Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News | Aktuelles
[ 1 | 100 | 120 | 130 | 140 | 150 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 ]

19.07.2007
Landesmeisterschaften E-Junioren online
Bilder und Ergebnisse aus Velten

Ergebnisse der Landesmeisterschafts-Endrunde E-Junioren

Brandenburger SC Süd 05 - SV Falkensee-Finkenkrug 0:0
FC Energie Cottbus - FSV Bernau 1:2
JSG Senftenberg-See - Brandenburger SC Süd 05 1:0
SV Falkensee-Finkenkrug - FC Energie Cottbus 2:0
FSV Bernau - JSG Senftenberg-See 1:0
Brandenburger SC Süd 05 - FC Energie Cottbus 2:0
SV Falkensee-Finkenkrug - FSV Bernau 0:2
FC Energie Cottbus - JSG Senftenberg-See 2:1
FSV Bernau - Brandenburger SC Süd 05 0:3
JSG Senftenberg-See - SV Falkensee-Finkenkrug 0:1

Beste Spieler:

Müller, Josef (JSG Senftenberg-See)
Heidemeier, Adrian (FSV Bernau)
Rölleke, Dennis (Brandenburger SC Süd 05)

Bester Torwart:

Perge, Martin (FC Energie Cottbus)

Einen Turnierbericht aus Velten gibt es im Anhang.

13.07.2007
Er gehört schon fast zum Inventar
Cottbuser Fußball-Urgestein Jürgen Trogisch geht in den sportlichen Ruhestand

Nach nunmehr über 35 Jahren in Verantwortlichkeit für Entgegennahme, Verdichtung und anschließende Veröffentlichung von wöchentlichen, detaillierten Spielberichten vom Fußballalltag im Land Brandenburg beendete Jürgen Trogisch zu Ende der Spielserie 2006/07 und kurz vor Vollendung seine 75. Lebensjahres seine für den Fußballsport so enorm wichtige ehrenamtliche Tätigkeit. Auf dem ersten Ordentlichen Verbandstag des FLB im Jahr 1992 als Vorstandsmitglied gewählt, fungierte er als Pressewart des Verbandes bis 1998 und leistete hier Pionierarbeit für die erstmals 1991 erschienenen „Brandenburgischen Fußball-Nachrichten“, die offizielle Verbandszeitschrift des FLB.

Mit fundiertem Fachwissen ausgestattet, war Jürgen Trogisch stets um Exaktheit, Kreativität und Seriosität bemühtund stellte seine persönlichen Interessen zugunsten des Fußballsports in den Hintergrund. Nicht hoch genug einzuschätzen seine Einsatzbereitschaft, die in den letzten Jahren neben den gewohnten Sonnabendschichten in zunehmendem Maße auch die Anwesenheit und Bereitschaft zu Spielen am späten Freitag Abend sowie für die Spielklasse unüblichen Sonntagsspielen erforderlich machten. Er war somit jahrzehntelang ein unverzichtbares, „personifiziertes Instrumentarium“ der jeweiligen Spielausschüsse. So manches Wochenende fiel dem Fußball zum Opfer. Für die Duldsamkeit und das Einfühlungsvermögens des Ehepartner an dieser Stelle ein Dankeschön! Möge Jürgen Trogisch bei bester Gesundheit dem Fußball in Brandenburg verbunden bleiben, seine privaten Bedürfnisse nun uneingeschränkt erfüllen können – das wünscht der Verbandsspielausschuss des Landesverbandes. Dieter Jording, Stellvertretender Vorsitzender Verbandsspielausschuss

12.07.2007
Die optimale Bühne für junge Talente

Die Sepp-Herberger-Tage sind aus dem Verbandsleben nicht mehr wegzudenken. So ist das Wochenende um den 23. Juni immer fest gebucht. Austragungsort des Sepp-Herberger-Cups sowie der Vergleiche der Territoritalauswahlmannschaften ist bereits seit vielen Jahren Spremberg. 16 Mannschaften der E-Junioren kämpften um den Cup.

Sie platzierten sich in folgender Reihenfolge: 1. FC Energie Cottbus, 2. SV Döbern, 3. FSV Brieske/Senftenberg, 4. SV Kahren, 5. SG Groß Gaglow I, 6. TSG Lübbenau I, 7. SG Burg, 8. FSV/SSV Spremberg, 9. FC Guben, 10. SC Spremberg I, 11. Kolkwitzer SV, 12. SC Spremberg II, 13. Rot-Weiß Forst, 14. SG Groß Gaglow II, 15. TSG Lübbenau II, 16. SG Groß Gaglow III. Als beste Spieler rückten sich Dave Marvin Püschel (SC Spremberg I), Paul Zimmermann und Nico Adomeit (beide FC Energie Cottbus), Florian Mietrach (FSV/SSV Spremberg) und Niclas Herrmann (SV Döbern) ins rechte Licht.

In den Altersklassen 10, 11 und 12 ermittelten auch die Territorialauswahlen ihre Sieger. Mit neun Punkten verwies die Auswahl Süd der Alterklasse 10 die Mannschaften aus Nord-West und Ost auf die Plätze. Auch bei den um ein Jahr älteren Kindern bewiesen die Kicker der Auswahl Süd ihre Stärken, diesmal belgte der „Osten“ den zweiten Platz. Die Alterklasse 12 bestimmte dann aber die Auswahl „Ost“, hier mussten sich die Vertreter des Südens hinter der Auswahl Nord/West mit dem dritten Platz zufrieden geben. Auch diese Spiele boten Gelegenheit, die besten Spieler zu ehren.

AK 10: Maximilian Hinz (Nord/West), Niclas Kämke (Ost)
AK 11: Lucas Lindner (Süd), Guido Pinkert (Ost)
AK 12: Daryll Geurts (Süd), Kevin Twarz (Süd)

swk

13.07.2007
Erste und letzte Bereichs-Pokalsieger

Die zweite Mannschaft des FC 98 Hennigsdorf (unter Vorbehalt) und der SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen (Foto) gehen als erste Bereichspokalsieger in die Chronik des FLB ein. Während die Hennigsdorfer die Entscheidung des Sportgerichts – Gegner SV Rot-Weiß Kyritz legte Einspruch aufgrund des Einsatzes von drei Stammspielern ein – abwarten müssen, zeichnete Verbandsschatzmeister Jens Cyrklaff die Miersdorfer nach einem 3:2 in Groß Gaglow mit der Süd-Trophäe aus. Der Spielausschuss hat entschieden, auf Grund der geringen Resonanz der Vereine den Bereichspokal im kommenden Spieljahr wieder abzuschaffen und statt dessen den Landespokal nach dem traditionellen Modus auszutragen. red/Foto: Brunzel

13.07.2007
Aber bitte recht sportlich

Frauendorf wurde am 22. Juni als „Sportlichste Gemeinde“ im Land Brandenburg in diesem Jahr ausgezeichnet. Damit gewinnt bei dem zum siebten Mal ausgetragenen Landeswettbewerb erstmals eine Gemeinde aus dem Landkreis Oberspreewald-Lausitz. Die Entscheidung für den Ort im äußersten Süden des Landes fiel durch eine aus Landessportbund- und Ministeriumsvertretern zusammengesetzte Jury. In der 777 Einwohner zählenden Gemeinde gehört jeder vierte Einwohner einem Sportverein an. Damit ist die Sportbeteiligung doppelt so hoch wie im Landesdurchschnitt. Dieses Ergebnis wird erreicht, weil Vereine wie die Sportgemeinschaft Frauendorf 1921 und andere Organisationen des Ortes eine altersgerecht gestaffelte Angebotspalette entwickelt haben. So werden bereits die jüngsten Frauendorfer in der Kita an das Selbstverständnis von Sport und Bewegung herangeführt. In den Sportvereinen werden Fuß- oder Volleyball genauso angeboten wie der Kegelsport oder das Musik- und Spielmannswesen. Aber auch für Tischtennis, Gymnastik, Schwimmen oder Tanzen gibt es Angebote. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurden ehrenamtliche Mitglieder des Vereins ausgezeichnet. Thomas Petzold als SG-Leiter erhielt die Ehrennadel des LSB in Bronze, Steffen Kunze, Stellvertretender Leiter, erhielt die Ehrennadel des DFB, die Trainer Renè Ruhland und Renè Petzold sowie Uwe Pfennig als Platzmeister wurden mit der Goldenen Ehrennadel des Fußballkreises geehrt, Schatzmeister Udo Müller ist jetzt Träger der FLB-Verdienstnadel. Auch neue Vereinsheim wurde eingeweiht. swk

09.07.2007
Über 100 Teilnehmerinnen am Tag des Mädchenfußballs

Müncheberg war der diesjährige Austragungsort des Höhepunktes im Mädchenfußball. Die mehr als 100 Teilnehmerinnen machten zusammen mit ihren Eltern und Betreuern den Tag zu einem Fußballfest. Am Ende gab es zwei glückliche Sieger.

Das Turnier am Vormittag gewann die Grundschule Altreetz und bei der anschließenden Siegerehrung konnten sich alle Teilnehmerinnen als Sieger fühlen. Aus den Händen der Turnierleitung gab es kleine Geschenke als Anerkennung für die erbrachten Leistungen auf dem Rasen.

Eingebettet in den Tag war zudem ein Turnier der Territorialauswahlmannschaften, bei dem die Vertretung Süd vor Nord/West und Ost klar und deutlich gewann. Das Turnier diente zur Sichtung des Spielerkaders für den U13-Lehrgang vom 13. bis 15. August 2007 in Lindow. Die Landestrainer Sabine Seidel, Mark Michalke und Thomas Kandler geben noch in dieser Woche den Kader bekannt, welcher die Reise in das Sport- und Bildungszentrum Lindow antreten wird.

13.06.2007
DOSB bringt Kinder in Schwung
Deutscher Olympische Sportbund und Lidl suchen fitteste Klasse Deutschlands

Jedes fünfte Kind in Deutschland ist übergewichtig. Tendenz steigend. Die Hauptgründe dafür sind ungesunde Ernährung und Bewegungsmangel. Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) unterstützt den Schüler-Fitnesscup des Handelsunternehmens Lidl, durch den zur gesundheitlichen Aufklärung an Grundschulen beigetragen werden soll.

Zur Teilnahme sind alle rund 17.000 Grundschulen in Deutschland aufgerufen. Gesucht werden die fittesten Klassen Deutschlands. Attraktive Preise im Gesamtwert von über 40.000 Euro warten auf die Kinder – unter anderem eine Sportstunde mit Fußballnationalspieler Torsten Frings, ein Fitnesskochkurs mit TV-Starkoch Mario Kotaska, ein Schulgarten sowie Spiel- und Sportgeräte für den Pausenhof oder die Turnhalle. Der Startschuss erfolgt am 9. Juli 2007 in Hamburg. In Zusammenarbeit mit Grundschulpädagogen, Ernährungs- und Bewegungsexperten haben DOSB und der aid infodienst Verbraucherschutz, Ernährung, Landwirtschaft e. V. (aid) umfangreiche Lehrmaterialien entwickelt, die den Teilnehmern kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Die Materialien geben Lehrerinnen und Lehrern Anregungen für die Gestaltung einer Projektwoche. Dabei erleben die Kinder auf spielerische Weise das richtige Maß an Bewegung und gesunder Ernährung im Alltag.

Bis zum 31. Oktober können sich dritte und vierte Grundschulklassen zum Lidl-Schüler-Fitnesscup anmelden. Weitere Informationen gibt es unter www.lidlfitnesscup.de oder über die Hotline 030-65000-555.

[ 1 | 100 | 120 | 130 | 140 | 150 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung