Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News | Aktuelles
[ 1 | 10 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 40 | 50 | 60 | 70 | 100 | 117 ]

03.10.2012
Brandenburgs Auswahlteam holt Silber!
U17 Länderpokal der Juniorinnen in Duisburg

Vom 30. September bis 3. Oktober 2012 fand der U 17-Mädchen-Länderpokal in Duisburg statt. Insgesamt schickten 21 Fußball-Landesverbände ihre Auswahlteams zum Kräftemessen an die Wedau. Als 22. Mannschaft nahm die U15-DFB-Juniorinnenauswahl teil. Brandenburgs Landesauswahl konnte sich nach vier Spieltagen über den Silberrang freuen. Torgleich mit der U15-Nationalmannschaft kam das Kandler-Team auf diesem Platz ein. Am Vormittag hatte man gegen Mittelrhein 2:1 gewonnen. Dabei galt es, diesen Spielstand - beide Treffer erzielte Aylin Göktas - in einem intensiven Spiel über die erste Halbzeit hinaus zu verteidigen.
Dabei war der Start in den Länderpokal nicht unbedingt optimal.

Brandenburg traf am Sonntag im ersten Spiel auf die Auswahl von Bremen, die Partie ging mit einem 0:0 zu Ende. "Wir konnten unsere Chancen leider nicht nutzen, am Ende war es ein gerechtes Ergebnis nach einer insgesamt leider eher durchschnittlichen Leistung", schätzte Auswahltrainer Thomas Kandler den ersten Spieltag ein.
Am Montag hieß der Gegner Schleswig-Holstein. In dieser Partie haben die jungen Frauen um Thomas Kandler einen 1:0-Sieg errungen. Wiederum mangelte es an der Chancenverwertung. "Der Sieg war verdient, aber wir haben uns sehr schwer getan." Den Siegtreffer erzielte Aylin Göktas. Leider musste die Elf zwei Ausfälle verkraften.
Dienstag Nachmittag ging es gegen die Auswahl Baden, mit 2:1 wurde das Spiel gewonnen. Die Tore erzielten Kubusch und Greulich. "Es war insgesamt ein sehr gutes Spiel, besonders die erste Halbzeit", fasste Thomas Kandler die Partie zusammen, die nach seiner Einschätzung die beste der Mannschaft bisher war, wobei das Ergebnis noch höher hätte ausfallen können.
Zur aktuellen Tabelle und den Ergebnissen:

28.09.2012
Fortbildung gegen Rechts
Dient auch der Lizenzverlängerung

Zu den Themen - Bedrohung der Vielfalt – Rechtsextreme Ideologien
- Was tun gegen Rechtsextreme im Verein?
bietet der Stadtsportbund Cottbus e.V. in Zusammenarbeit mit der Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg und dem Referenten Gerd Wagner eine Fortbildung speziell für Trainer, Übungsleiter und Ehrenamtliche in Sportvereinen an.
Die Fortbildung findet am 3. November 2012 von 9.00 bis 16.00 Uhr im Begegnungsraum des Sportstättenbetriebes Cottbus, Dresdener Str. 18, 03050 Cottbus statt, ist kostenlos und dient auch der Lizenzverlängerungen (es werden 5 Lerneinheiten angerechnet).
Anmeldungen - bis zum 19. Oktober - bitte über den Stadtsportbund Cottbus, einen Rückschein und weitere Informationen finden Sie im Anhang.

19.09.2012
E-Juniorinnen Vereinsprojekt 2012/13 gestartet

Das E-Juniorinnen Vereinsprojekt ist in seine neue Saison gestartet, um so den Vereinen des Verbandes die Möglichkeit zu geben aktiv Nachwuchsmannschaften zu bilden. In diesem Jahr nehmen derzeit 8 Mannschaften teil, aber jeder Verein ist herzlich willkommen im Spieljahr eine E- und sehr gerne auch eine F-Juniorinnen Mannschaft zu melden. Nach den ersten beiden Turnieren führt derzeit KSC Neutrebbin vor der SpG Sieversdorf/Neuruppin und dem 1. FFC Turbine I. Die Gesamtergebnisse zum E-/F-Juniorinnenvereinsprojekt erfahren Sie, wenn Sie hier klicken.

Alle Unterlagen zum E-/F-Juniorinnen Vereinsprojekt sind für sie im letzten Drittel der Seite zusammengestellt: hier klicken.
Abschließend ein paar Eindrücke auch vom 2. Turnier in Neuruppin.

18.09.2012
"Turbinen" beim Benefizspiel gegen Promiauswahl in Strausberg
Attraktiver Fußball am Mittwoch

Ein außergewöhnliches Fußballspiel findet am morgigen Mittwoch,19. September, um 18.30 Uhr in der Strausberger Energiearena statt. Dann stehen sich in einem Benefizspiel der mehrfache Deutsche Meister, Pokalsieger und Champions-League-Gewinner, die Fußballfrauen vom 1. FFC Turbine Potsdam, und eine Prominentenauswahl gegenüber.
„Es war nicht einfach, Turbine Potsdam nach Strausberg zu locken. Sie stecken mitten im Saisonstart“, verrät der Initiator und Organisator des Spiels, Frank Müller, Geschäftsführer von Ford Müller. Seine jahrelangen guten Kontakte zu Bernd Schröder waren da sehr hilfreich, räumt er ein. Zum 70. Geburtstag des Turbine-Cheftrainers vor etwa drei Wochen kamen die beiden auf diese „Schnapsidee“, die in der kurzen Zeit umgesetzt wurde.
„Wir kommen mit allen Stammspielerinnen. Wenn, dann bleiben nur Verletzte zu Hause“, versprach Schröder. Hochkarätig ist auch die Promiauswahl besetzt. Zugesagt hat bereits Hans-Jürgen „Dixie“ Dörner, der bei aller Fairness auf keinen Fall verlieren möchte. Weiterhin werden Frank Terletzki, Vragel da Silva, Oskar Kosche und Peter John Lee mit einigen seiner Eisbären auf dem Platz zaubern. Auch Radsport-Olympiasieger Robert Bartko wird dem Ball hinterher laufen, ebenso wie aktuelle sowie ehemalige Spieler aus Fürstenwalde und Strausberg. Kugelstoßlegende Udo Beyer oder auch Ex-Hertha-Trainer Jürgen Röber werden von den Rängen lautstark anfeuern.

Die Erlöse der Veranstaltung kommen Strausberger Vereinen zugute. Unter anderem sollen die Jugendfeuerwehr, die Strausberger Tafel und die Arbeitsgruppe Kinderträume, die Kindern aus sozial schwachen Familien Vereinsmitgliedschaften ermöglicht, bedacht werden. Auch jeder Besucher selbst kann durch die Teilnahme an einem Gewinnspiel zum Sieger werden. Als Hauptpreis winkt ein 1000 Liter Tankgutschein.
Die Karten für das Spiel sind zum Preis von fünf Euro (zuzüglich vier Euro Vorverkaufsgebühr) sowie ermäßigt drei Euro (zuzüglich zwei Euro Vorverkaufsgebühr) gibt es ab sofort an der Theaterkasse im Handelscentrum, der Touristeninfo am Lustgarten und den Müller Autohäusern. Bis 16 Jahre ist der Eintritt zum Spiel frei.

11.09.2012
Großer Bahnhof für drei Preisträger
Erstmals vergeben FLB und Partner AOK Nordost einen Integrationspreis

Am Abend des 10. September fand im Rangsdorfer Hotel Seebad Casino die Ehrung von Vereinen und Initiativen statt, die sich um den Integrationspreis 2011 beworben hatten. Erstmals hatte der FLB mit seinem Patner AOK Nordost diesen Preis ausgeschrieben.
Die Jury um ihren Vorstandsmitglied Dieter Dünnbier hatte es nicht leicht: 18 Bewerbungen aus zehn Fußballkreisen gingen beim Verband ein. Initiativen und Aktivitäten, die von Akzeptanz und Toleranz sowie der Vielfalt zeugen, wie man Integration verstehen kann. Durchgesetzt haben sich die Bürgel-Schule Rathenow, ihr gratulierten AOK-Vertreter Matthias Auth und FLB-Präsident Siegfried Kischen zum mit 1.000,- Euro dotierten 3. Platz, über 2.000,- für Platz 2 darf sich der FC Deetz freuen und Platz 1 und damit das Preisgeld von 3.000,- Euro ging an den FSV "Glückauf" Brieske/Senftenberg.
Das Video zur Preisverleihung:

18.09.2012
Ein Pokal für Fairplay
Auszeichnung des Landesfairplay-Siegers Schöneiche

"Fairplay und erfolgreicher Fußball schließen sich nicht aus - die zweite Mannschaft von Germania Schöneiche bewies dies im vergangenen Spieljahr sehr deutlich", so Präsident Siegfried Kirschen in seinen ehrenden Worten während der Übergabe des Fairplay-Preises auf der Sportanlage in Schöneiche.
Der richtige Rahmen war mit dem Brandenburgliga-Punktspiel zwischen dem SV Germania 90 Schöneiche und dem SV Falkensee-Finkenkrug am 14. September schnell gefunden. An diesem Sonnabend nahmen FLB-Präsident Siegfried Kirschen, der Fairplay-Beauftragte Dieter Dünnbier sowie Staffelleiter Ralph Belling die Auszeichnung des Landesfairplay-Siegers 2011/12 vor.
Stellvertretend für die damalige II. Mannschaft des SV Germania 90 Schöneiche wollte der Verband den Spielern, dem Trainerteam und den Vereinsverantwortlichen die Ehrung zukommen lassen. Das in der Landesklasse Ost spielende Team beendete die vergangene Saison mit dem ersten Platz im verbandsinternen Fairplay-Wettbewerb, in dessen Wertung - neben Verwarnungen für Fußballer - auch das Verhalten von Zuschauern, Offiziellen und Spielern einfließt. Lediglich eine rote und 31 gelbe Karten gingen auf das Konto der Kicker aus dem Fußballkreis Spree.

Unterstützt wird dieser Wettbewerb von einem langjährigen Verbandspartner, der Sparkasse Spree-Neiße, die zudem mit einem prall gefüllten Sparschwein für eine gelungene Überraschung sorgte.

17.09.2012
Veranstaltungen des JA sind vergeben

Die Bewerbungsfrist für die Veranstaltungen des Jugendausschusses des FLB ist abgelaufen. An dieser Stelle danken wir allen Vereinen, die eine Bewerbung abgegeben haben. Die Veranstaltungen wurden wie folgt vergeben: - Brandenburgliga-Masters A- und B-Junioren und Futsal-Cup C-Junioren: Brandenburg/Havel - Landesmeisterschaften E- und D-Junioren und F-Junioren-Fesival: RSV Eintracht 1949

17.09.2012
Platz 3 beim NOFV Länderpokal
U17

Ein wenig ernüchternd das Fazit von Landesauswahltrainer Thomas Kandler: "Leider sind wir unter unseren Fähigkeiten geblieben, die Mannschaft hat nicht gezeigt, was sie eigentlich kann." Drei Spiel absolvierte die Auswahl beim NOFV-Länderpokal am vergangenen Wochenende in Lindow. Gegen die Auswahl Thüringens gelang ein 1:1, das Unentschieden spiegelte die leistungsgerechte Punkteteilung wider. Gegen Sachsen kam das Team nicht über ein 1:0 hinweg, hier haben die jungen Frauen leider viele Chancen ungenutzt gelassen. Und gegen die Berliner Auswahl wurden defensiv zu viele Fehler gemacht: Ein 3:3 war der Endstand. Ergebnisse aller Paarungen und die Abschlusstabelle finden Sie hier: Anbei die Namen vom Mannschaftsbild: - stehend von links: Felicitas Rauch, Sophia Stückrad, Lara Junge, Annika Hofmann, Gina Schneider, Cheyenne Ostermann, Mira Wißmann, Anna-Sophie Fliege;
- vorne von links: Dorothea Greulich, Paula Kubusch, Hoa Ina Tran, Vanessa Fischer, Inga Schuldt, Viktoria Schwalm, Theresa Baum, Jacqueline Borucki
Das nächste Turnier der U17-Landesauswahl ist das DFB-Sichtungsturnier vom 29. September bis 3. Oktober in Duisburg.

17.09.2012
Wir sind Vizemeister!
NOFV-Meister Wacker-Ströbitz erkämpft Silber-Pokal beim DFB-Ü50-Cup

Mit dem Titelgewinn in der Altherrenmeisterschaft der Ü50 im September 2011 nahm der Erfolg des SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz seinen Anfang: Das sportliche Altherren-Team aus dem Cottbuser Stadtteil Ströbitz sicherte sich damit sein Ticket zur Meisterschaft des Regionalverbandes und schaffte die Überraschung - NOFV-Meister in der Ü50! Damit waren die Männer qualifiziert für den 1. DFB-Ü50-Cup, der nun am vergangenen Wochenende (15./16. Septermber) in Berlin ausgetragen wurde. An zwei Spieltagen standen sechs Mannschaften im direkten Vergleich.

Ergebnisliste 1. DFB-Ü50-Cup der fünf Regionalverbänden des DFB:
1. NSF Gropiusstadt (Berlin)
2. SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz
3. SG Worms
4. SV Stadelhofen (Südbaden)
5. Hannover 96
6. TuS Recke (Mittelrhein)
Und noch ein Titel ging an die Südbrandenburger: Keeper Günther Andreas wurde als bester Torwart geehrt! Als bester Spieler und Torschütze des DFB-Ü50-Cup wurde Michael Uhl (Worms) ausgezeichnet.

13.09.2012
„Doppelpässe – Wie die Deutschen die Mauer umspielten“
Eine Ausstellung zu Gast im Olympiapark Berlin

Vom 16. Oktober bis 1. Dezember 2012 gastiert die von der DFB-Kulturstiftung geförderte Wanderausstellung „Doppelpässe – wie die Deutschen die Mauer umspielten“ im Kuppelsaal des Olympiaparks Berlin. Es ist eine Ausstellung, die deutsch-deutsche Fußballgeschichte zwischen 1945 und 1990 lebendig werden lässt – eine Geschichte, die ihren eigenen Regeln folgte: Immer wieder aufs Neue gelang es Fußballern und Fans, die politische Realität der Teilung zu umspielen. Die Schau wurde unter anderem 2010 mit dem Einheitspreis der Bundeszentrale für politische Bildung ausgezeichnet.
Neben der großen Politik werden zahlreiche Episoden aus dem Alltag der Sportfans und Spieler erzählt.

Alle Fußballvereine, Fans und ihre Freunde sind herzlich eingeladen, die Ausstellung im Kuppelsaal des Olympiaparks Berlin zu besuchen. Dr. René Wiese wird in die Ausstellung am 15. Oktober 2012 ab 18.00 Uhr gemeinsam mit Vertretern aus Sport und Politik einführen. Anlässlich der Eröffnung im Hörsaal im Haus des Deutschen Sports, Prinz-Friedrich-Karl-Weg, 14053 Berlin sprechen weiterhin Andreas Statzkowski, Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Inneres und Sport und Rainer Eppelmann, Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung Aufarbeitung sowie der Präsident des Berliner Fußball-Verbandes Bernd Schultz. Anschließend diskutieren ehemalige Herthaner wie Erich („Ete“) Beer, Uwe Klimaschefski und Fans wie Helmut Klopfleisch zum Thema „Deutsch-deutsche Doppelpässe der alten Dame - Hertha BSC im Kalten Krieg“. Moderiert wird die Podiumsrunde vom Sportchef des Tagesspiegel Robert Ide.

Einen Überblick zu wesentlichen Daten erhalten Sie im beigefügten Flyer.

FEIERLICHE ERÖFFNUNG 15. Oktober 2012 um 18:30 Uhr, Olympiapark Berlin, Hörsaal im Haus des Deutschen Sports, Prinz-Friedrich-Karl-Weg, 14053 Berlin
BEGRÜßUNG: Andreas Statzkowski │ Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Inneres und Sport
Rainer Eppelmann | Vorstandsvorsitzender Bundesstiftung Aufarbeitung
Bernd Schultz | Präsident des Berliner Fußball-Verbandes e. V.
VORTRAG Dr. René Wiese | Zentrum deutsche Sportgeschichte
PODIUMSGESPRÄCHErich (»Ete«) Beer | 1971 – 1979 Spieler bei Hertha BSC
Uwe Klimaschefski | 1963 – 65 Spieler, 1980 – 81 Trainer bei Hertha BSC
Helmut Klopfleisch | Hertha-Fan aus der DDR
Klaus Taube | 1951 bis zum Mauerbau Spieler von Hertha BSC, Sportgrenzgänger, lebte in Ost-Berlin
Moderation: Robert Ide | Sportjournalist und Autor

ÖFFNUNGSZEITEN und FÜHRUNGEN Individuelle Besichtigung jeden Mi 10-16 Uhr, sowie am Di 16.10., Mo 22.10., Fr 26.10., Mo 29.10., Sa 1.12. ebenfalls 10-16 Uhr Informationen Sportmuseum Berlin: Tel: 030-305 83 00 oder E-Mail: sportmusem.berlin@t-online.de Kostenpflichtige Führungen für Gruppen, Schulklassen und Vereine Mo, Di, Do und Fr 10-16 Uhr, Mi 10-19 Uhr nur nach Anmeldung, bitte 3 Tage im voraus bei Dr. Carina Sophia Linne: clinne@uni-potsdam.de
AUSSTELLUNGSBETREUUNG:
Dr. Michael Schäbitz
exhibeo - Ausstellung. Präsentation. Recherche
Veteranenstr. 14, 10119 Berlin
Mobil: ++49 (0)179.8096517
Fax: ++49 (0)3212.3944236
E-Mail: m.schaebitz@exhibeo-berlin.de

DFB Jugendlehrgang mit Schunack
Fahnenweihe Union 06
Plakat Brandenburg
[ 1 | 10 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 40 | 50 | 60 | 70 | 100 | 117 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum