Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News | Aktuelles
[ 1 | 10 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 40 | 50 | 60 | 70 | 100 | 122 ]

18.02.2013
1. FC Frankfurt verteidigt den Ü35-Hallentitel

Die Überraschung bei den Ü35-Altherren blieb am Sonntag aus. Der 1. FC Frankfurt/Oder sicherte sich erneut den Hallenlandesmeistertitel der Ü35. Im Finale musste die Entscheidung vom 9m-Punkt aus fallen, wobei der TSV Chemie Premnitz das Nachsehen hatte. Dritter wurde der SV Wacker 09 Cottbus- Ströbitz vor dem FV Preussen Eberswalde. Bester Spieler des Tunieres wurde Randy Gottwald (SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz). Er wurde zugleich zusammen mit Sven Szymanski (SV Dissenchen 04) bester Torschütze (jeweils sechs Treffer). Zum besten Torhüter wählten die Vertreter der Vereine Bernd Höpfner aus Premnitz. Vielen Dank an den Ausrichter, den FC Union Frankfurt und die Schiedsrichter, welche eine souveräne Leistung boten.

17.02.2013
2x Bronze geht nach Brandenburg
Lausitzstädter belegen dritte Plätze

Bei den diesjährigen NOFV-Meisterschaften der D- und C-Junioren haben die Spieler des FC Energie Cottbus die Farben des FLB vertreten. Beide Teams belegten am Ende jeweils den dritten Platz.

Bei den D-Junioren hatten die Lausitzstädter bis zum letzten Spiel die Hand am Pokal, mussten aber auf der Zielgeraden dann den Thüringer Landesmeister doch noch vorbeiziehen lassen. Durch den Sieg im letzten Spiel gewann der FC Carl Zeiss Jena vor dem Lichterfelder FC und den Cottbusern. Auf fussball.de gibt es alle Ergebnisse und die Tabelle der D-Junioren.

Die Cottbuser C-Junioren haben im letzten Spiel den sächsischen Vertreter zum Sieger geschossen. Auf Grund des Sieges gegen Tennis Borussia Berlin konnte die SG Dynamo Dresden den Titel mit nach Hause nehmen. Hier findet ihr alle Ergebnisse und die Abschlußtabelle.

Am kommenden Sonntag findet in Hohenstein-Ernstthal der C-Junioren-Futsal-Cup des NOFV statt. Auch hier vertreten die Spieler des FC Energie Cottbus den Fußball-Landesverband Brandenburg. Die Ergebnisse können zeitnah hier nachgeschaut werden.

D-Junioren des FC Energie Cottbus vertreten den FLB
Niklas Geisler wurde als "Bester Spieler" ausgezeichnet
C-Junioren des FC Energie Cottbus vertreten den FLB
Paul Jaeckel wurde als Bester Torschütze ausgezeichnet

16.02.2013
"Turbine III" Hallenlandesmeisterinnen der B-Juniorinnen

In einer zu jeder Zeit eng umkämpften und stimmungsvollen Endrunde holte sich die dritte Mannschaft vom 1. FFC Turbine Potsdam an diesem Wochenende (16.2.) in Bernau die Hallenlandesmeisterschaft 2013.

Bereits während der Gruppenspiele gab es häufig enge Spiele und keine der Mannschaften konnte sich so richtig absetzen. Am Ende waren in der Gruppe A der 1. FFC Turbine Potsdam III, FC Energie Cottbus und SV Medizin Eberswalde mit jeweils sechs Punkten vorn auf. Eberswalde durfte im Anschluss aufgrund des schlechteren Torverhältnis nur um Platz Fünf spielen. In der Gruppe B qualifizierten sich die SG Sieversdorf und der SV Falkensee-Finkenkrug für das Halbfinale. Dahinter folgte die zweite Mannschaft vom 1. FFC Turbine Potsdam und die SG Gießmannsdorf.

Gleich im ersten Halbfinale musste das 7meter-Schießen entscheiden, weil es nach der regulären Spielzeit 1:1 zwischen dem 1. FFC Turbine Potsdam III und den SV Falkensee-Finkenkrug stand. Dabei hatte Turbine erst 20 Sekunden vor Schluss ausgeglichen. Mit 3:2 konnten die Potsdamerinnen ins Finale einziehen. Im zweiten Halbfinale zeigte FC Energie Cottbus die bessere Spielanlage und gewann mit 2:0 gegen die SG Sieversdorf.

In den anderen Platzierungsspielen musste auch im Spiel um Platz sieben zwischen das 7meter-Schießen entscheiden. Hier hatten die Gießmannsdorfer nicht nur ihre Schlachtenbummler auf ihrer Seite, sondern auch das Glück des Tüchtigen und konnten sich so über das 1:0 gegen Ausrichter SV Blau-Weiß Ladeburg freuen.Platz fünf sicherte sich der 1. FFC Turbine Potsdam II mit einem 1:0 über den SV Medizin Eberswalde.

Das kleine Finale zwischen dem SV Falkensee-Finkenkrug und SG Sieversdorf gewannen die Falkenseeerinnen mit 2:1. Auch das Endspiel blieb hart umkämpft: nach zwölf Minuten stand es 0:0 und das 7meter-Schießen musste erneut entscheiden. Hier hatten beide Teams – Energie und Turbine III – in der ersten Runde gute Nerven. Alle drei Schützinnen trafen. Doch in der zweiten Runde konnte Energie nicht mehr vorlegen und Turbine 3 vollendete mit dem 4:3 und sicherte sich somit die Hallenlandesmeisterschaft 2013.

Der FMA bedankt sich bei den Ausrichtern des SV Blau-Weiß Ladeburg für ein gut organisiertes und durchgeführtes Turnier sowie den Unparteiischen Matthias Schwerdtfeger und Charlotte Schwarz für die Leitung der Spiele bei zum Teil hoch emotionalen Spielen. Abschließend auch ein Dank an die zahlreichen Zuschauer und Fans, die für eine "außerordentliche" Stimmung gesorgt haben.

Die Ergebnisse finden sie im Anhang und einige Schnappschüsse der Endrunde gleich hier: .

16.02.2013
Hallentitel in letzter Sekunde
Der FSV Preußen Bad Saarow ist neuer Ü50-Hallenmeister

Der FSV Preußen Bad Saarow ist neuer Hallenmeister der Ü50-Senioren. Im Finale besiegten sie den SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz in letzter Sekunde mit 4:3. Dabei lagen die Cottbuser im Finale schon mit 3:1 vorn und alle rechneten mit der Titelverteidigung des amtierenden Vizemeisters Deutschlands auf dem Kleinfeld. Dritte wurde der FV Preussen Eberswalde, vor dem gastgebenden FC Union Frankfurt/Oder. Sie hatten die besseren Nerven im 9m-Schießen.
Staffelleiter Joachim Block zum Turnierverlauf: Mit großem Einsatz und Ehrgeiz – aber immer sehr fair – gingen die Teams in die Gruppenspiele. Fast alle Spiele endeten mit knappen Ergebnissen. In Staffel 1 wurde Titelverteidiger SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz hart gefordert und musste gegen den SV Preußen Bad Saarow sogar eine knappe Niederlage hinnehmen. In der anderen Staffel dominierte der FV Preussen Eberswalde vor der Vertretung des Gastgebers.
In den Überkreuzvergleichen gab es das Aufeinandertreffen der beiden Meister des Vorjahres – Eberswalde (Kleinfeld) und Cottbus-Ströbitz (Halle). Knapp, aber nicht unverdient, setzte sich Wacker mit 2:1 durch. Die Platzierungsspiele verliefen ohne Überraschungen, es wurde aber zum Finale hin immer spannender: Um Platz sieben spielten FSV Victoria 1897 Cottbus gegen SV Criewen-Heinersdorf mit 3:1, die Partie um Platz 5 zwischen dem FSV Babelsberg 74 und SV Handwerk Wittstock endete 2:1. Härter umkämpft war Platz drei: Nach Neunmeterschießen freuten sich die Preussen aus Eberswalde über Bronze, der FC Union Frankfurt (Oder) musste ein 3:1 über sich ergehen lassen. Im Endspiel trafen die beiden Erstplatzierten Mannschaften aus Staffel 1 erneut aufeinander. Lange Zeit sah es so aus, als hätten die Ströbitzer die richtigen Lehren aus ihrer Vorrundenniederlage gezogen. Sie führten scheinbar sicher mit 3:1 bis sich die Bad Saarower aufrafften, eine gewaltige Aufholjagd starteten und erfolgreich waren! Alle Anwesenden hatten sich schon auf das spektakuläre Neunmeterschießen eingestellt, als die Preussen mit der buchstäblich letzten Aktion des Spiels den Siegestreffer zum 4:3-Endstand erzielen konnten. Der Rest war die Siegesfeier des FSV Preußen Bad Saarow.
Einer schönen Tradition folgend, begann die Siegerehrung mit der Ehrung einzelner Aktiver. Erfolgreichster Torschütze wurde Olaf Banaskiewicz (Eberswalde). Die Nominierung für den besten Spieler und den besten Torwart erfolgte durch die Mannschaftsleiter: Frank Hylla Eberswalde) und Keeper Bernd Gestewitz (Bad Saarow) hatten hier die meisten Stimmen.

15.02.2013
Das Wochenende der sportlichen "Senioren"

Die Alten Herren ermitteln an diesem Wochenende in der Frankfurter Sporthalle Sabiniusstraße ihren Hallen-Landesmeister. Am Sonnabend, 16. Februar 2013, haben die Ü50-Senioren ihren sportlichen Auftritt. Folgende Mannschaften haben sich qualifiziert: SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz, FSV Preußen Bad Saarow, SV Handwerk Wittstock, SG Criewen/ Heinersdorf, FSV Viktoria Cottbus 1897, FV Preussen Eberswalde, FC Union Frankfurt (Oder) sowie FSV Babelsberg 74.
Am Sonntag, 17. Februar 2013, stehen die Jüngeren auf dem Parkett: neben dem 1. FC Frankfurt (Oder) treten die Ü35-Teams des SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz, SV Dissenchen 04, FV Preussen Eberswalde, SSV Fürstenwalde, BSC Süd 05 sowie TSV Chemie Premnitz an.
Anpfiff der Turniere ist jeweils 10.00 Uhr

14.02.2013
E-Juniorinnen spielen um Hallentitel

Die E-Juniorinnen im Vereinsprojekt des FLB spielen am 10. März 2013 in Bad Freienwalde ihr traditionelles Hallenturnier. Alle wichtigen Daten und Unterlagen finden Sie hier klicken. Den kleinsten des Mädchenfußballs in Brandenburg an dieser Stelle schon einmal viel Spaß!

14.02.2013
Spielen wie die Großen: Tag des Mädchenfußballs in Neutrebbin

Am 05.08.11 führte der KSC Neutrebbin, im Rahmen der DFB Kampagne "Team 2011" den Tag des Mädchenfußballs durch. 47 Mädchen reisten nach Neutrebbin um bei schönstem Wetter ein Schnuppertraining und –turnier durchzuführen. Die "Großen" C-Mädchen des KSC übernahmen die Gruppen, wo die Kinder konnten das Fußballabzeichen DFB& McDonalds ablegen konnten. „Alle haben mit etwas Übung das Abzeichen geschafft. Es gab 31 mal Bronze, und je 8 mal Gold und Silber, ein tolles Ergebnis und ein besonderes Mitbringsel aus Neutrebbin“, erklärte Trainer und Veranstalter André Bernhardt. Danach wurde in zwei Gruppen auf Viertelplätzen immer Vier gegen Vier gespielt. Am Ende siegte bei den Kleineren Isabell Seifert und Lisa Krüger bei den Großen. Besonderer Dank gilt Manja Lindner als Vertretung des FLB die mit T-Shirts, Schlüsselbänder, Leibchen, Addidasfußbällen und natürlich mit dem Fußballabzeichen und den dazu gehörenden Urkunden angereist war. Danach ging es gleich weiter, die Ferienfußballschule Thormählen übernahm das Kommando, Oliver Thormählen begrüßte insgesamt 44 Kinder und Jugendliche und teilte diese gleich in 3 Altersgruppen ein.

Foto: von Marion Buß. In der Mitte Oliver Thormählen. Die Mädchen lauschen dem Trainer gespannt Die Profitrainer waren zum 3. mal in Neutrebbin, da mit 44 Kindern ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt wurde kam Oliver diesmal sogar mit 3 weitern tollen jungen Trainern nach Neutrebbin. Es gab jeden Tag von früh bis zum Abendbrot Technik- und Taktiktraining und danach wurde am Freitag die Bundesliga, am Samstag die Europameisterschaft und am Sonntag die Championsleague gespielt.

14.02.2013
E- und F-Juniorinnen-Vereins-Projekt des FLB in Worten, Zahlen und Bildern
Eine Zusammenfassung der Jahre 2011 und 2012

1. FFC Turbine Potsdam I bestes E-Juniorinnen-Team im Projektjahr 2011/12

Turnierbericht von Sabine Seidel

Im Rahmen des E-Juniorinnen Vereinsprojektes erwies sich die erste Mannschaft des 1. FFC Turbine Potsdam als bestes Team beim Platzierungsturnier um die Plätze 1 bis 8.
Leider reisten die Potsdamer Kickers nicht an, so dass lediglich sieben Teams in Wriezen um Punkte und Tore spielten.
Nach Absolvierung der Technikstation ging es dann beim Turnier spannend zu. Im Halbfinale setzte sich der KSC Neutrebbin überraschend mit 2:0 gegen den Gastgeber TKC Wriezen durch und traf im Finale auf die 1. Mannschaft des 1. FFC Turbine Potsdam, die sich im vereinsinternen Duell gegen die 2. Mannschaft erst im Neunmeterschießen mit 2:1 durchsetzte. Das kleine Finale gewann Wriezen mit 1:0 gegen Potsdam II, im großen gewann Potsdams erste Vertretung gegen Neutrebbin mit 2:0.

Am Sonntagvormittag kämpften in Teltow fünf Vereine um die Plätze 8 bis 12 des E-Juniorinnen Vereinsprojekt 2011/12. Der MSV 1919 Neuruppin war das dominierende Team des Tages. Als souveräner Sieger des Turniers mit vier Siegen und 18:0 Toren waren die MSV-Kickerinnen auch die besten Techniker. Mit zehn Punkten Vorsprung sicherten sie sich vor dem SV Medizin Eberswalde, der MSG Teltow, dem SV Union Fürstenwalde sowie dem SV Blau Weiß Pessin den 8. Platz beim Platzierungsturnier.

Gesamtplatzierung Turnier und Technikstationen:
1. 1. FFC Turbine Potsdam 71
2. KSC Neutrebbin
3. TKC Wriezen
4. SG Sieversdorf
5. 1. FFC Turbine Potsdam II
6. FV Wandlitz/Basdorf
7. SV Blau Weiß Ladeburg
8. MSV 1919 Neuruppin
9. SV Medizin Eberswalde
10. MSG Teltow
11. SV Union Fürstenwalde
12. SV Blau Weiß Pessin

F-Juniorinnen ermittelten ihre Pokalsiegerinnen

Zum Saisonabschluss des F-Juniorinnen Vereinsprojektes trafen an diesem Wochenende (2.6.) sechs der sieben teilnehmenden Mannschaften in Wriezen noch einmal aufeinander, um ihr Pokalturnier auszuspielen. Bei etwas windigen 17 Grad freuten sich alle beteiligten Spielerinnen ein letztes Mal vor der Sommerpause, gegen das runde Leder zu treten. Das Ergebnis war am Ende eigentlich Nebensache, doch jede der 49 Spielerinnen an diesem Tag wollte doch mit einer Medaille nach Hause gehen. Am Ende siegte wie erwartet die erste F vom 1. FFC Turbine Potsdam vor KSC Neutrebbin II und I. Ein paar Schnappschüsse vom Turnier sehen sie hier: sowie die Übersicht der Ergebnisse vom Pokalturnier erhalten Sie hier
hier klicken.

Der Frauen- und Mädchenausschuss des FLB bedankt sich beim Ausrichter TKC Wriezen für den gelungenen Saisonabschluss. Außerdem sei an dieser Stelle ein großer Dank an die BetreuerInnen, TrainerInnen und Eltern der Vereine gerichtet, die ihren Mädchen ermöglichen, bereits mit sieben, acht oder neun Jahren mit dem Fußballspielen zu beginnen. In der abgelaufenen Saison konnte der FLB somit 88 Spielerinnen im F-Bereich begrüßen und auch für die neue Saison wird alles daran gesetzt, dass das F-Vereinsprojekt bestehen bleibt. In diesem Sinne allen Spielerinnen und Eltern eine schöne Sommerpause.

E-Juniorinnen spielen um die Plätze 1 bis 15

Am kommenden Sonntag (03. Juni) stehen beim E-Juniorinnen Vereinsprojekt der aktuellen Saison die beiden Platzierungsturniere an. Um die Plätze 1 bis 8 spielen in Wriezen Potsdam I und II, Neutrebbin, Wriezen, Wandlitz/Basdorf, Sieversdorf, Potsdamer Kickers und Ladeburg. Die Technikübungen sind ab 13.30 Uhr zu absolvieren, so dass wir um 14:00 Uhr mit dem Turnier beginnen. Die Ehrung aller Platzierten erfolgt im Anschluss an das Turnier für die Plätze 1 bis 8.

In Teltow spielen Schwielowsee/Ferch, Teltow, Pessin, Blumberg, Neuruppin, Fürstenwalde und Eberswalde um die Plätze 9 bis 15. 09:30 Uhr beginnen wir in Teltow mit den Technikübungen und ab 10.00 Uhr mit dem Turnier. Da in Teltow auf dem Sportplatz noch eine Veranstaltung beginnt müssen bis 13:00 Uhr alle Kabinen geräumt sein. Ich bitte euch vorab dies zu berücksichtigen und um Verständnis. Die Ehrung aller Platzierten erfolgt dann beim Pokalturnier am 10. Juni in Potsdam

In der Anlage finden Sie die jeweiligen Spielpläne sowie Ergebnislisten. An den Stationen kann jede Spielerin beliebig eingesetzt werden. Ein Mehrfacheinsatz an den Stationen ist jedoch nur möglich, wenn weniger als acht Spielerinnen angereist sind.
hier klicken.

E-Juniorinnen mit letzten regionalen Turnieren

Schon am Samstag steht das 8. und letzte Turnier des E-Juniorinnen Vereinsprojekt 2012/13 in der Staffel Nord/West, an. Brandenburg und auch die SpG Schwielowsee/Ferch nehmen erneut nicht teil, so dass das Turnier mit insgesamt sechs Mannschaften gespielt wird. Beginn ist um 11.00 Uhr mit den Technikübungen bevor gegen 11:30 Uhr das Fußball-Turnier gestartet wird. Nur einen Tag später, am Sonntag den 20. Mai, findet für die Staffel Nord/Ost des E-Juniorinnen Vereinsprojekt 2012/13 das 6. und letzte regionale Turnier in Wandlitz statt. Bei der Anreise ist bitte zu beachten, dass die Autobahn - AB-Dreieck Schwanebeck - gesperrt ist!!!!!Es ist eine alternative Reiseroute raus zu suchen, um pünktlich in Wandlitz zu sein. Die Technikstationen sind hier ab 13:00 Uhr zu absolvieren und das Turnier beginnt dann gg 13:45 Uhr.


Beigefügt finden Sie hier die aktuelle Tabelle und Ergebnisse hier klicken.

TERMIN und ORT des Play-Off-Turniers für die Mannschaften um Platz 1 bis 8: 03. Juni ab 13:30 Uhr in Wriezen

Es FEHLT noch ein Austragungsort für das Play-Off-Turnier ab Platz 9. Die Bewerbung ist schnellstmöglich an Sabine Seidel zu richten!

Weiter im Vereinsprojekt der F-Juniorinnen!

Am 29. April absolvierten die kleinsten Juniorinnen im Vereinsprojekt ihren fünften Spieltag in Wriezen. Fast schon als die sicheren Siegerinnen sehen den ersten "Turbinchen" aus Potsdam aus. Doch auf den nächsten Plätzen geht es eng her zwischen dem KSC Neutrebbin I, II und dem SV Medizin Eberswalde. So geht es am kommenden Sonntag, den 12. Mai 2012 in Eberswalde im letzten Spieltag der Saison um den Titel des VEP-Vereinsprojekt der F-Juniorinnen. Anbei erhalten Sie hier in der Übersicht die Tages- und Gesamtwertung vom 29.4.2012.

Weiter im Projekt!

Am 22. April absolvierten die E-Juniorinnen der Staffel NordOst ihr 4. Turnier der Saison in Eberswalde. Für das Vereinsprojekt des FLB konnte mit der MSG Teltow eine weitere Mannschaft gewonnen werden.
In der Staffel liefern sich die Mannschaften vom KSC Neutrebbin und TKC Wriezen ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Das Turnier in Eberswalde beendeten sie punktgleich. In der Gesamtwertung aller vier Turniere hat Neutrebbin zwei Punkte mehr auf der Habenseite.
Am kommenden Sonntag, 6. Mai, steht bereits in Blumberg das nächste Turnier an.
Für Ergebnisse und die aktuelle Tabelle bitte hier klicken:

E-Juniorinnen Nordost absolvieren ihren vierten Spieltag

Nach gut sechs Monaten "Winter-" Pause steht für die Mannschaften der Staffel Nord/Ost beim E-Juniorinnen Vereinsprojekt 2012/13 am kommenden Sonntag, den 22. April, das 4. Turnier an. Der erste Teil der Turnierrunde, die Technikstationen sind ab 10:00 Uhr zu absolvieren. Das Turnier wird gg 10:45 Uhr gestartet. Im folgenden sind die aktualisierten Übungen bzw. Hinweise zu den Übungen zu beachten

Ich bitte euch rechtzeitig in Eberswalde zur Turnierbesprechung anzureisen (09:30 Uhr) und eure Spielerlisten bereits ausgefüllt mitzubringen.

F-Juniorinnen absolvierten ihren vierten Spieltag

Ende März durften auch wieder unsere kleinsten Spielerinnen an den Start. Beim KSC Neutrebbin ging es im vierten Spieltag des F-Juniorinnen Vereinsprojekt wieder um Spaß und Punkte. Auf Platz eins zieht leise die erste Mannschaft vom 1. FFC Turbine Potsdam von dannen. Aber die anderen Mannschaften bleiben ihnen dicht auf den Fersen. Hier sind die Ergebnisse im Überblick

"Turbine"-Juniorinnen gewinnen 3. ZAL-Futsal-Turnier 2012

Das ZAL-Futsal-Turnier der E-Juniorinnen hat auch im dritten Jahr neue Siegerinnen hervorgebracht. Die erste Mannschaft vom 1. FFC Turbine Potsdam setzte sich in einem abwechslungsreichen und stark besetzten Turnier am Ende erfolgreich durch.

Bereits in den Gruppenspielen ließen die Mannschaften aus Wriezen, Potsdam I und II sowie Sieversdorf ihr Können mit dem Futsal-Ball aufblitzen. In den Halbfinalbegegnungen trafen diese vier Mannschaften dann leistungsgemäß aufeinander. Dabei setze sich zunächst die TKC Wriezen knapp mit 3:2 gegen die SG Sieversdorf durch. Im Anschluss kam es zwischen dem 1. FFC Turbine I und II zum spannungreichsten Spiel des Turniers, welches Turbine I mit 5:4 für sich entscheiden konnten. Im Endspiel musste sich die Landesmeisterinnen der Halle aus Wriezen an diesem Tage dem 1. FFC Turbine I trotz aller Gegenwehr mit 1: 3 geschlagen geben.

Nach getahener Arbeit zeichnete die Turnierleitung noch folgende Spielerinnen aus: Als "Beste Torhüterin" wurde Sarah Duszat vom 1. FFC Turbine Potsdam II ausgewählt, die im gesamten Turnier mutig die gegnerischen Stürmerinnen ablief und das ein oder andere Gegentor damit so verhinderte. Als "Beste Spielerin" des Turniers stach die Nr. 13 Lenina Burghardt - ebenfalls 1. FFC Turbine Potsdam II hervor und mit 10 Toren im Turnier holte sich Linda Bergeman von Turbine I den Titel der "Besten Torschützin".

Der FLB bedankt sich recht herzlich beim 1. FV Wandlitz für die gelungene Ausrichtung des 3. Futsal-Turniers. Fred "Kiwi" Kijweski als Sprecher, Annika und Tim Dennelöhr als Wettkampfleitung sorgten neben Dr. Carina S. Linne in der Turnierleitung für eine reibunglose Durchführung des Turniers genauso wie Schiedsrichter Herbert Zimmermann, der die Begegnungen souverän leitete.

Der FLB sendet abschließend die besten Genesungswünsche an Nele Ness vom TKC Wriezen, die sich leider gleich im ersten Spiel schwer verletzte und das Turnier aufgeben musste. Abschließend sind für Sie hier ein paar Momentaufnahmen des Turniers zusammengefasst:

TKC Wriezen ist Hallenlandesmeister der E-Juniorinnen

Am Sonntag den 26. Februar wurden bei den Hallenlandesmeisterschaften der E-Juniorinnen der letzten Hallentitel des Jahres 2012 vergeben. Mit fünf Siegen sowie 19 zu 3 Toren sicherte sich die Mannschaft des TKC Wriezen den Hallentitel bei den E-Juniorinnen. Ebenso wie der Turniersieger Wriezen sicherte sich die zweite Mannschaft des 1. FFC Turbine Potsdam mit je drei Siegen den Gruppensieg. Im Halbfinale mussten sich die Potsdamerinnen gegen die SG Sieversdorf mit 4:5 geschlagen geben. Allerdings fiel die Entscheidung erst im Neunmeterschießen, nachdem es nach regulärer Spielzeit 2:2 stand. Weniger Mühe hatte der neue Hallenmeister Wriezen im Halbfinalspiel beim 4:0 Sieg gegen Neutrebbin. In einem spannenden Finale behielt der TKC Wriezen beim 2:0 Sieg gegen Sieversdorf die Oberhand und freute sich über die Goldmedaillen.

Der Titelträger stellte mit Paulin Gleisner, die acht Turniertreffer erzielte, auch die erfolgreichste Toschützin der Endrunde.

1. TKC Wriezen 2. SG Siversdorf 3. 1. FFC Turbine Potsdam II 4. KSC Neutrebbin 5. 1. FFC Turbine Potsdam 6. SG Wandlitz/Basdorf 7. Potsdamer Kickers 8. MSV 1919 Neuruppin Zum Abschluss für Sie ein paar Momente der Hallenenrunde 2012 der E-Juniorinnen zusammengefasst

F-Juniorinnen: Hallentitel ging nach Potsdam

Am 22. Januar spielten auch die Kleinsten unter den Juniorinnen um ihre Hallenmeisterschaft. In Bad Freienwalde waren die F-Juniorinnen des Vereinsprojektes bereits zum zweiten Mal hintereinander zu Gast. Nur aufgrund des besseren Torverhältnisses siegten die Spielerinnen vom 1. FFC Turbine Potsdam vor den Juniorinnen vom KSC Neutrebbin I. Beste Spielerin des Turniers wurde Emmely Seybold mit 8 Toren von den "Turbinen".

F-Juniorinnen spielen am 22. Januar in Bad Freienwalde um Hallentitel

Einem Tag nach dem großen DFB-Hallenpokal der Frauen spielen auch die F-Juniorinnen um ihre diesjährige Hallenmeisterschaft. Das F-Juniorinnenvereinprojekt richtet seine Hallenenrunde fast schon traditionell auch dieses Jahr in Bad Freienwalde aus. Sieben Mannschaften - darunter auch zweite Vertretungen - der Vereine KSC Neutrebbin, 1. FFC Turbine Potsdam 71, SV Medizin Eberswalde und des TKC Wriezen sowie die AG Mädchenfußball der Grundschule "Olympia" Neuhenhagen wollen an das gute Turnier des Vorjahres anknüpfen. Beginn ist um 11.00 Uhr in der Kurstadthalle in Bad Freienwalde (Beethovenstraße. 32).Allen Teilnehmerinnen viel Spaß und bestmögliche Erfolge.

E-Juniorinnen - Teilnehmerinnen für Hallenendrunde ermittelt

Auf Grund der umfangreichen Mannschaftszahlen bei den E-Juniorinnen in der aktuellen Spielserie 2011/12 musste das acht Mannschaften umfassende Teilnehmerfeld für die Endrunde um die Hallenmeisterschaft, am 26. Februar 2012 in Wandlitz, durch ein Qualifikationsturnier ermittelt werden. 12 Mannschaften reisten zum Qualifikationsturnier am letzten Sonntag (27.11.) in Groß Köris an und ermittelten in drei Vierergruppen, neben dem gastgebenden FV Wandlitz/Basdorf, insgesamt sieben weitere Teilnehmer für das Endrundenturnier. In der Gruppe A setzten sich der 1. FFC Turbine Potsdam I sowie Potsdamer Kickers und in der Gruppe B der KSC Neutrebbin sowie SG Sieversdorf durch. Die Mannschaften des TKC Wriezen sowie 1. FFC Turbine Potsdam II waren in der Gruppe C erfolgreich. Zudem entschied das Los zwischen den drei Drittplatzierten der Gruppen A, B und C für den letzten Endrundenplatz. Dieses fiel auf den MSV 1919 Neuruppin.

E-Juniorinnen - Qualifikation zur Hallenendrunde am 27.11.2011 in Groß Köris

Die E-Juniorinnen spielen am 27.11.2011 in Groß Köris um die Teilnahme an der Hallenendrunde 2012. Alles weitere zu den Durchführungsbestimmungen, Spielmodus und Gruppeneinteilung finden Sie unter http://www.flb.de/News/News.php?ID=838.

E-Juniorinnen Nordwest - 5. Spieltag mit den letzten Sonnenstrahlen in Potsdam gespielt

Bereits am vergangenen Samstag (22.10.) traten die E-Juniorinnen zu ihrem fünften Turnier bei den Potsdamer Kickers an. Im Anhang erhalten sie spielerische Einblicke vom Turnier sowie die Ergebnisse im Überblick:

F-Juniorinnen - 2. Spieltag absolviert

Bereits am 25.9.2011 spielten die F-Juniorinnen ihr zweites Turnier im Vereinsprojekt. Wie gut die Technikübungen klappten und welche Punktestände sich nach dem 2. Spieltag ergeben, erfahren Sie hier:

"Da hat ja der Bundestrainer unterschrieben"

Tag des Mädchenfußballs in Guben begeistert jung Nachwuchsspielerinnen(csl) 65 Schülerinnen aus vier Grundschulen im Alter von 8 bis 12 Jahren waren diese Woche (27.9.) zu Gast beim Tag des Mädchenfußballs des ESV Lok Guben. „Wir sind sehr zufrieden mit der Veranstaltung. Alle Stationen waren gut besucht und das wichtigste war: die Mädchen Spaß hatten“, berichtet Dirk Fischer, Präsident des Vereins. Die Mädchen hießen Friedruhn, Annika, Kira oder Lisa und waren meist das erste Mal überhaupt beim Fußball dabei: „Mir gefällt am Besten heute das Dribbeln“, strahlt die neunjährige Kira. Und Ihre Klassenkameradin Elisa, 10 Jahre, ebenfalls von der Friedensschule meint: „Heute ist so das erste Mal für mich, dass ich richtig Fußball spiele. Aber manchmal spiele ich mit Freunden. Ich hoffe, dass ich hier bald zum Training kommen werde.“ Das ist auch der Wunsch von Trainer Pierre Löbe, der gemeinsam mit seiner Schwester die erste Frauen betreut und zukünftig das Training der Mädchen mit organisieren will. „Wir werden ab nächsten Dienstag immer ein Training von 16.00 bis 18.00 Uhr anbieten. Spielerinnen der 1. Damen werden immer wieder Trainingsstunden geben und ein bis drei Mädchen als Paten übernehmen. Unser Ziel ist es bis zum Sommer nächstes Jahr mindestens zwei Altersklassen im Spielbetrieb stellen zu können“, so der Coach. Gemeinsam mit Präsident Dirk Fischer soll dieser Tag des Mädchenfußballs der Anfang für ein neues Mädchen- und Frauenfußballzentrum in Guben sein. Am Ende des Vormittags hatten über die Hälfte der Mädchen ihr DFB-Mc Donald’s Fußballabzeichen erhalten und als Höhepunkt erwartete alle Schülerinnen die Siegerehrung. Mit Freude nahmen Sie die Preise entgegen und ein Mädchen war besonders ganz glücklich über ein Autogramm auf ihrer Urkunde: „Da hat ja der Bundestrainer unterschrieben“.

E-Juniorinnen kämpften weiter um Punkte

Am vergangenen Wochenende (24./25.9.) gingen beide E-Juniorinnenstaffeln des Vereinsprojektes in ihre Turniere drei (Nordwest) und vier (Nordost). Bei strahlendem Sonnenschein gelang die eine und andere Technikübung schon viel besser. Und im abschließenden Turnier wurde sich nichts geschenkt. In der Staffel Nordost führen die Juniorinnen vom KSC Neutrebbin vor dem TKC Wriezen. Nachfolgend finden Sie einige schöne Schnappschüsse vom Turniertag sowie alle Ergebnisse des Wochenendes im Überblick: . In der Staffel Nordwest führt die erste Mannschaft vom 1. FFC Turbine Potsdam vor der SG Sieversdorf. Auch hier für Sie im Anhang die Bilder vom Spieltag und die Ergebnisse im Überblick:

Ergebnisse vom E-Juniorinnen Vereinsprojekt

An den vergangenen Wochenende kämpften die E-Juniorinnen weiter um Punkte im Vereinsprojekt. Anbei die Übersicht der zwei beziehungsweise drei durchgeführten Turniere der Staffeln Nordost und Nordwest sowie ein paar Schnappschüsse aus Neutrebbin.

Sonne, Fußball und F-Juniorinnen - 1. Spieltag fand in Potsdam statt

Am 3.9.2011 fand bereits der erste Spieltag des F-Juniorinnenvereinsprojektes in Potsdam statt. Ausrichter Turbine Potsdam begrüßte zwei Vereine bei sonnigen 27 Grad. Leider musste kurzfristig die TKC Wriezen mit ihrem Mädchen absagen. Die Ergebnisse vom Wochenende finden Sie hier noch mal zusammengefasst http://www.flb.de/News/News.php?ID=806.

E-Juniorinnen Vereinsprojekt gestartet

Am 27. August 2011 war es endlich wieder soweit. Die E-Juniorinnen der Staffel Nordwest und Nordost starteten in ihr Vereinsprojekt. Die Ergebnisse vom Wochenende finden sie hier noch mal zusammengefasst.

4. Spielserie für E- und F-Juniorinnen Vereinsprojekt startet am 27. August

Der FLB unterstützt auch in der neuen Saison wieder die Vereine des Verbandes aktiv Nachwuchsmannschaften zu bilden und ihnen alternative Spielmöglichkeiten anzubieten. Weil es gerade im ländlichen Bereich nicht immer einfach ist am geregelten Spielbetrieb teilzunehmen, soll das E- und F-Juniorinnen Vereinsprojekt auch zukünftig weiter Früchte tragen. Alle wesentlichen Informationen dazu erhalten Sie ab sofort unter Downloads/Frauen.

Spielen wie die Großen: Tag des Mädchenfußballs in Neutrebbin

Am 05.08.11 führte der KSC Neutrebbin, im Rahmen der DFB Kampagne "Team 2011" den Tag des Mädchenfußballs durch. 47 Mädchen reisten nach Neutrebbin um bei schönstem Wetter ein Schnuppertraining und –turnier durchzuführen. Die "Großen" C-Mädchen des KSC übernahmen die Gruppen, wo die Kinder konnten das Fußballabzeichen DFB& McDonalds ablegen konnten. „Alle haben mit etwas Übung das Abzeichen geschafft. Es gab 31 mal Bronze, und je 8 mal Gold und Silber, ein tolles Ergebnis und ein besonderes Mitbringsel aus Neutrebbin“, erklärte Trainer und Veranstalter André Bernhardt. Danach wurde in zwei Gruppen auf Viertelplätzen immer Vier gegen Vier gespielt. Am Ende siegte bei den Kleineren Isabell Seifert und Lisa Krüger bei den Großen. Besonderer Dank gilt Manja Lindner als Vertretung des FLB die mit T-Shirts, Schlüsselbänder, Leibchen, Addidasfußbällen und natürlich mit dem Fußballabzeichen und den dazu gehörenden Urkunden angereist war. Danach ging es gleich weiter, die Ferienfußballschule Thormählen übernahm das Kommando, Oliver Thormählen begrüßte insgesamt 44 Kinder und Jugendliche und teilte diese gleich in 3 Altersgruppen ein. Die Profitrainer waren zum 3. mal in Neutrebbin, da mit 44 Kindern ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt wurde kam Oliver diesmal sogar mit 3 weitern tollen jungen Trainern nach Neutrebbin. Es gab jeden Tag von früh bis zum Abendbrot Technik- und Taktiktraining und danach wurde am Freitag die Bundesliga, am Samstag die Europameisterschaft und am Sonntag die Championsleague gespielt.

06.02.2013
Wer wird Ü60-Meister?
Auf in die Halle

Die Hallenbestenermittlung der Ü60 wird am 3. März ab 10.00 Uhr in Wittstock ausgetragen. Ihre Teilnahme haben gemeldet: FSV Rot Weiß Luckau, 1. FC Guben, Forst Borgsdorf, SV Handwerk Wittstock, Regionalteam Frankfurt (Oder), Team Neuruppin, SG Bornim, SG Grün Weiß Bärenklau. Gespielt wird in zwei Gruppen, deren Auslosung bei der Ü50-Bestenermittlung am 16. Februar in Frankfurt (Oder) stattgefunden hat. Spielberechtigt sind Fußballer ab Jahrgang 1953 und älter.

05.02.2013
Ausrichter gesucht!
Landespokalfinals der Frauen und Juniorinnen am 1. Mai

Der FMA sucht für den 1. Mai 2013 noch einen Ausrichter für die Landespokalfinals der Frauen und B- bis D-Juniorinnen. Wecher Verein führt vielleicht noch ein Vereinsjubiläum durch oder möchte mit einem Vereinsfest gleichzeitig für den Frauen- und Mädchenfußball werben? Interessierte Vereine können Ihre Bewerbung bis zum 31. März 2013 bei Sabine Seidel unter tb.seidel@gmx.de einreichen.

[ 1 | 10 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 40 | 50 | 60 | 70 | 100 | 122 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum