sondern fast schon zelebriert wird“. Klare Vorstellungen, eine strategisch gute Planung sowie eine auf die Bedürfnisse genau abgestimmte Struktur machten den Weg des LSB so richtungsweisend. Und so brachte Brandenburgs Sportminister Günter Baaske die bisherigen 25 Jahre des Landessportbundes auf den Punkt: „Es ist eine Erfolgsgeschichte, dieser LSB und seine Mitglieder.“
Emotionaler Höhepunkt des Abends waren die Auszeichnungen verdienter Ehren- und Hauptamtlicher, die sich ein Vierteljahrhundert lang ohne Unterbrechung um den Sport in Brandenburg verdient gemacht haben, darunter FLB-Präsident Siegfried Kirschen.

13.09.2015
1. Woche B-Lizenz (fast) absolviert

Am Sonntag-Nachmittag, 13. September, wurde der Grundlagenlehrgang zum Erwerb der B-Lizenz eröffnet. 28 Teilnehmer hatten zuvor eine Eignungsprüfung abgelegt und damit die wichtigste Voraussetzung erfüllt. Der Lehrgang, der am Sport- und Bildungszentrum in Lindow stattfindet, wird von Verbandssportlehrer Jens Melzig geleitet, Unterstützung erhält er von A-Lizenzinhaber Sven Benken.
Auf organisatorische "Vorarbeiten" folgte die Einteilung der Gruppenarbeiten für die komplette Woche sowie der Einstieg in die Ausbildungsinhalte.

Der Monatg ist gekennzeichnet von einem Wechsel aus Theorie und Praxis: Wissensvermittlung, Gruppenarbeits-Vorträgen sowie dem Eröffnungsspiel und Praxis-Lehrproben. Auch die folgenden Tage waren gefüllt mit Lehrproben und Vorträgen. 

Für Impressionen klicken Sie sich durch die Foto-Galerie.

 

[ 1 | 10 | 20 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 40 | 50 | 60 | 70 | 100 | 164 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung