Fussball-Landesverband Brandenburg e.V.

Home | News | Aktuelles
[ 1 | 100 | 110 | 120 | 130 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 160 | 162 ]

24.05.2008
Teltower B-Juniorinnen jubeln

In einem fairen Finale um den Landespokal der B-Juniorinnen hatten die Mädchen vom RSV Eintracht 1949 Teltow das Glück auf ihrer Seite. Sie gewannen mit 3:0 gegen ihre Kontrahentinnen vom MSV 1919 Neuruppin. Sabine Seidel, die Vorsitzende des Frauen- und Mädchenausschusses, gratulierte gemeinsam mit Staffelleiterin Stefanie Kroll und FLB-Geschäftsführer Michael Hillmann zum Erfolg.
Diese Begegnung fand im Vorfeld des Frauen-Pokalspiels in der Briesker Elsterkampfbahn beim FSV "Glückauf" Brieske/Senftenberg statt, der Verein hatte sich an der Ausschreibung beworben und den Zuschlag erhalten.

20.05.2008
Ein Festival für F-Junioren

Der Saisonhöhepunkt für die F-Junioren steht noch bevor: Am 29. Juni stehen sich in Eisenhüttenstadt die Nominierten der Fußballkreise gegenüber und messen ihre fußballerischen Kräfte. Die angewandte Turnierform der letzten Jahre erwies sich als nicht mehr alters- und zeitgerecht. Auch in Anlehnung an die neue Ausbildungskonzeption des DFB wurde deshalb vom Jugendausschuss gemeinsam mit den Staffelleitern Junioren und den Verbandssportlehrern ein Gesamtpaket geschnürt, das die Spielfreude in den Vordergrund rückt, nicht zuletzt, um dem "Leistungsdruck" entgegenzuwirken.
Wie auch in den vergangenen Jahren nehmen 20 Mannschaften am Festival teil, allerdings werden alle Plätze vollständig ausgespielt. Und das nicht nur während eines Turniers, sondern auch an fünf Technikstationen. Das wird spannend!
Ausführliche Informationen entnehmen Sie dem Anhang.

20.05.2008
Welcher Verein besucht die Nationalmannschaft?

Die erste Prämierung beim DFB-Vereinswettbewerb naht und die Preise für die Verlosung Anfang Juli stehen fest. Kürzlich hat sich der 1.000ste Verein zum Wettbewerb angemeldet, Neuanmeldungen sind weiterhin für alle DFB-Klubs möglich. Nur Vereine, die bereits im ersten Wettbewerbsjahr teilnehmen, können die Chance auf den großen Hauptgewinn wahren: einen Besuch bei der deutschen Fußball-Nationalmannschaft.
In vier Bereichen können die Klubs punkten: Ein Verein wird belohnt, wenn eine Mädchen- oder Frauenmannschaft am Spielbetrieb teilnimmt. Für die Zusammenarbeit mit einer Schule gibt es ebenso Punkte wie für Maßnahmen, die das Fußballspielen für Ältere fördern. Und schließlich können Vereine beim Wettbewerb auch noch ihr Punktekonto füllen, wenn sie einen Abnahmetag für das DFB & McDonald’s Fußball-Abzeichen organisieren. Je Aufgabenerfüllung bekommt ein Verein drei Punkte gutgeschrieben, somit sind maximal zwölf Punkte erreichbar. Ein komplett gefülltes Punktekonto bedeutet "Goldcup" und damit die große Chance auf einen der Hauptgewinne. Alle Vereine, die es zum Stichtag der ersten Prämierung (30.06.2008) in den Goldcup geschafft haben, erhalten garantiert zehn hochwertige Fußbälle. Darüberhinaus können Vereine unter anderem Trainingscamps für 20 Personen in einer DFB-Sportschule inkl. Ausrüstungsset, je 20 Karten für Länderspiele der deutschen Fußball-Nationalmannschaft inkl. Anreisekosten, Trainings mit Trainern der DFB-Nationalmannschaften inkl. Ausrüstungsset oder eine komplette Trikotausstattung aller Mannschaften eines Vereins gewinnen. Der einzigartige Hauptpreis des Wettbewerbs ist ein Besuch bei der deutschen Nationalmannschaft im Jahr 2010. Dieser wird im April 2010 unter allen Teilnehmern verlost, die es sowohl im ersten als auch im zweiten Wettbewerbsjahr in den Goldcup geschafft haben.
92 Vereine aus unserem Verbandsgebiet waren bis zum 15. Mai angemeldet. Auch Sie haben noch die Chance, am Wettbewerb teilzunehmen. Informationen gibt es unter www.dfb.de oder beim FLB-Mitarbeiter Holger Zinke, Telefon 0355 4310221, E-Mail: holger.zinke@flb.de.

20.05.2008
Willkommen in der Verbandsliga
Rathenows Frauen ließen im letzten Spiel keine Zweifel an Erstklassigkeit aufkommen

Nach 90 Spielminuten war am Schwedendamm in Rathenow der Sonntag perfekt. Die Kickererinnen des BSC Rathenow 94 besiegten am letzten Spieltag (18. Mai) souverän ihren Gegener aus Brück mit 5:0, der Tabellennachbar - die SG Sieversdorf - kam über ein Unentschieden gegen Basdorf nicht hinaus. Damit stand knapp (zwei Punkte) aber sicher fest: Rathenow spielt in der kommenden Saison in der Frauen-Verbandsliga, der höchsten Spielklasse des Landes. Die Fotos stellte Kay Harzmann zur Verfügung.

20.05.2008
Großes Interesse an Fortbildungen

Trainerfortbildungen erfreuen sich immer großer Beliebtheit. Am Montag, 19. Mai, fand in Elstal wiederum ein Torhütertraining statt. Ronny Zeiß, Torhütertrainer im Nachwuchsleistungszentrum des FLB in Cottbus, demonstrierte mit Tim Wendorf und Anton Wittmann, beide Nachwuchstorhüter, wie ein optimales Training aussehen kann und gab Anregungen und Hinweise. Dass diese Art der Fortbildung gut angenommen wird, beweist die Teilnehmerzahl von 31 Interessierten, die auf das Sportgelände des ESV Lok Elstal gekommen waren.
Auf diesem Wege auch noch einmal ein besonderes Dankeschön an die Verantwortlichen des gastgebenden Vereins im Fußballkreis Havelland-Mitte, die vor Ort organisatorisch alles bestens vorbereitet hatten.
Aktuelle Fortbildungstermine finden Sie hier:

20.05.2008
Erfolgreiche Vorbereitungsspiele
Die U13-Auswahl des Landes nimmt Kurs auf den 1. NOFV-Ländervergleich

In zwei weiteren Vorbereitungsspielen für den 1. NOFV U13-Ländervergleich spielte die von Sabine Seidel und Mark Michalke betreute U13 Landesauswahl am Samstag gegen die Auswahl von Mecklenburg-Vorpommern und die Berliner Auswahl.
Vormittags wurde die Auswahl von Mecklenburg-Vorpommern bei einer Spielzeit von 2 x 35 Minuten mit 8:0 besiegt. Bereits durch zwei Tore von Lisa Förster (5., 10. Minute) sowie die Treffer von Vanessa Löffler (12.), Fatima Bahr (18.) und Marie Horstmann (30.) sorgte für eine klare Führung zur Halbzeit. Lisa Förster besiegelte mit ihrem Hattrick (42., 56., 70.) den deutlichen Endstand von 8:0. Die Auswahl von Mecklenburg-Vorpommern, die an diesem Wochenende auf Einladung des Berliner Verbandes in Berlin weilte, war lediglich durch ihre Angreiferinnen richtig gefährlich. Allerdings wurden ihre herausgespielten guten Möglichkeiten von den sehr guten Paraden von Annalena Kriebisch im Brandenburger Tor vereitelt.
Das Spiel gegen die Gastgeberinnen von Berlin verlief recht ausgeglichen und endete folgerichtig auch Remis. Torlos wurden die Seiten gewechselt. Laura Berger beendete einen sehenswert herausgespielten Angriff mit einem platzierten Flachschuss aus halblinker Position (58.). Vier Minuten später gelang den Berlinerinnen durch eine Unkonzentriertheit der – verdiente – wenn auch unglückliche Ausgleichstreffer.
Die verantwortlichen Trainer Sabine Seidel und Mark Michalke waren nach den beiden Spielen recht zu frieden, da sich die Spielerinnen, die in ihren Vereinen fast ausschließlich Kleinfeld spielen, immer mehr an das Großfeldspiel gewöhnen. Beide luden 18 Spielerinnen in der Zeit vom 2. bis 4. Juni zu einem weiteren Lehrgang in die Sportschule Lindow ein, um sich auf den 16-er Kader für den 1. NOFV Ländervergleich festzulegen.
Das erste Foto zeigt die Mannschaft, die als Brandenburger Auswahl zum Einsatz kam:
Hintere Reihe von links: Simone Wettstädt, Jenny Trommer, Laura Erdmann, Kristina Böhm, Lisa Förster, Vanessa Löffler, Sarah Domann, Fatima Bahr
Vordere Reihe von links: Lisa Cerbe, Marie Horstmann, Wilma Weib, Annalena Kriebisch, Maike Resing, Kerstin Marckwardt, Laura Berger

19.05.2008
Ein Land setzt Zeichen

Das Vorhaben des FLB - an einem speziellen Spieltag ein Zeichen für Menschlichkeit und Toleranz zu setzen - ist verbandsweit umgesetzt worden. Vor dem Anpfiff der zahlreichen Partien am vergangenen Wochenende wurden die Stadiondurchsagen verlesen, um auch den Zuschauern auf den Rängen das Anliegen des Verbandes nahezubringen.
Als Zeichen des gegenseitigen Respekts reichten sich vor den Begegnungen die Spieler der Mannschaften die Hände und bekräftigten damit den Gedanken der Fairness, Toleranz und Menschlichkeit, der nicht nur auf dem Spielfeld vorherrschen, sondern auch auf das Umfeld ausstrahlen soll. Denn: Sportler werden in der Öffentlichkeit bewusst wahrgenommen und haben eine Vorbildwirkung. Diese vom FLB initiierte Aktion wurde unterstützt von der Landesregierung und dem Landessportbund.
Die Fotogalerie wird ständig aktualisiert! Auch das Fotos Ihres Vereins können wir hier veröffentlichen, eine E-Mail an silke.wentingmann.kovarik@flb.de genügt.

19.05.2008
Titelgewinn war keine Überraschung
Frauen des FC Energie Cottbus sind Landesmeister

Am Sonntag, 18. Mai 2008, dem 18. Spieltag der Frauen-Verbandsliga - wurde eine optimale Spielzeit der Cottbuser Frauen gekrönt. Zum zweiten Mal in Folge konnte das Team um Trainer Holger Schneider mit dem Titel des Landesmeisters geehrt werden. Obwohl der Kampf um Platz 1 bereits abgeschlossen war, legte sich die Mannschaft von Rot-Weiß Flatow noch einmal richtig ins Zeug. Für die Frauen ging es um Platz 2 in der Verbandsliga, nur zwei Punkte trennten die Rot-Weißen von den Friedersdorferinnen - ein Sieg war also das Ziel. Denn Platz 2 war die Voraussetzung zur Teilnahme an den Relegationsspielen des NOFV um den Einzug in die Regionalliga. Allerdings spielten die Cottbuserinnen überzeugend auf. Der letzte Spieltag ging mit einem verdienten 2:0-Sieg der Gastgeber zu Ende. Cottbus feierte und die angereisten Friedersorfer, auch Trainer Klaus-Dieter Henkel wurde am Spielfeldrand gesehen, freuen sich nun über die "Auftritte" gegen den FSV 02 Schwerin. Am 1. Juni reisen also die Frauen von SV Fortuna Friedersdorf in die Landeshauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns, am 8. Juni folgt dann das Rückspiel in der Heimat, Anpfiff jeweils 14.00 Uhr.

16.05.2008
U-13 Landesauwahl bestreitet zwei Vorbereitungsspiele

Die von Sabine Seidel und Mark Michalke betreute U13-Landesauwahl bestreitet am Samstag zwei Vorbereitungsspiele für den 1. NOFV U13-Ländervergleich am 13. und 14. Juni 2006 in Berlin. Die Auswahl von Berlin ist bereits ab Freitag Gastgeber für die Auswahl von Mecklenburg-Vorpommern. Beide Auswahlteams luden sich zu einem kleinen Turnier auch die Auswahl von Brandenburg ein.
Am Samstag 10.30 Uhr spielt die Brandenburger U13 zunächst gegen die Auswahl von Mecklenburg-Vorpommern. Nach der Mittagspause treffen sie 14.30 Uhr auf die Gastgeber Berlin.
Kader: Bahr, Fatima (SV Eintracht Gransee); Böhm, Kristina (SV Rangsdorf 28); Cerbe, Lisa (MSV 1990 Neuruppin); Domann, Sarah (1. FFC Turbine Potsdam); Erdmann, Laura (OFC Eintracht); Förster, Lisa (SG Sieversdorf), Horstmann, Marie (SV Preußen Biehla); Kriebisch, Annalena (Viktoria Cottbus); Löffler, Vanessa (Caputher SV 1881); Marckwardt, Kerstin (FSV Brück); Resing, Maike (SV Falkensee-Finkenkrug); Trommer, Jenny (SV Gartenstadt 71); Weib, Wilma (FSV Borussia Belzig); Wettstädt, Simone (Ludwigsfelder FC); Berger, Laura (FSV Schorfh. Joachimsthal)
Auf Abruf wurden nominiert: Greulich, Dorothea; Greulich, Henriette (beide Union Fürstenwalde); Hollender, Isabelle (SV Babelsberg 03); Mikulla, Jessica (SG Großziethen)

16.05.2008
Spieltag für Menschlichkeit & Toleranz
Gemeinsame Aktion des FLB, LSB und der Landesregierung

Längst künden Plakate von dem Ereignis am 17./18. Mai - nun ist soweit:
Mit dem Spieltag für Menschlichkeit und Toleranz setzen alle Vereine des Landes ein Zeichen. Auf allen Plätzen, bei allen Begegnungen, in allen Spielklassen machen Spieler, Schiedsrichter und Vereinsfunktionäre deutlich: Wir distanzieren uns von Gewalt, Rassismus und Diskriminierung jeglicher Art!
Die Fußballer auf dem Spielfeld gehen voran und setzen ein Zeichen für die Zukunft. Der Handschlag vor Beginn des Spiels - wie bei internationalen Spielen längst üblich - zeigt den Respekt der Sportler voreinander und ist wie ein Versprechen für faires Verhalten. Der kommende Spieltag wird der Auftakt für diesen freiwilligen Verhaltenskodex sein. In der gemeinsamen Resolution von Landesregierung, FLB und Landessportbund (LSB) heißt es: "Unser Wunsch ist es, dass von diesem Spieltag an der symbolische Händedruck beider Mannschaften vor und nach jedem Spiel aus dem Herzen kommt." Und so wie unfaires Verhalten, Rassismus und Gewalt auf dem Spielfeld keinen Platz haben, soll das auch für das Umfeld gelten - für die Fans und Zuschauer auf den Rängen.

[ 1 | 100 | 110 | 120 | 130 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 160 | 162 ]
(c) Fußball-Landesverband Brandenburg | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung