Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News | Aktuelles
[ 1 | 10 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 30 | 40 | 50 | 60 | 70 | 100 | 162 ]

17.03.2016
DFB Jugendfachtagung 2016
Zeitgemäße Gestaltung des Spielbetriebs als Schwerpunkt

Alle drei Jahre finden in Frankfurt/Main und Hannover die DFB Jugendfachtagungen statt. Zum mittlerweile fünften Mal seit 2005 richten sich die Jugendfachtagungen schwerpunktmäßig an Mitarbeiter auf der Kreisebene - mit rund 26.000 Vereinen eine der wichtigsten Instanzen im deutschen Jugendfußball. Im Mittelpunkt der diesjährigen Treffen stehen der Austausch und der Dialog über die Weiterentwicklung und Verbesserung des Nachwuchsfußballs. "Gerade die Beobachtungen und Erfahrungen an der Fußballbasis haben schon häufig den Ausgangspunkt für wichtige Neuerungen im deutschen Jugendfußball gebildet", sagt der zuständige DFB-Vizepräsident Dr. Hans-Dieter Drewitz.

An der Tagung in Hannover nahm auch der Landesverband Brandenburg mit Mitgliedern des Verbandsjugendausschusses und den Kreisjugendobleuten teil. Erstmalig nahmen auch aktive Spieler zwischen 17 und 19 Jahren teil. Vom JFV Havelstadt Brandenburg besuchte Lion Ebert die Workshops und konnte eigene Eindrücke in die Arbeitskreise einbringen. Ein wichtiger Themenblock galt den A-Junioren und dem (verfrühten) Übergang in den Seniorenbereich. Weitere Themen waren:

Demografischer Wandel, Jugendspielgemeinschaften & Jugendfördervereine, Fair-Play-Liga, Vereinsmanager, Spielführer- / Führungsspieler-Lehrgänge, Wie gewinne ich Kinder- und Jugendtrainer, Unterstützung des Vereinsjugendleiters, Kommunikation / Vernetzung / Mediennutzung.

Neben den Teilnahmen an den Workshops, in denen auch aktive Mitarbeit gefragt war, begleiteten Uwe Blaschke und Michael Flottron zwei Workshops als Workshopleiter und konnten damit auch ein Stimmungsbild von der Jugendfachtagung in Frankfurt/Main mitbringen. „Im Großen und Ganzen sind wir im Landesverband Brandenburg bei vielen Themen sehr gut aufgestellt. Unsere Jugendobleute verrichten in Ihren Kreisen einen guten Job“, lautet das erste Fazit von Uwe Blaschke, unserem Vorsitzenden des Verbandsjugendausschusses. Trotzdem gilt es die Ergebnisse des DFB abzuwarten, die dann auch an die Kreise verteilt werden.

Wie bei jeder DFB Veranstaltung war auch die Jugendfachtagung sehr gut organisiert. Neben den Workshops blieb genügend Zeit, um sich untereinander auszutauschen. Es war interessant zu erfahren, wie große Landesverbände mit mehr als 30 Fußballkreisen arbeiten bzw. wie kleinere Stadtverbände (Hamburg oder Bremen) sich organisieren. Alle Verbände haben aber ein gemeinsames Ziel. Es gilt, den aktuellen Juniorenspielbetrieb über Jahre nicht nur sicherzustellen, sondern auch attraktiv zu gestalten.

weitere Informationen des DFB

Interview mit Christian Rothe

17.03.2016
DFB-U16-Länderpokal

Die U16-Mädchen haben die Saison der DFB-Sichtungsturniere in der Duisburger Sportschule eröffnet. Vom 17. bis 20. März misst sich die FLB-Auswahl mit den Auswahlmannschaften der anderen Landesverbände, die niederländische U16-Auswahl komplettiert das Starterfeld. Beim Vergleich des Regionalverbandes sicherten sich die Brandenburger Mädchen kürzlich den NOFV-Pokal. 

Am Vormittag hat die FLB-Elf ihr erstes Spiel im Turnier absolviert: Brandenburg konnte die Begegnung gegen die Auswahl Hessens mit 1:0 für sich entscheiden. In der 4. Minute ging die Mannschaft durch einen Treffer von Gina Chmielinski in Führung, die einen schönen Heber von Aida Kardovic über die Abwehr eingeschoben hat. "Danach haben wir das Ergebnis über die Zeit gerettet", zog Landestrainerin Tina Kopplin Bilanz und ist sich sicher: "Die Leistung ist auf jeden Fall ausbaufähig!"

Tag 2: Der Vergleich mit Bayern begann mit einem zeitigen Rückstand. Bereits in der 4. Minute mussten die Brandenburger Mädchen den Gegentreffer - ein Freistoßtor - verdauen. Nach einigen Umstellungen fand das FLB-Team besser ins Spiel und konnte in der 18. Minute durch Melissa Kössler ausgleichen. Weitere Chancen wurden herausgespielt, allerdings bis zum Abpfiff nicht verwertet. So blieb es beim 1:1-Unentschieden.

Am 3. Turniertag hieß der Gegner Südwest. Die Mannschaft lieferte ein schlechtes Spiel ab, das 0:1 veloren ging. 

Das letzte Aufeinandertreffen des Turniers war an Spieltag 4 die Begegnung mit Baden. Nach einem 3:1-Sieg verabschiedete sich die Auswahl des FLB auf Platz 8 des DFB-Sichtungsturniers. 

Den Kader finden Sie im Bereich der Landesauswahlteams. Wählen Sie dann die Rubrik U16 - Saison 2015-16 aus.

Zur aktuellen Tabelle des DFB-Turniers gelangen Sie per Klick:

14.03.2016
Hallensaison beendet

Mit der Bestenermittlung der Ü60 am 13. März in Borgsdorf wurde die Hallensaison der "Alten Herren" abgeschlossen.
Neun Mannschaften hatten sich hierfür angemeldet und ermittelten nach Gruppenspielen ihren besten Vertreter. Über Gold freuten sich die Oderkicker Bad Freienwalde, Silber erspielte sich die Mannschaft des FSV Rot-Weiß Luckau, Bronze ging an dei Vertetung des 1. FC Guben. Alle Ergebnisse der Spielpaarunge sowie die weiteren Platzierungen entnehmen Sie dem Spielplan.

Die Saison eröffneten am 20. Februar die Ü50-Senioren. Erstmals wurden nach der Strukturreform die Teilnehmer direkt über die Kreismeisterschaften ermittelt. So waren für das Turnier in Premnitz acht Kreismeister und der Titelverteidiger SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz sowie der Ausrichter TSV Chemie Premnitz startberechtigt. Leider fanden sich in den Kreisen Südbrandenburg und Niederlausitz keine teilnahmewilligen Vertretungen. So spielten acht Teilnehmer ihren Meister aus.
Die Platzierungen: 1. TSV Chemie Premnitz, 2. Eisenhüttenstädter FC Stahl, 3. SV Empor Schenkenberg, 4. ESV/Veritas Wittenberge, 5. SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz, 6. Heinersdorfer SV, 7. SV Blau-Weiß Hohen Neuendorf, 8. SV Siethen. Als bester Torwart wurde Mario Michling von Wacker Cottbus-Ströbitz geehrt, bester Spieler wurde Robert Fischer von Chemie Premnitz, erfolgreichster Torschütze war Rainer Scholz vom Heinersdorfer SV.
Klicken Sie den Spielplan an:

Einen Tag später hatten sich acht Mannschaften zur Ermittlung des Ü35-Hallenlandesmeisters eingefunden: Neben Gastgeber TSV Chemie Premnitz nahmen die Teams VfB Hohenleipisch 1912, SV Dissenchen 04, SV Blumenthal/Grabow sowie FV Erkner 1920, SG Saarmund, FV Preussen Eberswalde und TuS Sachsenhausen teil. Nach den Gruppenspielen wurden die Platzierungen ausgespielt, im Finale standen sich der Gastgeber und Dissenchen 04 gegenüber. Mit einem klaren 3:0-Sieg überzeugten die Premnitzer in diesem Turnier und sicherten sich die Trophäe, auch der Titel  bester Torwart blieb in Premnitz – Mario Rotter erhielt die Ehrung. Bester Spieler wurde Göran Schrey vom VfB Hohenleipisch 1912, bester Torschütze Christian Lochow aus Sachsenhausen. Die weiteren Tabelleränge belegten FV Preussen Eberswalde, FV Erkner 1920, VfB Hohenleipisch 1912, TuS Sachsenhausen, SG Saarmaund, SV Blumenthal/Grabow.
Klicken Sie den Spielplan an:

Die Ü70 hatten sich am 27. Februar in der Müllroder Schlaubetalhalle eingefunden, um in ihren Wettspielbetrieb zu starten. Ein verbandsoffenes Turnier mit Teilnehmern aus Berlin und Dresden wurde ausgetragen.
Die Platzierungen: 1. FSV Rot- Weiß Luckau,
2. Müllroser SV 1898 I
3. Müllroser SV 1898 II
4. Stadtauswahl Dresden
5. BSV Eintracht Mahlsdorf
6. SV Preußen Elsterwerda
7. FC Nordost Berlin

Der Tradition folgend wurden wie immer bei den Seniorenturnieren auch kleine Ehrungen vorgenommen. Die Mannschaftsleiter wählten Klaus Boden (Elsterwerda) als besten Torwart und Dietmar Kelle (Luckau) als besten Spieler. Frieder Andrich (Müllrose) erhielt ein Präsent als erfolgreichster Torschütze mit insgesamt neun Treffern.
Klicken Sie den Spielplan an:

Bitte klicken Sie sich durch die Bilder in der Foto-Galerie, Sie erhalten so einen Eindruck von allen Turnieren.

07.03.2016
Schul-AG mit Turbine-Spielerinnen

Klaus-Dieter Henkel leitet seit mehreren Jahren eine Mädchen-Schul-AG in der Grundschule Friedersdorf. Für ganz viel Abwechslung sorgte am 3. März der Besuch zweier Spielerinnen vom 1. FFC Turbine Potsdam 71. Abwehrspielerin Maruschka Waldus aus den Niederlanden und Stürmerin Lidija Kulis aus Bosnien-Herzegowina, beide 23 Jahre alt, trainierten mit den Mädchen, was beiden Seiten sehr viel Spaß bereitete. Im Anschluss gab es natürlich auch noch Autogramme für die fußballbegeisterten Mädchen. 

"Eine schöne Sache, die zur Belebung unserer Schul-AG beigetragen hat", freute sich Klaus-Dieter Henkel, der sich im FLB als Staffelleiter auch für die Förderung des Mädchen- und Frauenfußballs einsetzt. Erst kürzlich sind sechs Mädchen aus der Schul-AG zu den E-Junioren des Vereins gewechselt.

07.03.2016
Mädchen: Regionalmeisterschaften im Futsal

Der FC Energie Cottbus hat die Farben des FLB bei der Premiere der Futsal-Meisterschaft des Regionalverbands für C- und B-Juniorinnen vertreten. Platz 4 und Platz 3 standen nach diesem sportlichen Wochenende zu Buche. 

Der 1. FC Neubrandenburg hat mit seinen C-Juniorinnen die Premiere des NOFV-Futsal-Turniers in Sandersdorf gewonnen. Am 5. März hatte der Regionalverband zum ersten Mal eine Regionalmeisterschaft im Futsal ausgetragen. Die Mädchen aus Mecklenburg-Vorpommern stellten das spielerisch beste Team und standen bereits vorzeitig als Sieger fest. Letztlich gewann Neubrandenburg auch das letzte Spiel in den letzten Sekunden noch knapp mit 2:1.
Die Silbermedaille ging nach Berlin. Der SV Blau-Weiss Berolina Mitte absolvierte ebenfalls ein starkes Turnier, verlor nur gegen Neubrandenburg und belegte mit 10 Punkten am Ende Platz 2. Bronze sicherte sich der Magdeburger FFC mit 7 Punkten vor dem FC Energie Cottbus, dem Radebeuler BC und dem VfB Oberweimar.
Als Beste Spielerinnen wurden Luca Scheel (Berolina Mitte), Karla Görlitz (Magdeburg) und Luci Schröder (Neubrandenburg) ausgezeichnet.

Der Magdeburger FFC ist der erste Hallenmeister der NOFV-Geschichte bei den B-Juniorinnen. Die Mannschaft des gastgebenden Landesverbandes Sachsen-Anhat holte sich in Sandersdorf die Goldmedaille mit 12 Punkten aus den fünf Turnierspielen. Bereits vor der einzigen Niederlage in ihrem letzten Match gegen Energie Cottbus standen die Magdeburgerinnen als Gesamtsieger fest. Spannender verlief der Kampf um die Medaillenränge. Erst in den beiden letzten Partien entschied sich die Rangfolge. Die Silbermedaille ging an den 1. FC Neubrandenburg 04 durch ein 1:0 gegen den 1. FFV Erfurt, der letztlich den "undankbaren" 4. Platz belegte.

Bronze gewann das Team des FC Energie Cottbus. Die Plätze 5 und 6 machten der 1. FFC Fortuna Dresden und der 1. FC Union Berlin im finalen Turnierspiel unter sich aus. Der direkte Vergleich endete 0:1 zugunsten der Dresdenerinnen.

Als Beste Spielerinnen des Turniers wurden Lena Güldenpfennig (Magdeburg), Jessica Schulz (Cottbus) sowie Lea Krüger (Neubrandenburg) durch die beiden Vertreterinnen des NOFV-Ausschusses für Frauen- und Mädchenfußball, Elfie Wutke und Nadine Rollert, geehrt. (Quelle: Nofv)

01.03.2016
Bewerben! Für "Sky Spiel des Lebens"

Es ist der Traum eines jeden Amateurfußballers: sich einmal wie die Bundesliga-Profis fühlen und mit seinem Verein live im Fernsehen zu sehen zu sein. Im „Sky Spiel des Lebens“ lässt Sky diesen Traum für einen Amateurverein - und dessen Gegner – Wirklichkeit werden. Bei der Premiere im Vorjahr durfte sich der TSV Juist auf der ganz großen Bühne präsentieren.

Das Spiel wird in diesem Jahr am bundesligafreien Samstag, den 3. September 2016 stattfinden und von Sky auf Erstliga-Niveau produziert und live in HD übertragen. Mit von der Partie sein werden dabei auch die aus den Live-Übertragungen von Sky bekannten Experten und Kommentator Wolff-Christoph Fuss als die Stimme des „Sky Spiel des Lebens“. Bei dem Spiel wird es sich um ein reguläres Meisterschaftsspiel handeln, das auf dem heimischen Platz des Vereins ausgetragen wird, der sich im Bewerbungsverfahren durchsetzt.

Mit der Aktion ruft Sky alle Amateurvereine auf, sich ab dem 1. März 2016 um ihr „Sky Spiel des Lebens“ zu bewerben. Teilnahmeberechtigt sind alle Damen- und Herrenmannschaften des deutschen Amateurfußballs unterhalb der vierten Liga. Interessierte Mannschaften können sich bis zum 13. April unter spieldeslebens.sky.de bewerben und dort ihr Bewerbungsvideo hochladen. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Die besten 30 Videos, bestehend aus dem jeweils besten Video der 21 Landesverbände des DFB sowie neun weiteren Videos, werden ab dem 14. April per Online-Voting von den Fans bewertet. Aus den besten drei Videos wählt die dreiköpfige Jury (unter anderem mit Dr. Rainer Koch und Wolff-Christoph Fuss) den Gewinner. Die Verkündung erfolgt am 14. Mai, dem Samstag des 34. Bundesliga-Spieltags.

Weitere Gewinne sind Trikotsätze für die 21 Lendesgewinner, darüber hinaus werden zusätzliche Sonderpreise unter allen Bewerben verlost.

2. Zusätzlicher Gewinn: Unter allen Bewerberteams verlosen Sky einen Besuch von einem prominenten Fußballer / Trainer / Experten zu Training oder Spiel.

Alle Details und Teilnahmebedingungen sind unter http://spieldeslebens.sky.de/ablauf abrufbar.

Gesammelt auch noch einmal auf dem Info-Blatt.

28.02.2016
Hallen-Titel für Brandenburgs U12

Am Samstag konnte sich die U12 Landesauswahl von Brandenburg, nach einem 3. und 2. Platz, über Gold beim NOFV Hallencup freuen. In der Sporthalle in Sandersdorf-Brehna wurde erstmals nach vereinfachten Futsal-Regeln gespielt.

Gleich zum Turnierauftakt wurde Brandenburgs Auswahl von der Berliner Auswahl gefordert. In einer spannenden Partie erspielten sich die Schützlinge von Verbandstrainerin Sabine Seidel Vorteile und nutzten die erste Möglichkeit durch Jenny Löwe zum Führungstreffer. In der Folge verpassten sie es allerdings für die Vorentscheidung zu sorgen - Löwe sowie Pauline Deutsch und Alisa Grincenco vergaben beste Torchancen. Erst in der Schlussminute netzte Deutsch zum 2:0 ein. Allerdings gelang dem Berliner Team vier Sekunden vor Abpfiff noch ein Tor zum 2:1 Endstand.

Trotz des 4:0-Erfolges tat sich Brandenburgs Auswahl schwer gegen die Auswahl von Sachsen-Anhalt. Pauline Deutsch brachte Brandenburg mit einem Doppelpack 2:0 in Front,  ehe Ronja Grubba mit einem Schuss in den Winkel auf 3:0 erhöhte. Den dann doch klaren Endstand erzielte Spielführerin Jenny Löwe.

Erwartungsgemäß ausgeglichen und umkämpft verlief die Begegnung gegen den Vorjahrssieger Sachsen. Sachsen war zuvor ebenfalls ohne Niederlage. In den Schlussminuten sorgte Jenny Löwe mit zwei Treffern für den 2:0 Erfolg.

Durch ein Tor von Ronja Grubba, mit einem Schuss von der Grundlinie, gelang gegen Mecklenburg-Vorpommern ein knapper aber nicht unverdienter 1:0-Erfolg. Zuvor hielt jedoch Keeperin Natalie Dobler mit starken Paraden das 0:0. Erst nach der Hälfte der Spielzeit fanden die Brandenburgerinnen zu ihrem Spiel und kamen zum vierten Erfolg im vierten Spiel, welcher gleichzeitig den vorzeitigen Turniererfolg besiegelte.

Gegen das Team aus Thüringen lief im letzten Spiel des Turniertages der Ball nicht so gefällig durch die Brandenburger Reihen. Der Führungstreffer von Joy Brockmann in der 3. Spielminute brachte auch keine Ruhe in das Spiel. Das Team von Spielführerin von Jenny Leonie Löwe, die selbst vier Tore erzielte, hatte zwar größere Spielanteile doch bis zur letzten Spielminute blieb es spannend und bei der knappen Führung. Erst in der Schlussminute besiegelte Pauline Deutsch mit ihrem ebenfalls vierten Turniertreffer den 2:0 Sieg.

Landestrainerin Sabine Seidel wurde beim NOFV Hallencup von Torwarttrainerin Anna-Felicitas Sarholz sowie Physiotherapeutin Franziska Pohl und Betreuerin Tina Rotter-Vermehr unterstützt.

Die ungeschlagene U12 Brandenburgs sichert sich den NOFV-Hallentitel! Foto: NOFV

26.02.2016
Dein Team auf fussball.de

FUSSBALL.DE  - die Online-Plattform für den Amateurfußball – wird jetzt noch attraktiver: Ab sofort können Vereine ihre Teamseiten selber und ganz individuell auf FUSSBALL.DE gestalten.
Kader mit Spielerfotos können mit einem Klick gleichzeitig auf FUSSBALL.DE im Web, in der App und auch auf der Vereinshomepage ausgespielt werden.

Wie es funktioniert und wie mit wenig Aufwand eine große Wirkung erzielt wird erfahren Sie in einer Broschüre oder aber direkt über die Homepage.

 

Download der Broschüre:

23.02.2016
Kristall-Fußball für Ekkehard Zeidler

Am Abend des 23. Februar 2016 wurde der Cottbuser Ekkehard Zeidler mit der höchsten Auszeichnung des FLB - dem Kristallfußball - geehrt. FLB-Präsident Siegfried Kirschen würdigte in seiner Laudatio das uneigennützige Engagement des Ehrenamtlers von der Basis.

Von der Pike auf ist Ekkehard Zeidler dem Fußball verbunden. Erst als Aktiver bei Vorwärts und Energie Cottbus, und dann später mehr und mehr als Wissensvermittler, Trainer und Vorbild. Auf Stationen im Männerbereich folgte die Nachwuchsförderung. Ekkehard Zeidler war einer der Ersten, die 1999 im FLB ihre Arbeit als DFB-Stützpunkttrainer aufnahmen. Viele Talente haben auch dank seines Blickes den Weg an die Lausitzer Sportschule gefunden. Noch heute ist der 77-jährige A-Lizenz-Inhaber am DFB-Stützpunkt in Lübbenau aktiv.

Neben dem Nachwuchs und dessen Förderung gilt seine Aufmerksamkeit außerdem der Traineraus-und Fortbildung – egal ob auf Landesebene oder innerhalb der Fußballkreise Niederlausitz und Südbrandenburg.

Ekkehard Zeidler freute sich sehr, dass viele seiner Weggefährten - ehemalige Fußballkameraden, Spieler und Trainerkollegen aus früheren und heutigen Zeiten - der Einladung in die Lausitzer Sportschule gefolgt waren.

19.02.2016
Vorbereitung auf den NOFV Hallencup

Von 12. bis 14. Februar 2016 absolvierte die von Verbandstrainerin Sabine Seidel und Co-Trainerin Britte Schlüter betreute U12 Landesauswahl Brandenburgs einen letzten Lehrgang vor dem 3. NOFV U12 Hallencup. Dieser findet am 27. Februar in Sandersdorf-Brehna (bei Bitterfeld-Wolfen) statt.

Die Schützlinge von Sabine Seidel und Britta Schlüter absolvierten alle Trainingseinheiten in der Halle. In der Theorieeinheit wurden Futsal sowie Spielregeln vermittelt und besprochen. Am Samstagvormittag bestritt die U12-Auswahl ein Hallenturnier. Der DFB-Stützpunkt Oberhavel-Löwenberg stellte wieder ein Team, zudem war auch das D-Junioren Team (2003/04) vom FSV Brieske Senftenberg in Lindow zu Gast, so dass die U12 mit zwei Teams in das Turnier startete und von den gegnerischen Mannschaften auch sehr gut gefordert wurde.

In dem Miniturnier setzte sich Team Brandenburg I mit 10 Punkten vor den Teams Brieske/Senftenberg I (8 Punkte) und Brieske II (7 Punkte) durch. Obwohl am gleichen Tag ein Vergleichsturnier der DFB-Stützpunkte stattfand, reiste Trainer Jens Schewe mit einem Team an, in welchem auch drei Mädchen mitwirkten (Jahrgänge 2004/2005), und erspielte sich drei Punkte. Team Brandenburg II blieb ohne Punktgewinn.

 

Den Kader können Sie im Bereich der Landesauswahlteams nachlesen.Wählen Sie die U12 - Saison 2015/16.

[ 1 | 10 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 30 | 40 | 50 | 60 | 70 | 100 | 162 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung